5 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
Bela Rethys Final-Kommentar als Prosagedicht
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012

Der Blogger Jörgen Camrath hat Bela Rethys Kommentar des Champions-League-Finales abgetippt. Und damit einen faszinierenden Effekt bewirkt: Plötzlich erscheint der ZDF-Dampfplauderer als legitimer Nachfolger Erich Frieds. Wir sprachen mit seinem Entdecker. 

(Zum Artikel: Bela Rethys Final-Kommentar als Prosagedicht)
Marco Polo Offline
Dabei seit: 21.01.2009

Er war sicherlich meistens schlechter als dieses Mal und ich müsste mir das Spiel samt Kommentar wieder anschauen. Aber er hatte wieder seine Momente in denen ich dachte "Halt die Fresse und kommentier das Spiel". Aber sowas fällt ja neben seinen Kollegen der Zunft nicht auf. Diese Tendenz ständig jede Szene auf ihre Tragweite für die Gesamtheit einer Spielerkarriere zu analysieren. Und dann dieser Zwang nach 35 Minuten ein Resume der ersten Halbzeit zu geben, analog nach 75 Minuten der zweiten, das macht Reif allerdings am allerliebsten. Oder über vergangene Erfolge oder Stationen eines SPieler zu reden...was hat das mit dem Spiel zu tun? Eben. Oder unser kleiner Esoteriker. "Er könnte van Buyten bringen, allerdings fiel vor einem Jahr der Ausgleich auch nachdem van Buyten eingewechselt wurde, vielleicht geht ihm das gerade durch den Kopf". Ich bin dafür, dass ein neuer Stil geprägt wird: Mehr Konzentration auf das Wesentliche: Das Spiel.  Keine Esoterik und weniger Drumheruminformation, wie mit wem war der Spieler verheiratet, wie viele Kinder hat er, wo sind sie zur Welt gekommen, wie war das Wetter bei seinem Debüt usw.

Seine beste Leistung hat er im Viertelfinale gegen Argentinien gegeben, das war wirklich ein guter Kommentar.

Am allerliebsten schaue ich mir Spiele ohne Kommentator. Für Informationen, sofern sie mich interessieren, rund um das Spiel und zur Vergangenheit der SPieler hab ich das Internet und von den Regeln haben ich ohnehin mehr Ahnung als die Herren am Mikrofon, und taktisch zumindest nicht weniger.

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Der grenzdebile Reif sagte ja ungefähr 10 x

"Es ist Champions League Finale ..."

Ganz so, als ob er für das Alzh Silveragerpublikum des ZDF moderierte.

Marco Polo Offline
Dabei seit: 21.01.2009

Auch zum Kotzen die Floskel: "Ich will jetzt nicht auf blablabla aufmerksam machen, aber..." "Ich will jetzt nicht die alte Leier rausholen..." "Ich will ja nicht den Spaßverderber spielen..." "Ich will micht jetzt nicht wiederholen..."

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Genau: "Ich will mich jetzt nicht wiederholen, aber..." und man vollendet unwillkürlich "Mein Gott, ich bin in der Gewalt von Terroristen und sie wollen, daß ich nochmal sage "es gibt keine Kleinen mehr"!"