9 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
»Wir tränkten unsere Mützen in Eiswasser« - Thomas Helmer über Hitze
Ganna Offline
Dabei seit: 06.07.2009
Deshalb war die WM in USA also so schlecht…

Aber ehrlich gesagt ist das schon ziemlich unverantwortlich von „den Funktionären“, bei solchen Temperaturen spielen zu lassen. Nicht nur, dass Leute mit Kreislaufschwächen während der Spiele umkippen. Die Qualität der Spiele lässt doch deutlich nach, bei diesen Temperaturen.
Tobi123 Offline
Dabei seit: 23.10.2008
Blatter überlebt die Hitze doch dann da sowieso nicht. Das rafft den dahin.
Buschfräse Offline
Dabei seit: 01.11.2009
Man kann nur hoffen, dass Blatter bis dahin von irgendeinem seiner afrikanischen Verbands-Warlords und deren Entourage umgelegt worden ist.
Flappen Offline
Dabei seit: 22.04.2008
Jedes Land sollte seine Eigenarten auch präsentieren dürfen. Deshalb fordere ich:
WM 2018 in Russland im Winter und
WM 2022 in Katar im Sommer bitte

Danke
EgilSkallagrimsson Offline
Dabei seit: 12.02.2010
Und die WM 2026 dann bitte in den Anden auf 4000m Höhe. Sauerstoff? Was ist das?
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
ich will gar nicht diesen elenden faktor hitze runterreden, aber erstens gibt es gegen katar hundert bessere gründe und zweitens müsst ihr euch dann über die kommende wm in brasilien auch aufregen. ein spielort dort ist nämlich Manaus. schonmal jemand da gewesen? tagestemperaturen zwischen 35 und 40 grad und dazu ne luftfeuchtigkeit (so 90% und gerne mehr), die jeden nicht-tropen bewohner garantiert aus den socken haut. dazu ist der juni noch regenzeit, im juli wirds minimal angenehmer, aber da dürfte der vorrundenspielort manaus schon nicht mehr dabei sein...

das wird auch ne sause und auch dort hat das fifa wm exekutivkomitee mal wieder schöne scheisse gebaut, denn neben manaus hatte sich auch die amazonasmetropole belém beworben. dort ist es erstens etwas angenehmer was das klima betrifft, steht desweiteren schon ein 50.000 leute fassendes stadion (für ne wm natürlich zu renovieren), während man in manaus ein neues stadion in den regenwald kloppt. und der wichtigste aspekt: in belém wird fußball gelebt, drei brasilianische traditionsvereine (wovon zwei noch aktiv mitmischen), jedes wochenende lebendige fußballkultur und eine stadt die deswegen regelmäßig (positiv) durchdreht. in manaus dagegen ist das alles ne stufe niedriger anzusiedeln, aber dafür haste in manaus dank seiner steuerbegünstigten wirtschaftszonen viele schöne und reiche, entsprechende clubs, bars, hotels etc, man muss sich also nicht wundern, warum manaus erwählt wurde...
Rotorducks95 Offline
Dabei seit: 04.05.2004
Flappen, DAS hab ich mir auch schon gedacht und bin absolut dafür! Eine Winter-WM in Russland, was kann es Schöneres geben, als vor dem TV daheim zu sitzen und die Spieler zu bemitleiden......? :-)
Rafael Thunderfart Offline
Dabei seit: 03.09.2010
Die Weltmeisterschaften 1970 und 1986 wurden auch bei großer Hitze ausgetragen, und sie zählen sie zu den besten in der Geschichte des Wettbewerbs - obwohl die Spieler, außer unter extremen Hitzegraden, unter der dünnen Höhenluft zu leiden hatten. Die Hitze an sich ist keine Erklärung für die Qualität (oder den Mangel daran) bei der 94er WM.

Ich denke, die meisten Teams waren auf die große Hitze einfach nicht vorbereitet- und das, obwohl ein Jahr zuvor beim 3-3 der DFB-Elf gegen Brasilien und anderen Spielen des Vorbereitungs-Turniers bereits tropische Temperaturen geherrscht hatten.
Eisensack Offline
Dabei seit: 03.02.2008
....bitte alle nochmal in die WM-Bibliothek. Chile, Uruguay, Argentinien, Brasilien, 2mal Mexiko, USA, Spanien, sowie 2mal Italien alles ehemalige WM-Austragungsorte. In jeder Nachberichterstattung ist die Rede von unglaublicher Hitze, etc. während der Mittags- bzw. Nachmittagsspiele.
Natürlich werden in Katar nochmals andere Verhältnisse herrschen, aber ich finde die Diskussion im Grunde überflüssig und von den Medien gemacht. Vom Suppenteller wurde es ja schon angedeutet, der Wirtschafts und Korruptionsfaktor ist viel entscheidender, aber auch das ist nichts wirklich verblüffend neues, auch hier reicht ein Blick auf die bisherigen Turniere (Stichwort João Havelange oder Argentinen).
Ach und Herr Helmer (andere Spieler) für das bisschen Geld welches Sie verdienen können Sie ruhig mal 90 unmenschliche Hitzeminuten ertragen.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 13 Benutzer online.

  • teegea
  • bedel
  • Hotes48
  • Andreas Bock
  • ACF 10
  • rantanplan1005
  • sihmon
  • rubenvogelgsang
  • BMG_DOC
  • Würstchen-Uli
  • elfmetertöter
  • FrauElster
  • meye5108
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden