42 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
Rotzen.
Mr_Wulf Offline
Dabei seit: 31.03.2010
Am Samstag mal wieder Fussball in der Kneipe geschaut. Am Tisch zwei Ehefrauen. Großaufnahme irgendeines Leverkuseners, der ein gutes Pfund Schnoder aus der Nase drückt.
Die Frauen haben so eine Szene wohl zum erstenmal gesehen, jedenfalls gings dann ab:

"Ekelhaft" etc. "ich würde nie auf einem Rasen spielen, wo sich soviel Rotze ansammelt" usw.
Zögerliche männliche Erkläungsversuche "Wer viel läuft, braucht viel Luft" bla bla bla. Die Diskussion führte nicht allzuweit und nach dem Kießlingtreffer war eh Schweigen angesagt.

Was offen blieb: Gerannt und über weite Strecken gelaufen wird in vielen Sportarten, aber das ein Spieler z.B. beim Handball auf den Hallenboden, ein Golfer aufs Green oder ein Boxer in den Ring rotzt, habe ich noch nie gesehen - woher kommt also die "Kultur" und warum gibt es die nur im Fußball?

Und wie erklärt man, so nebenbei gefragt, einem 10jährigen, dass er bitte nur als aktiver Spieler auf dem Feld seinen Auswurf platzieren darf, nicht aber im eigenen Garten, im Pausenhof oder sonstwo?
BenHogan Offline
Dabei seit: 15.11.2011
Schau dir keegan bradley an. Bei nem turnier vor 2 oder 3 wochen rotzte der geschätzte 6mal aufs grün, fairway oder bunker.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
ein Golfer aufs Green

der läßt abputzen.

Ich wage zu behaupten, dass es in allen Draußensportarten vorkommt und es nur durch das deutlich niedriegere tv-mediale Interesse keine Bilder davon gibt. Beim Golfen renntst Du außerdem nicht und hast die Möglichkeit des Schneuzens.

Und ja, nerven tuts mich manchmal auch.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
kassiere ein "e" und ein "t"
BenHogan Offline
Dabei seit: 15.11.2011
Ach, es geht ummen kutscherpfiff. Ich dachte ums spucken.
Mr_Wulf Offline
Dabei seit: 31.03.2010
Ich wage zu behaupten, dass es in allen Draußensportarten vorkommt

Ich kann mir das beim golfen definitiv nicht vorstellen (vgl. Etikette usw), beim Reiten eh nicht, event. noch beim radfahren (hab aber auch kein Bild im Kopf), beim Tennis und der Leichtathletik gleich dreimal nicht und nichtmal beim skaten hab ich Fahrer gesehen, die ihre Rampen mit Schleim verzieren....
Mr_Wulf Offline
Dabei seit: 31.03.2010
Kutscherpfiff
Musste ich erstmal guggln: Ein mangels Taschentuch und einem zugehaltenen Nasenloch herausgeschleuderter Rotz.
Wieder was gelernt, merci!
FrauBlack Offline
Dabei seit: 06.04.2009
machen das die damen beim fußball eigentlich auch?
BenHogan Offline
Dabei seit: 15.11.2011
Also wie gesagt. Der kutscherpfiff ansich ist beim golf eher nicht am start. Das spucken jedoch ist wie überall draussen auch da verbreitet. Spucken bedeutet ja auch direkten stressabbau. Siehst du vor fast jedem elfmeter.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
Püschologisch:

(http://fussball.germanblogs.de/archive/2010/08/31/warum-spucken-fussball.... Spucken als komplexe Form symbolischer Gewalt.

Von Psychologen wie Dr. Heinz-Georg Rupp wird behauptet, die Speichelentledigung sei eine Art nonverbale Meinungsäußerung, der negative Erlebnisse vorausgehen. Warum spucken Fußballspieler auf den Fußballplatz? Gründe seien eine ausgelassene Torchance oder eine Auswechslung, womöglich auch eine Schiedsrichterentscheidung, die nicht im Sinne des Protagonisten ist. Mit dem Spucken befreit sich der Spieler von seinem eigenen schlechten Karma einerseits, andererseits demonstriert der Spieler damit, was er von der Entscheidung des Schiedsrichters oder des Trainers hält. Nämlich gar nichts, er spuckt drauf.
)

(http://www.rund-magazin.de/news/617/29/Warum-spucken-Fussballer/und aus der rund. warum spucken fussballer?)

interessant auch , warum fussballer nach einem foul sich so aufregen. das soll 1. ablenken, 2. wandel vom täter zum opfer (aber warum, ich habe doch nur den ball gespielt = der andere hat sich fallen lassen) und 3. den fouklpieler zum handelnden machen, sodas sich die aufmerksmakeit weg vom blutenden opfer auf den "unschuldigen" spieler fokussiert. merke: wer handelt, führt, also agiert selbstbestimmt. sehr gutes beispiel dafür immer der loddar.
Jim Panse Offline
Dabei seit: 22.10.2010
Radfahrer pinkeln ja sogar unterwegs, kann man auch lehmannen nennen.
UrmelAusmEis Offline
Dabei seit: 04.01.2004
Ich dachte, "Lehmannen" wäre je nach Region
- fremde Schuhe hochwerfen (Raum Stuttgart)
- fremde Brillen klauen (Raum Mainz)
- fremde Beine wegtreten (Raum Barcelona)
- fremde Bälle festhalten (Argentinien)
UrmelAusmEis Offline
Dabei seit: 04.01.2004
Und das mit dem Golfer, was BenUschi schon angedeutet hat, fand ich völlig verstörend: der hat wirklich vor jedem Schlag sechs-siebenmal tröpfchenweise rumgespuckt, muss ne völlig entglittene Übersprungsreaktion gewesen sein.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
Mr_Wulf: Und was den 10jährigen angeht: NICH LANG SCHNAKEN SCHLACH AN' BACKEN! Dies rotzelachen an haltestellen, ich schwör irgenwann ersäuf ich son balg in seinem eigenen speichelsee!!
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
ma so'n leckeren halben liter kautabak-speichel-lösung beim eishockey auf's eis (in so'nem richtigen strahl) oder beim baseball vor'm schlag auf die base. ist nicht nur im fussball üblich.

viel schlimmer die kids die ganze bushaltestellenhäuschen knietief mit speichel füllen. bah, da verteile ich backpfeifen!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
der nervigste spucker der liga is übrigens zidan. der flatscht nich mal ordentlich hin, sondern rötzelt 20x hinternanner mit spitzer zunge durch nen kleinen spalt. seit jahren würde ich ihm am liebsten seinen lappen runterziehen und an seine schuhe tackern.
FrauBlack Offline
Dabei seit: 06.04.2009
beobachtest du das mitm feldstecher?
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
das sieht man dochh immer im teevau!
betze_diaspora Offline
Dabei seit: 03.09.2005
wie soll so ein kleiner kerl auch nen ordentlichen rotzplacken hinbekommen?
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
außerdem, einmal richtich hingeault, da is ja nix mehr übrig...
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Hochziehen soll ja gesünder sein, als ausblasen, habe ich jetzt gelernt.
Aber man kann ja nicht nen aeroben, mit einem anaeroben Sport vergleichen. Oder guckt Euch doch mal die nordischen Skifahrer an: die sind quasi den ganzen Winter über in gefrorene Rotze gehüllt!
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
also so ein ding muss echt aus'm arsch hochgezogen werden, sonst ist das nix!
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
darüber kann ich mich nur mit leuten unterhalten, die selbst gespielt haben. nicht aktive frauen lehne ich als gesprächspartner zu diesem thema ab. die verstehen auch nicht, wie das ist. wie störend das beim kicken bzw. beim laufen oder sprinten sein kann wenn die nase verstopft ist. kein taschentuch zur hand. also rotze ich auf den platz. wohin auch sonst? an die außenlinie ein tempo abholen? übrigens hat sich noch nie ein mit- oder gegenspieler darüber beschwert.
das thema muss man eigentlich gar nicht besprechen. das machen alle freiluft-sportler, die keine hosentaschen für ein taschentuch und keine zeit zum schneuzen haben.
Jim Panse Offline
Dabei seit: 22.10.2010
Eklig isses eigentlich nur wenn der Faden nicht abreisst und der Schmodder noch hin-und-herschaukelt.
Mr_Wulf Offline
Dabei seit: 31.03.2010
Zusammenfassend:

Spucken und rotzen (Kutscherpfiff):
Fußball (nur Herren)
Baseball
Eishockey
und lt. sgu alle freiluft-sportler

Spucken:
Golf
Skilangläufer

Spucken und pissen:
Radfahren

Spucken und rotzen ist zudem gut für den Streßabbau, die nonverbale Kommunikation sowie die Nebenhöllen, sieht aber scheisse aus, wenn der Schnoder am trikotärmel weiterlebt oder Fäden bildet. Zudem sollte nur beim Sport, nicht aber an der Bushalte o.ä. gespeichelt werden, ebenso wenig beim Hallen- bzw. im Damensport wie bspw. Hand-, Basekt- oder Volleyball oder Fechten und Gewichtheben. Im Tennis, Hockey, Motorsport (Helm plus Visier), Leichtatlethik, Boxen ist spucken und rotzen noch uner/bekannt.

Na okay, vielen Dank, viel gelernt.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Moooment, beim Fechten bin ich dafür daß rotzen Pflicht wird, selbstverständlich ohne die Schutzmaske abzunehmen.
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Und um Frau Blacks Frage zu beantworten, ein Teil meiner Damen trägt in ihren Schienbeinschonern bzw. im Stutzen ein Taschentuch.
Jim Panse Offline
Dabei seit: 22.10.2010
ein Teil meiner Damen

Hehe, Diskussionsstoff für die nächsten Wochen.
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Ein Teil der von mir trainierten Damenmannschaft.....

Besser so?

Jim, pfui!!
balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
Man könnte / sollte Spucknäpfe aufstellen. Neben der Coaching-Zone - vor den Füßen des vierten Unparteiischen.
Ich mein ja nur.
Jim Panse Offline
Dabei seit: 22.10.2010
Da bekommt der Begriff Speichellecker ja gleich ne ganz andre Bedeutung

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 5 Benutzer online.

  • Benjamin Kuhlhoff
  • knock
  • trainer01
  • DonCalderon
  • wingsheim
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden