11 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
...children are presented by...
goran Offline
Dabei seit: 30.06.2005
oh mann, daß werbung inzwischen zum fußball gehört wie noch nie ist ja (leider) klar, aber das, was man confed-cup präsentiert bekommt zieht einem echt die schuhe aus. jeder scheiß wird von nem sponsor präsentiert. die kinder zum einlaufen, das kind für die fahne, die kinder hier, die kinder da.... und wenn man dann alles überstanden hat kommt bei der siegerehrung noch eine belobigungstirade, die unter Kaiser WII seinesgleichen gesucht hätte inklusive lauter silberner bronzener und goldener schuhe von adidas.

da spielt dann die siegerehrung echt nur noch ne untergeordnete rolle.

ach, was den confed-cup angeht könnte man bzgl. sponsoren etc. noch so einige tränen vergießen. auch was die übertragung der anderen spiele angeht.

einziger lichtblick einer unbeugsamen fußball-fan-gemeinde war das gellende pfeiffkonzert für oberguru des fußball-ausverkaufs sepp blatter.
annasonne Offline
Dabei seit: 26.09.2003
nicht nur die kinder, sogar der lappen der linienrichter wird ihnen präseniert von blablupp! also, ich dachte ja zuerst es wär ein scherz als uschi mir sagte, die schirimünze wird von bonaqua präsentiert.
achso, bevor wirs vergessen: thank you for not smoking, denn die zigarettenfirmen ham ja keine sponsorenverträge.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ich denke es wird gar nicht mehr lange dauern bis in stadien rauchverbot herrschen wird...
goran Offline
Dabei seit: 30.06.2005
habe eben ein interview in der FAZ von donnerstag mit ze roberto gelesen. der sieht die entwicklung des kommerzes - also mehr karten für die sposoren und weniger für die fans - eher gelassen. diese kartenentwicklung ist ja nur eine stufe der entwicklung, die dafür sorgen wird, daß nur noch der fan in den stadien erwünscht ist, der die produkte der sponsoren konsumiert und ansonsten die klappe hält und keinem order den weg versperrt. wem das nicht passt, der kann sich ja für viel geld per payTV die spiele zuhause anschauen = auch ieder viel bezahlen.

wie läßt sich diese entwicklung nur stoppen?
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Gar nicht, Goran. Gar nicht.

Bleibt nur der Fußbal selbst.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Und natürlich noch der FußbalL!

Mannomann...
goran Offline
Dabei seit: 30.06.2005
da kling ich doch echt wie ne heulsuse, oder?!? o.k. bleibt alo tatsächlich nur der fußball... falls das hier noch keiner erwähnt haben sollte!
Gast (nicht überprüft)
Es bleibt, selbst wenn man noch so Fan ist, auch einfach mal "nein" zu sagen zu seinem Verein. Man muß nicht jeden Scheiß mitmachen. Ich kaufe z.B. keine aktuellen Trikots, weil der Preis ja wohl eine bodenlose Frechheit ist. Ob Spieler XY nun 1,4 oder 1,5 Mio. pro Jahr verdient, macht für den keinen Unterschied, aber 64,95 € oder sagen wir 35 € für ein Shirt machen für mich sehr wohl einen aus.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Shalom, ihr zwei!

Ja, der Fussball bleibt, so viel ist sicher...

Ähem, zum Thema "Fans" empfehle ich mal einen Abstecher nach Österreich, insbesondere zur Initiative "lila-weiß"... Hier mal ein Link: http://www.ultras.at/austriasalzburg1.html.

Meine Meinung: Die Damen in der Alpenrublik sind aufgewacht. Aber spät, sehr spät. Es heißt dort schon lange T-Mobile- und Red-Zac-Liga, im Handball und Eishockey schaut\'s auch nicht anders aus.

@monssolis: Die britischen Fans sind beim Trikotkauf imho übrigens anders, die machen das locker mit - und mit Stolz.
Gast (nicht überprüft)
Weil es ihnen versagt ist, darüber nachzudenken, denke ich... Die ManUisierung des Fußballs eben.
ruicosta Offline
Dabei seit: 18.10.2004
solange es mal nicht heißt:
...children are presented by your SOS -Kinderdorf...

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 2 Benutzer online.

  • Ahle-Worscht
  • Bubi
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden