14 Beiträge / 0 neu Heft- und Online-Support Forum
Letzter Beitrag
# 84
Gast (nicht überprüft)
Liebe Redaktion!

Bevor ich Euer Familienheftchen lese, blättere ich es immer durch. Allerdings bin ich momentan in Verzug, heißt No. 83 mit Rudi Völler am Cover und No.84 mit Nuri Sahins Konterfei habe ich beide nur durchgeblättert und mal bei der hübschen Rubrik „Bei der Geburt getrennt“ geschmunzelt.

In Nummer 83 freute ich mich ebenfalls über die Bildstrecke aus Glasgow wie ein Leserbriefschreiber in der Ausgabe 84. Zu diesem Leserbrief ein paar kurze Anmerkungen:

Bei Celtic bin ich auch irgendwie gierig und kaufe gleich, aber man kann ja trotzdem mal reinblicken und dann feststellen ob es den Kauf wert ist (Ist es.). Dem Schreiber/Leser sei auch eine ältere Ausgabe mit einer Reportage über das „Old Firm“ aus „blauer“ Sicher ans Herz gelegt.

Jedoch muss ich widersprechen und gleichzeitig an Euch mäkeln, dass ihr den Leserbrief ohne tiefgründigere Recherche abgedruckt habt. Wenn Euch schon ein Leser mit der Nase auf Fehler hinweist, ist das doch quasi eine Aufforderung es dann mal besser zu machen. Zumal mit Hrn. Paskowsky ohnehin ein profunder Kenner der britischen Fußballmaterie zusammen mit Hrn. Von Berg bei Euch publiziert.

Also: „THE CELTIC FOOTBALL CLUB“ - so und nicht anders heißt er – wurde durchaus 1887 von Bruder Walfried gegründet. Primär um die hungernde immigrierte irische Gemeinde zu speisen. Denn so der makabre Scherz: Wer sehr wenig Geld hatte emigrierte in die Vereinigten Staaten, wer weniger hatte kam bis Liverpool und wer nichts hatte fand in Glasgow/Edinburgh eine neue Heimat. Richtig ist jedoch (und daher auch das Clubwappen mit dem Jahr 1888), dass der 1887 konstituierte Benefizverein im Jahre 1888 mit dem Fußball spielen begann.

„Celtic Glasgow“ wird gerne in Kontinentaleuropa bei schriftlicher Berichterstattung verwendet, aber „Glasgow Celtic“ ist genauso falsch. Richtig ist, dass Vereine in Deutschland/Österreich usw. aus Gewohnheit der heimischen Vereine (FC Bayern, SV Werder, SV Ried etc.) die ausländischen Vereine wie angeführt falsch geschrieben werden: FC Liverpool statt Liverpool FC. FC Everton statt Everton FC usw. usf. Schön eigentlich während CL-Spielen zu beobachten, denn dort steht es zumeist richtig. Das sind jetzt aber neurotische Kleinigkeiten. Finden auf der Insel einige so skurril wie man wohl auch SV Hamburg betrachten würde.

Genauso wie es scheinbar zum Duktus gehört bei Manchester United von „ManU“ (sprich Menjuu) zu sprechen, während die Briten das gar nicht kennen und prinzipiell bei den Red Devils von „United“ sprechen. Noel Gallagher von „Oasis“ würde schließlich auch nicht die Freunde von „ManU“ aus den Konzertsälen werfen lassen sondern nur die United-Supporter höflich auffordern. („Anyone who supports United? Get outta here!“)

Nach der ganzen Korinthenkackerei der Leserschaft steigt meine Befürchtung, dass ihr wohl nicht mehr so schnell von Celtic berichten werdet. Dabei böte die 67er-Mannschaft oder deren „Alte Herren“ mehr als genug Stoff.
Rotorducks95 Offline
Dabei seit: 04.05.2004
Übrigens heisst es DIE SV Ried...zur Ergänzung des vorangegangenen, erhellenden Leserbriefes meines sehr geschätzten Freundes Lefteris Lefteroupoulos :-)
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Großartig, das erspart mir das Schreiben... nur ein Wort dazu, Lefti - vielen Dank!
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
Die Story über Nuri Sahin musste nun wirklich nicht sein, gähn....
rzk_b Offline
Dabei seit: 18.04.2006
... und die ultimative lobhudelei auf den deutschen rekordinternationalen in israel ist genauso unnötig. das trieft ja schon!

@ lefti: ich bin ehrlich zutiefst beeindruckt von deiner sachlich vorgetragenen und fundierten kritik. hoffentlich nimmt sich die redaktion deine zeilen zu herzen. und dabei hast du nicht mal mit der kündigung deines abos gedroht. chapeau!
Gast (nicht überprüft)
@ Eufi: Habs noch immer nicht gelesen. Warum "gähn"? Weil er Dortmunder ist oder mau geschrieben. Ich werde mal nachschmökern....

@rzk_b: Habe ja kein Abo. Ist in Österreich teurer, daher ist der Einzelkauf jeden letzten Donnerstag schon obligat. Auch wenn viele das österreichische Blatt "Ballester" loben: Inhaltlich geben sich die beiden Heftchen nicht viel, aber von der Aufmachung finde die 11F wesentlich hübsch.

Und back to topic, rzk_b, vielleicht weißt Du da mehr: Eigentlich ist doch auch "Ajax Amsterdam" falsch, oder? Heißt es nicht offizioe "AFC Ajax". So zumindest meine ich die diversen Devotionalien aus Amsterdam in Erinnerung zu haben?
rzk_b Offline
Dabei seit: 18.04.2006
Amsterdamsche Football Club Ajax, aber in nl heißen wir nur ajax und überall sonst ajax oder eben ajax amsterdam. ist halt in deutschland üblich und meines erachtens auch völlig in ordnung. jeder weiß, welcher club gemeint ist, egal ob ajax amsterdam, celtic glasgow, fc liverpool etc. inhaltliche und sprachliche fehlleistungen nerven mich da schon eher.

tja, die nuri-sahin-story... langweilig, unnötig, jammern auf hohem niveau. davon abgesehen, mir als ajacied geht ein ex-feyenoorder mit seinen pseudo-problemchen am arsch vorbei. der spielt doch mit dem bvb in der bundesliga, oder irre ich mich??? also, was soll diese heulerei?
santiagero Offline
Dabei seit: 26.08.2005
Die Kuba Story war ja schon lachhaft falsch recherchiert.
Die Kubaner bekommen schon lange keine Vergünstigungen mehr wenn sie in die USA einreisen, das war früher mal der Fall aber jetzt nicht mehr.
Es liegt eher an den gutem Zusammenhalt in der Kubanischen Gemeinschaft in Miami das die Kubaner sich dort besser stehen.
Miamischer Klüngel würde man hier in Köln sagen.
Das beste ist aber die Aussage das die Kubanische Fussball Nationalmannschaft nicht nach Deutschland einreisen konnte.
Hm ich frage mich dann wer denn die 2 Kubanischen Spieler waren die da in meinem Anbau Reissdorf gesoffen haben.
Ich weiss noch zu gut wie der Präsident von Germania Teveren damals angepisst war, als ich ihn den gefragt habe wann denn die Kubaner kommen.
Wer nur einen Tag in Kuba ist sollte keinen Beitrag über den Kubanischen Fussball schreiben .
Gast (nicht überprüft)
Also den Matthäus Bericht habsch auch nicht verstanden. Der war so.. naja.. anbiedernd.
Mittlerweile ist das Blatt gut für die langweilige S-Bahnfahrt, höheren Unterhaltunsgwert erreicht es nicht mehr. Was, meiner Meinung nach, daran liegt, dass es weniger informiert, sondern ausschließlich Gefühle beim Leser wecken soll. Und dann trieft der Text einmal, dann ist er polemisch, dann wieder einfach nur arrogant geschrieben, aber wirklich informativ ist er mittlerweile selten.
Ich kündige!
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
Ich glaube, für meine Kündigung isses zu spät.....

Ansonsten stimme ich El Buitre zu.
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
Vor nicht allzu langer Zeit, als ich noch kein Abonnent war, hab ich mich 2 Tage vor dem Erscheinen schon auf die 11 Freunde gefreut.
Mittlerweile isses nichts besonderes mehr.
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
was soll man machen, irgendwann wird die firma einfach mal zu groß, die redakteure sind alle auf lesereise, bringen ihre texte in anderen blättern oder haben mit dem verfassen eigener bücher zutun. müssen halt die volontäre und praktikanten die ganzen storys schreiben.
ich hab inzwischen schon das 2. heft hintereinander nicht gekauft und ich vermisse nichts.
und lefti, den ballesterer hab ich zuletzt inhaltlich eher vorn gesehen.
das letzte heft z.b. habe ich geradzu verschlungen. ist mir mit den 11f schon seit einiger zeit nicht mehr so gegangen.
Gast (nicht überprüft)
Wenn der Ballesterer nur ne Alternative wäre..
den nächsten probier ich nochmal.
qwertz3000 Offline
Dabei seit: 29.05.2006
Ich fand den Sahinartikel ganz gut. Und den Torjubelartikel. Den Loddar hab ich noch nicht gelesen. Aber gab es nicht neulich erst einen über ihn? Der Kubaartikel war mir zu flach (s.o.).