1 Beitrag / 0 neu International Forum
Die Ajax-Übermannschaft der Siebziger - Sie küssten und schlugen ihn
Gast (nicht überprüft)
Derweil entwickelten sich die Dinge für Cruyff in Barcelona ebenfalls nicht
nach Wunsch. Er konnte folglich nicht ohne Ajax und Ajax konnte nicht ohne
ihn.
Das ist ja nun Unsinn. Als Cruyff zu Barca kam, stand die Mannschaft im
hinteren Mittelfeld. Am Ende der Saison war sie spanischer Meister. Selten
dürfte ein einzelner Spieler ein Team in dieser Weise beeinflußt haben.
Cruyff hat sich durch seinen Wechsel zu Barcelona finanziell verbessert, in
sportlicher Hinsicht aber war der Club damals nicht en par mit Ajax oder
Bayern. Der damalige spanische Fußball war technisch so gut wie nur je, in
punkto Athletik hatte er starke Defizite. Als der beste Techniker der Welt,
der zudem an den Power-Fußball von Ajax gewöhnt war, fetzte Cruyff in
seiner ersten Saison in Spanien wie ein heißes Messer durch Butter.
Das Problem war, daß viele niederländische und deutsche Spieler, die in den
70ern nach Spanien wechselten, sich an den Trott, der damals dort herrschte,
irgendwann gewöhnt hatten. Cruyff oder Netzer hatten immerhin noch ihr
technisches Vermögen, aber ein Spieler wie Bonhof, der in den späten 70ern
beim FC Valencia seine Kondition einbüßte, war hinterher praktisch nicht
mehr zu gebrauchen.