1 Beitrag / 0 neu Experten-Runde Forum
nun also
stomen Offline
Dabei seit: 16.06.2003
der brötchen-jürgen und shampoo-olli sollen\'s
bringen. wer\'s glaubt, hört selig - wie schon unsere
fünf deluxen freunde wußten ... oder war das noch
zu "der tobi und das bo"-zeiten? [stop, das ist eine
andere baustelle! und wieder versucht die dee-eff-
beh-fußballmafia über die installation von
sympathieträgern den eigenen kopf bzw. arsch zu
retten. das ist ja auch ansatzweise intelligent -
soweit man das so nennen kann - denn der werte
herr klinsmann hat a) noch keinerlei erfahrung als
trainer sammeln können, will b) seinen job als
halbe stelle erfüllen und dann auch c) a la telekolleg
das ganze aus dem mutterland des football - das
ist doch das englische wort für fussball, oder? -
nämlich den vereinigten staaten von amerika,
genauer aus dem sunshine state california
managen. holla die waldfee! mal schaun, wem da
zuletzt die sonne aus dem allerwertesten scheinen
wird, gell! dass er jetzt grundlegende reformen
fordert, den dfb von innen heraus erneuern will und
den alten mief beseitigen, wird mv mit einem
kleinen lächeln ja abtun können, schließlich weiß er
selber nur zu genau, dass brüllen schließlich zum
handwerk gehört. \'der wird schon noch ruhiger, der
klinsi, aus dem wird auch nie ein kinski und
außerdem haben wir da doch noch dieses gute
verhältnis aus alten vfb-tagen\', wird sich die
koryphäe der deutschen, wenn nicht sogar der
germanischen fußball-bürokratie denken. \'ha,
zwanziger, wer ist das schon? ich bin schließlich
dreiunddreißiger! mich werdet ihr nicht so schnell
los.\' aber ich schweife ab. die absage von herrn
osieck zeugt also entweder von intelligenz oder
geldgier oder einer geschickten mischung aus
beidem. wer weiß ... dass der verkannte philosoph
unter den deutschen fußballlehrern - ein anderer
schwabe names rangnick - sich schon aus der
diskussion geredet hat, bevor er eigentlich so
richtig drin war, mag auch seinen erfahrungen aus
gemeinsamen vfb-tage mit dem überpräsidenten
mv geschuldet sein. nun soll es also der jogi-löwe
machen. auch da gibt es ein gemeinsames
stuttgarter kapitel, dessen ruhmreiches ende wieder
die unwahrscheinlichen kompetenzen des baden-
württembergischem ex-kultusminister, ex-
finanzminister und konstant-machthungrigen
gerhard wiederspiegelt. schon wieder der? wer
sonst? gehts hier noch um etwas anderes? das spiel
etwa, bei dem 22 männer dem ball hinterherlaufen
und am ende früher mal immer deutschland
gewann? wer\'s glaubt, hört selig. noch ein wort zu
oliver bierhoff: dumm kickt gut. mehr ist da
eigentlich nicht nötig zu sagen. außer: es gibt nur
einen rudi völler!