Aktuelles Heft

Heft#96 11/2009

als Manager von Bayer Leverkusen galt Reiner Calmund als liebenswertes Schlitzohr, das auch unkonventionelle Wege ging, um mit Spielern ins Geschäft zu kommen. Von einem besonderen Geniestreich berichtete er während unserer Recherchen zur Wendezeit. Wie er damals in Kontakt mit DDR-Star Andreas Thom gekommen sei, wollten wir wissen. Calmund gab zu Protokoll, er habe Bayer-Mitarbeiter Wolfgang Karnath ein Fotografenleibchen besorgt, damit dieser Thom nach einem Länderspiel der DDR auf dem Platz ansprechen könne. Auf Nachfrage korrigierte Karnath seinen damaligen Chef. Er habe sich 1989 nicht als Fotograf, sondern als Arzt ausgegeben. Als Beweis schickte er uns seinen Sanitäterausweis – ein Relikt aus Bundeswehrzeiten. Wie sich Thom selbst erinnert, steht in unserer Titelgeschichte.

Nachdem er 11 FREUNDE ausführlich Rede und Antwort gestanden und sich auch noch in diversen Posen fotografieren lassen hatte, verspürte Trainer-Altmeister Jupp Heynckes ein Hüngerchen und lud auch die Redakteure Schaar und Kirschneck zum Essen ein. Als Kirschneck zögerte, beschied ihm Heynckes: »Wieso, Sie sind doch schlank!« Im Interview steht dann aber nur Wahres.

Wir kennen unseren Autor Ronald Reng als freundlichen und charmanten Zeitgenossen. Dann aber limitierte Artdirektorin Sabine Kornbrust (»Ich bin eher der visuelle Typ«) die Textmenge für Rengs anekdotengesättigte Geschichte über Deportivo La Coruñas Sportdirektor Ricardo Moar, worauf der Autor aus Spanien telegrafierte: »Bitte drohe der Artdirektorin an, dass ich sie jagen und stellen werde.« In der Folge allerdings geschah Seltsames, wieder O-Ton Reng: »Bin zu verwirrt, um noch jammern zu können. Habe eine fast schon entzückende Mail von der Artdirektorin erhalten.« Derweil Frau Kornbrust über den Redaktionsflur schwebt und permanent flötet, sie müsse noch mal »dem Ronnie« schreiben. Wo soll das enden?

Love ist in the air: in der 11FREUNDE-Redaktion

Die Titelgeschichten der November-Ausgabe

Kurzpass

Zeitlupe: Die Bilder des Monats

Bunte Liga: Ein Hackerangriff auf Gott, Pfostenpfusch in Göteborg, Fußballer erklären Arbeit und Karriere, Würger im Starschnitt                        

Momentaufnahme: Holger Obermann wirft in Taipeh zur Halbzeitpause Totenköpfe an die Wand


Reportage

Endspiel – Der Mauerfall sollte die große Freiheit bringen, doch nicht jeder DDR-Kicker fand sein Glück            


Heimspiel

Stammplatz: Ein Fan von Borussia Mönchengladbach                        

Interview des Monats: Jupp Heynckes über seine neue Gelassenheit, das Bayer-Trauma und Helmut Schmidt

Biermanns Musterprofi: Wolfsburgs Josué ist Weltklasse im defensiven Mittelfeld und wird doch oft übersehen

25 Dinge: Verschwörungstheorien –  Bestechung, Doping und zwei Dosen russischer Kaviar

Häuserkampf – Um sein Team in München zu sehen, besetzt ein Darmstädter Fanklub eine Wohnung

Silberhochzeit – Der SV Eilendorf spielt seit 25 Jahren in gleicher Besetzung, aber mit weniger Haupthaar


Kunstschuss

Außenseiter – Von Menschen, die im Stadion arbeiten  und das Spiel nicht sehen können


Die Welt ist Rund

Der neureiche Nachbar wird lästig – Ist City bald die Nummer Eins in Manchester?

Notizen aus dem Mutterland: Matthias Paskowsky über einen 22-Jährigen, der die Schnauze voll hat

Der Lippstädter – Ricardo Moar ist erfolgreich in La Coruña, doch er sehnt sich nach Deutschland

Gooooooooooooool! – Wie Fernsehkommentatoren aus Lateinamerika sich auf die WM vorbereiten

Europaplatz: Schweigeminute in Spanien


Probetraining

Bücher, DVDs und ein Badewannenspiel            


Auswärtsspiel

Club Bolívar – The Strongest, Stade Brestois 29 – FC Nantes, FK Aktobe – Werder Bremen, Hapoel Tel Aviv – Celtic Glasgow, Stabæk IF – Vålerenga IF, Argentinien – Brasilien            


Standardsituation

Rattelschneck

Der historische Schuss

Schweigeminute

Quiz
                   

Spielplan – Die Termine für November 2009

Gästeblock – Die Leserbriefe

Impressum 

Günter Hetzer: Halbes Radler auf der Wiesn
Endspiel
Endspiel
Die Sehnsucht der Menschen nach Freiheit brachten die Mauer zum Einsturz. Auch für die Fußballer der DDR schien in diesem Moment alles möglich. Doch bald schon zeigten sich die Schattenseiten: Glücksritter traten auf den Plan und längst nicht jeder DDR-Spieler war der neuen Zeit gewachsen. Die Wende und der Fußball
»Ich dachte, ich wollte nicht mehr«
»Ich dachte, ich wollte nicht mehr«
Es ist vielleicht das überraschendste Comeback des Jahres: Jupp Heynckes ist wieder da und schaut sich die Bundesligatabelle von oben an. Ein Interview über Bayer und Barcelona, alte Werte, neue Gelassenheit und wie er mal seinem Assistenten schrieb,  dass er vom Trainerberuf die Faxen dicke ha
Häuserkampf
Häuserkampf
Weil das Spiel 1860 München II gegen Darmstadt 98 unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, besetzte ein Fanklub eine Wohnung am Grünwalder Stadion – sanft und subversiv
Der Lippstädter
Der Lippstädter
Einst war der westfälische Gastarbeitersohn Ricardo Moar für den wundersamen Aufstieg des Provinzklubs La Coruna mitverantwortlich. Nach einem blassen Engagement in Hannover arbeitet er heute wieder als Sportdirektor bei Deportivo, als sei er nie weg gewesen. Doch die Sehnsucht nach Deutschland bleibt

Artikel aus der Ausgabe