85 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
»Kicker«: Knietief im Kolonialismus - »Langbeiniger Senegaltänzer«
vescovino Offline
Dabei seit: 05.11.2009
oh gott, was für ein skandal
http://www.youtube.com/watch?v=tAdyJe13Hmc
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
da müssen jetzt aber köpfe rollen.
sofort muss jetzt dort in nürnberg eine stellungnahme angefordert werden, wie mit diesem schändlichen geschriebsel umgegangen wird und welche konsequenzen es nach sich ziehen wird.
wer machts?
Schwatte Offline
Dabei seit: 03.06.2009
Burns: "Sie hat die fliehende Stirn und die Schädelbeulen eines Karriereverbrechers"

Smithers: "Ach äh, Sir, die Schädelforschung wurde vor 160 Jahren als Humbug abgeschafft..."

Burns: "Das müssen Sie ja sagen, Sie haben die Gehirnspanne Postkutschenpferdewechslers"
Schwatte Offline
Dabei seit: 03.06.2009
d'oh!

natürlich "die Gehirnspanne eines Postkutschenpferdewechslers"
johannn Offline
Dabei seit: 29.04.2009
schön, wie leicht man die notwendige auseinandersetzung mit dem rassismus und den mentalen überresten des kolonialismus umgehen kann: schmidt sagt "neger", das publikum lacht dumpf, kritik gibt es nicht und dann muss man sich auch gar nicht weiter mit dem thema beschäftigen. klar, man ist ja auch nicht selbst betroffen.
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Die Rassismuskeule - immer wieder schön!
johannn Offline
Dabei seit: 29.04.2009
die "rassismuskeule"-keule - immer wieder schön!
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Bist ein lustiger Kerl, Johannn, oder?
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Der Forums-Rechtsaussen Flow_Loehne - immer wieder hässlich. Ich hoffe, Du holst gerade nicht tief Luft, sondern hast Dich ausgeloggt.
EuroNoise Offline
Dabei seit: 20.05.2004
Hey CW,

sind die anderen "coolen Jugendlichen" in Eurem Verein auch so drauf?
Gruni Offline
Dabei seit: 09.11.2009
ich finds einfach nur ekelhaft und peinlich.
DerBremer Offline
Dabei seit: 05.01.2009
Ich bin erschrocken über das, was der kicker da 1982 fabriziert hat. Noch erschrockener bin ich aber über einige der stumpfsinnigen Kommentare hier!
Tobi123 Offline
Dabei seit: 23.10.2008
Klar, der Bericht ist fragwürdig, keine Diskussion. Aber was an dem Wort Neger so schlimm sein soll erschließt sich mir nicht. Ich finde das nicht rassistisch, sondern eher umgangssprachlich. Rasissmus ist was anderes.
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Konnotation ist das Stichwort... Und Geschichtsbewusstsein... Und 'n klarer Verstand würde auch helfen.
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
@ Antimöller

Was du hier als Rechtsaußen beschreibst - um jeglichen sachlichen Argumenten schon im Vorfeld aus dem Weg zu gehen - war vor nicht ganz so langer Zeit fester Bestandteil der "veröffentlichten Meinung".
Daher hat es den Schreiberlingen und den Lesern des Kickers, bzw. des Sonderhefts, auch nicht gestört wenn Begriffe wie "Neger" etc. benutzt wurden.
Zwar ändert sich der Sprachgebrauch mit der Zeit und auch der Inhalt von Begriffen, wie der Bielefelder Historiker Koselleck herausfand, doch hier ist der Fall ein wenig anders.
Denn da sich in den letzten zwei Jahrzehnten eine politisch korrekte Sprachkultur entwickelt hat, die jeden sanktioniert oder stigmatisiert der sich nicht an gewisse (Sprach)Regeln hält, werden so schlimme Wörter wie "Neger" nicht mehr benutzt.
Der Kicker wird es überleben!
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Diese politisch korrekte Sprachkultur ist übrigens durchaus begrüßendswert... Meine Meinung.
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Dass politische Korrektheit allerdings eine Art von Zensur ist, das sollte man jedoch nicht begrüßen.
Werde mir nun mal ein Zigenuerschnitzel reinhauen - ah nein! Das wäre dann ja ein "Menschen ohne festen Wohnsitz-Schnitzel"!
lennyy Offline
Dabei seit: 27.05.2009
Naja, um zu zeigen das Sportpresse und Fußball allgemein nicht gerade zu den Kräften gehören (oder zumindest lange Zeit nicht gehörten), die maßgeblich zur Überwindung von Chauvinismus, Rassismus und Machismus in unserer Gesellschaft beitragen, muss man ja nun keinen kicker-Artikel von 1982 bemühen.

Man kann es sicherlich übertreiben mit der PC, sogar für die gute alte Schwatte Perle wird man ja bisweilen schräg angeschaut. Aber nichts ist so verräterisch wie die Sprache, deshalb auch das Geflenne unserer konservativen Freunde ob ihrer angeblichen Exklusion und Stigmatisierung. Man wird heute mehr als früher an seinen Worten gemessen und das ist gut so. Und deshalb auch ein bedingungsloses Ja zur Schärfung des Bewusstseins von Sprache mit allen zur Verfügung stehenden diskursiven Mitteln.

Unsere Gesellschaft und auch der Fußball sind in Teilen fortschrittlicher, offener und besser geworden in den letzten Jahren. Und das haben wir nicht zuletzt der allgemeinen Schärfung des Sprachbewusstseins zu verdanken.
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Es gibt Dinge die gehören halt zensiert...

Und dass dein Beisipiel hinkt wie Long John Silver ist dir hoffentlich selber klar.
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
"Unsere Gesellschaft und auch der Fußball sind in Teilen fortschrittlicher, offener und besser geworden in den letzten Jahren. Und das haben wir nicht zuletzt der allgemeinen Schärfung des Sprachbewusstseins zu verdanken."

quod erat demonstrandum!
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Was hinkt an dem Beispiel?
Tobi123 Offline
Dabei seit: 23.10.2008
Die Schwarzen sind Neger, wir Weißbrote, Italiener sind Spaghettis, die Deutschen sind Kartoffeln. Wo ist das Problem?
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Dann sind wir uns ja alle einig, oder was? Schön! Also alle außer Tobi vermute ich mal...
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
An dem Beispiel hinkt, dass ein Zigeunerschnitzel oder ein Negerkuss eine Sache bezeichnet, wenn du aber von Negern oder Zigeunern sprichst du Menschen meinst.
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Du hast den Vergleich nicht verstanden. Es war ein ironischer Hinweis darauf, dass Wörter, die sich im Sprachgebrauch verfestigt haben - wie Negerkuss, Zigeunerschnitzel etc. - nur noch selten benutzt werden, weil eine politische Korrektheit es verbietet.
In vielen amtlichen Schreiben (Polizei etc.) wurde das Wort Zigeuner entweder durch Sinti bzw. Roma oder durch "Menschen ohne festen Wohnsitz" ersetzt, da man das böse und diskriminierende Wort Zigeuner vermeiden wollte. Und auch bei Negerkuss wird man häufig schon ungläubig angeschaut - jedoch mit freudigem Nicken der gutmenschlichen Sprachpolizei - weil man ja das verbotene Wort benutzt hat. Der versteckte Rassismus lauert halt überall, nicht wahr? :-(
Tobi123 Offline
Dabei seit: 23.10.2008
Meine Güte, es sind Worte, nicht mehr. Rassistisch wird es, wenns ums Verhalten geht. Ich könnte schwarze Menschen Neger nennen (obwohl ich es nicht mache) und sie trotzdem als das sehen, was sie sind: vollwertige Menschen.

Oder fühlt du dich rassistisch angegriffen wenn dich jemand Kartoffel nennt? Mich juckt das nicht.

Ohne Frage sollte man solche Aasdrücke vermeiden (es sei denn im Spaß zu Freunden), aber ich finde sie zeugen eher von schlechtem Benehmen als von Rasissmus.
Meifi Offline
Dabei seit: 04.10.2004
Ich gehe mal davon aus, dass auch der Kicker heutzutage nicht mehr von "Negern" u.ä. spricht bzw. schreibt. Sollte heutzutage ein Redakteur auf die Idee kommen, eine solche Formulierung zu nutzen, sollte er natürlich umgehend von seinen Aufgaben entbunden werden.

Dass hier Alltagsrassismus ein gewisses Forum gegeben wird, erstaunt mich nicht nur, finde es ätzend. Respekt hat nichts mit der achsomeinungsdiktierenden P.C. zu tun, denn gepflegt beleidigen kann man auch, ohne verschiedene Minderheiten und Ethnien zu diskriminieren.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Ich bin also eine Kartoffel-Spaghetti, aha.
Tobi123 Offline
Dabei seit: 23.10.2008
@Flow: sehe ich ähnlich. Ein Negerkuss war in meiner Kindheit ein Negerkuss und ist es noch heute. Und stellt euch vor: Ich habe schwarze Arbeitskollegen, die das auch so sehen und mit denen ich mich blendend verstehe. Es ist ein Name, nicht mehr.


Wie gesagt, der Kicker-Bericht ist scheiße, aber man kanns auch übertreiben.
johannn Offline
Dabei seit: 29.04.2009
wie absurd ist es denn bitte, wenn privilegierte weiße mitteleuropäer hier meinen sich als opfer irgendeiner nicht vorhandenen zensur darstellen zu müssen und sich gleichzeitig das recht herausnehmen, eindeutig rassistisch und kolonial belastete begriffe zu rehabilitieren? fakt ist, dass der begriff "neger" ("zigeuner" natürlich auch) nun mal rassistisch konnotiert ist und von den betreffenden menschengruppen in aller regel auch abgelehnt und als diskriminierend angesehen wird.
in diesem zusammenhang ist es geradezu widerlich, wenn hier von rassismus im alltag nicht betroffene sich darüber beschweren, dass man ihnen ihren sprachlichen alltagsrassismus nehmen möchte.
flow_loehne Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Den Begriff Neger finde ich auch nicht schön und verwende ihn auch nicht. Jedoch regt mich auf dass man darüber einen Wirbel veranstaltet, der absolut unnötig.
Dass der Begriff "Neger" heute nicht mehr oder nur selten und wenn dann abwertende benutzt wird, das liegt wohl nicht an Schwarzafrikanern die sich darüber beschwert haben, sondern eher am "mächtigen weißen Gutmensch" der meint dass er den armen schwarzen Afrikaner helfen müsste!

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 4 Benutzer online.

  • Meister Eder
  • jscherwi
  • Nic89
  • julianrappold
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden