139 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Jung, 23, Auslaufmodell? Was ist Schweini dann, Vatter Courage?

bsg Offline
Dabei seit: 18.11.2010

Schweini ist Clint Eastwood. Alt, aber immernoch sehr gut, er braucht halt gelegentlich Hilfe, siehe seine Auslassung dazu, weshalb Fifi ein guter Kapitän ist.

Esteban Cantate Offline
Dabei seit: 13.05.2009

(...) einen slice-Ball über 40 Meter zu spielen (...) Aaaaber: spielt man heute noch so Fußball?

das kombinieren/kurzpassspiel wird ihnen jetzt sicherlich nicht verboten werden. man muss die "slice-methode" vielleicht eher als ergänzung sehen, denn wenn sich dortmunds gegner zu einer ähnlichen herangehensweise durchringen wie dortmund sie selber praktiziert (fullcourtpress, um mal im groben zu bleiben), dann sind lange bälle von nurischer präzision nicht zu unterschätzen . und gegen diese art von gegnern (also gegner, die pressen ohne ende - das sind ja in der regel mannschaften, die dominant spielen, ergo: höherklassige mannschaften) tritt der BVB seit dieser saison (CL) ja auch vermehrt an.

thesis in a nutshell: hohe bälle ala sahin (oder auch hummels, nicht zu vergessen) sind auch dieser tage noch sinnvoll als spielerische variation.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Ich denke allerdings auch, daß wir in unserem heutigem One-Step-Beyond-Hechel-Tikitaka-Fußball, den guten alten, wohltemperierten Pass nicht vernachlässigen dürfen, wie sie ihn sehr stark Hummels, oder eben Sahin spielen. Das wäre variabler Fußball, den ich heute wieder modern fände, sofern ihn solche Könner präsentierten.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

"Schweini ist Clint Eastwood" hat was, obwohl ich damals aus dem Lachen nicht rausgekommen bin, als Schweinsteiger erklärte, er könne sich eine spätere Karriere als Schauspieler vorstellen.(-> 1. TV-Auftritte mit Model-Freundin)

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

(Schweinsteigers zusammengekniffene Augen im close-up über die gesammte Leinwand, mit Fliege, minutenlang, und dann HAUT ER DEN 11ER AN DEN PFOSTEN!)

Hach, kennt jemand die großartige Serie "Deadwood"? Very shakespearian!

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

"...und gegen diese art von gegnern (also gegner, die pressen ohne ende - das sind ja in der regel mannschaften, die dominant spielen, ergo: höherklassige mannschaften..."

Vorher und nachher alles wunderbar, die Folgerung in der Mitte passt nicht. Stichwort Mainz 05. Nicht erstaunlicherweise (für mich) hat der BvB gegen diesen Gegner oft sehr knapp in den letzten Minuten oder eben nicht gewonnen. Es gibt aber nicht soviele Gegner, die dieses Spiel leisten können.

Im übrigen ein Lob an die Akteure, die letzten zwei Seiten fand ich gut, fast wie früher.

Esteban Cantate Offline
Dabei seit: 13.05.2009

haste nicht ganz unrecht, mokikasper - auch "kleinere" mannschaften spielen heutzutage pressing. aber das erhöht ja nurnoch das bedürfnis nach einem "slicer". geprägt/hervorgebracht haben diesen stil aber die schwergewichte, die hochklassigen teams - gegen welche der BVB ja nun gehäuft antritt (darauf wollte ich hinaus).

dennoch: das entscheidende ist, dass lange bälle eine gute methode sind, um gegnerisches pressing anzugehen - ob der gegner nun madrid oder mainz heisst.

bataplummy Offline
Dabei seit: 28.10.2010

Who the fuck is slicer?

bsg Offline
Dabei seit: 18.11.2010

Ich denk bei dem Wort automatisch an das: http://www.mediashop.tv/DE/tv-slicer--plus_1_1/

Esteban Cantate Offline
Dabei seit: 13.05.2009

Def.: "slicer"

(...) einen slice-Ball über 40 Meter zu spielen (...) Aaaaber: spielt man heute noch so Fußball?

ich war da so frei und hab die griffige benennung von AntiMöller übernommen (#52). es handelt sich dabei also um jemanden, der die gabe des geschmeidigen (auffälig oft linken) fußes besitzt. einer, der pattex-pässe über 45m+ spielt, sowas.

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Ich weiß nu nich, ob er damit wirklich was anfangen kann.

Anders erklärt: das Ding hat Unterschnitt und rotiert in der Flugkurve gegen die Bewegungsrichtung. Bedeutet bei gutem Timing (Länge des Balles) das der ankommende Mitspieler einen sehr ruhigen und einfach zu kontrollierenden Ball bekommt. Kann man auch ganz gut bei Ecken oder nicht direkten Freistößen aus dem Halbfeld einsetzen, dann aber höher angesetzt. Da fällt das Ding recht steil nach unten - schwierig für die meisten Keeper.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

geht das bei indirekten freistoessen auch?

bataplummy Offline
Dabei seit: 28.10.2010

Aber so trennscharf von einem langem Ball kann man das auch nicht sehen oder? Früher hieß ja auch "one touch" Direktspiel. Ganz modern "TikiTaka" genannt. Zukünftig  Fremdsprache in Beiern. 

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

wer brauch schon lewandowski. piszczek lernt noch schnell wie man großchancen verwertet anstatt auf deufel komm raus den schlechter postiereten stürmer zu suchen. abwehr macht lukasz nebenbei oder kehl stopft die löcher und im mittelfeld wird ein platz frei für sahin.

litti, was hälste davon, klappt das?

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Voll der Masterplan, schwör.

Der echte Litti Offline
Dabei seit: 08.09.2010

Meine Meinung hierzu ist ja bekannt. Ob das geklappt hat, davon konnte sich ja am Samstag beim Spiel BVB gegen HSV jeder selber überzeugen. Gündogan durch Sahin z uersetzen war ein Mosaiksteinchen für die Niederlage. Und Hummels hatte in der ersten Halbzeit mal wieder zwei sowas von eklatanten Fehlpässen drin, einen unbedrängt direkt zum Gegner, den anderen anstatt auf den freistehenden Piszczek meilenweit ins Aus. Und beim 1:2 durch Son stand er... aber das darf man ja hier im Forum nicht laut sagen.

@BSG:

Wenn Litti hier jetzt jede Woche dokumentiert, wie Nuri dem BVB geholfen hat, dann stehen wir im Sommer hier und können das alles nochmal nachlesen. So als Gedächtnisstütze! Und man wird daran auch eine Entwicklung erkennen dürfen. Ick freu mir!

Die Entwicklung war am Samstag erkennbar und wird sich nicht fortsetzen, sofern Klopp seinen Ruf nicht ruinieren will, wird er den "blassen"(ist noch nett ausgedrückt) Sahin nicht nochmal von Anfang an aufstellen, da es wesentlich bessere Mittelfeldspieler im Kader des BVB gibt. Huub Stevens war auch Jahrhunderttrainer auf Schalke, hat ihm aktuell aber nichts genützt, genauso wird es Sahin nichts nützen, dass er der verlorene Sohn ist. Außer der BVB zieht die soziale Komponente, so wie bei Großkreutz.

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Bei Millionären zieht der BvB keine soziale Komponente. Bei alten verdienten Spielern, ja. Macht halt nicht sonn Gewese drum, wie im Süden. Auch nicht bei Großkreutz. 

Der Nuri war Scheiße. Aber er wird helfen, ich bin sicher.

Der echte Litti Offline
Dabei seit: 08.09.2010

Was bleibt dir auch anderes übrig? Aber die Hoffnung auf jemanden zu setzen, der seit 1 1/2 Jahren zugeschaut hat, ist echt abenteuerlich bzw. sich dessen SICHER zu sein, wow, so viel Herzblut, Hammer. Herzblut versus Verstand. Ist halt so, kammer nix machn.

Zottelkralle Offline
Dabei seit: 02.05.2011

das ist leider alles anstrengend, geht das nur mir so?

Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Mönsch litti, sag einfach, Du findest den BVB richtig Scheiße und gut ist. Mach ich ja beim GFCB auch nicht anders aber verschone uns hier mit Deinen abenteuerlichen Theorien. 

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

ui, wenn ich mir das hier durchlese macht mir Shakhtar Angst und Bange, und wenn jetzt auch noch Schmelle & Gündogan fehlen. Manoman. Donezk steht nicht zufällig im 1/8-Finale.

Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Nee, zufällig nicht aber der BVB auch nicht. Bei allem Respekt fix, Angst ist nun wirklich nicht angesagt.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

Kalu, ich nehm dich beim Wort. Wehe der bvb schleicht morgen mit 0:2 vom Platz.

Ansonsten ist ja Schmelle doch dabei, da wird zwar litti die Hände überm Kopf zusammen schlagen, aber ich bin nun ein Stück optimistischer. die Abwehr steht.

Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Fix, wir nehmen morgen das Unentschieden mit zumindest einem Treffer für uns mit und das sollte dann fürs Rückspiel reichen. Ich nehme mich beim Wort!

Gruni Offline
Dabei seit: 09.11.2009

Ich denke, mit 0:2 wird der BVB noch gut bedient sein. Donezk ist echt ´n dickes Brett.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

Trainer Mircea Lucescu wechselt sich auch mal selbst ein. Obacht, Felipe! Obacht.

Ansonsten nehm ich auch das Unentschieden.

Der echte Litti Offline
Dabei seit: 08.09.2010

Nein, auch wenn diese Unterstellung zum x-ten Mal kommt: ich finde den BVB nicht scheiße. Aber dass ich ständig dafür angefeindet werde, dass ich die Abwehrarbeit des BVB kritisiere (momentan 26 Gegentore, mehr als Mainz und Freiburg, sprechen für sich...) zeigt doch, wie recht ich offensichtlich habe.

Die folgenden Zitate stammen übrigens nicht von mir, sondern sind der Kicker-Analyse entnommen(wahrscheinlich Schalker oder Bayern die das schreiben):

"Erneut wie aus dem Nichts fingen sich die Klopp-Schützlinge nach Abwehrpatzer wieder den Rückstand ein, belohnten sich in der Schlussphase aber für einen mutigen Vortrag selbst."

"Srna zirkelte einen von Felipe Santana unnötig an Luiz Adriano verursachten Freistoß aus halblinker Position aus 22 Metern über die Mauer. Weidenfeller ließ den gar nicht so platzierten Schuss passieren und sah dabei nicht gut aus (31.)."

Wenn der BVB international was reißen will und zu den ganz Großen aufschließen will, dann geht das nicht mit einigermaßen guten Spielern, dann muß richtige Klasse her. Wie Reus. Aber eben kein Sahin. Und auch auf der Torwartposition sehe ich Bedarf, und zwar nicht erst seit dem einen oder anderen Patzer in letzter Zeit. Aber ich weiß, ich bin ein BVB-Hasser, insofern relativiert sich ja alles. So sind sie, die Kölner... gut, dass ich keiner bin.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Um nochmal auf diese "Pattex-slice-45meter-pässe zurückzukommen: Pate für jene stand ja Willyyyyy Sagnol, ne? Sobald er die Mittellinie übertrat, spielte er den schon damals geächteten "Diagonal-übers-Feld-und-wenn-er-runterkommt-hat-er-ne-Schneekappe" hinter den 2. Pfosten und IMMER kam er wunderlicherweise an. Das waren aber auch technisch für die Ballannahme auch -entgegen der hier geäußerten Meinung- extrem schwierig anzunehmende Bälle. Denn, diese Bälle tropfen, meistens auf die Brust, und wenn so ein Ball dann nochmal Bodenkontakt hat, dann springt er immer mit einem Drall vom Ballannehmenden weg. Deshalb sind solche langen Slice-Pässe IMMER nach Kopf-/Brustannahme, DIREKT PER SEITFALLZIEHER einzutunken. (-> Elber, der)

Über Hummels Talent braucht man doch gar nicht diskutieren ("denn das wäre doch lächerlich"), allerdings macht er im Moment den Übermotivierten. Er hat wohl gerade seine Tage, aber beruhigt Euch, das wird sich schnell legen. Kehl wird ihn schon wieder erden.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Nachtrag zum 45-Meter Sliceball:

...oder Elber ließ diese Brustaufnahme bewußt dann auftropfen, wenn Fernando Hierro direkt vor ihm hochsprang und Giovanne als erster auf dem Boden aufkam, um so den Drall, den Schwung des Balles mit seinem Traktionsvorteil, weg vom Annehmendem (also wieder Richtung Tor), am desorientierten Hierro vorbei, die Kugel dem verdutzten Canizares durch die Hosenträger.....Ihr wisst, welche Spielsituationen ich meine!

Auf'm Platz

Zur Zeit ist 1 Benutzer online.

  • oliverkahnfan
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden