Aktuelles Heft

Heft#113 04/2011

Claus-Dieter Wollitz ist dafür bekannt, Konflikte
nicht unter den Teppich zu kehren. Also plante
unser Fotograf Robert Eikelpoth, den Trainer
des FC Energie Cottbus mit einer friedliebenden Taube auf der Schulter abzulichten. Während des Shootings allerdings flog das schreckhafte Tier mehrfach aus dem Bild. Die Tiertrainerin von »Ingeborg’s Animals« aus Kalkar musste dann immer mit einem Fangnetz hinterherhechten. Die psychische Instabilität der Taube machte schließlich auch Wollitz Sorgen. Er warnte: »Wenn die mir auf die Jacke scheißt, hau ich ab.«

Als er 18 Jahre alt war, kürte ihn der Kölner Boulevard zum »Prinz Poldi«, als er später nach einem Ausflug nach München zum 1. FC zurückkehrte, kamen 20 000 Menschen zum ersten Training. Lukas Podolski und Köln – so viel Gefühl zwischen Stadt und Spieler war selten in der Bundesliga. Tim Jürgens porträtiert einen gereiften Profi, der die Beziehung zur Stadt 
und zum Verein keinesfalls verklärt. Am Ende des Interviews musste sich Jürgens dann von 
Podolski korrigieren lassen. »Sie sind 25 Jahre
alt«, begann Jürgens, als ihn Podolski unterbrach: »Noch. Das Interview dauert aber
schon so lange, dass ich darüber fast 26
geworden bin.«

Als die Plattform »Wikileaks« im November 2010 eine Viertelmillion Mitteilungen amerikanischer Botschafter veröffentlichte, standen darin nicht nur Indiskretionen über Politiker aus aller Welt, sondern auch allerlei Erhellendes aus der weiten Welt des Fußballs. Etwa wie der iranische Präsident den Nationaltrainer Ali Daei feuerte und die Junta von Myanmar Manchester United doch nicht kaufte. Wir zitieren aus den Depeschen.

Die Titelgeschichten der April-Ausgabe

Zeitlupe Die Bilder des Monats

Gehen Sie davon aus Hans Meyers Wahrheiten zu den aktuellen Fragen des Fußballs

Kurzpass Designwettbewerb bei den Wölfen, ein Opferlamm in Bulgarien, das Geheimnis von Fortuna Hirtenflöter

Reportage Ein guter Junge – Lange sah es so aus, als könne auch die Rückkehr zum 1. FC Köln die Karriere von Lukas Podolski nicht retten. Nun aber ist Poldi doch noch erwachsen geworden

Momentaufnahme Jürgen Sundermann erinnert 
sich an ein unmoralisches Angebot

Die neue Macht der Fans Wie Anhänger den Marsch durch die Institutionen der Klubs antreten

Stammplatz Eine Nachwuchsfunktionärin
 bei Fortuna Düsseldorf 

Die Zehn Unfälle im Internet, vom betrunkenen Hunt bis zum undiplomatischen Häßler

Nur noch 90 Sekunden Die legendäre
 Schlusskonferenz im Radio ist auch nicht mehr das, was sie mal war

11 FREUNDE Fussballschule Frank Wormuth über das fast überall heißgeliebte 4-2-3-1

Rattelschneck

Interview des Monats »Bin ich im falschen Film?« Claus-Dieter Wollitz über Leergut im Mannschaftsbus und die Narben der Trainer

Fussballer, postfrisch Die spektakulärsten
 Sondermarken aus der Welt des runden Leders

»Nicht stolz, als ich wieder zu mir kam«
 Jetzt erscheint die Autobiografie von
    Ansgar Brinkmann. Wir drucken Auszüge

Kunstschuss Fotos vom Set des Fußballfilms
 »Gegengerade«, der nun ins Kino kommt


Urs Linsi Der ehemalige FIFA-Funktionär will die
 Grashoppers retten, allerdings nicht in Zürich

Der Muri Ein Kreuzberger hat den Soundtrack zur Dortmunder Meisterschaft geschrieben

Wikileague Kriegslüsterne Klubbesitzer,
 größenwahnsinnige Generäle: Was die Wikileaks-
Dokumente über den Fußball erzählen


Meister der Gelassenheit Wie der Dorfklub SV Ried es bis an die Spitze der österreichischen
 Bundesliga geschafft hat

Das Leben des Anderen Schwedens einstiges Supertalent Martin Bengtsson lebt nach einem
 Selbstmordversuch als Musiker in Berlin

Probetraining Druckfrische Bücher,
 soeben abgedrehte Filme

Gästeblock Leserbriefe

Impressum

Spielplan Termine für April 2011 

Quiz

Der Fussball, mein Leben und ich Ein Mann, der die glorreichen Zeiten der Gladbacher Fohlen erlebt hat: Herbert Laumen

Schauplatz Dosenbier versus Tischblume: Fußballschauen in Helsinki und Aachen

Auswärtsspiel Stadionbesuche in Plymouth,
 Saudi-Arabien und auf Malta

Schweigeminute Nachrufe 

Günter Hetzer Wie bei den Bayern alles den Bach runter ging (und Mario zu seiner Frisur kam)
Ein guter Junge
Ein guter Junge
Von einem der auszog, um nach Hause zu kommen. Wie Lukas Podolski nach dem Bayern-Intermezzo bei seinem 1. FC Köln doch noch zum Leitwolf wurde
Die neue Macht der Fans
Die neue Macht der Fans
Ein Gespenst geht um in der Bundesliga. Ob in Köln, Hamburg oder Stuttgart, überall in der Republik machen Anhänger plötzlich Vereinspolitik und fordern mehr Demokratie
»Ich bin ein harmoniebedürftiger Mensch«
»Ich bin ein harmoniebedürftiger Mensch«
Wer Streit sucht, wird bei Claus-Dieter »Pele« Wollitz fündig. Hier erzählt der Cottbusser Coach, dass er eigentlich ganz nett ist, warum er niemals zu den Bayern gehen wird und auch Jürgen Klopp davon abrät