prager geschichten?
schiebocker Offline
Dabei seit: 29.04.2004
hallo,
nach 34 gelesenen heften wird es zeit für mich mal kritik zu üben.
erstmal ein großes lob für dieses einzigartige, unerreichte und gigantische
heft.
ihr habt es geschafft mich in die abhängigkeit zu treiben.
jetzt muss ich aber mal auf den artikel zu sprechen kommen, der mir
überhaupt nicht gefallen hat.
gemeint ist "kriegsbilder aus prag", heft 35.
ich finde es für ein fan-magazin erschreckend wie in diesem bericht auf das
thema >stadionverbote< eingegangen wird.
"...die in den großen europäischen ligen durchweg erfolgreich eingesetzten
stadionverbote gegen hooligans sind in tschechien noch nicht möglich."
dazu wäre meine frage:
wie kann man von erfolgreich eingesetzt reden/schreiben?
ich will nicht tiefgründig auf meine gegenargumente eingehen, aber die allg.
kritik an diesem verfahren- willkür soll mal das stichwort sein- dürfte
euch bekannt sein.
wie kann ein magazin >von fans für fans<
so zu dieser sache stellung nehmen?
vor allem wenn es am ende des artikels wieder heißt:
"die hooliganszene löst sich vom event des fußballspiels, statt im stadion
trifft sich die gewaltbereite szene außerhalb und prügelt dort"
wo soll den da ein stadionverbot helfen?
ich bin eher der meinung, dass wenn es beim heutigen umgang mit
stadionverboten bleibt, ein eher gegenteiliger effekt, als der erwünschte
erfolgt.
10 "unerwünschte" fans kann man vorm stadion aufhalten. bei 100 wird es
schwieriger.
die gewalt im "osten", wie zum beispiel in polen, kommt unter anderem von
überzogenen polizei gewalt in der vorwendezeit.
außer dem speziellen punkt kommt mir der gesamte artikel ziemlich
boulevardesk (gibt`s das wort?) vor.
außer slavia und sparta sind keine beispiele genannt, trotzdem wird es auf
das ganze land verallgemeinert.
bei meinem besuch in liberec war von ausschreitungen nichts zu sehen, weder
von der heimseite, noch von den teplice anhängern. zugegebener maßen ist
das aber schon zwei jahre her.
in zukunft solltet ihr bei solch brisanten themen genauer abwägen wie und
was ihr schreibt.
ansonsten macht weiter so- ihr könnt stolz auf eure arbeit sein.
Socceroo Offline
Dabei seit: 25.05.2004
Hi,
ich war vor ein paar Jahren bei dem Spiel Tschechien gegen Australien (wer sonst) in Teplice. Es gab dort schwere Ausschreitungen, die nichts mit dem Spiel zu tun hatten, sonder zwischen der Rivalität von Stadt Teams. Ich glaube das Problem ist sehr gross in diesen Ländern
Andre - Socceroo