Seiten

269 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Ja, da tendiert man dazu, in der Vergangenheit zu leben, nech.

*offoff*
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Hehe, warte mal bis Eintracht und Borussia in der selben Liga spielen. Obwohl — irgendwie ist das ja schon der Fall…
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Touché.
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Mann, jetzt hab ich schon wieder einen Regionalligareformisten angeschärft. Verfluchte Arroganz!
yokum Offline
Dabei seit: 07.05.2009
Der 7. Spieltag der Sueperlig ist schon ein wenig laenger vorbei und ich hatte wenig Zeit das geschehen zu verfolgen, deshalb einfach mal Die Tabelle:
1 Bursaspor 5 1 0 8:1 16
2 Trabzonspor 4 2 1 13:6 14
3 Kayserispor 4 2 1 9:3 14
4 Fenerbahce 4 1 2 20:10 13
5 Besiktas 4 1 2 12:6 13
6 Karabükspor 4 1 2 12:10 13
7 Galatasaray 4 0 3 10:8 12
8 Antalyaspor 3 2 2 9:10 11
9 Ankaragücü 3 1 3 11:9 10
10 Istanbul BB 3 1 3 8:8 10
11 Genclerbirligi 2 2 3 4:10 8
12 Gaziantepspor 1 4 1 4:4 7
13 Bucaspor 1 3 3 4:5 6
14 Manisaspor 2 0 5 10:14 6
15 Konyaspor 1 3 3 8:12 6
16 Sivasspor 1 3 3 6:15 6
17 Eskisehirspor 0 3 4 4:9 3
18 Kasimpasa 0 2 5 5:17 2

An der Spitze nach wie vor Bursaspor, die 'Krokodile' koennen trotz eines torlosen Unentschiedens gegen Istanbul BB und noch ohne die Punkte aus der abgebrochenen Partie in Gaziantep Platz 1 behaupten.

Trabzonspor gewann letzten Sonntag zuhause gegen Besiktas mit 1:0. Lag es am Fehlen von Ricardo Quaresma oder daran dass Trabzonspor nur gegen grosse Gegner gut spielt (zuvor 2 Niederlagen gegen Manisa und Sivas)? Doppelbelastung der Adler durch die Europaliga? Die Gruppe hinter Bursa ist eng, nur 3 Punkte von Platz 2 - 8. Besiktas auf dem 5.

Kayseri gewinnt in Manisa 2:0. Fenerbahce gewinnt zuhause gegen Genclerbirligi (aus Ankara) locker mit 3:0.

Und noch eine Ueberraschung von der Schwarzmeerkueste: Karabükspor besiegt Galatasaray mıt 2:1 und mischt damit ebenfalls in der Spitzengruppe mit.

Und Besiktas bekommt langsam ein Verletzungsproblem. Die beiden verletzten Superstars Guti und Quaresma werden wahrscheinlich gegen Manisa fehlen. Sie sind aber hoffentlich fuer das Spiel gegen Porto wieder fit. Mit dem gestern verletzten Mehmet Aurelio faellt ein weiterer wichtiger Spieler aus. Wie wird es weitergehen?
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
So, liebe Freunde des ungarischen Fußballs, lieber Rudi. Der Doppelspieltag der EM-Qualifikation war ja högscht erfreulich. Dem Pflichtsieg über San Marino – das 8:0 ist, wenn ich nicht irre, der höchste Sieg der ungarischen Mannschaft seit 1982, als man bei der WM in Spanien die Jungs aus El Salvador 10:1 wegfidelte – ein dramatisches und darüber hinaus sehr wichtiges 2:1 in Finnland. Der Mainzer Szalai zeigte sich besonders treffsicher, 3 Tore gegen San Marino und der 1:0-Führungstreffer in Finnland gehen auf sein Konto. Nun darf schon ein bisschen geträumt werden von einer Endrundenteilnahme, es wäre die erste seit der WM 1986. Sicher, der Gruppensieg ist bereits fest verbucht an die Niederlande, aber Platz 2 scheint nicht unrealistisch. Die Schweden als Hauptkonkurrent sind wahrlich keine Übermacht.

Aber nun kehrt auch wieder der Ligaalltag ein. Doch, halt! Alltag? Nein, doch nicht ganz, denn alltäglich ist das derzeitige Geschehen in der NB I wahrlich nicht. Im Gegenteil, es geht drunter und drüber, und der geneigte Fan fragt sich immer mehr, in welche Richtung es nun eigentlich geht. Die einzigen Konstanten sind an der Spitze und am Tabellenende zu finden. Videoton und das bemerkenswerte Kaposvar siegen, Haladás und mittlerweile auch Szolnoki und Kecskemeti schleichen mit schöner Regelmäßigkeit nach Abpfiff bedröppelt in die Kabinen. Dazwischen ein lustiges hin und her, hochgehandelte Teams wie MTK oder ETO erlauben sich bayerneske Patzer und der Platzhirsch der letzten Jahre, Debrecen benimmt sich wie eine launische Diva, die glaubt, es reiche aus die Bühne mit ihrer Anwesenheit zu beehren, schon gebe es Applaus. Weit gefehlt!
Nun, der Reihe nach. Als die ersten beiden Begegnungen des 8. Spieltages, 24.09. – 26.09., beendet waren, schien diese Runde einen „normalen“ Verlauf zu nehmen. Videoton zeigte sich im Spiel gegen Kellerkind Haladás hochkonzentriert, das 3:1 war trotz zwischenzeitlichen Ausgleichs nie gefährdet. Anders Ujpest gegen Szolnoki. Nach den glänzenden Ergebnissen der Vorwochen glaubten die Haupstädter wohl, den Aufsteiger nach dessen Niederlagenserie im Schongang besiegen zu können. Eine Einschätzung, die sich fast als fatal erwiesen hätte – erst in der Schlussminute fällt das Tor des Tages.
Die vier Samstagsspiele dann brachten ein völliges Durcheinander und scheinbar feste Hierarchien des ungarischen Clubfußballs wurden kurzerhand pulverisiert. In atemberaubenden 45 Minuten demütigen die Aufsteiger des BFC Siofók den Meister Debrecen. Zu der 4:0(!)-Halbzeitführung steuert der in Lagos geborene, seit seiner Kindheit in Ungarn (Mutter ist Ungarin) lebende Thomas Sowunmi zwei Treffer bei, ebenso Abwehrspieler Richárd Tusori. In der zweiten Hälfte genehmigt der BFC seinen Gästen den Ehrentreffer. Das 4:1 ist zweifelsohne eines der größten Erfolge der jüngeren Vereinsgeschichte und obendrein nach dem 2:1-Sieg der Vorwoche im Auswärtsspiel bei Ferencváros ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt. Zeitgleich endet auch die Begegnung in Györ mit einer Überraschung. Einfalls- und harmlos präsentiert sich ETO, nichts zu sehen von den guten Leistungen der Vorwochen und so darf eben Zalaegerszegi TE seinen am 5. Spieltag begonnenen Aufschwung mit dem 1:0-Sieg fortsetzen. Am frühen Abend präsentiert sich Honvéd vogelwild und von allen guten Geistern verlassen. Die 2:4-Heimniederlage gegen Lombard Pápa ist ein schwerer Rückschlag.
Heimlich, still und leise schickt sich Paksi SE an, eine bemerkenswerte Rolle in dieser Saison zu spielen. Sie gewinnen beim Kecskemeti TE durch ein Tor in der Schlussminute mit 1:0. Es ist der dritte Sieg im bereits fünften Auswärtsspiel!
Am Sonntag zeigt sich Ferencváros gut erholt von den Demütigungen der Vorwochen. 3:1 gewinnen sie das Lokalderby bei Vasas. Der Ex-Jenenser Schembri sorgt mit seinen drei Treffern für den verdienten Sieg, dagegen nimmt der Club der Eisen- und Stahlarbeiter aus dem Norden von Pest, dem rechts der Donau gelegenen Teil von Budapest seine Rolle als schwächster Hauptstadtklub ein. Die Partie zwischen dem MTK und Kaposvári Rákóczi wird auf den 9.10. verlegt.
Am Dienstag findet in Zalaegerszeg die Nachholpartie gegen Videoton statt, und das zuletzt so erfolgreich „Zete“ könnte mit einem Sieg sogar Punktgleichheit mit dem Tabellenführer herstellen. Doch „Vidi“ schwebt zur Zeit über allen, sie nehmen auch diese schwere Auswärtshürde mit einem verdienten 2:1.

Der 9. Spieltag vom 01.10. – 03.10. beginnt, wie sollte es anders sein, mit einem wieder mal verdienten und letztlich auch ungefährdeten Sieg für „Vidi“. Wieder 2:1, wieder auswärts, diesmal bei Lombard Pápa. Und MTK? Die präsentieren sich ähnlich unbeständig wie die anderen vermeintlichen Spitzenklubs. Natürlich kann man ein Derby gegen Ferencváros verlieren, aber gleich 0:3? Besonders ein Spieler des MTK wird sich mit Schrecken an das Spiel erinnern – nach 25 Minuten hat Suto bereits zwei Gegentore auf sein Konto. Zuviel des Guten, um „Fradi“ an seine Rückkehr in die Spitzengruppe zu hindern.
In Szolnok empfängt der MAV im Duell der Aufsteiger die Jungs aus Siófok. Und ich darf mich über den nächsten Sieg der Jungs vom Balaton freuen. Nach dem knackigen 4:0 kann man schon mal Atlanten rausholen und europäische Landkarten studieren. Wer zweifelt daran, das der BFC nach nunmehr drei Siegen in Folge nächstes Jahr international spielt? Für Szolnoki hingegen nimmt der Abwärtstrend langsam beängstigende Ausmaße an.
Zete zeigt sich gut erholt von der Niederlage gegen Vidi, das 2:1 gegen Újpest ist verdient.
Doch was erlauben sich ETO? Nur ein Punkt beim Schlusslicht Haladás ist an sich schon dürftig. Da schießen sie endlich Tore, die etwas dürftige Trefferausbeute wird aufpoliert, doch wackelt diesmal die zuvor recht sattelfeste Abwehr. So verspielt man doch tatsächlich eine 3:1-Führung. Haladás wartet weiter auf seinen ersten Saisonsieg, aber vielleicht ist dieses Remis ein Mutmacher, zumal sich Abstiegskonkurrent Kecskeméti TE bei der Überraschungsmannschaft Kaposvári Rákóczi zwar teuer verkauft, aber nach früher Führung doch noch 1:2 verliert.
In Paks wird man wohl demnächst gern freiwillig auf Heimspiele verzichten. So gut es auswärts läuft, im dritten Vortrag vor heimischen Publikum hingegen gab es nach zuvor zwei Remis nun ein 0:1 gegen Honvéd. Der ehemalige Armeeklub aus dem Budapester Bezirk Kispest weiß wohl auch nicht wohin. Mal hü, mal hott.
Ähnlich ja Debrecen. Diesmal wieder ein Sieg für „Loki“. Doch nichts anderes durfte man erwarten gegen Vasas, ebenso, das dass 3:1 ungefährdet war.

Kaposvári Rákóczi wird sich doch nicht ewig da oben halten, wann geht es wohl abwärts?, so fragt man sich seit einigen Wochen. Na, im Nachholspiel bei MTK am 9.10., nur einen Tag nach Ungarns Kantersieg gegen San Marino, wird es ja wohl eine Niederlage setzen. Pustekuchen! Sie nehmen auch diese schwere Hürde und gewinnen mal eben 2:0, beide Treffer durch serbische Legionäre, Peric und Olah. MTK, nun ja, so langsam werde ich müde, hier ständig von unsteten und launischen Spitzenclubs zu sprechen. Ob diese Niederlage mitten zwischen zwei EM-Qualifikationsspielen möglicherweise durch Abstellungen zu Nationalteams begünstigt wurde, gilt noch für mich herauszufinden.
Am selben Tag finden noch zwei weitere Nachholbegegnungen statt. In Paks darf man sich endlich über den ersten Heimsieg freuen und das deutlich: 4:0 gegen Lombard.
Und dann wäre da noch Szombathelyi Haladás. Sie werden nach dem bemerkenswerten Remis gegen ETO sicherlich mit Zuversicht zum Abstiegsgipfel nach Kecskemét gefahren sein. Nun, das Duell mit dem punktgleichen KTE war, wen überrascht es, wenig ansehnlich. Und natürlich hat „Hali“ NICHT gewonnen. Wir gratulieren KTE zum 1:0-Sieg und somit zum zweiten Erfolg in dieser Saison.

Die Tabelle:

1 Videoton 9 19 - 9 20
2 Kaposvár 9 17 - 10 19
3 Ferencváros 9 16 - 15 16
4 Honvéd 9 14 - 11 16
5 Debrecen 9 18 - 15 14
6 Paks 9 15 - 12 14
7 ZTE FC 9 14 - 13 14
8 MTK 9 12 - 12 14
9 Újpest 9 13 - 7 13
10 Siófok 9 12 - 8 13
11 ETO 9 12 - 10 12
12 Pápa 9 17 - 18 10
13 Vasas 9 13 - 21 10
14 Kecskemét 9 13 - 23 6
15 Szolnok 9 6 - 18 5
16 Haladás 9 7 - 16 4

Und was bringt uns die 10. Runde? Hier die Paarungen:

Fr 15.10. 17:00 Györi ETO - Lombard Papa
Fr 15.10. 19:00 Ujpest Budapest - Szombathelyi Haladas
Sa 16.10. 15:00 MTK Budapest - Debreceni VSC
Sa 16.10. 17:00 Vasas Budapest - Szolnoki MAV
Sa 16.10. 17:00 BFC Siofok - Zalaegerszegi TE
Sa 16.10. 17:00 Honved Budapest - Kecskemeti TE
Sa 16.10. 17:30 Ferencvaros Budapest - Kaposvari Rakoczi
So 17.10. 17:30 Videoton Szekesfehervar - Paksi SE
yokum Offline
Dabei seit: 07.05.2009
Der Vorhang im 8. Akt der Süperlig ist gefallen.

An der Spitze Bursa mit 20 Punkten. Noch? Ein Unentschieden gegen Karabükspor und einfache Gegner lassen die Verfolger aufholen.
Trabzonspor auf dem 2. Platz hat nur noch 3 Punkte Rueckstand, sie schiessen Kasımpaşa mit 0:7 in den Keller. 2 Punkte aus 8 Spielen, ob das fuer den Klassenerhalt von İstanbuls Verein Nummer 5 wohl reicht?
An 3. Stelle Kayserispor, die zuhause gegen vorletzen Sivasspor 4:1 gewinnen, ebenfalls mit nun 17 Punkten.
An 4. Position dann edlich der erste İstanbuler Verein. Fenerbahce kaempft sich nach schlechtem Start langsam aus dem Mittelfeld in die Spitzengruppe. Ein 4:1 gegen den drittletzen Konyaspor reicht zu jetzt 16 Punkten. Dahinter auf 5 das schon erwahnte Karabükspor.
Und wo bleiben Beşiktaş und Galatasaray ? Beide verlieren zuhause, Beşiktaş mit 2:3 gegen Manisaspor und Galatasaray 2:4 gegen Ankaragücü. Die beiden rutschen auf Platz 7 bzw. 9 ab.

Bei den Adlern gibt das nach wie vor gut gefüllte Lazarett die Erklaerung fuer die schwache Leistung vom Wochenende und Anlass zur Sorge fuer das Heimspiel gegen Porto. Wenn in der Presse schon der 12. Mann als bester Spieler beschworen wird, laesst das nichts Gutes fuer den Donnerstag ahnen. (Hoffnung fuer Rapid? Nein. Beşiktaş mag jetzt Punkte verlieren, aber es wird sich ausgehen für die Adler, denke ich).

Bei Galatasaraygibt es personelle Veraenderungen.
Der Ex-Trainer Frank Rijkaard wurde heute morgen noch in der Presse gegenueber Praesident Adnan Polat wie folgt zitiert: "Sie können sich nicht in meine Arbeit, dass heisst wie wir auflaufen einmischen. Jedoch ist es in Ihrer Hand meinen Dienst zu beenden."
4 Tage vor dem Derby gegen Fenerbahce ist Galatasaray also auf Trainersuche. Der erste Kandidat, Fatih Terim, lehnte wohl ab, nachdem er keine Garantien fuer seine Wunschtransfers in einem ersten Gespraech bekam. Soviel zu den Geruechten.
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Zunächst gilt es dem Meister der ersten irischen Liga zu gratulieren: Mit 2 Toren mehr als (http://www.bohemians.ie/Bohemians Dublin) konnten die (http://www.shamrockrovers.ie/index.phpShamrock Rovers) am letzten Spieltag (29.10.10) den ersten Meistertitel seit 1994 unter Dach und Fach bringen:
1 Shamrock Rovers 36 23 67
-----------------------------------------------
2 Bohemian FC 36 21 67
3 Sligo Rovers 36 25 63
...............................................................
4 Sporting Fingal 36 22 62
5 St. Patrick's Athletic 36 22 57
6 Dundalk FC 36 -4 48
7 UC Dublin 36 -7 41
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
8 Galway United 36 -21 38
9 Bray Wanderers 36 -37 27
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
10 Drogheda United 36 -44 21

Zeit und Gelegenheit also für hotte80 einmal in die diesjährige polnische Ekstraklasa zu schauen. Und diese steht tabellenmäßig quasi Kopf:
1 Jagiellonia Białystok 11 9 25
2 Korona Kielce 11 5 23
3 GKS Bełchatów 11 2 19
4 Legia Warszawa 11 -2 18
5 Górnik Zabrze 11 -3 18
6 Lechia Gdańsk 11 5 17
7 Polonia Warszawa 10 6 16
8 Wisła Kraków 11 -1 15
9 Widzew Łódź 11 4 14
10 Ruch Chorzów 11 0 13
11 Arka Gdynia 11 -1 13
12 Polonia Bytom 11 -3 13
13 Zagłębie Lubin 11 -5 12
14 Lech Poznań 10 2 11
15 Śląsk Wrocław 11 -5 10
16 Cracovia Krakow 11 -13 4

Am Freitag, 05.11.10, 20:00 steht das heiße Krakauer-Stadtduell auf dem Plan: (http://livetv.ru/de/eventinfo/58213_cracovie_wisla/Cracovia Kraków - Wisła Kraków ) . Nach dem anschließenden Absolvieren der ehelichen Pflichten heißt es für den Folgetag früh aufzustehen und hellwach zu sein, steht doch am 06.11.2010, 12:00 das Kellerduell der ukrainischen Premier-League an: (http://livetv.ru/de/eventinfo/57902_sevastopol_zoria/PFK Sevastopol-Zorya Lugansk) , (http://www.fcsevastopol.com/index.php?mod=stadiondas Stadion) wird voll sein und wir dürfen uns auf ein spannendes Spiel freuen.

Zur tabellarischen Ausgangssituation:
1 Shakhtar Donetsk 15 22 40
..............................................................
2 Dinamo Kiev 15 18 35
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
3 Metalist Kharkov 15 14 31
4 Dnipro Dnipropetrovsk 15 13 27
5 Karpaty Lviv 15 3 24
"""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""""
6 Arsenal Kiev 15 1 21
7 Vorskla Poltava 15 0 19
8 Tavriya Simferopol 15 -1 18
9 Metalurg Donetsk 15 -4 18
10 Volyn Lutsk 15 -5 18
11 FK Krivbas 15 -4 17
12 Zorya Lugansk 15 -5 15
13 FK Obolon Kiev 15 -10 15
14 PFK Sevastopol 15 -11 14
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
15 FK Illichivets 15 -16 14
16 Metalurg Zaporizhya 15 -15 6

Weierhin familär und seitens des HSV stark gefordert, bleibt zum Schluss nur noch Zeit für einen kurzen Blick in die österreichische Bundesliga, aber was für einer! 07.11.2010, 15:00 wird der Tabellenführer im (http://www.skrapid.at/9626.htmlGerhard-Hanappi-Stadion) , damit ist klar, dass die Paarung (http://livetv.ru/de/eventinfo/58198_rapid_wien_sturm_graz/SK Rapid Wien - SK Sturm Graz) auf dem Tableau steht. Auch hier ein kurzer Blick in die Tabelle:
1 Sturm Graz 12 15 25
........................................................
2 SV Ried 13 9 24
3 Austria Wien 13 7 22
---------------------------------------------
4 FC Wacker Innsbruck 13 6 21
5 RB Salzburg 12 5 19
6 SC Magna 13 3 19
7 Rapid Wien 13 -3 16
8 Kapfenberger SV 13 -7 15
9 SV Mattersburg 13 -16 10
´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´´
10 LASK Linz 13 -19 8

Da zeitgleich Ried zu Hause gegen die Wiener Austria spielt ist ein Sieg für die Grazer Gold wert, allerdings für Rapid Pflicht, sollen die EC-Träume nicht schon heuer ausgeträumt sein. Spannung und Stimmung sind also garantiert, dazu österreichischer Livekommentar: viel Spaß!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Weierhin familär und seitens des HSV stark gefordert

ja leider, lieber Statistikfreund. Schon wieder drei Spieltage vergangen in der NB I, und Kerle, was waren das für Runden!
Wenn in Polen die Tabelle Kopf steht, wie soll man dann beschreiben, wie vogelwild es in Ungarn zugeht? Ich hoffe, ich kriege das bis zum WE hin.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
??? kümmere dich liebe rum frau und kind...! polen ungarn...aserbaidschan....NICHT ZU FASSEN!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
natürlich kümmere ich mich um frauen und kinder in polen und ungarn und... oh...
wojcicki Offline
Dabei seit: 24.12.2006
Wer grad wie ich nix vor hat: (http://atdhe.net/27714/watch-real-madrid-vs-atletico-madridReal geht wieder ordentlich steil!)
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
follarte, real!
the barbarossa Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Guter Tipp, danke.
wojcicki Offline
Dabei seit: 24.12.2006
Alta, diese Scheiß Drogen! Hab ich was am Auge oder sitzt bei Atlético der Dr. House auffer Bank?
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
BARCAAAAA!
vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006
@penalty: Es muss "¡Fóllate!" heißen, falls du das sagen willst, was ich glaube, das du sagen willst.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Nun also, dieses Wochenende steht der vorletzte Spieltag der Hinrunde an und alle vermeintlichen und echten Experten sind ratlos, vielleicht sogar fassungslos. Denn die NB I spielt komplett verrückt. Die Ungarn werden über das Ballyhoo in Deutschland ob der Tabellensituation in der Bundesliga nur milde lächeln können. Ausgerechnet in diesen Zeiten blieb mir nur wenig Zeit, das Geschehen gewohnt intensiv zu erfolgen, dazu kam ein in den letzten Tagen ziemlich bockiger Rechner, der mir mein Leben aufgrund seiner Renitenz beim Abspielen von Videosequenzen schwer machte. So muss ich also auf nunmehr bereits 4 Spieltage zurückblicken, ich werde das, man wird mir das nachsehen, in etwas verkürzter Form tun.

Der 10. Spieltag verlief fast unspektakulär, aber eben nur fast. Bereits im ersten Spiel dieser Runde mussten die Fußballfreunde in Györ einmal mehr feststellen, das mit ihrem ETO FC in dieser Saison nicht viel los ist. 0:1 daheim gegen Pápa, das ist eine weitere schwere Enttäuschung.
Die Begegnung MTK – Debrecen war ursprünglich sicher als Spitzenbegegnung dieses Spieltages vorgesehen, doch das Tabellenbild wies das Spiel schon vorab als Treffen zweier Enttäuschten aus – entsprechend trostlos die Nullnummer.
Das sich Honvéd mal wieder vor eigenem Publikum blamiert und den Gästen aus Kecskemét einen 1:0-Sieg gestattet passt ins Bild.
Es freut sich der Spitzenreiter. Videoton schlägt den auswärtsstarken Paksi FC 2:1.
„Zete“ indessen setzt seinen Höhenflug fort – leider auf Kosten des glorreichen BFC. Der zuletzt scheinbar unaufhaltsame Sturm Siófoks wird mit dem 0:4 rüde gestoppt.
Die Ergebnisse im Überblick:

Györi ETO FC - Lombard Papa FC 0:1 (0:0)
Ujpest Budapest - Szombathelyi Haladas 3:1 (0:0)
MTK Budapest - Debreceni VSC 0:0
Vasas Budapest - Szolnoki MAV 3:0 (1:0)
BFC Siofok - Zalaegerszegi TE 0:4 (0:1)
Honved Budapest - Kecskemeti TE 1:2 (0:2)
Ferencvaros Budapest - Kaposvari Rakoczi 1:0 (1:0)
Videoton FC Szekesfehervar - Paksi SE 2:1 (2:0)

Der 11. Spieltag wird in die Annalen der kontinentalen Fußballgeschichte eingehen, das scheint sicher. Nicht nur, das Szolnoki seine deprimierende Negativserie beendet und MTK 2:1 schlägt, Paksi nun auch vor eigenem Publikum zu gewinnen vermag – 2:1 gegen ein einmal mehr enttäuschendes ETO – Lombard durch ein 3:1 an Gegner Ujpest vorbeizieht und „Zete“ mit einem 2:1 gegen Vasas auf Platz 2 stürmt. DIE Meldung aber: Szombathelyi Haladás gewinnt! Das erste Mal in dieser Saison! Und dann noch 4:0! … Gegen Siófok…
Die Ergebnisse:

Paksi SE - Györi ETO FC 2:1 (0:0)
Zalaegerszegi TE - Vasas Budapest 2:1 (0:0)
Szolnoki MAV - MTK Budapest 2:1 (1:0)
Kecskemeti TE - Videoton FC Szekesfehervar 2:4 (1:1)
Szombathelyi - BFC Siofok 4:0 (1:0)
Kaposvari Rakoczi - Honved Budapest 0:0
Lombard Papa FC - Ujpest Budapest 3:1 (1:0)
Debreceni VSC - Ferencvaros Budapest 2:1 (1:0)

Spieltag 12 zeigt einmal mehr: Nichts ist im Fußball so Gewiss wie die Tatsache, das eine von Sieg zu Sieg eilende Mannschaft gerade dann verliert, wenn man es am allerwenigsten erwartet. Ganz recht, Videoton hat verloren! Und das vor eigenem Anhang und auch noch gegen das launische Honvéd. Zalaegerszegi TE nutzt die Gunst der Stunde und siegt in einem begeisternden Match bei MTK. Die Hauptstädter verlieren ihre Ziele aus den Augen, nicht so Paksi, die erneut einen Auswärtssieg landen. In Györ feiert man endlich wieder einen Dreier, am Balaton leider nicht – wieder eine Heinmiederlage…
Debreceni VSC - Kaposvari Rakoczi 3:1 (1:1)
Videoton FC Szekesfehervar - Honved Budapest 0:2 (0:0)
Ferencvaros Budapest - Szolnoki MAV 1:0 (0:0)
MTK Budapest - Zalaegerszegi TE 3:4 (0:3)
Vasas Budapest - Szombathelyi Haladas 2:1 (1:1)
BFC Siofok - Lombard Papa FC 0:1 (0:0)
Györi ETO FC - Kecskemeti TE 2:1 (2:1)
Ujpest Budapest - Paksi SE 2:3 (1:2)

Schnell, oft zu schnell wird einer Mannschaft eine Krise angedichtet, wenn sie mal ein paar Spiele in Folge nicht den Erwartungen gerecht wird. Doch bei einem Club kommt man nach dem 13. Spieltag nicht mehr umhin: MTK ist in der Krise! 0:2, und das bei Szombathelyi, die damit ihren überhaupt erst zweiten Saisonsieg feiern. Allerdings befindet sich MTK in guter Gesellschaft, denn auch Lokalrivale Ujpest läuft der Musik weit hinterher: 3:4 bei KTE, die damit wieder Hoffnung schöpfen im Absteigskampf. In Kaposvár braucht man von einer Krise wahrlich nicht sprechen, doch nach dem famosen Saisonstart kriegt das Team nunmehr doch seine Grenzen aufgezeigt. Absolute Chancenlosigkeit beim 1:4 gegen Klassenprimus „Vidi“. „Zete“ hält den Anschluss und Lombard schnuppert ungeahnte Höhenluft. „Loki“ scheint sich stabilisiert zu haben, Siòfok wenigstens mit einem Punkt, mit dem darf auch ETO zufrieden.
Kecskemeti TE - Ujpest Budapest 4:3 (1:1)
Honved Budapest - Györi ETO FC 1:1 (0:0)
Kaposvari Rakoczi - Videoton FC Szekesfehervar 1:4 (0:3)
Paksi SE - BFC Siofok 0:0
Lombard Papa FC - Vasas Budapest 2:1 (1:1)
Szombathelyi Haladas - MTK Budapest 2:0 (2:0)
Zalaegerszegi TE - Ferencvaros Budapest 2:1 (1:0)
Debreceni VSC - Szolnoki MAV 4:0 (0:0)

Und die Tabelle:
1 Videoton FC Szekesfehervar 29:15 29
2 Zalaegerszegi TE 26:18 26
3 Debreceni VSC 27:17 24
4 Lombard Papa FC 24:20 22
5 Ferencvaros Budapest 20:19 22
6 Paksi SE 21:17 21
7 Honved Budapest 18:14 21
8 Kaposvari Rakoczi 19:18 20
9 Vasas Budapest 20:26 16
10 Ujpest Budapest 22:18 16
11 Györi ETO FC 16:15 16
12 MTK Budapest 16:20 15
13 BFC Siofok 12:17 14
14 Kecskemeti TE 22:33 12
15 Szombathelyi Haladas 15:21 10
16 Szolnoki MAV 8:27 8

Am Wochenende stehen nunmehr folgende Begegnungen auf dem Programm:
Fr 12.11. 17:00 MTK Budapest - Lombard Papa FC
Fr 12.11. 19:00 Györi ETO FC - Videoton FC Szekesfehervar
Sa 13.11. 13:00 Szolnoki MAV - Kaposvari Rakoczi
Sa 13.11. 15:00 Debreceni VSC - Zalaegerszegi TE
BFC Siofok - Kecskemeti TE
Sa 13.11. 16:00 Vasas Budapest - Paksi SE
Sa 13.11. 17:30 Ujpest Budapest - Honved Budapest
So 14.11. 17:30 Ferencvaros Budapest - Szombathelyi Haladas
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Kurz mal ne Wasserstandsmeldung aus Schottland:
Die glorreichen Dons aus Aberdeen haben letzte Woche von Celtic 9:0 auf die Muetze gekriegt. Unter der Woche noch zu Hause gegen Inverness verloren und jetzt geht's auswaerts zu den Rangers. Man etabliert sich langsam in der unteren Haelfte und mit solchen Leistungen sollte auch mal ein Abstieg drin sein.
Ansonsten nach 12 Spieltagen das gewohnt langweilige Spitzenduell der Glasgower und mit Abstand eine handvoll Clubs, die sich mit dem dritten Platz abwechseln. Irgendwie is diese Liga kein echter Fernsehtip
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Ich vergaß: Natürlich soll der erste Saisonsieg von "Hali" gewürdigt werden. (http://haladasfc.nyugat.hu/tartalom/cikk/49590_hali_tv_negy_golHier die ausführliche Zusammefassung des 4:0 gegen Siófok)
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Argh! Nich bei der Sache, Mann! Der Erfolg gegen MTK wurde eingeleitet durch ein goiles Teil: (http://haladasfc.nyugat.hu/tartalom/cikk/hali_tv_gyozelem_az_mtk_ellenSc... mal rein ab 2:00. Es lohnt sich.)
Johannes Beckmann Offline
Dabei seit: 26.08.2009
kann mr der werte herr hotte auch veraten, ob es noch das fradi-sör gibt?
oder ist mit dem zwangsabstieg die produktion des nunja, gewöhnungsbedürftigen pilseners eingestellt worden???
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
hehehe... leider noch nie getrunken, isses so schlimm? da, wie ich in diesem fred glaube ich schon mal erwähnte, praktisch kein ungarisch spreche und wenn nüscht anderes hilft auf die wahnwitzigen übersetzungen von bing zurückgreife, kann ich dir da auch keine grossartigen auskünfte geben. scheint es aber noch zu geben, und es hat wohl ein niederländisches konsortium die finger drauf.
Johannes Beckmann Offline
Dabei seit: 26.08.2009
sooo schlimm ist es nicht, hab es vor jahren in dosenform gesehen, gekauft und gekostet...es gibt besseres (aber auf gar keinen fall will ich in diesem wunderbaren fred ne diskussion über bier lostreten)...
yokum Offline
Dabei seit: 07.05.2009
Süperlig, Folge 14: Das dritte Derby der Hinrunde.

Und es ist das erste gewonnene Derby in dieser Saison!
Beşiktaş gewinnt 2:1 bei Galatasaray. Ohne das Spiel gesehen zu haben geniesse ich noch ein wenig die milde Abendluft auf dem Balkon die sich mit den Fangesaengen aus dem Zentrum mischt. Dazu ein Efes (na ja).
Die ersten Derbys gingen jeweils unentschieden aus; am 5. Spieltag Fener -B'taş 1:1, am 9. Fener - Galatasaray 0:0.
3 wichtige Punkte fuer die Adler, die auf Platz 5 klettern, wahrend die Loewen nach wie vor abgeschlagen mit 17 Punkten auf Platz 10 dümpeln.

Die Tabellenspitze von vorne:
Erster ist Trabzonspor (3:1 gegen Gaziantepspor) mit 33 Punkten, gefolgt von Bursaspor und Kayserispor mit jeweils 28 Punkten. Diese beiden Spielen morgen abend noch gegeneinander, bei einem Untentschieden bliebe Bursa mit der besseren Tordifferenz vorne.
An 4. Position liegt Fenerbahce (27 P), die gestern İstanbul BB mit 1:0 besiegten. Obwohl ein innerstaedtisches Duell, zaehlt diese Partie nicht als 'Derbi'. War die Türkische Lira auch mal inflationaer, dieser Begriff ist es hier nicht. (Fenerbahce hatte tatsaechlich heute 3 Derbys, 2 im Volleyball, eines beim Basketball)
Auf der 5 wie schon erwaehnt B'taş mit 24 Punkten , danach folgt İstanbul BB auf 6 mit einem Punkt Rueckstand.
Auf den weiteren Plaetzen Karabük-, Gaziantep- und Antalyaspor.
Plattenspieler Offline
Dabei seit: 19.08.2010
Textet Ihr das alles nach Feierabend oder am Wochenende, wenn ja, Hut ab welche Energie noch in Euren jungen Körpern steckt!
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
So, bevor wir einsteigen in die "Winter-Hits" Fußballeuropas gilt es einige Meister zu beglückwünschen...

...Dazu muss es zwingend mit der (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/fin-veikkausliiga/Veikkausliiga) losgehen und der Frage, ob denn nun die finnische Legende UND aktueller Nationalspieler der Finnischen Fußballnationalmannschaft Jari Littmanen abgestiegen ist oder nicht. Schauen wir nach:

1 HJK Helsinki 26 24 52
--------------------------------------------
2 Kuopion PS 26 9 48
3 TPS Turku 26 16 45
4 FC Honka 26 8 41
...........................................................
5 FF Jaro 26 8 38
6 Inter Turku 26 2 37
7 Tampere United 26 -9 34
8 Haka Valkeakoski 26 -8 33
9 MyPa Kouvola 26 -3 32
10 VPS Vaasa 26 -11 31
11 AC Oulu 26 -13 30
12 IFK Mariehamn 26 -5 28
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
13 JJK Jyväskylä 26 -7 27
14 FC Lahti 26 -11 26

Wir werden also Meister (http://www.hjk.fi/HJK Helsinki) (Glückwunsch in die wunderschöne Hauptstadt des wunderschönen Finnlands!) in der CL-Quali (und auch in der CL?) sehen, während Litmanens Lahti nächstes Jahr in der Ykkönen anzutreten hat und Jyväskylä sich in zwei fulminanten Relegationspielen rettete:
JJK Jyväskylä - FC Viikingit 2:0
FC Viikingit - JJK Jyväskylä 1:1


Damit weiter nach (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/est-meistriliiga/Estland) :
In der Meistriliiga zogen zwei Talliner Klubs einsam ihre Kreise:
1 Flora Tallinn 36 72 91
------------------------------------------
2 Levadia Tallinn 36 84 86
3 JK Trans Narva 36 36 77
..........................................................
4 JK Nõmme Kalju 36 17 62
5 JK Sillamäe Kalev 36 27 60
6 JK Tammeka 36 -16 40
7 Tulevik Viljandi 36 -29 29
8 Paide Linnameeskond 36 -49 26
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
9 FC Kuressaare 36 -61 25
10 Lootus Kohtla-Järve 36 -81 20

Und wir können (http://www.fcflora.ee/Flora Tallin) (eigentlich: Mittetulundusühing Jalgpalliklubi Football Club Flora ) das erste mal seit 2003 zum Meistertitel gratulieren. Da das wunderschöne Tallin und die gastfreundlichen Esten immer einen Besuch wert sind, hoffen wir auf einen attraktiven Gegner in den EC Bewerben und wünschen schon einmal viel Glück!

Und schon geht es weiter auf die (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/fro-vodafonedeildin/Faröer in die vodafonedeildin) :
1 HB Torshavn 27 17 54
-------------------------------------------
2 EB/Streymur 27 35 51
3 NSI Runavik 27 27 48
4 IF Fuglafjördur 27 9 43
..........................................................
5 Vikingur 27 9 43
6 B36 Torshavn 27 8 40
7 B68 Toftir 27 -5 31
8 B71 Sandoy 27 -41 23
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
9 FC Suðuroy 27 -21 22
10 AB Argir 27 -38 14

Der Titel konnte also von (http://www.hb.fo/HB Torshavn) , eigentlich: Havnar Bóltfelag, verteidigt werden: Glückwunsch! Auch der Abstiegskampf war lange offen, letztlich konnte sich B71 Sandoy halten. Auch in Torshavn freut man sich schon auf die CL, drücken wir auch ihnen fest beide Daumen, dass es attraktive Spiele ums weiterkommen geben wird!

Zum Glück ist das Visum da, so geht es gleich weiter in die Republik Belarus, wo sich im (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/blr-cempionat/Cempionat ) ,natürlich möchte man sagen, (http://www.fcbate.by/Futbolniy Klub BATE Borisov) durchsetzte:

1 BATE Borisov 33 46 72
----------------------------------------------
2 Shakhter Soligorsk 33 28 66
3 FK Minsk 33 27 60
.............................................................
4 Dinamo Minsk 33 15 56
5 Dinamo Brest 33 8 46
6 Belshina Bobruisk 33 -11 45
7 Naftan Novopolotsk 33 7 44
8 Dnepr Mogilev 33 -13 40
9 FK Vitebsk 33 -21 32
10 Neman Grodno 33 -15 31
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
11 Torpedo Zhodino 33 -25 28
12 Partizan Minsk 33 -46 23

Die Bergleute aus Soligorsk hinterlassen bei den Granden vom Minsker Dynamo lange Gesichter und sorgen für frischen Wind. Zum Glück für die fußballbegeisterten Minsker ist a) Borissow nicht weit weg und b) mit dem FK nicht ganz unüberraschend EC III geboten. Für Brest reichte es wieder nicht, heißt für die Auswärtsfans: vom Berliner Hbf mit dem Nachtzug bis Minsk durchfahren und dann wahlweise für die Dortmunder nach Borissow umsteigen, bleibt zu hoffen, dass der Zubringer aus Mainz pünktlich in Berlin ankommt und nicht Soligorsk für die o5er gelost wird...

Eine Überraschung gab es in Island in der (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/isl-pepsi-deildin/Pepsi-Deildin)
Doch seht selbst:
1 Breidablik 22 24 44
-----------------------------------------------
2 FH Hafnarfjördur 22 17 44
3 IB Vestmannaeyjar 22 9 42
..............................................................
4 KR Reykjavik 22 14 38
5 Fram Reykjavik 22 0 32
6 Keflavík IF 22 -2 30
7 Valur Reykjavik 22 -7 28
8 UMF Stjarnan 22 -3 25
9 Fylkir Reykjavik 22 -6 24
10 UMF Grindavik 22 -11 21
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
11 Haukar Hafnarfjördur 22 -16 20
12 UMF Selfoss 22 -19 17

(http://www.blikar.is/Breiðablik, ungmennafélag) konnte dem ersten Titel 2009 (Pokalsieg) gleich einen weiteren nachlegen: Meister 2010. Das war eine veritable Überraschung, und es war spannend bis zum Schluß. Gratulation auf die Vulkaninsel im hohen Norden, der geographisch gar nicht so hoch ist!

Damit (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/lat-virsliga/nach Lettland in die Virsliga) und zum ehemaligen Serienmeister (http://www.skontofc.lv/Skonto Riga) , die ihren 2004 verlorenen Titel erstmals wieder zurückholen konnten und sich auf die CL freuen und den neuerlichen Blumentopf, den es zwar wieder nicht zu gewinnen geben wird aber als Gratisgeschenk immer dort abzuholen gibt:
1 Skonto Riga 27 70 69
---------------------------------------------
2 FK Ventspils 27 50 63
3 Liepajas Metalurgs 27 50 61
....................................................................
4 FK Daugava Daugavpils 27 19 56
5 FK Jūrmala-VV 27 -15 28
6 FK Jelgava 27 -9 25
7 Blazma Rezekne 27 -30 24
8 RFS/Olimps 27 -32 21
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
9 FC Tranzīts 27 -39 19
10 FK Jaunība 27 -64 16

Damit nach(http://www2.omnitel.net/almis/ltu10lyga.html Litauen in die A Lyga) :
Final Standing

1 FK Ekranas 28 46 66
2 FK Zalgiris 29 30 59
3 FK Suduva 28 38 56
4 Tauras Taurage 28 14 48
5 FK Šiauliai 28 9 42
6 Banga Gargzdai 29 3 40
7 FK Kruoja Pakruojis 29 -7 36
8 FK Vetra 16 17 30
9 FK Klaipėda 29 -57 16
10 FK Mažeikiai 29 -48 12
11 Atletas Kaunas 29 -45 1
----
Vetra Vilnius 16 8 6 2 30- 13 17 21 -9

Note: Vetra Vilnius withdraw after Round 17. All results annuled.

(http://www.fkekranas.lt/Futbolo Klubas Ekranas Panevezys) konnte also den erstmals 2008 errungenen Titel verteidigen, mal sehen wie es in der nächsten Saison überhaupt weitergeht in dieser gebeutelten Liga, in der sich Atletas Kaunas mit 1 Punkt in der Liga halten konnte...


(http://www.weltfussball.de/wettbewerb/nor-tippeligaen/
Norwegen und somit in die Tippeligaen) :
1 Rosenborg BK 30 34 68
----------------------------------------------
2 Vålerenga IF 30 33 61
3 Tromsø IL 30 6 50
...............................................................
4 Aalesunds FK 30 9 47
5 Odd Grenland 30 7 46
6 FK Haugesund 30 12 45
7 Strømsgodset Drammen 30 -8 43
8 IK Start 30 -3 42
9 Viking FK 30 7 41
10 Lillestrøm SK 30 7 40
11 Molde FK 30 -3 40
12 Stabæk IF 30 -1 39
13 SK Brann 30 -2 34
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
14 Hønefoss BK 30 -34
15 Kongsvinger IL 30 -31 20
16 Sandefjord 30 -33 12

Hønefoss BK muss ebenfalls absteigen, weil man die Relegation grandios gegen Fredrikstad FK vergeigte: 1:4 und 0:4. Da ist man bei (http://www.rbk.no/Rosenborg Trondheim) natürlich happy, dass man nächstes Jahr wieder in die CL eingreifen darf, wenngleich: einfach wird das nicht!


In der (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/rus-premier-liga/russischen Premier Liga ) schlug Kuranyi zwar ein, konnte sich aber erwartungsgemäß nicht mit Dinamo für die EC Bewerbe qualifizieren. Da half auch der Aufwärtstrend nichts:
1 Zenit St. Petersburg 30 40 68
-------------------------------------------------
2 CSKA Moskva 30 29 62
``````````````````````````````````
3 Rubin Kazan 30 21 58
4 Spartak Moskva 30 10 49
5 Lokomotiv Moskva 30 5 48
.......................................................................
6 Spartak Nalchik 30 3 44
7 Dinamo Moskva 30 7 40
8 FK Tom Tomsk 30 -8 37
9 FK Saturn 30 -11 34
10 FK Rostov 30 -17 34
11 Terek Grozniy 30 -6 33
12 Anzhi Makhachkala 30 -10 33
13 Krylia Sovetov 30 -12 31
14 FK Amkar Perm 30 -11 30
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
15 Alania Vladikavkaz 30 -16 30
16 Sibir Novosibirsk 30 -24 20

Ein vorrangig spannender Abstiegskampf und verdienter Meister (http://www.fc-zenit.ru/Zenit St Petersburg) und mal sehen, wie sich die Eisenbahner im EC III schlagen werden. Glückwunsch aber an die Newa!

(http://www.weltfussball.de/wettbewerb/swe-allsvenskan/Allsvenskan ) sieht einen Traditionsverein aus dem schwedischen Süden vorn: (http://www.mff.se/Malmö FF) ! Der erste Titel seit 2004 und verdient ist er allemal: Glückwunsch, Glückwunsch, Glückwunsch an die arg gebeutelten sympathischen Fußballfreunde in Südschweden! EC Abende in Malmö waren legendär, bleibt abzuwarten, ob sie es heuer wieder werden können: ein junges Team steht bereit!

1 Malmö FF 30 35 67
---------------------------------------------
2 Helsingborgs IF 30 23 65
3 Örebro SK 30 10 52
..............................................................
4 IF Elfsborg 30 15 47
5 Trelleborgs FF 30 -3 44
6 Mjällby AIF 30 7 43
7 IFK Göteborg 30 13 40
8 BK Häcken 30 -2 40
9 Kalmar FF 30 -2 40
10 Djurgårdens IF 30 -7 40
11 AIK Solna 30 -7 35
12 Halmstads BK 30 -11 35
13 GAIS Göteborg 30 -11 32
14 Gefle IF 30 -13 29
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
15 Åtvidabergs FF 30 -19 29
16 IF Brommapojkarna 30 -28 25

Gefle IF steigt nicht ab, weil man die Relegation gegen GIF Sundsvall für sich entschied: 2:1 und 2:0.

Auch in (http://www.weltfussball.de/wettbewerb/arm-premier-league/Armeniens Premier League) heißt es alea acta est, während in Aserbaidschan, Georgien und anderswo noch gespielt wird:

1 FC Pyunik 28 51 65
-----------------------------------------
2 FC Banants 28 34 64
3 Ulisses FC 28 21 55
...........................................................
4 FC Mika 28 16 46
5 Impuls Dilijan 28 -12 37
6 Gandzasar FC 28 -21 27
7 FC Kilikia 28 -43 15
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
8 FC Shirak 28 -46 10

Damit setzt sich die 2001 begonnene Serie fort: Meister ist (http://www.fcpyunik.am/Football Club Pyunik Yerevan) . Glückwunsch an die Hauptstädter, die nicht nur für ihren Radiosender berühmt sind, sondern auch für ihre Gastfreundschaft und Restaurants. Nichts geht mehr heißt es dagegen beim 4fachen armenischen Meister (1992 1994 1995 1999 ) FC Shirak: Abstieg!


Damit sind die (noch austehenden) Meister diesen Jahres gekührt und es wurde herzlich gratuliert. Bange Fragen greifen jetzt natürlich um sich, ob denn da noch was über ist für hotte80 und seinem Fernsehfußballgenuss. Aber natürlich! schallt es sofort zurück. Und gleich heute Abend gibt es ein Duell zum Zunge schnalzen:

Scottish Premier League-ein Abend also an dem Frau Black mal die gesamte Misere in Stuttgart vergessen kann. Auf dem Programm steht:
(http://livetv.ru/de/eventinfo/61715_motherwell_heart_of_midlothian/Mothe... AFC- Heart of Midlothian) , 20:45 live aus dem 13742 Zuschauer fassenden allseater (http://www.scottishgrounds.co.uk/motherwell.htmFir Park) (Ersteröffnung 1895) und das heißt nichts anderes als:

Das erste Spiel nach 2 Verlegungen wegen dem schottischen Schneechaos (Grüße nach Aberdeen gyx!) und vor allem: der 5. (http://www.motherwellfc.co.uk/Motherwell ) , die nächstes Jahr 125 jähriges Bestehen feiern, empfängt den dritten, die (http://www.heartsfc.co.uk/page/WelcomeHearts of Midlothion) . Zur Ausgangslage:

1 Rangers FC 15 19 38
2 Celtic FC 15 23 35
3 Heart of Midlothian 15 14 29
4 Inverness CT 16 8 26
5 Motherwell FC 14 6 23
6 Kilmarnock FC 15 6 20
7 Dundee United 14 -5 19
8 St. Johnstone FC 16 -11 18
9 Hibernian FC 15 -8 15
10 St. Mirren FC 16 -13 13
11 Hamilton Academical 15 -18 10
12 Aberdeen FC 16 -21 10


Morgen gibt es nur ein Ereignis und das heißt: Sevilla gegen den BVB. Da braucht hotte80 alle Kräfte: kein weiterer Tip.

Am Donnerstag geht es da schon gelassener zu, Leverkusen und Stuttgart sind durch, so bleibt Zeit und Gelegenheit kurz nach dem Aufstehen (schließlich will der Sieg des BVB auch in Hamburg standesgemäß gefeiert sein) (http://livetv.ru/de/eventinfo/61927_philippines_indonesia/Philippinen - Indonesien) in einem Freundschaftsspiel am 16.12.2010 um 13:00 anzuschauen. Ein Leckerbissen? Nun immerhin zwei Mannschaften, 22 Spieler,. 33 SchiRis und ein Ball-was brauchts mehr? Ansonsten bitte PN`s an saloth sar, der in dieser Ecke weit beschlagener sein dürfte, was das Fachwissen angeht. Wir freuen uns aber schon einmal mit hotte80!

Am 17.12., 20:30 ist Zeit und Gelegenheit in die darbende Jupiler League zu schauen...wie das Bier so die Liga möchte man launig in die Runde werfen, dennoch: bei folgender Ausgangslage:

1 KRC Genk 19 32 42
2 RSC Anderlecht 19 24 41
3 KAA Gent 19 11 38
4 Standard Liège 19 13 33
5 Sporting Lokeren 18 6 33
6 Club Brugge KV 19 11 30
7 KV Kortrijk 18 3 27
8 KV Mechelen 17 1 26
9 Cercle Brugge 18 -4 26
10 KVC Westerlo 19 -1 25
11 SV Zulte-Waregem 19 4 24
12 Sint-Truidense VV 19 -21 20
13 Germinal Beerschot 19 -16 15
14 AS Eupen 18 -16 12
15 Lierse SK 18 -23 9
16 Sporting Charleroi 18 -24 7

wartet (http://livetv.ru/de/eventinfo/61716_kortrijk_standard_de_liege/Kortrijk - Standard de Liege) auf den Kenner von Elbe und Alster. Das Guldensporenstadion ((http://groundhopping.de/Kortrijk.htmBeschreibung 2001) , (http://euro.stades.ch/Kortrijk-1.htmlBilder von 2009) ) ist vorbereitet und alles wartet gespannt auf die Traditionself aus Lüttich, die was zeigen wird müssen, wollen sie sich am Meensesteenweg 84a in Belgiens Westen (Westflandern) schadlos halten!

Tja, HSV spielt am Freitag, der VfB am Sonntag-was tun? Naheliegend ist es da natürlich in der portugiesischen Liga Liga Orangina, und somit bei Portugals zweiter Riege, vorbeizuschauen und auch gleich bis Sonntag zu bleiben. Die Ausgangslage:

1 FC Arouca 11 6 17
2 Leixões SC 10 4 16
---------------------------------------------
3 CD Trofense 10 3 16
4 UD Oliveirense 10 1 16
5 Gil Vicente 10 1 16
6 CD Feirense 10 2 15
7 CD Santa Clara 11 2 15
8 FC Penafiel 10 0 15
9 Sporting Covilhã 10 -4 14
10 GD Estoril 10 2 12
11 Varzim SC 10 1 12
12 CD Aves 11 1 12
13 SC Freamunde 10 -1 11
14 Moreirense FC 10 -4 11
.......................................................
15 Os Belenenses 10 -5 10
16 CD Fátima 11 -9 9

Es warten die Klassiker: Fatima - (http://www.cdfeirense.pt/index.php?option=com_bearleague&view=blteam1&si...) , 18.12., 12:15 und Oliveirense - Moreirense, 19.12., 12:15

Im 1545 fassenden allseater (http://www.verourem.pt/index.php/desporto-e-lazer/estadio-municipal-de-f...ádio João Paulo II) des (http://www.cdf.pt/Centro Desportivo de Fátima) geht es also für Fatima bereits um alles oder nichts. Portugiesische Fußballkunst meets Abstiegskampf: spannender kanns kaum werden. Nun ja, doch: am Folgetag, muss doch der abstiegsbedrohte (http://www.moreirensefc.pt/inicio.phpMoreirense FC ) in Oliveira de Azeméis beim (http://www.udoliveirense.pt/futebol.2.htmlUnisportklub União Desportiva Oliveirense) im 9100er Hexenkessel Estádio Carlos Ósorio ((http://www.panoramio.com/photo/2783748hier) und (http://comunidade.sol.pt/photos/recardenense2/images/313013/425x319.aspx... die Tribüne) und (http://4.bp.blogspot.com/_NrSK1onL2Lc/SwiJkDdxcFI/AAAAAAAAFfM/0quSG3zBVb... Spielfeld) ) antreten, wobei sich letzterer noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen kann: Es erwartet uns ein heißer Tanz!

Der Abend lässt sich dann mit dem belgischen Knüller (http://www.germinal-beerschot.be/Koninklijke Football Club Germinal Beerschot Antwerpen) - (http://www.kaagent.be/Koninklijke Atletiek Associatie Gent ) ,19.12., 18:00 beschließen. Ob das aktuell 12.771 Zuschauer fassende (http://groundhopping.de/gba.htmOlympisch) ((http://www.fussballtempel.net/uefa/BEL/Olympisch.htmlnoch Bilder) ) ausverkauft sein wird, weiß ich nicht, aber Spannung ist garantiert, spielt doch der Tabellendritte in Antwerpen auf.

Damit sei hotte80 in eine spannende Fußballwoche entlassen, bleibt mir nur noch ihm viel Spaß und eine stabile Stromversorgung zu wünschen und allen Protagonisten viel Glück zu wünschen!
Rotorducks95 Offline
Dabei seit: 04.05.2004
Zur estnischen Meistriliiga noch eine Anmerkung: Fix in die zweite Klasse (Esiliiga, zu deutsch "erste Liga") muss der vorjährige Aufsteiger, Lootus Kohtla-Järve, der Vorletzte, FC Kuressaare von der Insel Saaremaa setzt sich in zwei Relegationsspielen gegen den Auftsiegsaspiranten Kivioli Tamme-Auto durch und bleibt oben, neu in der nächsten ML ist ein alter Bekannter: Ajax Lasnamäe, beheimatet in einem der sozialen Brennpunkte von Tallinn, dem Stadtteil Lasnamäe.
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Gestern 11:44:18 von Rotorducks95
Zur estnischen Meistriliiga noch eine Anmerkung:
Vollkommen korrekt und Vielen Dank nach Österreich! Bleibt mir nur noch die Statistik der Relegationsspiele anzumerken:

14. November 2010: (http://www.sktammeauto.ee/meeskond.phpKiviõli Tamme Auto ) - (http://www.fckuressaare.ee/FC Kuressaare) 2:1 (0:1) , Torschützen: 0:1 Aljas (15.), 1:1 Šteinberg (60.), 2:1 Kirilov (79.)

21. November 2010 FC Kuressaare - Kiviõli Tamme Auto 3:0 (3:0) , Torschützen: 1:0 Skiperskiy (27.), 2:0 Viira (31.), 3:0 Pukk (36.)
yokum Offline
Dabei seit: 07.05.2009
Winterpause in der Süperlig nach 17 Spieltagen.

Die Tabelle sieht so aus:
gewonnnen/unentschieden/verloren/Punkte/Tore/

**1 Trabzonspor 13 / 3 / 1 / 40:10 / 42
*2 Bursaspor 11 / 4 / 2 / 32:12 / 37
+3 Fenerbahçe 10 / 3 / 4 / 40:21 / 33
+4 Kayserispor 9 / 5 / 3 / 22:12 / 32
5 Beşiktaş 8 / 4 / 5 / 25:18 / 28
6 Karabükspor 7 / 3 / 7 / 28:27 / 24
7 Gaziantepspor 6 / 6 / 5 / 15:15 / 24
8 İstanbul B.B. 7 / 2 / 8 / 20:18 / 23
9 Galatasaray 7 / 2 / 8 / 19:21 / 23
10 Antalyaspor 6 / 5 / 6 / 19:22 / 23
11 Eskişehirspor 5 / 7 / 5 / 17:17 / 22
12 Manisaspor 7 / 1 / 9 / 22:25 / 22
13 Ankaragücü 5 / 6 / 6 / 24:29 / 21
14 Gençlerbirliği 4 / 5 / 8 / 16:28 / 17
15 Sivasspor 3 / 6 / 8 / 17:32 / 15
16 Konyaspor 3 / 5 / 9 / 17:27 / 14
17 Bucaspor 2 / 6 / 9 / 9:23 / 12
18 Kasımpaşa 1 / 5 / 11 / 14:39 / 8

Groesste Überraschungsmanschaft der Hinrunde ist zweifelsohne Galatasaray. Schlecht gestartet, in Europa in der Quali ausgeschieden und dann, im Gegensatz zu Fenerbahce, einfach so weitergemacht. Platz 9 mit neun Punkten Rueckstand auf einen Europaplatz und ganzen neunzehn Punkten auf Trabzonspor an der Spitze.

An zweiter Stelle in der Ueberraschungsliste waere da natuerlich Trabzonspor mit 5 Punkten vor Bursa und 9 vor Fenerbahce. Sollte es noch ein Jahr geben, in dem der Meister nicht aus Istanbul kommt?
Dann Bursaspor, die haben in ihrer ersten CL-Saison ihren ersten (und einzigen) Punkt geholt und sind draussen, aber auf gutem Wege, sich die 2. Teilname zu erspielen.
Ueberaschung Nr. 3 waere dann Kayserispor auf Platz 4, die 3. nicht-Istanbuler Mannschaft, die oben mitspielt. Der Marktwert
(transfermarkt.de) ist allerdings weniger 1/5 des drittplazierten Fenerbahce...

Und noch eine Ueberraschung: auf Platz 6 steht Aufsteiger Karbükspor. Die nominell billigsten Mannschaft hat sich gut im oberen Mittelfeld etabliert waehrend Mitaufsteiger Bucaspor und Kasımpaşa nıcht mithalten koennen.

Statistiken sagen manchmal mehr als tausend Worte und deshalb habe ich ein wenig gerechnet (widerum auf Basis der Daten von transfermarkt.de) und der Tabelle eine andere Spalte hinzugefuegt, naemlich den Mannschaftsmarktwert (Mio Euro) pro Punkt. Es ergibt sich:

Trabzonspor 1,43
Bursaspor 1,55
Fenerbahce 4,50
Kayserispor 0,84
Besitas 3,43
Karbükspor 0,57
Gaziantepspor 1,32
Istanbul B.B. 1,05
Galatasaray 4,87
Antalyaspor 0,86
Eskisehirspor 1,40
Manisaspor 1,10
Ankaragucu 1,59
Gençlerbirliği 1,84
Sivasspor 1,82
Konyaspor 1,00
Bucaspor 1,61
Kasımpaşa 2,20

Seiten