Seiten

43 Beiträge / 0 neu Heft- und Online-Support Forum
Letzter Beitrag
Sonderheft DDR - Fußball
Staatssicherheit Offline
Dabei seit: 16.09.2010
Nach all den Sonderheften hätte ich einen Wunsch an die Redaktion: Ein Sonderheft,das sich nur dem Fußball in der DDR widmet.

Das wäre echt schnafte!
Papiertiger Offline
Dabei seit: 09.06.2010
Wo kommen all die Trolle her, wo kommen sie bloß her, niemand will je verstehen, wo kommen all die Trolle her.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Jawoll! Da heißt es konstruktiv mitarbeiten!

Hier die ersten Inhalte:

Die erste Ostzonenmeisterschaft wurde erst am Ende der Saison 1947/48 ausgetragen. Qualifiziert waren jeweils 10 Mannschaften: die Landesmeister und Vizemeister; Austragungsmodus das KO-System. Teilweise mussten die Landesmeister und -vizemeister selbst erst in einem KO-System-Wettbewerb ermittelt werden.

Zonenmeister wurden:

1947/48: SG Planitz
1948/49: ZSG Union Halle


Macht was draus, Ahoj!
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Nu.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
momäääääänt! 46/47 gab es meisterschaften in brandenburg und mecklenburg (in sachsen-anhalt, thüringen und sachsen wurden meisterschaften nur auf kreisebene asugespielt)

MECKLENBURG
die spielstärksten vereine des landes mecklenburg sowie von vorpommern waren in ligen aufgeteilt. die beiden staffelsieger von vorpommern ermittelten in zwei finalspielen den vorpommern-meister, der zusammen mit den beiden mecklenburgischen staffelsiegern in einer endrunde den meister mecklenburg/vorpommern ausspielte.

sieger vorpommern staffel a: SG Greifswald
sieger vorpommern staffel b: SG Torgelow

finalspiel um die vorpommern-meisterschaft:
15.12.1946: SG Greifswald - SG Torgelow 5:1
29.12.1946: SG Torgelow - SG Greifswald 0:3

Vorpommern-Meister: SG Greifswald

sieger mecklenburg, staffel west: SG Schwerin
sieger mecklenburg, staffel mitte: SG Rostock Süd

Endrunde:
SG Greifswald - SG Rostock Süd 0:5
SG Rostock Süd - SG Schwerin 3:3 (nach 0:3!)
SG Schwerin - SG Greifswald 1:3 (große überraschung!)
SG Rostock Süd - SG Greifswald 3:2
SG Greifswald - SG Schwerin 4:6
SG Schwerin - SG Rostock Süd 1:2

1. SG Rostock Süd 13:6 7:1
2. SG SChwerin 11:12 3:5
3. SG Greifswald 9:15 2:6

MEISTER VON MECKLENBURG 1947: SG ROSTOCK SÜD


BRANDENBURG

das land brandenburg war in viele fußballkriese eingeteilt, aus denen 16 kreis- und stadtmeister hervorgingen. die 16 sieger wurden in vier staffeln zu je vier vereinen eingeteilt. die jeweils zwei erstplatzierten qualifizierten sich für die endrunde, die im k.o.-system ausgespielt wurde. im einzelnen waren das:
SG Luckenwalde Süd
SG Brandenburg West
SG Havelberg
SG Rathenow
Polizei Brandenburg
SG Neuruppin
SG Luckenwalde West
SG Jüterborg West
SG Babelsberg
SG Rüdersdorf
SG Finow
SG Frankfurt/Oder
SG Cottbus Ost
SG Forst Mitte
SG Ströbitz
SG Welzow

leider sind die ergebnisse der vier vorrundengruppen nur sehr lückenhaft vorhanden

Viertelfinale
SG Rüdersdorf - SG Luckenwalde Süd 2:10
SG Cottbus Ost - Polizei Brandenburg 4:2
SG Neuruppin - SG Brandenburg 4:0
SG Forst Mitte - SG Babelsberg 3:2 n.V.

Halbfinale
SG Luckenwalde Süd - SG Cottbus Ost 0:4
SG Forst Mitte - SG Neuruppin 2:0

Finale (in Cottbus vor 10.000 Zuschauern) am 13.7.1947
SG Cottbus Ost - SG Forst Mitte 3:2
0:1 (27.) Tonke, 1:1 (35.) Kohl, 2:1 (51.) Popp, 2:2 (58.) Jänick, 3:2 (70.) Schöne (Elfm.)

MEISTER VON BRANDENBURG: SG COTTBUS OST


so, wenn du mehr wissen willst, musst du dich schon ein büschen selbst bemühen.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
das beste war ja die britische zone

vorhin irgendwo gelesen

endspiel hsv - st. pauli

6 - 2 glaubich am schluss
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Ich hatte mir ja damals das Döabi Luckenwalde Süd - Luckenwalde West erträumt.

Und ich unterstütze Eufis Antrag, auf ein DDR...äh, "DDR"-Sonderheft!
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
dont think fände das bestimmt total überflüssig und wenn dann dürfte das nur im osten verkauft werden.
Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007
Ich beteuer zwar, dass ich mit dem Nick Staatssicherheit nichts zu tun habe, aber ich fände eine solche Ausgabe wirklich (keine Ironie !) interessant.
Hab dazu schon das ein oder andere Buch gelesen und so ein Sonderheft wäre eine coole Sache.
qwertz3000 Offline
Dabei seit: 29.05.2006
Diese Kommunisten sind doch alle Nazis!
PittiTrueffelschwein Offline
Dabei seit: 16.05.2011
Interessant wärs. Aber ich glaube, die 11Freunde hat im Laufe der Jahre extrem viele Anekdoten und Reportagen zum Thema in den regulären Heften gehabt, gab ja auch schonmal mehr oder weniger ein Special. Ich glaube kaum, dass es da noch unendlich viele Möglichkeiten gibt, nochmal ein Sonderheft zu kreiren. Und die alten Stories für 6,50€ nochmal zu verwursten, wäre Assi.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Gab's nicht auch generell extrem viele Anekdoten sonst so in den Heften... im Laufe der Jahre sozusagen. Hat ja auch noch keinen daran gehindert, ein Sonderheft über die 50er, 60er, 70er, 80er, 90er und... äh, ok, die sind jetzt vor dem Hintergrund des Fußballs in der DDR eher nicht... aber... auch die längste Zeit zwischen Erscheinen eines Buches oder Eintreten eines Ereignisses und seiner Untersuchung (Bibel, Bibelinterpretation; Weltkriege, Untersuchungen durch Historiker) hindert ja niemanden nicht, neues zum Thema zusammenzutragen.

Nu?
PittiTrueffelschwein Offline
Dabei seit: 16.05.2011
Die Frage ist nur, ob es interessiert UND vielmehr, ob es sich verkauft, schlichtweg, ob es sich lohnt.
Versteh mich nicht falsch, ich hätte gerne ein Sonderheft zum Thema, wenn es passen würde. Allerdings macht es für mich wenig Sinn, sich dafür extra was aus den Fingern zu saugen. Die richtig guten Geschichten wurden eben schon in den Heften gebracht (Leben beim BFC Dynamo, Transfers zur Wendezeit, Fußballflüchtlinge). Dazu würde sich das Heft auf ein Land beschränken, anders, als die anderen Hefte, die weltweit waren. Es sei denn, man macht ein Ostblockheft und stellt auch Geschichten aus der UdSSR, Polen, CSSR, Ungarn usw usw dar. Womit wir aber wieder beim Anfang wären: Lohnt sich das?
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Da kenn ich mich schlichtweg zu wenig aus.

Was ich jedoch vorerst abstreiten würde ist den vermeintlichen Fakt, die richtig guten Geschichten seien alle schon gedruckt.

Und, dass ich das Heft auf ein Land beschränken würde - warum nicht? Zumal es ein deutsches Fußballmagazin ist. Und ob sich das lohnt? Ich setze einen Zwanziger, dass sich das verkauft wie geschnitten Knsumbrot.
Gast (nicht überprüft)
Setz ich lässig gegen. Wieso sollte sich ein einseitiges heft wie geschnitten frisches brot verkaufen wenn selbst das hauptheft mittletweile wie altbacken dinkelknus den laden hütet!?

Vergleich eigenes interesse nicht mit dem des gemeinen stadiongehers aus zwo dritteln dieses landes.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Würde ich sogar fast "Eben" dagegen setzen.

Warum?

Weil DDR_Sonderheft nochmal ganz anderen Leute anspricht als "Magische Momente". Oder "Die Nuller Jahre". Ob da echtes Interesse dahinterstünde? Wahrscheinlich noch nicht mal, aber seit wann ist das dem Abverkauf hinderlich. Werden wir vielleicth ja gar nicht erfahren... es sei denn... naja, und die Verkaufszahlen müsste man halt dann auch noch einsehen können. Kann man das eigentlich?
Gast (nicht überprüft)
Ich kann dir sagen, wieviele hefte gruner und jahr und köster am bahnhof alexanderplatz abverkauft...auch die zahlen der sonderhefte. Aber vielleicht ist dieser minderfrequentierte ort auch nicht der massstab....
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Och, da könnte man schon was drehen, marketingmässich. Bleib ich bei.

F-ostalgie oder so. Nicht, dass ich's gut fände. Und wenn Köster nich meine 20 braucht, probiert er's auch nich aus.
Gast (nicht überprüft)
Ach watt...die westler, die sich dafür interessieren, haben das in 20 jahren nachgeholt. Hat ja im gegensatz zu den jahrzehnt-heften nüscht mit nostalgie zu tun. Für ostlet widerum iss der drips durch. Zieht nich mehr. Und die jungen menschen intetessieren sich höchstens punktuell.

Bleib ich bei, rentiert nich....
Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007
Es gibt ja auch noch das Buch "Die Geschichte der DDR-Oberliga" von Andreas Baingo und M. Horn.

Hat das jemand ? Ist das gut ? Kostet ja knapp 30 Euro.
PittiTrueffelschwein Offline
Dabei seit: 16.05.2011
Es gibt ja auch noch das Buch "Die Geschichte der DDR-Oberliga" von Andreas Baingo und M. Horn.

Ich hatte da eben schon das oben angesprochene Problem: 75% davon hatte ich schon mal irgendwo gelesen oder gehört. Da empfehlen sich eher die Vereinsbiographien. Die von Rostock ist eine der besten, die ich je gelesen habe, von Union ist grad erst ne neue rausgekommen.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
um sich einen überblick über den ddr-fußball zu verschaffen sind vereinsbiographien denkbar schlecht.
Gast (nicht überprüft)
Vereinsbiographien sind sensationell ungünstig für einen gesamtüberblick.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Es sei denn, man liest sie alle!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
meinste das im ernst? wenn ja: auch dann nicht. bzw. erst recht nicht.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
meinste das im ernst?

Wirst du nie erfahren!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
bis zum nächsten harz-camp werd ich mir ne methode überlegt haben
24THINK Offline
Dabei seit: 15.09.2009
- - ??
*kreisch*
warum gibt es diesen thread und den typen, der ihn geöffnet hat?
*zusammenbrech*

das gesamte internet zumachen und alle beteiligten verhaften, sofort!
24THINK Offline
Dabei seit: 15.09.2009
achso, ganz wichtig.

stchworte:
unrechtsstaat ddr, stasi, rechtsradikalismus, antisemitismus, stadion, lutz eigendorf, mord, folter, devisenhandel

dann mal ein dreifaches: gut schuss.
noorange Offline
Dabei seit: 12.04.2006
Stichworte:

Finger in Popo, Eier schaukeln, Taschenbillard

Irgendwas wird helfen.
24THINK Offline
Dabei seit: 15.09.2009
na dann gutes gelingen.

Seiten