Aktuelles Heft

ein Interview mit Hertha-Torjäger Marko Pantelic sollte eine Berliner Redaktion nicht vor allzu große logistische Probleme stellen. Ins Taxi steigen, Ziel benennen, losfahren. Außer man wirft sich in der Raabestraße in eine Droschke, deren tuürkischer Fahrer offenbar just seinen ersten Arbeitstag hat. Die Adresse des Trainingsgeländes an der »Hanns-Braun-Straße« ließ das Navigationssystem und unseren Fahrer verzweifeln. Die ungewöhnliche Konsonantendopplung im Vornamen war Schuld. Der Nachwuchsfahrer fragte schließlich entnervt bei den Kollegen nach. Allerdings nicht nach »Hanns Braun«, sondern nach »Hertha BSE«. Da musste sogar die Funkzentrale lachen.

Unsere Rangliste der »100 größten Spiele aller Zeiten« garnierten wir auf unserer Homepage mit Erlebnisberichten der Beteiligten. Als wir allerdings bei Andreas Brehme durchklingelten und ihn nach seinem persönlichen Jahrhundertspiel fragten, geriet der WM-Held kurz ins Straucheln. »Klar, Rom!« sagte Brehme spontan, dann aber fiel ihm ein: »Wir haben mal in den 80ern mit den Bayern in Madrid gespielt. Ein grandioses Spiel, aber fragen Sie mich nicht, wann das war!« Dann aber nahte die Rettung in Gestalt seiner Gattin, die mit Einkaufstüten durch die Tür kam. »Ich frag die Pilar mal eben und ruf gleich zurück«. Eine Frau, ein Wort, Pilar konnte sich erinnern, an 1987 und das Halbfinalrückspiel gegen Real Madrid im Europapokal der Landesmeister. Nachzulesen auf 11freunde.de.

Unser Volontär Dirk Gieselmann machte sich in Bad Freienwalde auf die Spurensuche des urigen DDR-Referees Karl »Karlchen« Franke. Nur ein Tagestrip, wenn es aber nach uns gegangen wäre, hätte sich Gieselmann auch ruhig noch ein paar schöne Tage in der »ältesten Kurstadt der Mark Brandenburg« machen können. Schließlich ist Dirk bereits in den ersten Monaten seines Engagements erkennbar gealtert. Doch auch der Tagesausflug tat Gieselmann sichtlich gut, beseelt kam er zurück aus Freienwalde und berichtete: »Überall, wo wir hinkamen, wurden wir mit den Worten: ›Ach, die jungen Herren von der Zeitung‹ empfangen!«

Berufsjugendlich grüßt aus Berlin die 11 FREUNDE Redaktion
Vom Stadion ins Studio 54
Die New York Cosmos formten mit Pelé und Franz Beckenbauer ein Wunderteam. Ein Goldrausch brach los, Dutzende europäische Stars wechselten in eine Fußball-Diaspora, in der zwischen Cheerleadern, Popcorn, Learjets und Champagner-Partys mitunter auch Ligaspiele ausgetragen wurden. Doch der Traum vom Kicker- Showgeschäft währte nur kurz
»Ein Mann muss die Hosen anhaben«
In elf Profi jahren hat Marko Pantelic bei neun Klubs in sieben Ländern gespielt. Erst bei Hertha BSC wurde der Serbe sesshaft. Hier erklärt der Fußball-Vagabund die vermeintlichen Parallelen zwischen Ehe und Team, die Gründe für sein unstetes Leben und warum Hertha-Manager Dieter Hoeneß als Stürmer heute keine Chance mehr hätte
25 Dinge über Fußballer und Sex
Fußballer haben unter der Woche nicht wirklich viel zu tun. Ein bisschen Training, zwei Autogrammstunden im Autohaus, ein Massagetermin. Da muss es nicht verwundern, dass sich die Kicker hin und wieder auch dem Themenfeld der Ehehygiene widmen

Die Titelgeschichten der März-Ausgabe

Kurzpass

Zeitlupe: Die Bilder des Monats

Bunte Liga : Manuel Friedrich feiert gerne, englische Profis klauen Toiletten, Bayer Leverkusen gratuliert Rot-Weiss Essen, ein falsches Boca-Tattoo…

Spielszene: Die Autostadt hat einen neuen Zampano – Marcelinhos Präsentation beim VfL Wolfsburg

Momentaufnahme: Chile gegen niemanden – Carlos Caszely triumphiert 1973 über abwesende Sowjets


Reportage

Vom Stadion ins Studio 54 – New York Cosmos und die nordamerikanische Operettenliga der 70er Jahre


Heimspiel

Achtzehn: Geschichten aus der Liga

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs : Oberweiten und Papierkleber – was einen echten Fan ausmacht

Stammplatz: Treue Seelen aus Koblenz und Cottbus

Jahrhundertmannschaften: K’lautern 1998 – König Otto und seine Untertanen werden als Aufsteiger Meister

Interview: Marko Pantelic erklärt u.a., warum Dieter Hoeneß als Stürmer heute keine Chance mehr hätte

Biermanns Musterprofi: Weshalb Bochums Edeltechniker Misimovic nur bedingt ein Großer werden kann

»Ausgerechnet …« – die liebste aller Lieblingsfloskeln der Sportreporter

Das Ende der Idylle – die TuS Koblenz streitet über eine ominöse Rechnung in Höhe von 168 200 Euro

25 Dinge: Wie sich Fußballprofi s zwischen Training und Autogrammstunde der Ehehygiene widmen

»Ich oder der Wind« – die fast zu schöne Legende vom Rekordschiedsrichter Karl »Karlchen« Franke

Anruf bei Debbie: Ein Berliner versucht seit nun zehn Jahren, sein Klinsmann-Trikot signieren zu lassen


Kunstschuss

In Ciudad Bolivar, einem Elendsviertel von Bogotá, ist Fußball der einzige Zeitvertreib – neben Froschwerfen


Die Welt ist rund

Der Kamelflüsterer – Rainer Zobel war als Trainer viel unterwegs, einmal durch die arabische Welt & zurück

Notizen aus dem Mutterland : Matthias Paskowsky über die hohe Schule der Radio-Reportage

Die Klasse von 1992 – Beckham, Scholes, Giggs & Co., die vielleicht beste Juniorenmannschaft aller Zeiten

Kurven der Champions League : OSC Lille – für das Achtelfinale qualifiziert, aber ohne Zuhause

Europaplatz: Fotografi sche Grüße von Hans van der Meer


Probetraining


Bücher, DVDs, CDs, PC-Spiele, Bier


Auswärtsspiel

Thailand – Philippinen, Otago United – Auckland City, FC Bayern – Benfica Lissabon, FC Sevilla – Real Mallorca, Borysfen Boryspil – Obolon Kyiv …


Standardsituation

Cartoon: Rattelschneck

Gästeblock – Die Leserbriefe

Impressum

Schweigeminute

Spielplan – Die Termine für den März 2007

Quiz

Verpflichtung von Hausmann Hitzfeld: Günter Hetzer
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden