99 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Lass jetzt mal den sgu07 die Quelle suchen. Schließlich war das SEINE Annahme.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
mit §§ wirds schwierig im moment. könnte ich nachliefern. mach ich aber nicht, du musst mir schon glauben. aber quelle ist das regelheft.
man darf während des spiels das spielfeld nicht verlassen ohne sich abzumelden. gilt bei verletzungen natürlich nur, wenn der schiri nicht direkt sieht dass er außerhalb behandelt wird.
dazu zählt natürlich nicht, wenn sich das kurzfristige verlassen aus einer spielsituation ergibt. z.b. beim ball holen, bei einwurf/eckball, beim umlaufen des gegenspielers/linienrichters an der außenlinie, oder ins aus laufen nach einer flanke, ins aus rutschen im zweikampf usw.
zum besseren verständnis überleg dir, mal wie es wäre, wenn der verteidiger den stürmer durch "taktisches" verlassen des spielfelds ins abseits stellen könnte.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Hm. Gelb fürs Spielfeld verlassen ohne Abmeldung?
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
wenn der verteidiger den stürmer durch "taktisches" verlassen des spielfelds ins abseits stellen könnte.

Ne, kann der Verteidiger nicht. Egal, wie weit er sich aus dem Spielfeld begibt, er wird immer "mitgezählt" (Letztes mir bekannte Beispiel: Irgendein Holland-Spiel bei der EM; der Verteidiger lag hinter der Torauslinie, der Stürmer stand - ohne diesen Verteidiger meilenweit im Abseits, alle Verteidiger hoben den Arm, aber: Tor.)

Aber ansonsten bleib ich dabei, werde meine Meinung aber sofort und sportlich fair zurückziehen, wenn die §§ kommen.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Das gilt meines Erachtens nur für die verteidigende Mannschaft (um bewußt ein Abseits herzustellen).
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Klar.
FrauBlack Offline
Dabei seit: 06.04.2009
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
aus diesem link (em 2008,ned-ita):
...Er ergänzte, dass ein Spieler sogar mit einer gelben Karte verwarnt werden müsse, sofern er das Spielfeld absichtlich verlasse. Die entsprechende Regel im Regelhandbuch lautet wörtlich: „Begibt sich ein verteidigender Spieler hinter die eigenen Torlinie, um einen Gegner abseits zu stellen, lässt der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen und verwarnt den verteidigenden Spieler bei der nächsten Spielunterbrechung, weil er das Spielfeld ohne Erlaubnis des Schiedsrichters verlassen hat.“
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Ja sgu. Hab ich auch gelesen. Ich stelle aber fest, das im Gegensatz zum Regelwerk der Herr Striegel nicht(!) zitiert wurde. Und das Regelwerk sieht ausdrücklich den "verteidigende(r)"n Spieler vor, nicht den angreifenden.

Dazu hätte ich auch ein Zitat, das diese Annahme stützt, moment ich suche...
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
"Verlässt ein Spieler, der sich im Abseits befindet, bewusst das Spielfeld,... gilt dies nicht als Vergehen."
Regel 11 - Abseits, Auslegungen und Richtlinien der FIFA, S. 72
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Aus "Spieler, der sich im Abseits befindet" ist klar zu folgern, das es sich um einen angreifenden Spieler handeln muß.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Begibt sich ein verteidigender Spieler hinter die eigenen Torlinie, um einen Gegner abseits zu stellen, lässt der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen und verwarnt den verteidigenden Spieler bei der nächsten Spielunterbrechung, weil er das Spielfeld ohne Erlaubnis des Schiedsrichters verlassen hat.“

Ich verstehe dabei nicht, warum ein Spieler das machen sollte, wenn es sowieso nicht gilt. (s.Giselhers Link)
Und warum er dann für den Versuch die Gelbe erhält.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
und da hab ich auch das Zitat vom Strigel, bzw. hat der Stern zitiert:
""Der verteidigende Spieler zählt in diesem Fall mit, als wäre er auf dem Spielfeld", erklärte der Schiedsrichter-Lehrwart des Deutschen Fußball-Bundes DFB, Eugen Strigel. Ein Stürmer könne sich dem Abseits entziehen, nicht aber ein Verteidiger. "Begibt sich ein verteidigender Spieler absichtlich hinter die Torlinie, muss er sogar verwarnt werden", sagte Strigel."(http://www.stern.de/em2008/analyse/hintergrund/niederlande-italien-warum...)
skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009
@sgu:
Einspruch, Euer Ehren. Nicht wg. des Wortes Käse, sondern wg. Deiner Argumentation. Wenn der SR die Regeln anwendet, so wie von mir vorgeschlagen, handelt er umsichtig.
Es kommt eben darauf an, dass er auf Vorteil erkennt, und das liegt in seinem Ermessen. Dies kann er auch im Nachhinein. Aber ich sehe schon: Du hast nie gepfiffen.
skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009
@ Mokikasper:
interessant, Du berufst Dich auf eine nicht eindeutige Regel, die der SR eindeutig zu befolgen hat. Was denn nun ? Auslegungssache, eben. Also Umsicht gefragt.
Warum werden Ersatzspieler, die während des Spiels von der Bank aus ins Spiel eingreifen, bestraft, obwohl sie sich doch gar nicht angemeldet haben ? Weil sie auf dem Bogen stehen und bei tatsächlichem Eingriff ins Spiel als am Spiel teilnehmend bewertet werden müssen. Die Teilnahmehandlung des A ist Handspiel im Srarfraum, also Elfmeter. Ob er angemeldet war oder nicht, spielt da keine Rolle (mehr), er muss dafür aber die Karte bekommen.

Begeht er zB das Handspiel außerhalb des Strafraums...was dann ? Eben. Karte für Nichtanmeldung, Karte für Handspiel, also Platzverweis. Freistoß für Rot. Weiterspielen.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
skifahrer, ich habs zitiert:
(Erläuterung Nr.18 zu Regel 12): "Betritt ein Auswechselspieler oder ausgewechselter Spieler unerlaubt das Spielfeld und erreicht durch das Wegspielen des Balles, daß ein Tor verhindert wird, so gibt es einen indirekten Freistoß an der Stelle ...und der Spieler wird lediglich verwarnt."

Das ist die Regel, die in diesem Falle zu befolgen ist, da sie 100%ig auf den geschilderten Fall zutrifft. Mein "nicht eindeutig" hätte ich besser durch "verwirrend" ersetzt. Denn bereits in Erläuterung 19 steht: "Betritt ein ... Auswechselspieler ohne Erlaubnis... das Spielfeld und begeht ein weiteres verwarnungswürdiges Vergehen, so ist dieser Spieler mit "Gelb/Rot" des Feldes zu verweisen" Auch das trifft ja hier zu. Deshalb habe ich ja auch auf der ersten Seite bereits von "erheblichem Spielraum" des Unparteiischen geschrieben.

Trotzdem ist meiner Meinung nach die Sache -in diesem Falle- klar.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
@skifahrer:
Aber ich sehe schon: Du hast nie gepfiffen.
sorry, mit verlaub, aber das ist so falsch wie deine argumentation. die lautet im grunde
...wenn der schiedsrichter die regeln anwendet, wie von mir vorgeschlagen...
das sind dann regeln, die DU dir ausgedacht hast. also keine fußballregeln, sondern skifahrerregeln.
diese argumentation zeigt mir, dass du ein regelbuch noch nie (!) in der hand hattest und solltest du mal gepfiffen haben, dann hätt ichs nicht sehen wollen.

zum thema verlassen des spielfelds ohne erlaubnis des schiris.
ich frags nochmal nach. nur wegen euch.
der grundsatz stimmt auf jedenfalls, dass das verlassen des spielfelds ohne erlaubnis des schiedsrichters ein verwarnungswürdiges vergehen für jeden spieler darstellt.
der fall als solcher stand in einem dfb-schiedsrichterfragebogen bei einem lehrgang samt dieser lösung.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Langsam wirds wieder unübersichtlich. Deshalb ein Versuch, die Frage wie folgt zu beantworten:

1. Der Sportkamerad, der das Spielfeld "aus taktischen Gründen" verlassen hat, konnte dies straffrei tun. (Verlässt ein Spieler, der sich im Abseits befindet, bewusst das Spielfeld,... gilt dies nicht als Vergehen." Regel 11 - Abseits, Auslegungen und Richtlinien der FIFA, S. 72)

2. Durch sein "unangemeldetes" Wieder-aufs-Spielfeld-laufen, um sich den Vorteil des sofortigen Torschusses zu sichern, begeht er eine mit "Gelb" zu ahnde Unsportlichkeit.

3. Das "Tor" zählt nicht. Das Spiel geht weiter mit Indirektem für die Anderen.

(Puh, so schwer wars dann doch nicht....)
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
also hier der §:
regel 12:
Ein Spieler wird verwarnt, wenn er eines der folgenden sieben Vergehen begeht:
u.a.
absichtliches Verlassen des Spielfelds ohne Erlaubnis des Schiedsrichters.
(Wieder-) Betreten des Spielfelds ohne Erlaubnis des Schiedsrichters.
skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009
Auf genau diesen Zusatz 19 des § 12 habe ich abgezielt, als ich schrieb "umsichtig". Ich wollte und will Juristendeutsch und damit einhergehendes Palaver vermeiden, keiine Erfindung "meiner Regeln" betreiben, wie unterstellt. Dann haben wir am Ende wieder die übliche Vernastaltung der Rechthaber und Besserwisser.
Aber bitte:
Spieler A hat das Feld unangemeldet betreten und begeht Handspiel im Strafraum, was mit Gelb oder Rot geahndet werden muss (auch da gibt es Unterschiede, ich zitiere weiter bewusst keine §§).
Das ist exakt der in 12 Zus.19 beschriebene Fall.
Tut mir leid, sgu, zum Trainerschein gehört Regelkunde, habe dieses Buch in Hand gehabt und sogar auch oft genug angewendet, erneut anders als Du mir unterstellst.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Wegen der hinter die Linie Geherei:

Ist das Spielfeld eigentlich durch die Linien begrenzt?

Oder zählen z. B. Coaching-Zone, Warmlaufbereich, Linienrichterdurchpflügbereich etc. noch zum Spielfeld?

Wegen "absichtliches Verlassen" meine ich jetzt. Bedeutet für mich nämlich eher z.B. mal eben in die Kabine gehen auf nen Kurzen oder so.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Schön skifahrer. Nun sag mir doch bitte noch, in welcher auch noch so kleinen Nuance die in Erläuterung 18 geschilderten Umstände vom Fallbeispiel different sind. Auf eine Begründung, warum dann Erläuterung 19 greifen sollte, verzichte ich. Haste ja mit "umsichtig" bereits getan.
skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009
18 regelt den Fall, dass A sich nicht anmeldet und zur Ecke per Kopf klärt. Diese nicht verbotene Spielaktion ist an sich in Ordnung. Aber es fehlt die korrekte Anmeldung.

19 regelt unseren Fall mit dem Handspiel, wo die verwarnungswürdige Aktion zur fehlenden Anmeldung hinzukommt. Dadurch, dass die verbotene Aktion nach der fehlenden Anmeldung stattfand (ist ja logisch), legt der SR das Ganze als Vorteil zu Gunsten von Blau aus und pfeift Elfer und verteilt Karte(n), entweder zweimal Gelb oder Rot fürs Handspiel, wenn es ein Tor verhindert hat.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Ist das Spielfeld eigentlich durch die Linien begrenzt?

Ja. Schon die "Linienrichterdürchpflügebreiche" (herrlich!) liegen außerhalb des Spielfeldes.

Spieler A hat das Feld unangemeldet betreten und begeht Handspiel im Strafraum,

Watt fürn Handspiel? Ich komm da nich mehr mit.

Ein Spieler wird verwarnt, wenn er eines der folgenden sieben Vergehen begeht:...u.a....absichtliches Verlassen des Spielfelds ohne Erlaubnis des Schiedsrichters.

DAS war mir so neu. Wieder was dazugelernt. Dennoch bleibe ich bei meiner Auffassung, dass ein Verlassen des Spielfeldes, um einer Abseitsposition zu entgehen, straffrei bleibt (s.o. die von mokikasper zitierte Quelle) Sozusagen lex specialis, wie die Juristen sagen. Grundsätzlich "Gelb" beim Verlassen ohne Schirri-Erlaubnis, nur bei "Ich-will-aber-nicht-Abseits-stehen" musste nicht fragen.
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Eine Frage an die Regelkundler:

Ein 11er Schießen wird bakenntermaßen nach den ersten 5 Schützen fortgesetzt. Alle 11 Spieler müssen abwechselnd ran, und es wiederholt sich so lange bis der Sieger feststeht.

Also maximal ergäbe sich ein 11er-Intervall.

Doch wie ist das bei einer Herausstellung eines Spielers, einer Mannschaft.

D.h. eine Mannschaft hat 10 Spieler, die andere noch 11.

Wird dann in 10er-Intervallen vorgegangen oder muss der erste Schütze vom 10er Team gegen den 11. Schützen des Gegners antreten?
Redondo71 Offline
Dabei seit: 19.11.2008
Ich meine, dass dann in 10er-Intervallen geschossen wird. Dh. Nuri Sahin darf dann aussetzen, wenn Barca nur noch zu zehnt ist.
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Ich geh mal hier von aus:

muss der erste Schütze vom 10er Team gegen den 11. Schützen des Gegners antreten?
wojcicki Offline
Dabei seit: 24.12.2006
Die vollzählige Mannschaft benennt einen ihrer Spieler, welcher nicht am Elfmeterschießen teilnimmt. 10 gegen 10.
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Heute 15:14:39 von Redondo71
Ich meine, dass dann in 10er-Intervallen geschossen wird.
und
Heute 17:03:42 von wojcicki
Die vollzählige Mannschaft benennt einen ihrer Spieler, welcher nicht am Elfmeterschießen teilnimmt. 10 gegen 10.
Danke!
Gast (nicht überprüft)
So isses.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 5 Benutzer online.

  • Paul Hofmann
  • Santiago Solis
  • maliba
  • mooogie
  • Fabian.Fleer
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden