4 Beiträge / 0 neu International Forum
Letzter Beitrag
6 Jahre Löw, weiter so oder Neuerung?
ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Seit nunmehr 6 Jahren ist Jogi Löw hauptverantwortlich für die deutsche Nationalmannschaft. In dieser Zeit ist Deutschland viermal ins Halbfinale und zweimal ins Finale eines großen Turnieres gekommen. Löw hat die N11 in dieser Zeit spürbar weiterentwickelt und einen neuen Stil geprägt. Nach dem gestrigen Ausscheiden gegen Italien frage ich mich allerdings, ob ein neuer Trainer dieser Mannschaft, die nun bei den letzten vier Turnieren immer unter den letzten Vier war, nicht neue Impulse geben kann? Dabei kann der eingeschlagene Weg ja weiterhin gegangen werden, nur eben mit neuem "unverbrauchtem" Personal. Oder ist Löw in euren Augen weiterhin der ideale Trainer für dieses Team und die weitere Entwicklung?

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Fragen, die wir tunlichst jetzt nicht stellen bzw. beantworten. Derzeit ist doch kaum einer in der Lage, die traurigen Emotionen beiseite zu schieben. Frag das in vier Wochen nochmal ...

suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010

und 15 millionen fussballexperten schreien so von ihrem sofa: "der löw kann doch nix, hätt ich besser gemacht"
dann schwafeln sie von sieger-gen und eiern, gähn, aber was wolle machen, wenn leute wie schweinsteiger zwar große fresse haben, aufm platz aber rumschleichen.

war das köstlich gestern, ich bin immer noch amüsiert

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Löw hat sein Ansehen bei mir gestern eher noch gesteigert.
Okay, es war arrogant, Italien nur auf Pirlo(/DeRossi) zu substrahieren, denn man hätte schon seit 1 Jahr sehen müssen, zu welchen Leistungen auch die anderen Spieler fähig sind, aber Löw hat ja seine "pokerei" gleich zur Halbzeit korrigiert und das fand ich dann auch wieder stark!
Auf einen Spieler wie Schweinsteiger zu setzen, fand ich auch nachvollziehbar (wegen dann immer wieder solcher Momente, wie gegen Holland)
Die Torjägerfrage ist traditionell heikel (Gerd Müller wurde auch nicht als "technischer" Stürmer gesehen ((obwohl das unkorrekt ist!)) und Gomez hatte verdammt gute Argumente. Ich bin zwar auch Klose-Anhänger, aber in der Wahl der Spitze sehe ich trotzdem keinen Löw-Fehler, zumal er ja sogar variierte. (Sowas wäre unter Vogts oder Ribbeck undenkbar gewesen, die Möller-Liebchen!)

Kurz gefasst: Löw bewies Mut zum Risiko und in dem Moment, in dem sein Schlachtplan nicht aufging, korrigierte er sich m.M.n. rechtzeitig. Weiter so!

...aber das Popelessen sollte er mal lassen. Das kommt bei der Partnersuche nicht so gut an, wenn es heißt "lass` uns mal essen gehen"