99 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
wenn aber ein spieler sich nicht anmeldet und der schiedsrichter bemerkt es bis zum schlusspfiff nicht, und die mannschaft verliert oder holt überhaupt ein ergebnis, das nicht ausreicht für was auch immer, dann könnte dann ja sogar protest gegen die spielwertung eingereciht werden, masagn.
das wäre ja komplett bescheuert. also irgendwat stimmt da nicht.
Käptn Brass Offline
Dabei seit: 19.05.2010
hat derjenige jetzt verloren oder gewonnen?

wenn er verloren hat, könnte es ja egal sein.

andere frage, die mir eingefallen ist, kann er nachträglich gelb bekommen?
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Solange er auf dem Platz ist, klar. Danach würde nur die Sportgerichtsbarkeit greifen.
Schwimmente Tot... Offline
Dabei seit: 09.04.2009
Heute 12:55:39 von sgu07
Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit.....

Vom Geistes Blitz erschlagen...
Die 2. Halbzeit wird nochmal angepfiffen! Alles Bingo, der eingewechselte Spieler darf anmelden, kein Elfer, keine Karte, kein Eckball, kein Torabstoß - NIENTE!
Käptn Brass Offline
Dabei seit: 19.05.2010
das würde der dfb niiiiiieeeeemals zulassen. das gäbe es eher 2 wochen später ne wiederholungshalbzeit
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Mal was ganz entscheidendes bei diesem Thema. Ich gehe aber ganz fest davon aus, daß zumindest der Fragesteller die korrekte Antwort weiß....


sgu???
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Heute 15:11:04 von Schwimmente Totenkopf

Vom Geistes Blitz erschlagen...
Die 2. Halbzeit wird nochmal angepfiffen! Alles Bingo, der eingewechselte Spieler darf anmelden, kein Elfer, keine Karte, kein Eckball, kein Torabstoß - NIENTE!

DU BIST JA BETRUNKEN!
Gast (nicht überprüft)
Ich sach Gelb fürs Nichtanmelden, Rot für das Handspiel. Währenddessen kurze Unterbrechung, Schiri ändert und nimmt auf und danach Elfer für Blau.
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
"Einwechselspieler" A2 bekommt eine Karte und geht. Kein Elfer wegen "Luft" wie bei Ball an Schiri abgeprallt.

Spieler A1 kehrt wieder zurück, Rot spielt mit 11 Mann weiter, denn: Man kann nicht -offiziell- eingesetzten Spielern Rot geben, aber doch eigentlich nicht einem angemeldeten Spieler, der halt gerade mal nicht da ist. Könnte ja an die Kabinentoilette gefesselt sein.

Schegickt feingeschädelt das.
Wäre Mourinho darauf nur mal vor den Clasicos gekommen.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Gelb für den Einwechselspieler und Freistoß dort, wo er eingegriffen hat, also statt auf der Torlinie vom Fünfer. Und der nicht angemeldete Ausgewechselte darf wieder mitkicken.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
sorry, musste arbeiten zwischendrin, aber der mokikasper hat es schon gewusst:

"Betritt ein Auswechselspieler oder ausgewechselter Spieler unerlaubt das Spielfeld und erreicht durch das Wegspielen des Balles, daß ein Tor verhindert wird, so gibt es einen indirekten Freistoß an der Stelle ...und der Spieler wird lediglich verwarnt."

der ball wird allerdings auf die torraumlinie gelegt als fiktiver tatort.

ich hab mir übrigens nicht auf die schenkel geklopft, weil ich zuerst auch scheiterte. kann man ja eigentlich nicht ausm bauch raus wissen...
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Ich habs nachgelesen, also das Zitat. Und meine erste, ja doch korrekte Antwort hab ich noch revidiert. Da könnte man übrigens noch mehr Regelzitate bringen und die Verwirrung erhöhen.

Klasse Frage war das!
Käptn Brass Offline
Dabei seit: 19.05.2010
sorry sgu, das überzeugt mich noch nicht . das zitat trifft m.m.n. die einleitende beschreibung der spielsituation nicht so ganz. denn, bist du dir sicher, dass nicht angemeldet gleich unerlaubt ist?
schick die frage doch mal per email an den dfb
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Heute 16:29:25 von sgu07 ich hab mir übrigens nicht auf die schenkel geklopft, weil ich zuerst auch scheiterte. kann man ja eigentlich nicht ausm bauch raus wissen...

Richtig, weil wir alle vom Fußball keine Ahnung haben, hehe....

Nee, im Ernst, klasse Frage war das! Sollten wir beibehalten.

Haut rein.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Irritierend ist der Zeitpunkt. "Zu Beginn der zweiten Hälfte". Wovon hat sich der Schiedsrichter denn zu überzeugen, bevor er die zweite Hälfte anpfeift? Dass beide Teams mit der korrekten Anzahl Spieler, oder auch, mit den "richtigen" Spielern, bereitstehen?
Gast (nicht überprüft)
Er fragt, glaube ich beim Spielführer nach, obs Auswechslungen gab. Wurde zumindest bei uns inner Ama so gemacht.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Müsste mich gewaltig irren, er hat sich zu überzeugen, ob ausgewechselt wurde oder nicht.
Im aktuellen Fall hätte er also einen Fehler gemacht, ändert aber nichts daran, dass das Nicht-Anmelden ebenso wenig korrekt war und somit die Entscheidungen, wie beschrieben, richtig sind.
skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009
Es liegt im Ermessen des Schiedsrichters, den Regelverstoß des unkorrekt angemeldeten Spielers (zunächst) ungeahndet im Sinne der Vorteilsregel zu lassen und den dann folgenden Regelverstoß zu ahnden.
Es ist nämlich unerheblich, dass A ins Spiel eingreift als nichtangemeldeter Spieler. Er steht auf dem Spielberichtsbogen, weshalb er bei Eingreifen zB von außerhalb wie ein am Spiel teilnehmender Spieler behandelt werden muss.
Ein umsichtiger Schiedsrichter - war zB Collina einer ?- entscheidet auf Handspiel, gibt dem nicht angemeldeten Spieler die Gelbe Karte für seine unkorrektes Einwechseln und Eingreifen ins Spiel, gibt ihm dann die zweite gelbe Karte für sein Handspiel und pfeift Elfmeter für Blau.
Er kann auch sofort die Rote Karte zeigen und Elfmeter pfeifen. Die Nichtanmeldung kommt dann in der Frage der Sperrzeit zur Sprache.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
tut mir leid, skifahrer, aber das ist großer käse und hat mit schiedsrichterei und den dazugehörigen regeln leider nix zu tun.
ein umsichtiger schiedsrichter ist ein guter schiedsrichter.
und der gute schiedsrichter wendet die regeln an und lässt sich nicht irgendwas einfallen, nur damit alle nicken.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Der Regelverstoß des Auswechelspielers ist nicht(!)im Ermessen des Schiedsridsrichters zu ahnden, sondern nach den Regeln. Hier gibt es eine. Nicht eindeutig, das sehe ich auch so, nicht gerecht. Aber es gibt eine. Ein Schiedsrichter, der anders, ob umsichtig oder ob er das bekannte Fingerspitzengefühl zeigt, handelt nicht regelgerecht, ergo schlecht.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
oh, da war jemand schneller. ,acht nix, ist nur ausführlicher in der Gesamtheit.
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Schiedsridsrichters

wie tippt man sowas, obwohl kein Schnaps? und das "m" reiche ich nach...
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
noch ne frage?

also hier:

angriff von mannschaft königsblau. der sich im abseits befindliche stürmer A von königsblau, verlässt (um nicht mehr im abseits zu stehen) aus taktischen gründen das spielfeld.
nachdem dieser angriff vom torwart der mannschaft schwarz-gelb abgewehrt wurde, prallt der ball in richtung des stürmers a.
der stürmer begibt sich zum ball und schießt ihn ins tor.

1. entscheidung ?
2. spielfortsetzung ?
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Freistoß für schwatz-gelb an der Stelle, an der der Königsblaue das Spielfeld wieder betreten hat. Gelb für den Königsblauen.

Begründung: Der Königsblaue darf das Spielfeld verlassen. Bei Wiedereintriit muss er die (hier nicht eingeholte) Genehmigung des Schiedsrichters abwarten.

Ach ja, und: Kein Tor natürlich.
Schwimmente Tot... Offline
Dabei seit: 09.04.2009
Gasprom regelt das!!!
mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Ich denke, giselher liegt da richtig. Das entscheidende an der Fragestellung ist wohl "aus taktischen Gründen".
Deshalb bin ich mit der Begründung nicht so ganz einverstanden. Aus "taktischen Gründen" jedenfalls zieht zwingend Gelb nach sich, außerdem darf das Spielfeld erst wieder betreten werden, wenn der Schiri das zulässt.
Anders sieht das aus, wenn es aus dem Spiel heraus passiert. War vor kurzem (http://www.youtube.com/watch?v=hT55gQan2hIbeim Spiel HSV-BVB, ab 1.55) in einer Situation der Fall; das wäre ein regelgerechter Treffer gewesen.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
die lösung ist:
es gibt kein taktisches verlassen des spielfelds, also muss das eine verwarnung nach sich ziehen. ansonsten ist so zu verfahren wie in der vorigen frage. also:

1. tor zählt nicht. gelb-rot für spieler a, (da nicht abgemeldet beim schiri und nicht wieder angemeldet beim schiri).

2. indirekter freistoß für schwarzgelb dort, wo der spieler a den ball berührt.
FrauBlack Offline
Dabei seit: 06.04.2009
für freunde kniffliger regelfragen:

(http://www.guardian.co.uk/football/series/you-are-the-refyou are ze ref)
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Wie, man darf das Spielfeld - aus welchen Gründen auch immer - nicht verlassen, ohne sich "abzumelden"?

Dafür hätt ich gerne die Quelle, so mit §§ und so ...
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
moment, das verstehe ich nicht. es kommt ja hin und wieder mal vor, das ein spieler das spielfeld verlässt, um so einer abseitsstellung zu entgehen, und dann wieder ins geschehen eingreift, wenn eine szene durch beispielsweise abgewehrten torschuss beendet ist. diese spieler müssten dann doch auch verwarnt werden, ich wüßte aber nicht, das das jemals geschehen ist.

und zweimal gelb? handelt es sich denn hier nicht um eine - wie sagt man in der rechtsprechung - tateinheit, die nur einmal bestraft werden kann?

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 22 Benutzer online.

  • Manuvic
  • riego
  • Prof.Dr.Caris
  • sousa19
  • Benjamin Kuhlhoff
  • mathisbiermann
  • Muschgl
  • roelvanderlechte
  • marc-hu
  • emilsinclair83
  • riberü
  • Christoph Köhler
  • PHN
  • Uli Dehne
  • fcb_fiji
  • Huuf
  • Max210
  • BMGfibre
  • michi171717
  • tobinho211
  • snippetobias
  • AmazingRed
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden