1 Beitrag / 0 neu International Forum
Felix Magath, »Back for Good« - 18. März 2011 - Die 11FREUNDE-Presseschau
Ganna Offline
Dabei seit: 06.07.2009
Maggad stellt alles unter die Maxime des Erfolgs. Damals in Karthago hat er dafür bereits Moral und Anstand auf dem Altar des Tempels von Baal geopfert.
Das scheint wohl auch dem Leitmotiv des Volkswagen-Konzerns und seines „Werksclubs“ VfL zu entsprechen: Gewinnmaximierung, „alles andere sind Einzelschicksale, die uns nicht zu interessieren brauchen“. Ein Ausdruck von Hilflosigkeit und Habsucht.

Wenn es eine Transferperiode für Spieler gibt, warum gibt es dann keine für Trainer? Wolfsburg hat beim Spiel auf Schalke einen Vorteil, weil der Wolfsburger Trainer die Mannschaft besser kennt, als sein Kontrahent. Das kann man vielleicht auch mal als Wettbewerbsverzerrung auslegen.