7 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
Russische Hools machen Jagd auf Dortmund-Fans
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012

Der 4:2-Erfolg von Borussia Dortmund gegen Zenit St. Petersburg hat einen ekligen Beigeschmack: Russische Hooligans machten vor dem Spiel gezielt Jagd auf friedliche Dortmunder Fans.

(Zum Artikel: Russische Hools machen Jagd auf Dortmund-Fans)
firebag Offline
Dabei seit: 26.02.2014

Oha, gute Besserung an die Leute. Russland ist MANCHMAL ein hartes, surreales Pflaster. Aber ich muss den Herrn Beiersdorfer auch meinen Respekt zollen, so reagieren nur wenige im Fussball!

jakob_FCB Offline
Dabei seit: 27.02.2014

Ich würde gerne mal in diesem Zusammenhang auf einen grundsätzlichen sprachlichen Fehler zu sprechen kommen. Immer werden hier Zuschreibungen gemacht, die mir die Haare zu Berge stehen lassen. "Russische" Schläger und "russische" Hooligans als erstes genannt: warum ist das Attribut "russisch" wichtig? Schläger ist Schläger und hat unabhängig von der Herkunft nichts mit Fußball zu tun und man sollte sich von gewaltbereiten Personen fernhalten. "Gewaltbereit" bringt mich zum nächsten Beispiel: immer wieder ist die Rede von "gewaltbereiten" Fans. Es gibt keine "gewaltbereiten Fans", denn ich als Fan möchte mit Gewalt nichts zu tun haben und so geht es sicherlich nicht nur mir. "Gewaltbereite" Personen sind keine Fans!

Das ist der gleich Unsinn der immer wieder bei der Diskussion mit Ultras passiert. Krawallmacher sind keine Ultras, sondern schlichtweg Krawalmacher die im Stadion nichts zu suchen haben. Wir haben nur die Sprach um uns hier auszudrücken und wir sollten dementsprechend genau darauf achten wie wir die Sprache verwenden.

Ein Fan ist ein Fan. Ohne Gewalt, mit Liebe für die Mannschaft und den Sport und mit Spaß am Wettkampf.

Ein Ultra ist ein extremer Fan.

Ein Krawalmacher und ein Schläger haben damit nichts zu tun und sollten nicht nur physisch, sondern auch sprachlich genau abgegrenzt werden.

Gerade wenn wir hier über die Herkunft der Schläger debattieren sollte dies beachtet werden, da sonst die Diskussion unsachlich und wenig hilfreich ist. 

Clint Billton Online
Dabei seit: 09.06.2013

wurde dein empfindliches gutmenschen dasein durch diesen artikel jetzt irgendwie erschüttert?

es ist ja wohl rein informativer natur wenn hier von russischen und dortmunder fans gesprochen wird. es ist nicht mal gesagt, dass die jeweiligen gruppierungen tatsächlich nur aus russen und dortmundern bestanden bzw dass diese personen tatsächlich die russische staatsbürgerschaft besitzen respektive in der stadt dortmund wohnen. und das spielt auch keine rolle.

fakt ist, die einen sind anhänger eines russischen klubs, die anderen anhänger eines dortmunder klubs. genauso hätte es heißen können: st.petersburger machen jagd auf deutsche.

jakob_FCB Offline
Dabei seit: 27.02.2014

Nein, wurde es nicht. Ich verstehe auch gar nicht warum so viele so unsachlich darauf reagieren. Scheint ja dementsprechend einen Nerv getroffen zu haben. Es geht einfach darum das diese Zuschreibungen für den Sinnzusammenhang völlig unerheblich sind. Es hat keinerlei Bedeutung für den eigentlichen Sachverhalt der Geschichte. Es lädt lediglich die Diskussion auf und am Ende fokussieren sich alle darauf, anstatt ausschließlich das reine Verhalten von Personen zu kritisieren die Gewalt anwenden. Es ist ja nicht mal gesagt das sie Anhänger der Clubs sind. Ein Trikot kann sich jeder Depp überstreifen, aber genau an diesen Symbolen bleiben wir hängen. Das erscheint mir aber äußerst simpel und mündet stets in einer sehr plakativen Schuldzuweisung.

Oder findest du es okay wenn du als Fan bezeichnet wirst und der der anderen aufs Maul Haut und Begalos zündet auch als Fan bezeichnet wird? Oder ist jeder Ultra jemand der im Stadion Bierbecher schmeißt? Eben nicht! Und darum geht es. 

jakob_FCB Offline
Dabei seit: 27.02.2014

Nein, wurde es nicht. Ich verstehe auch gar nicht warum so viele so unsachlich darauf reagieren. Scheint ja dementsprechend einen Nerv getroffen zu haben. Es geht einfach darum das diese Zuschreibungen für den Sinnzusammenhang völlig unerheblich sind. Es hat keinerlei Bedeutung für den eigentlichen Sachverhalt der Geschichte. Es lädt lediglich die Diskussion auf und am Ende fokussieren sich alle darauf, anstatt ausschließlich das reine Verhalten von Personen zu kritisieren die Gewalt anwenden. Es ist ja nicht mal gesagt das sie Anhänger der Clubs sind. Ein Trikot kann sich jeder Depp überstreifen, aber genau an diesen Symbolen bleiben wir hängen. Das erscheint mir aber äußerst simpel und mündet stets in einer sehr plakativen Schuldzuweisung.

Oder findest du es okay wenn du als Fan bezeichnet wirst und der der anderen aufs Maul Haut und Begalos zündet auch als Fan bezeichnet wird? Oder ist jeder Ultra jemand der im Stadion Bierbecher schmeißt? Eben nicht! Und darum geht es. 

Clint Billton Online
Dabei seit: 09.06.2013

eben doch. mir ist es nämlich reichlich latte, wie ich oder irgendwer anders von irgendwem bezeichnet wird.

und es ist nicht mal gesagt, dass sie trikots trugen. und irgendwie interessiert das auch nicht.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 4 Benutzer online.

  • Stema272
  • mänty
  • Clint Billton
  • mkroetz
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden