32 Beiträge / 0 neu Heft- und Online-Support Forum
Letzter Beitrag
#104
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Mensch! Es gibt noch Überraschungen. Ich hätte nicht gedacht, das noch mal ein wirklich, wirklich gutes Heft kommt. Und dann Zack! Endlich mal wieder.
Und das Stadionposter - Super! Ich bin wirklich begeistert.
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Was ist denn der beste Artikel?
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
ich weiss ja nicht wer bei euch für die "telegramme" im kurzpass betreut, aber auch solche nachrichten kann man entweder durch "fachwissen" oder "googlen" zumindest fehlerfrei ins heft bringen:

Die Kneipe von Alt Herthaner und Ex Bayern München Spieler Hans "HANNE" Weiner heisst HANNE am Zoo und nicht HENNE!!!! wie ihr auf hühnerbaron kommt erschliesst sich mir auch nur bedingt, aber vielleicht stand das ja mal in der "bild" oder so..

http://www.hanne-am-zoo.de/

ansonsten gefällt das heft! pralle beiträge und cooles cover :-D
Fabian Jonas Offline
Dabei seit: 13.06.2007
Vielleicht stand das auch mal in der »Welt« oder so.
Vielleicht noch mal durchatmen?
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Und wenn es in der "Welt" oder so stand, wäre es richtig?
Fabian Jonas Offline
Dabei seit: 13.06.2007
Nein.
Philipp Köster Offline
Dabei seit: 07.05.2003
Nun ja, Witze erklären ist immer doof. Vielleicht liest du es dennoch nochmal und kommst dann darauf, dass eben diese Verwechslung, die dem Alt-Herthaner Christian Ulmen eigentlich nicht unterlaufen sollte, Gegenstand des Textes ist. Bayern-Fans reden ja auch nicht von Kulle Rummenigge...
bobby171 Offline
Dabei seit: 07.10.2008
Mönsch, ein Klasseheft, eigentlich verschwendet während der WM. Das Essay zu Fußball & Pop ist großartig, Danke dafür. Selbst das Hitze-Interviewe ist schön lesbar...
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Ich glaub, ich renn mal gleich zum Kiosk umme Ecke. Scheint ja wirklich ein Prachtexemplar zu sein!
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Einzig die sonst immer so geile letzte Seite mit der Hetzer - Kolumne ist diesmal ein wenig dünn. Ansonsten, was ich bisher gelesen habe, ist sehr gut!
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
oh jaguttttääääh ich sach ma...hat mal jemand ne lesebrille für mich...oder noch besser: extrasoftes klopapier, mein arsch ist vom klugscheissen schon ganz wund....hachja....
Gast (nicht überprüft)
Dabei, bobby. Das Interview ist wiedermal ganz große Klasse. Wirklich herrlich anders zum Rest inner Branche, prima.
Kleiner Kritikpunkt zum Mourinho-Artikel: warum bedenkt der Autor nicht, dass José diese kleinen Skandale (Hurensohn-Ramazotti) absichtlich streut, um in kritischen Phasen (wie damals nach dem 1:1) das Augenmerk weg von der Mannschaft, der Leistung, des Spiels und hin auf seine breite Schultern zu lenken? Das kann doch kein Zufall sein, dass Geschichte zu diesem Zeitpunkt und einen Journalisten traf, der sich komplett unschuldig verhielt.
Hätte man vielleicht bedenken und diese These ausführen können.
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Gestern 17:23:42 von El Buitre
warum bedenkt der Autor nicht, dass José diese kleinen Skandale (Hurensohn-Ramazotti) absichtlich streut, um in kritischen Phasen (wie damals nach dem 1:1) das Augenmerk weg von der Mannschaft, der Leistung, des Spiels und hin auf seine breite Schultern zu lenken?......
....Hätte man vielleicht bedenken und diese These ausführen können......

Ist, glaube ich, sogar zweimal erwähnt worden in diesem Artikel. Zwar nicht bezüglich dieses Skandales aber bezogen auf andere vorher und somit übertragbar.
Gast (nicht überprüft)
Das war mir klar, nur hat er es (vlt. nochmal drüberrutschen) bei diesem und anderen Skandälchen nicht bedacht. Und es auch nicht abschließend als eine Strategie des Trainers, als sowas wie Josés Handwerk betrachtet. Diese These sollte man aber mMn bei der Häufung dieser Geschichten und dessen Zeitpunkten zumindest kurz abhandeln.
Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
Mal eine Anmerkung zum immer so großkotzigen Hr. von Berg, bzgl Buchkritik. Daktari lief im ZDF nicht nur bis 1972, auch 1975 und 1980 folgten Ausstrahlungen.
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
von Berg ist wirklich schwer zu ertragen.

Voller Selbstgefälligkeit, Ignoranz, Narzissmus und fehlendem Respekt, dass einem übel wird.

Alles in allem klingt er so, als sei er ein äußerst verbitterter Zeitgenosse, der seine ganze Abneigung gegen Gott und die Welt hinausschreien möchte. Armes Kerlchen.
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Nichtsdestotrotz war sein George Best-Artikel großer Journalismus.
Philipp Köster Offline
Dabei seit: 07.05.2003
@ Tomalak: Ohne der in der Tat harschen Kritik am m.E. gar nicht so verkehrten Birkner-Buchs beipflichten zu wollen, aber die Alternative »Sportschau oder Daktari« gab es in den Jahren 1975 und vor allem 1980 für nur sehr kurze Zeit bzw. gar nicht.

04.01.1969-04.04.1970
ZDF
samstags 17.45 Uhr

25.11.1972
ZDF
Samstag 16.00 Uhr

02.12.1972-29.09.1973
ZDF
samstags 17.45 Uhr

05.04.1975-13.09.1975
ZDF
samstags 18.00 Uhr (14-täglich)

21.07.1980-29.08.1980
ZDF
täglich im Ferienprogramm

04.04.1986-07/1987
Sat.1
freitags 18.00 Uhr

Grüße
Philipp
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Daktari kenne ich nur aus Anfang der 70er. Auf dem Flokati in der guten Stube mit dem Nachbarjungen. Von der zeitgleich ausgestrahlten Buli ahnte ich noch nichts.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Ich hatte mal so 'nen Dings, wie heißen die denn noch? Jedenfalls so 'ne Art Kamera, schon mit Bilders drin. Wenn man auffen Knopp gedrückt hat, konnte man durch die Linse immer neue Bilder betrachten. Ja, und diese Kamera zeigte Motive aus Daktari. Verrückt, nä?
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Plastik-Verarschungskamera für Hottes?
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Knapp daneben.
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Aber ich weiß, was du meinst.

Die Dinger gabs früher ja auch als Souvenir aus jeder Stadt, die etwas auf sich hielt. Mit diversen Sehenswürdigkeiten als Motiv.

Ich hatte mal so eine aus Paris.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
*Neid* ich nur eine aus Bad Pyrmont...
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Du bist neidisch auf so ein Teil aus Paris? Hoffentlich nicht ernsthaft.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
auf die gefahr hin mich als miesepeter darzustellen: ich fand die titelstory schwach. das thema hat gigantisches potenzial (alleine der noel gallagher aufm titel bietet doch stoff für 4 seiten), aber irgendwie schafft man es, 8 seiten runterzuleiern ohne eine wirkliche essenz. ich hab die ganze zeit das gefühl gehabt da kommt jetzt endlich was. stattdessen wird ganz dünn hier und da ein bisschen zeitgeschichte runtergeplappert die in jedem spiegel- oder zeit-dossier nachgelesen werden kann (überspitzt formuliert), irgendwie eine 8 seiten einleitung. und genau da, wo's dann eigentlich interessant wird, nämlich als fussballer selber vermarktet wurden und reihenweise superstartum erreichten, da hört der artikel auf.
schwach, leider!
Tomalak Offline
Dabei seit: 10.06.2003
@Philipp
jaja Fernsehserien.de.
Als Jahrgang 71 ist mir Daktari aber auch durchaus bewusst, vor allem Clarence, also muss diese Erinnerung auch irgendwo herkommen, auch wenn das Argument die natürlich überbewertet, und es bei uns nie Streit ums TV-Programm gab, eher trat Raumschiff Enterprise gegen Mondbasis Alpha 1 an, aber das ist ein anderes Thema.


Ich muss Herrn Gelsenkirchen zustimmen, die Titelstory strotz nur vor blumigen Metaphern und furchtbarer Borniertheit, der Nährwert tendiert gegen Null. Und warum schlechte Fussballsongs von Franz Lambert noch schlechter ein sollen, als die schlechten von Rod Stewart bleibt des Autors Geheimnis, vielleicht auch nur um die alten Feindbilder beizubehalten.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ich möchte aber den guten artikel über dynamo moskau und russischen fussball loben, wenngleich es mir schleierhaft wie man dynamo moskau, auch im reinen fussballzusammenhang, behandeln kann ohne seine legendäre eishockeyabteilung auch nur zu erwähnen. die ist nämlich das eigentliche aushängeschild des vereins (gewesen, leider...).

hitz-interview ist echt gut! ich mag lange interviews über 4-5 seiten, mehr davon. seit es die galore nicht mehr gibt krankt es in der deutschen medienlandschaft daran!

mourinho-artikel ist hammer! hätte nicht gedacht dass mir dieser typirgendwie plötzlich so angenehm rüberkommen kann. lob an den autor!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Ja. Mittlerweile muss ich meine überschwengliche Kritik runterschrauben. Eben wegen der Titelstory. Was sich beim ersten Überfliegen noch als sehr interessant darstellte ist beim mittlerweile zweiten Male genauen Durchlesens nicht nur schwach, sondern einfach nur SCHEISSE!
Herr von Berg leidet unter Kulturfrust. Das ist nicht unverständlich. Peinlich wird es aber, wenn er diesen an 60er-Jahre-Schlagerkönige wie Gerhard Wendland oder Vico Torriani auslässt, ohne sich die Mühe zu machen, dieses in der Tat harmlose und anspruchslose Liedgut in Relation zur damaligen Zeit zu setzen.
Azalaron Offline
Dabei seit: 18.03.2004
Ich muss mich meinen Vorrednern bezüglich der Kritik an Herrn von Bergs Titelstory anschließen - ich frage mich wirklich, wie das so einfach bei Euch durchgehen konnte.

Zum einen liest sich der Artikel, wie einem anderen Menschen beim Ausrotzen zuzuhören - sprachlich unterste Schublade... Und jetzt komme mir bitte keiner mit: "Mal nicht hochgestochen" etc. Es ist sehr wohl möglich, in einer klaren und einfachen Sprache zu schreiben, ohne dass Fäkalwörter verwendet werden müssen...

Ferner ist die Meinungsmache unerträglich - mir egal, was der Musikgeschmack des Autors ist, mir auch egal, welchen Spieler er am wenigsten mag - das Raushauen von Meinung in der bereits erwähnten Sprache, in der es scheinbar nur ums Dissen und Fertigmachen geht, ist fehl am Platz.

Zu guter Letzt: Der Inhalt. Hat auch nur eine Zeile irgendeinen Sinn? Man nehme einen aktuellen Einstieg ("Fußballsongs zur WM"), eine negative Grundstimmung ("Früher war alles besser und der Fußball noch Fußball"), eine Aneinanderreihung von Anekdoten aus den 60ern und 70ern, ein bischen Abgeschreibsel aus der Wikipedia über Kulturtheorie - und fertig ist eine Titelstory von 11Freunde. Nicht genug: Im letzten Abschnitt gebe ich auch noch zu, dass ich als Autor überhaupt keinen Bock auf näherere Recherche hatte, und gestehe dem Leser, dass ich den großen Bogen, den sich dieser nach 5 Seiten schon abgeschminkt hatte, nie schlagen wollte, sondern lieber mittendrin abbreche.

Sind mir in letzter Zeit schon Herr von Bergs polemische und unerträgliche Buchrezensionen aufgefallen, ist das wirklich der schlechteste Artikel, den ich in eurem tollen Magazin je gelesen habe.

Zum Rest des Heftes daher auch ein ausdrückliches Kompliment - toll wie immer!
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Dem ist nichts hinzuzufügen!

Bitte den nächsten Artikel vom werten Herrn einfach nochmal und nochmal durchlesen, möglichst ohne Hirn auf Standby.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 18 Benutzer online.

  • rob713
  • Gerrardo
  • stwippel
  • luke cage
  • tyohre
  • schalkerrunde
  • Telstar
  • Leo Hintermann
  • cornhulio666
  • Bati Gool
  • hannespopannes
  • jcsommer
  • Marc Nienker
  • Maggus73
  • hennes59
  • Jackosen
  • Kindskopf
  • HighTower86
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden