Seiten

77 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
Die Analyse des WM-Aufgebots - Le Mannschaft
Super10 Offline
Dabei seit: 04.12.2008
kam der Name Holger Badstuber nun doch überraschend.

Was ist denn das? Seit wann sind Spielernominierungen von guten Spielern überraschend? Also die Nominierung von Holger Badstuber war für mich nicht überraschend sondern eigentlich selbstverständlich.
Anthony Yeboah Offline
Dabei seit: 05.11.2009
Sonst noch was?

Da kann man ja gleich noch Contento mitnehmen und die Nationalmannschaft von T-Home sponsern lassen...

Mal im Ernst: Badstuber spielt eine gute Saison, aber bevor man den mit zur WM nimmt, sind erstmal Höwedes und Hummels dran
Würzburger Offline
Dabei seit: 06.03.2009
Badstuber ja, Hummels ja! Wie das geht? RAUS mit Serdar Tasci, Träsch und Khedira kann er gleich mitnehmen, und Podolski auch.
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Ihr werdet noch sehen. Träsch wird die Überraschung im deutschen Team.
Süüdkurvä Offline
Dabei seit: 03.07.2009
à ma connaissance on dit plutôt LA mannschaft, puisque c'est UNE équipe...
BOD Offline
Dabei seit: 22.06.2009
Wie kann man denn jetzt Badstuber und Contento gleichsetzen. Ersterer ist in seiner ersten Profisaison gleich Stammspieler geworden und hat konstant gute Leistung in allen Wettbewerben gebracht. Wohingegen Contento ein Bachupspieler ist, der in den letzten Spielen eine rechtansprechende Leistung zeigte.

Badstuber spielt außerdem, im Gegensatz zu Hummels und Höwedes, in einem europäischen Topverein auf international höchstem Niveau.

Hier sitzt der Frust aber ganz schön tief.
tmod Offline
Dabei seit: 26.05.2009
Ich schließe mich BOD da vollkommen an. Hummels und auch Höwedes spielen zwar eine starke Saison, aber wenn man beim FCB, in seinem ersten Jahr, unangefochtener Stammspieler ist, und zwar selbst bei den bedeutendsten Spielen wie gegen ManU, dann hat man es verdient nach Afrika zu fahren.
deAhleks Offline
Dabei seit: 06.05.2010
Bin auch der Meinung das es Badstuber vollkommen verdient hat nominiert zu werden. Klar er hatte da auch die ein oder andere katastrophale Minute, ich mein beim Lyon Hinspiel, aber wer hat die nicht ab und zu. Im Großen und Ganzen hat er überzeugt. Was mich mehr überrascht, ist die Tatsache das Podolski nominiert wurde.
Wünsche dem Jungen zwar "endlich" mal seinen durchbruch. Glaube aber das, das nicht bei der WM passieren wird. Eher klatscht er wieder den Ballack um :P
Scherz beiseite. Der gute Lukas errinert mich nur immer wieder an Mehmet Scholl. Der galt auch in seinen frühen Jahren als Supertalent und wurde schließlich zum Ewigentalent abgestempelt.
jpb Offline
Dabei seit: 06.05.2010
Zugegebenermaßen bin ich wohl einer der größten Bayernhasser auf diesem Planeten und meine Analysen in diesem Punkt nicht 100% objektiv, aber, als ich den Badstuber bei seinem europäischen Topverein auf internationalem Niveau habe spielen sehen, da wundert es mich, dass er die Knoten schon wieder aus den Beinen hat, die die Jungs aus ManU ihm da reingespielt haben. Grundsätzlich hat er natürlich eine gute Saison gespielt, jedoch hätte man an Hummels, auch aufgrund seiner Torgefahr, nicht vorbeigehen dürfen.

Pro: Hummels, Kuranyi und Alex Meier
Contra: Tasci, Trochowski und Gose
tafelrunde Offline
Dabei seit: 21.06.2009
Einfach nur genial vom Bundes-Jogi, diese Nominierungen.
Wer, wie die ganz große Masse der (fast) designierten Bundestrainer in diesem Lande, hätte dies besser hinbekommen?

Löw zeigt, dass er Fußball als das versteht, was es ist: Ein Mannschaftsspiel. Implizit schwingt da, wie man schon lange vermuten konnte, eine ganz bestimmte Idee vom Spiel mit. Es ist wohl auch nicht vermessen zu vermuten, dass Löw sich ganz genau anschaut, was im Fußball auf Top-Niveau gerade so passiert.

Da ist nämlich, nicht nur momentan, die van Gaal-Schule sehr, sehr weit vorne. Diese Art von Spielphilosophie hat der Bundestrainer schon beim Sommermärchen gepredigt: Ballkontrolle, exaktes Positionsspiel („högschde Disziplin“), bei Ballgewinn möglichst schnell vertikal in die Spitze spielen, im Abwehrverbund die Abstände minimieren (s. den Film „Ein Sommermärchen“).

Wenn Löw schlau ist, und das ist er, setzt er auf van Gaal‘s System, dass der starke Bayern-Block inzwischen verinnerlicht hat. Die Spanier sind mit diesem Vorgehen, nämlich das Barca-System zu übertragen auf die Nationalmannschaft, souverän Europameister geworden.

Man möge ihm wünschen, dass er mit seinem Vorhaben, diese Art des Fußballs auch den anderen Spielern in der Vorbereitung einzubimsen, Erfolg hat. Dann werden auch die ewigen Querulanten mit Fähnchen am Auto hupend durch die Straßen cruisen. Und Löw wird sich eins lachen. Ich auch;-)
BerndB Offline
Dabei seit: 29.03.2005
jbp, schön, dass mal jemand einen Eintrachtspieler ins Gespräch bringt. Ich sehe den Alex auch durchaus als einen der besten Mittelfeldspieler in der Bundesliga, aber ähnlich wie auch Kuranyi trau ich es ihm nicht zu international zu bestehen. Er wird in der Bundesliga weiterhin einer effizientesten und für seine Mannschaft wichtigsten Spieler bleiben, aber höhere Weihen trau ich ihm nicht zu. Wenn man bei der SGE bleibt, sehe ich schon eher in Ochs oder zukünftig in Jung Kandidaten für die Nationalmannschaft, zumal auf der dieser Position dort echter Bedarf herrscht. Ochs sehe ich - und ich gebe mir Mühe so objektiv wie möglich zu bleiben - beileibe nicht schlechter als Beck, Schäfer oder Hinkel.
ifiwasyou Offline
Dabei seit: 14.12.2007
Bei aller Bayerneuphorie darf man nur nicht vergessen, dass bei der WM kein Robben dabei sein wird (beim DFB), der mal eben in der Nachspielzeit einen abgefälschten Schuss reinschwubbelt.
Abgesehen von Lahm und ev. Schweinsteiger sind das alles nur Mitläufer. Die Stars, die wichtige Spiele entschieden haben waren in erster Linie die Legionäre (und der Linienrichter beim Fiorentina-Spiel - auch das sollte nicht vergessen werden, ohne diese katastrophale Fehlentscheidung wäre der FCB im Achtelfinale raus und wahrscheinlich auch Van Geil).
Wie auch immer. Ich sehe die Deutschen heuer maximal im Achtelfinale. Bis auf Ballack, der bei Chelsea auch nur mehr Mitläufer ist, und Lahm niemand Weltklasse. Das mit Spanien zu vergleichen ist, gelinde gesagt, eine Beleidigung.
tafelrunde Offline
Dabei seit: 21.06.2009
@ ifiwasyou: Stellvertretend für alle old-school-Betrachter

Eigentlich sollten es auch die letzten Ignoranten begriffen haben, dass das System Spiele gewinnt und nicht irgendwelche tollen Spieler. Genau das war nämlich der Spiel entscheidende Unterschied in den CL-Spielen bei den Bayern.

Dass Glück beim Fußball systemimmanent ist, steht wohl außer Frage. Nur, dieses Glück kann minimiert werden. Herausragende Einzelkönner wie Robben tragen ihren Beitrag dazu bei.

Die tollen Spieler sind es allerdings bei weitem nicht mehr so, wie es noch unlängst hieß. Was wäre z.B. ein Xavi bei einem x-beliebigen anderen Club, der nicht das Barca-System spielt? Er wäre verloren.

Löw scheint dieses zu sehen. Deshalb kann man nur hoffen, dass er der van Gaal-Doktrin folgt. System über alles.

Denn nur so ist erklärbar, warum No-Names wie Badstuber, Müller, Contento, etc. solch überragende Leistungen auf höchstem CL-Niveau abliefern. Soll das alles nur an deren exorbitanten individuellen Klasse liegen?

Nachdenken! Schlafen gehen! Konstruktiv (!!!) antworten!
Anthony Yeboah Offline
Dabei seit: 05.11.2009
Wie kann man denn jetzt Badstuber und Contento gleichsetzen

Das war ein WITZ, ein Wiiiihiiiiitz...

Genauso wie hoffentlich Würzburgers Forderung Khedira rauszuschmeissen ein Witz war....
Sonny83 Offline
Dabei seit: 15.04.2008
Der Bundestrainer betonte nun, dass es bei der Nominierung nicht darum ginge, »die aktuell besten Spieler zu berufen, sondern darum, das beste Team zu formen«

Eben. Löw nominiert die Spieler, von denen er überzeugt ist dass sie im Sommer das beste Ergebnis erreichen können.

Spieler die eine starke Runde gespielt haben helfen der Nationalmannschaft dadurch nicht automatisch weiter. Genausowenig helfen Spieler, die früher ihre Leistung in der Nationalmannschaft gebracht haben, automatisch.

Man kann ja nicht wirklich behaupten dass Löw nur auf frühere "Schützlinge" setzt (siehe Frings, Hitzlsperger) und Spieler die sich durch aktuelle Leistungen aufdrängen nicht berücksichtigt (Kießling, Badstuber). Es ist halt eine Mischung aus altgedienten, formstarken und aufstrebenden Spielern.

Finde auch nicht alles super, vor allem hätte ich bei Hummels und Höwedes ein besseres Gefühl als bei Tasci und Westermann (und viell. Boateng). Aber der Jogi hat sich ja bestimmt was dabei gedacht und wird ja auch die volle Verantwortung tragen...
BOD Offline
Dabei seit: 22.06.2009
@ifiwasyou

Zum Florenzspiel. Florenz hat im Rückspiel ebenfalls ein Abseitstor erzielt, was fälschlicherweise anerkannt wurde. Klar war es nicht so eindeutig wie bei Bayern, aber das ist im Endeffekt egal. Ob 1cm oder 5m - Abseits bleibt Abseits.

Es gleicht sich eben doch alles aus.
Sonny83 Offline
Dabei seit: 15.04.2008
Frag da mal den Felix M.
Lederfresse Offline
Dabei seit: 23.09.2008
Stellt auf wen ihr wollt, es nützt nix , Niederlande wird Weltmeister !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ( oder Bielefeldt , wenn es nach 11 Freunde geht :-) )
FrauBlack Offline
Dabei seit: 06.04.2009
@ Süüdkurvä
T'as tout a fait raison, c'est LA mannschaft. Mais apparamment les onze amis ne comprennent pas le commentaires en français.
Borneol Offline
Dabei seit: 07.09.2009
Jansen seh ich eher im Mittelfeld. Prinzipell ist es aber richtig mit Jansen, Aogo und Badstuber eine Reihe von Linksfüßen zur auswahl zu haben. Was nämlich viele der selbsternannten Experten übersehen ist, dass Lahm mit 8 assists diese Saison auf der rechten Seite so stark war wie nie zu vor. Es hat große Vorteile, defensiv wie offensiv, entsprechend gepolte Spieler auf den Außenverteidiger Positionen zu haben. Es beeinflußt ihre Laufwege und Spielweise.
UND: Wer hier, warum auch immer - auf Träsch schimpft, hat ihn die letzen einanhalb Jahre wohl nicht spielen sehen.
Soda Offline
Dabei seit: 17.11.2008
Was wäre z.B. ein Xavi bei einem x-beliebigen anderen Club, der nicht das Barca-System spielt? Er wäre verloren.
Junge, das meinste doch wohl nicht ernst oder ?

Pro: Hummels, Höwedes, Ochs
Contra: Beck, Westermann, Tasci
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Eine unspektakuläre Nominierung einer unspektakulären Mannschaft.

Die drei Torhüter kommen nicht überraschend, wohl aber dass Butt die Nummer Eins sein wird und mit drei Länderspielen der Erfahrenste ist vor Neuer, der im unwichtigen dritten Gruppenspiel wird überzeugen, und dem recht früh abzureisen gedenkenden Wiese. Das alles macht aber nichts, da alle drei Torhüter sehr gut sind und sich nur in Nuancen qualitativ zwischen den Pfosten unterscheiden, sprich alle drei im Tor stehen könnten.

Die Abwehr wurde mit dem soliden Arne Friedrich bestückt, nun ja. Ebenso Sedar Tasci, Andreas Beck-warum nicht. Ich meine aber Huth, Gonzalo Castro Randon, Hummels und Hinkel wären hier eher zu diskutieren gewesen-besonders Huth bekam diese Saison keine schlechten Kritiken und vor allem kommt Huth als Auswechsler in eine Mannschaft und ist sofort da. Die Diskussion um Höwedes teile ich nicht ganz, hat er doch fairerweise betrachtet kaum Spielchancen und da soll er mal lieber ausspannen-in zwei Jahren wird er gebraucht, denn ein Riesentalent ist er ohne Zweifel.

Per Mertesacker ist hingegen die erste allgemeine Lebensversicherung Löws-ganz wichtig, folglich berufen. Ein Mann wie es Thomas Berthold für den Kaiser 1986 und 1990 war: Er spielt einfach, wird nicht drüber geredet.

Heiko Westermann geht in Ordnung denke ich, Holger Badstuber auch-im Gegenteil ist seine Nominierung ein Muss. Badstuber und Mertesacker-Mertesacker als Chef- Friedrich und Tasci machen das unwichtige dritte Gruppenspiel-das ist bei Joachim Löw alles schon genauestens abgespeichert.

Christian Träsch-Metal, wie er ja inzwischen landauf landab genannt wird, wird einer der Shootingstars dieser WM, da bin ich mir mit anderen-auch hier in England-ganz sicher. Das ist ein hervorragender junger Mann, der nebenbei bemerkt in 1-2 Jahren zu den Gunners oder Barça gehört. Ein Mann wie weiland 86 Norbert Eder, der ja schon bei einem europäischen Spitzenverein spielte, folglich nach der WM nicht wechseln musste. Dennoch sehe ich ihn momentan eher in der Rolle eines Defensivjokers-er kann überall mal ran und das solide. Sage aber klar: ich würde ihn rechts bringen, der junge Mann muss gleich ran, ohne lange Vorreden.

Dennis Aogo ist eine Fehlbesetzung und wohl Streichkandidat bzw. ein Scherz seitens Herrn Läws oder Herr Flicks. Wer ihn gesehen hat im ersten Spile HSV-Fulham, weiß wovon ich rede. Er hat sicher Talent, aber er ist a)schweinemüde nach dieser Saison und b)nicht auf international akzeptablen Niveau. Letzteres verbindet ihn mit Jerome Boateng, der noch weniger kann als sein Bruder. Ganz klar ein Streichkandidat im 32er Kader und Verkaufserlös für den HSV zu Saisonende, sollte man ihn los bekommen.

Damit wieder zu positiveren: Phillip Lahm-ich denke jeder Fußballfreund freut sich, ihn im Aufgebot zu sehen. Der einzige, neben den drei Torhüern, der das Attribut Weltklassemann schon tragen darf bzw. noch tragen darf.

Marcell Jansen-tja wer Aogo und Boateng nominiert, offensichtlich nominieren muss, der wartet gern auf Jansen. Und warum auch nicht. Es ist haargenau so wie Herr Bundestrainer Löw sagte.

Sami Khedira hat hoffentlich schon Urlaub gebucht oder eine Playstation portable. Spielen dürfte er höchstens als Auswechsler, zu mehr fehlt ihm bei allem Talent im Moment (!) noch die Klasse.

Michael Ballack-der erste Problemkandidat. Wer Schweinsteiger auf der "6" gegen Lyon gesehen hat, der hat gesehen, was dieser junge Mann inzwischen (wieder) drauf hat: zum Zungeschnalzen, wie er das Spiel der Lyoner immer wieder konzentriert unterband. Er hat wirklich viel von van Bommel gelernt-von seinem Realschullehrer leider immer noch nicht soviel, aber das ist zweitrangig-und ist momentan bärenstark. Wenn er jetzt noch gegen Inter als Doppelsechs mit van Bommel den Cup holt-und daran besteht kein Zweifel, an der Position hingegen schon, schließlich könnte er auch als 7 aufgeboten werden-dann wird an ihm zu ungunsten Ballacks eigentlich kein Weg vorbei führen-ein 96er Eilts mit Spielgestalterfähigkeiten.

Nun zurück zu Ballack: Wenn man ihn hätte aussortieren wollen, und da gibt es Gründe dafür wie dagegen, dann natürlich nicht jetzt. Was soll er also spielen? Ich würde ihn als 7er bringen oder eben doch als 6er und Schweinsteiger auf 7. Ballack hat in seiner Laufbahn gezeigt, dass er kein Team führen kann-weder formell noch informell. Und das einzige, was ihn je sympathische gemacht hat, war der Disput mit dem Teammanager O.Bierholer. Also muss Ballack irgendwo spielen, wo er mal köpfen, mal grätschen und mal flanken kann: 7er also-noch dazu wo die Alternativen mit Träsch und Schweinsteiger da sind.

Damit steht die Defensive:
Butt im Tor-Träschmetal rechts-Mertesacker/ Badstuber-Lahm links
Schweinsteiger/ Ballack auf der 6

Ich halte nichts von Würfelei, aber Westermann auf rechts bzw. auf der 6 bzw. IV und Friedrich mit ein paar Einsatzminuten-das sollte schon was werden.

Mesut Özil und Marko Marin, dass ist eine Flügelzange die sich sehen lassen kann/ leider muss eben Ballack irgendwo untergebracht werden...Toni Kroos kann und sollte zentral ran und zwar auch gleich von der ersten Minute an, ohne Diskussionen.

Piotr Trochowski ist von der Veranlagung her leider kein Joker, aber auch nicht stark genug für die Erste Mannschaft. Was tun? Klar, ihn eventuell mitnehmen und ordentlich trainieren lassen. Er kann für das unwichtige dritte Gruppenspiel wichtig sein.

Stefan Kießling ist ein ganz wunderbarer Stürmer, der unbedingt spielen muss und in 1 Jahr nach 2 Jahren Heynckes - Schliff (also übernächsten Saison) auch unbedingt zu den Spurs, Lyon oder auch, wenn es denn reicht, zu den Reds (Voronin war ja auch schon da) muss. Er ist jemand der einen fragen lässt Kevin wer?, wenn keine sittliche Verbindung zu besagtem Herrn Kurányi vorliegt. Er wird es auch sein, der die entscheidenden Tore machen wird.

Cacau-Khedira braucht einen PSP Gegner und Löw einen Stürmer Nummer 4. Ob das Cacau sein muss oder nicht doch eher der alte Knochen Miroslav Klose nochmal im Hintergrund des Teams die informellen Fäden zieht, muss Löw ganz alleine wissen.

Mario Gomez-wird wohl mitfahren (müssen), weil Bayern irgendwie doch noch hofft, er möge eine gute WM spielen, damit man ihn einigermaßen kostenneutral nach Palermo/ Getafe/ Birmingham City/ Paris St Germain transferieren wird können.

Thomas Müller-spontan wird wohl jeder Fußballfan sagen: Ja der muss mit! Ich sage zu ihm das gleiche wie bei Aogo: Er ist momentan einfach physisch und psychisch platt aufm Reifen, wie man bei seiner vergebenen Chance in Lyon sah (So einer musste schon in Lyon sitzen, erst recht MUSS er im Finale z.B. gegen Uruguay einfach sitzen, die lassen nicht viele Chancen zu.). Lasst ihn zu Hause regenerieren-in 2 Jahren ist EM, da wird er gebraucht!Und ein Megatalent ist er allemal. Und wenn denn nun doch unbedingt, dann auf die Bank als Joker und Gerd als Torschußtrainer.

Lukas Podolski passt hervorragend zu Kießling, dazu kann er auch hängende Spitze und Mittelfeld spielen. Sein Formtief ist dem schlechten Trainerteam in Köln geschuldet, denn ehrlich: Wenn man es nicht schafft den mit Abstand besten Spieler eines Teams zu integrieren, dann ist man entweder ein ganz, ganz schlechter Trainer (wie im Falle von Soldo) oder aber Jari Littmanen spielt auf viel zu hohem Niveau bei einem potentiellen Abstiegskandidaten (wie seinerzeit in Rostock). 15Minuten Südafrika und Kießling neben sich und es läuft wieder bei Podolski: Mitnehmen und spielen lassen.

Es fällt auf, dass wir auch gar nicht soviele Stürmer haben. Dafür aber einige "Doppelfunktioner", die anstatt von Gomez, Kurányi hätten früher allerdings schon eingabaut werden können bzw. müssen: Hunt von Werder und der hier schon einmal diskutierte Frankfurter Alexander Meier z.B. Patrick Helmes konnte sich bisher ja leider nicht so etablieren: schade, in Höchstform eine Option.

Nach der Defensive also die Offensive:
Özil und Marin außen, Kroos in der Mitte --leider, leider wird einer der Buben aber Ballack Platz machen müssen,das ist sehr schade oder Schweinsteiger, was okay ist in Bezug auf Schweinsteiger.
Kießling, Podolski stürmen (Klose kommt immer als Joker)


Auch wenn es jetzt etwas unstringent wird, so muss Thomas Müller wohl doch mit-ein Mann, der wie Podolski auch mal aus dem Mittelfeld kommen kann. Sowas braucht ein Team, sowas wie Gomez und Kurányi natürlich nicht. Leider gibt es die Verpflichtung gegenüber den Bayern in Bezug auf Gomez-er muss mit, um Transfergespräche führen zu können-dafür dürfte man ihm gern reichlich Gelegenheit einrümen- und trifft dann zweimal im unwichtigen dritten Gruppenspiel. Dafür wird Klose als Joker im Viertel- und Halbfinale zwei wichtige Treffer markieren und nächste Saison für die Spurs oder Aston Villa auflaufen und nochmal einen dritten Frühling bekommen.

Damit genug philosophiert. Das Team steht fest:
Butt

Lahm-Mertesacker/Badstuber (Auswechsler: Westermann)-Träsch (Wechsler: Jansen, Westermann)

Ballack/ Schweinsteiger als "Doppelsechs" bzw. Schweinsteiger als 10er, da sich Ballack wieder effektiv verstecken wird
Özil und Marin außen (Kroos und Müller als Wechsler)

Podolski und Kießling (Klose als Dauer-Joker und Gomez als Kabinenbeauftragter mit Spieloption in einem Spiel)


Leider war Löw nicht in der Lage flgendes Team umzusetzen:
Butt (ein Spiel Neuer)

Lahm-Mertesacker/ Huth (als Wechsler: Westermann und Badstuber, Friedrich als Ansporn)-Träsch (als Wechsler: Hinkel, Jansen)

Özil-Schweinsteiger als 6/ Kroos als 10-Marin (Müller, Hunt Ballack als Wechsler, Trochowski als Ansporn)

Kießling, Podolski (Klose, Meier)


Dennoch ist diesem Team ohne Überraschungsnamen und sogenannten Weltklassenamen alles in die Wiege gelegt, was es braucht um Weltmeister zu werden. Man muss sie allerdings schon mit den anderen Kadern anderer Nationen vergleichen und zwar in der Breite. Ich meine, dass das DFB Team da gar nicht so schlecht aussieht-auch nicht in punkto Altersschnitt und teamtaktischer Optionen.

Dazu müssen die deutschen Fußball-Tugenden auf den Platz, da gibt es keinen Zweifel. Das Wetter wird jedenfalls Fritz-Walter Wetter sein,mehr gibt es da nicht zu wollen. Und anstatt irgendwelcher Bierhoffscher Unterhaltungsabende sollte man lieber Horst Eckel, Hans-Georg Schwarzenbeck (bzw. Müller ist als Torschußtrainer sowieso da) und Klaus Augentaler einfliegen und erzählen lassen, wie man Weltmeister wird. Gomez muss derweil zu Sammer ins Motivationsseminar. Das dabei eintstandene Video wird dann bei Sieg gezeigt...das reicht als Motivation; sonst sollen das auch lieber die als solche bezeichneten Spielerfrauen besorgen mit der Entspannung und Motivation bzw. Ablenkung.

Man sieht beim Kder aber auch, dass es Frings und Kurányi überhaupt nicht braucht und es bei etwas mehr Mut auch Gomez und Ballack getroffen hätte, na ja-vielleicht wird der alte Ballack sich nochmal zusammenreißen und doch noch ein leader, oder er fliegt wie Wiese etwas früher als der Rest...alles ist möglich!

Wenn sie sich ein bischen Zusammenreißen ist realistisch -bei allem Geplänkel- das Halbfinale und somit dann doch ALLEs drin. Dieses Team ist jedenfalls überhaupt kein Vergleich zu 1998 und auch nicht zu 2002 als Oliver Kahn quasi allein Vizeweltmeister wurde (und damit meine ich nicht seinen angeblichen Fehler im Finale, den ein intaktes Team ausgemerzt hätte), weder spielerisch noch in seiner taktischen Variabilität. Diese Team hat durchaus, wie geschrieben, Halbfinalpotential und danach gehts eh nur noch mit Fußballgottes Hilfe weiter und nicht mehr allein mit Qualität.

Aber alles in allem muss man doch feststellen, dass Joachim Löw offensichtlich in sein letztes Turnier gehen möchte, zu sehr setzt er nochmal auf "seine " Jungs, vermied es im Vorfeld mal was ganz neues zu machen um nicht wieder Zweiter zu werden. Damit ist die Frage erlaubt, wer ihn beerben wird: Joseph Heynckes, nachdem Felix Magath ja (noch) nicht möchte und Ottmar Hitzfeld wohl noch in der Schweiz gebunden sein wird.

Fragen, die wir uns nicht stellen: Was wird dann aus Hansi Flick? (geht zu RB Leipzig)- Was wird aus Oliver Bierholer? (Teammanager RB Leipzig II)- Was wird aus Matthias Sammer? (bleibt in exakt seiner Funktion)- Was macht der Kaiser? (wird doch noch DFB Präsi und gestaltet mit "Berater" Paul Breitner/ Günter Netzer im Hintergrund alles um)-
Karlson Keuper Offline
Dabei seit: 07.05.2010
82 Millionen potentielle Bundestrainer. Wie Jogi schon sagte - unmöglich, es allen recht zu machen. Er hat nur eine Chance, wenn er sich nicht reinreden lässt und seine Idee umsetzt.

Meiner Meinung nach sind die zur Wahl stehenden Spieler qualitativ nicht so weit auseinander. Wichtig ist, dass Jogi eine geschlossene Mannschaft formen kann - in nur 30 Tagen. Geschlossenheit ist elfmal mehr wert als die Brillanz eines Einzelnen. Um Geschlossenheit zu erreichen, braucht er nicht zu kantige, formbare Charakter, die ihn respektieren und nicht querschießen. Außer Käptn Ballack darf sich das keiner erlauben (und auch der nur mit Standpauke danach).

Das ist es, was er meint, wenn er sagt: Er braucht nicht eine Mannschaft mit den 23 besten Spielern, sondern eine Mannschaft, mit der er das Turnier gewinnen kann. Klingt erstmal nach Beamtenfußball, aber das Gegenteil ist der Fall, seit Klinsmann/Löw den DFB aufgerollt haben.
schickse77 Offline
Dabei seit: 07.11.2009
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Ich finde Statistikfreund sollte Nachfolger von Jogi werden, denn ich habe NIRGENDS eine derart vernünftige und nachvollziehbare Bewertung des Kaders gelesen. Chapeau!
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
@ Statistikfreund

Schöne Analyse. Wenn sie sich auch nicht huntertprozentig mit meiner favorisierten Aufstellung deckt, eignet sich die Deine jedenfalls eher für ein 4-5-1 als für ein 4-4-2.

Wäre es dann also nicht besser den zweiten Stürmer (Podolski) rauszunehmen und einen Spieler mehr im Mittelfeld zu belassen? So müßte nicht einer der jungen für Ballack weichen. Spieler wie Özil und Marin könnten sicher auch erfolgreich mit Kießling (meinetwegen auch Gomez oder Klose) zusammenspielen.

Damit hätten wir dann zunächst ein 4-2-3-1, wie eigentlich schon in Ansätzen von Dir beschrieben Ballack/Schweini auf 6. Kroos Mitte, Marin/Özil außen. Wenn mehr Offensive erforderlich wird, ändert sich das ganze ohne Aus-/Einwechslung schnell auf ein 4-1-4-1 des Europameisters, indem Ballack oder Schweini ins vordere Mittelfeld rücken. Sind ja lauter torgefährliche Leute im Mittelfeld.

Das sollte jedoch nicht die ganze Zeit über gespielt werden, dafür halte ich unsere Defensive für nicht stark genug. Die Mannschaft sollte aber in der Lage sein, zwischen den beiden Varianten zu wechseln.

Jansen sehe ich auch lieber auf der rechten Außenbahn als hinten links. Trotzdem macht es Sinn, ihn als Außenverteidiger einzusetzen, wenn man so Lahm auf rechts spielen lassen kann. Außerdem kann so Boateng als Innenverteidiger neben Mertesacker spielen (dort hat er nämlich m. E. wirklich was drauf, als Außenverteidiger wirkt er hilflos — siehe U21).

Warum also immer noch 4-4-2 und nicht 4-5-1?
Soda Offline
Dabei seit: 17.11.2008
@ Statistikfreund: Gute Einstellung der Mannschaft, aber ob das der Löw genauso sieht ist die Frage.
Ich erwarte da eher, um Franz Beckenbauer zu zitieren, die Uwe Seeler Traditionself mit Klose und Podolski vorne drin.
Ansonsten wär es wohl das beste was man aus dem Löwschen Kader rausholen könnte. Ob wir allerdings im 3. Spiel schon durch sind wird sich zeigen, unterschätzt mir mal die Serben und die Australier nicht. Das hat ja die EM schon sensationell bewiesen!
Mein Team mit Löws Mannschaft:

Kießling
Özil(Marin,Jansen) Müller Kroos
Schweinsteiger (8er)
Ballack (6er)
Lahm Mertesacker Boateng Träsch
Soda Offline
Dabei seit: 17.11.2008
und ja.. das weiße honduras ist der wahnsinn ;) !!
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Hoppla: Jansen auf der *linken Außenbahn natürlich. Ich Dummerle.
Gast (nicht überprüft)
ähm, ich lese hier immer was vom "unwichtigen dritten gruppenspiel"....
Stonerkn Offline
Dabei seit: 06.05.2010
Ui mein erster Post überhaupt !

Habe heir viel interessantes gelesen und vieles wurde genug durchgekaut. Zu Höwedes und Hummels möchte ich aber noch etwas sagen. Ich finde beide Spieler sind geistlich enorm fit und sehr intelligent, was sie in meinen Augen ideal macht um zu Jogi's Mannschaft beizutragen. Beide recht torgefährlich, sicher eher als Tasci, Friedrich, Westermann oder Boateng. Dazu Sympathieträger, alleien das Dortmund Fans für Höwedes plädieren sagt ja schon einiges.

Würde mich ganz gerne zur Offensive äußern. Sehe auch ganz klar Marin und Özil auf den außen, mit dem Sturm ergibt sich jedoch ein Problem. Da beide eher das falche Spiel bevorzugen, in die Mitte ziehen statt zu flanken, brauchen wir Stürmer die den Ball gut halten können, mit dem Rücken zum Tor auch noch etwas machen können und Technik und Kraft kombinieren (zum Beispiel Pizarro, deswegen klappt das bei Bremen auch). So einer fehlt uns meiner Meinung nach generell, am besten kann das wahrscheinlich Kießling als einzige Spitze. Falls sich Kießling verletzt sollte man Olic einbürgern. Würde man mit 2 Stürmern spielen, wären Podolski und Cacau ganz gute Alternativen neben Kießling, da beide auch tiefer spielen können und viel arbeiten. Gerade Podolski überzeugt mich mehr, wenn er nicht in der Sturmspitze ist, sondern nach hinten und links ausweicht. Klose ist denke ich noch der nützlichere Joker als der allseits geliebte Gomez. Gomez könnte man in die Innenverteidigung tun, technisch und körperlich recht stark und keine Gefahr ins eigene Tor zu treffen.

Naja, der Kader ist nicht wirklich überraschend oder schockierend. Wenn der Jogi der Defensive Stabilität beibringt, könnten wir es weit bringen mit unserem üblichen Turnierfussball.

Kurzes Wort zu den Gruppengegnern.
Serbien - sehr stark, aber nicht erfahren genug in Turnieren.
Australien - Außenseiterchance auf Platz 2, die Stars sind inzwischen auch recht alt
Ghana - spielen ähnlich wie Deutschland, wenn Essien fit wird könnte was gehen

Freue mich auf jeden Fall schon sehr.

Seiten