Aktuelles Heft

Heft #60 11 / 2006

wir bekommen zu jeder Ausgabe viele Leserbriefe. Manche meckern, manche loben, manche aber bringen auch neue Erkenntnisse. Wie die Zuschrift von Thomas Bieber, dessen Gattin, obwohl fußballfern, neulich eine ganz neue Definition unserer Lieblingsregel präsentierte: »Abseits ist dann, wenn der Schiedsrichter pfeift und keiner liegt am Boden!« Das finden wir gar nicht mal so schlecht.

Das Fernsehen hat so seine Tücken. Unser Mann fürs Grobe, Philipp Köster, war nämlich neulich mal wieder im DSF-Doppelpass zu Gast und wurde schon vor der Sendung von Moderator Jörg Wontorra eiskalt erwischt. »Philipp, ich brauch’ von dir ’ne These«, verkündete Wontorra und schlug dann, weil dem Kollegen Köster am frühen Morgen auf die Schnelle nichts einfiel, die Holzhammer-Schlagzeile »Werder, das war Arbeitsverweigerung« zur Pokalpleite in Pirmasens vor. Köster nickte schicksalsergeben und setzte sich nichts ahnend in den roten Sessel. Dummerweise wurde dann allerdings Werder-Coach Thomas Schaaf zugeschaltet, der gleich vom nassforschen Wonti mit dem Arbeitsverweigerungs-Vorwurf konfrontiert wurde. Schaaf konterte eisig: »Herr Köster war doch noch nicht mal im Stadion!« Unser Mann ging in Deckung und rutschte tief in den roten Sessel. Und bekam sofort von Werder-Stadionsprecher Arnd Zeigler eine mitleidslose SMS: »Setz dich mal ordentlich hin!«

Als seien unsere Redakteure Tim Jürgens und Jens Kirschneck nicht bereits als Ergänzungsspieler in diversen Freizeitmannschaften aktiv, wurden die Herren kürzlich auch noch zum »Solfen« eingeladen, einer auf dem Papier etwas krude anmutenden Mischung aus Fußball und Golf. Dabei wird der Ball nach den Regeln des Turniergolfs über die Wiese gekickt und durch ein überdimensionales Krockett-Tor geschossen. Klingt arg neumodisch, machte allerdings erstaunlich viel Spaß, zumal unsere Seniorenriege am Ende sensationell den Pokal abräumte. Und das, obwohl Kirschneck sich gleich am Anfang derart auf den Hosenboden setzte, dass vorbeiflanierende Familien verschämt kicherten, und Jürgens den Ball am letzten Tor erst mal stumpf in den angrenzenden Wald hämmerte.

Unsere Lesereise im September schwappte mal wieder ins Legendäre. Nicht nur schaute Kösters Mutti in Jena vorbei und schüttelte ihren Sohn mal kurz in die Strumpfhose (»Philipp, so geht das nicht!«), auch werden Manuel Andracks in rasender Schnelle vertilgten neun Flaschen Bier noch lange in Erinnerung bleiben. Vor allem aber freute uns der Besuch von FCA-Manager Andreas Rettig im Augsburger »Kerosin«. Rettig brachte nämlich ein Fass gekühltes Kölsch mit und zapfte von der Polsterbank aus eine Stange nach der anderen. Die schönsten Anekdoten von unserer Deutschlandreise findet ihr auf Seite 18.

Viel Spaß beim Lesen Die 11 FREUNDE Redaktion

Die Titelgeschichten der November-Ausgabe

Zeitlupe

Der Monat in Bildern


Kurzpass

Fanshirts für Tiere, Kunstrasen riecht, Fußballfan unterm Hammer, 11.512 Kilometer Auswärtsfahrt, 11 FREUNDE Lesereise, Taufe bei Hertha BSC


Titelthema

Derry City FC: Der nordirische Fußballklub eint die Religionen in einem Land, in dem rund 35 Jahre bürgerkriegsähnliche Zustände herrschten


Magazin

Momentaufnahme: Nachwuchs-Dracula Olli Kahn knabbert an der Halsschlagader von Heiko Herrlich

Achtzehn: Owomoyela wird mit Ronaldinho verwechselt, Leverkusens Masseur sagt Partien mit Pendel voraus, Wolfsburg-Fans erscheint Brdaric

Jahrhundertmannschaften: Mit Hakoah Wien begann der Leidensweg des britischen Fußballs. 1923 schlugen sie West Ham United mit 5:0

25 Dinge über Rückennummern: Seit Spieler eine Nummer auf dem Rücken tragen, üben sich Kicker in höherer Mathematik und mystischer Kabbalistik


Interview

Tim Borowski über sein Doppelleben: In Bremen ist er der unumschränkte Herrscher, bei der Nationalmannschaft noch immer zweite Wahl


Reportage

Nicht gesellschaftsfähig. Der einstige Serienmeister der DDR, der BFC Dynamo, fristet ein Dasein als Abenteuerspielplatz für dunkle Gestalten

Der Nabel des Weltfußballs. Dr. Alfredo Pöge ist der Mann, der die Weltfußballer ermittelt und kürt. Wie er das macht, verrät Dr. Seltsam nicht

Glücksfall auf Arbeitssuche: Jörn Andersen ist ein ehrgeiziger Coach mit Ideen und Methoden. Für den passenden Job aber fehlt ihm das Netzwerk


Kunstschuss

Skurrile Monumente. Darauf kann nur ein Engländer kommen: Bilder von Ersatzbänken


Kolumne

Arnd Zeigler über die Ahnungslosigkeit der Moderatoren in der neuen Bundesliga-Berichterstattung

Christoph Biermann über das neue Image von Friedhelm Funkel, dem zukünftigen Otto Rehhagel

Hardy Grüne über das Tippelbruder-Dasein der Profis und den Pionier in Sachen Vereinswechsel

Matthias Paskowsky weiß, dass auch in England beim Geschäft der Spaß am Fußball aufhört


Die Welt ist rund

»Die in der Serie A können mich mal« Juve-Keeper Gianluigi Buffon über Solidarität zum Verein, die Zweitklassigkeit und die besten Stürmer der Welt

Der Insider spricht. Im Auftrag der BBC deckte Knut Auf dem Berge die Schmiergeldgeschäfte in der Premier League auf. Ein Exklusivinterview


Probetraining

Bücher, DVD, Magnettafel, Hörspiele, Kalender


Auswärtsspiel

FC Messina gegen AS Livorno Calcio, CD National de Madeira gegen Vitória de Setúbal, SV Emsdetten 05 gegen Preußen Münster uvm


Günter Hetzer

Moskauer Nächte sind lang! Bei der Party anlässlich des Russen-Deals feiert die Clique auf Schalke ein Comeback mit Kasatschok und Soljanka


Standards

Stammplatz: Fan-Bekenntnisse aus Paderborn und Nürnberg

Cartoon: Rattelschneck

Europaplatz: Fotografische Grüße von Hans van der Meer

Gästeblock: Leserbriefe

Schweigeminute: Nachrufe auf Mohamed Abdel Wahab und Jewgeni Kutscherewski

Der Spielplan für November 2006

Impressum

Das Beste aus Bolzen-Online.de
Doppelleben
Doppelleben
Beim SV Werder Bremen ist er der Chef im Mittelfeld, in der Nationalmannschaft immer noch zweite Wahl. Doch Tim Borowski hat sich mit der Situation arrangiert und wartet auf seine Chance: 2010 will er die DFB-Elf zum WM-Titel führen. Ein Gespräch über seine Rolle als Ballacks Stellvertreter und das Erfolgsgeheimnis des Werder-Spiels.
»Ein Flieger voll Afrikaner«
»Ein Flieger voll Afrikaner«
Der deutsche Scout Knut Auf dem Berge recherchierte für die BBC neun Monate lang undercover in der britischen Spielervermittler-Szene. Die Erkenntnisse waren erschreckend: Illegale Zahlungen gehören zum Alltag, Trainer, Berater und Funktionäre stecken sich Schwarzgelder in die eigene Tasche.
Friedensstifter in Nordirland
Friedensstifter in Nordirland
Unbemerkt von der großen Öffentlichkeit hat in Europa eine kleine Fußballsensation stattgefunden. Mit Derry City hätte es um ein Haar ein Vertreter der chronisch erfolglosen irischen Liga in die Gruppenphase des UEFA-Pokals geschafft. Und obgleich der große Coup am Ende misslang und der Klub an Paris Saint-Germain scheiterte, herrscht in Derry eine gewaltige Euphorie