Seiten

101 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
Boca, Penarol, Libertad - der 11F-Bildungsauftrag
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Was bedeuten eigentlich die Vereinsnamen bei spanischen und südamerikanischen Vereinen?

Ich fassezum Start mal einiges aus der aktuellen Copa-Libertadoresliste zusammen, bitte gerne vervollständigen, verbessern, ergänzen, erzählen.

Selbsterklärend sind Nacional, Universidad, Olimpia, Bolivar, Atletico, Internacional, Libertad

Penarol, Boca und Flamengo sind Stadtteile.
Godoy Cruz ist ein Distrikt in der Region Menoza in Argentinien

Fluminense ist ähnlich zu verwenden wie Schwaben, Preußen oder Bayern...

Deportivo heißt wohl schlicht Sportverein, oder?

Gibt es in der tieferen Bedeutung einen Unterschied zwischen Alianza und Union?

Defensor heißt eigentlich Verteitiger, ist das auch im Sinne von Bewahrer gemeint?

Boca - (http://dict.leo.org/esde?lp=esde&lang=de&searchLoc=0&cmpType=relaxed&sec... schweigende Schlund von Buenos Aires) ... der Stadtteil La Boca liegt schlicht an der Mündung eines Flusses in den Rio de la Plata.

Arsenal ist wohl von Arsenal London abgeschaut, könnte aber mit der Industriebedeutung bei Vereinsgründung zusammenhängen.

Velez Sarsfield war ein argentinischer Politiker.
Vasco da Gama war ein portugiesischer Eroberer, nachdem auch Orte benannt sind.

Was bedeuten, bzw. woher kommt :
CA,CD, CS, EMELEC, The Strongest, Corinthians,
Juan Aurich Chiclayo ?
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Gibt es in der tieferen Bedeutung einen Unterschied zwischen Alianza und Union?

ja
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
juan aurich war ein gutsherr
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
CS=Club Sport
CD=Club Deportivo
EMELEC=Gründung durch Elektrizitätsgesellschaft Empresa Eléctrica del Ecuador
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
CA=Club Atlético
SD Quito=Sociedad Deportivo Quito, kurz Deportivo Quito

Das sind die, die ich aus Erinnerung bzw. Herleitung weiß...
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Cruz Azul, Mexiko, ist übrigens aus einer Zementfabrik mit gleichem Namen entstanden
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
Flamengo: Stadtteil von RdJ, bezieht sich ursprünglich auf Flandern

Flamengo ist wie viele brasilianische Vereine ein alter Ruderverein, bis heute auch im offiziellen Namen zu finden: Clube de Regatas

wahlweise trifft man auch immer wieder auf Remo in Vereinsnamen: Rudern


Corinthians: benannt nach einem engl. Verein, irgendwie muss der damals in Brasilien populär gewesen sein

Palmeiras: ursrprünglich Palestra Itália, im zweiten Weltkrieg geändert (ua wegen wachsendem Mißtrauen gegenüber italienischstämmigen Einwanderern)

sonst beziehen sich viele Vereinsnamen noch auf die Region, den Bundesstaat. Von Fluminense (die Einwohner des Bundesstaates Rio), EC Bahia, Atlético Goianiense (Bundesstaat Goiania), Clube Atlético Mineiro (Mineiro ist eigentlich ein Bergmann/Minenarbeiter, aber auch die Bezeichnung für die Bewohner von Minas Gerais (was wiederum soviel wie allgemeine Minen bedeutet)), Atlético Paranaense (Bundesstaat Parana), Ceará SC...
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Recrativo bedeutet entspannend, erholsam.
Schöner Vereinsname - Real Club Recreativo de Huelva
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Recreativo bedeutet entspannend, erholsam.
Schöner Vereinsname - Real Club Recreativo de Huelva
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
CSD Colo-Colo = Club Social y Deportivo Colo-Colo ((http://de.wikipedia.org/wiki/Colo_Colo_%28Mapuche%29Colo-Colo) war ein Mapuche-Häuptling, der sich auch im Vereinswappen widerfindet und mal den Spaniern gehörig den Arsch versohlt hat!)

Unversidad de Chile
Ursprünglich das Fußballteam von Chiles größter Universität. Mittlerweile aber eigenständig. Dennoch sind Studenten und angehörige der Universidad traditionell eher Anhänger des Teams. Ein Kumpel, der dort studierte und eigentlich Colo-Colo-Fan ist meinte zu mir, dass viele seiner Freunde plötzlich Universidad-Fans wurden...
currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011
Also was ich weiß, ist das Rosario Central, der Club von Mario Kempes, nicht Central heißt weils in der Innenstadt liegt, oder so. Sondern aufgrund der Herkunft als Eisenbahnerverein. "Central Argentina Railway" hieß das Unternehmen, wenn ich mich recht erinnere.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
der in großbritannien äußerst populäre club DEPORTIVO WANKA hat seinen naamen vom volk der wankas, die wohl in der region lebten.

grundsätzlich scheinen anfang des 20. jhd. englische namen generell populär gewesen zu sein: juniors, river plate, conthians, ...
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
...Arsenal, Centrals...

So wie die Vorposter auch schreiben, sind wohl viele Vereine von den ausländischen Belegschaften von Minen, Eisenbahngesellschaften usw gegründet worden. Praktisch als Betriebsportgemeinschaften oder auch, um was Heimatliches zu haben.
England war Anfang des 20. jhd. einfach eine der stärksten Wirtschafts- und Technologiemächte.

Gerne mehr.

Gerne auch Infos von Valenciano, Rotorducks usw aus der Südsee, sicher auch interessant.
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
gelse hat ja schon namen mit indigenem bezug erwähnt, ich trage für brasilien noch die ganzen vereine mit Guarani (Sammelbezeichnung für Indios & indigene Sprachgruppe) nach, zB Guarani Futebol Clube (2. Liga), Guarany Sporting Club (regionale Liga) ua


und noch ein Besipiel für einen selten bescheuerten Namen eines Clubs:

(http://www.paysandu.com.br/inicial.phpPaysandu Sport Club)

die spielen aktuell in der dritten Liga, waren aber auch schon in der ersten und haben 2003 ziemlich spektakulär die Gruppenphase des Copa Libertadores als Erster abgeschlossen, insgesamt ein traditionsreicher Verein, der den Namen einer Stadt in Uruguay trägt, aber ganz oben im brasilianischen Norden, im Amazonas in Belém angesiedelt ist.

Ich habe lange gebraucht, um dahinter zu kommen warum dieser Verein tausende Kilometer von Uruguay entfernt sich so nennt (Hotte aufgepasst!). Des Rätsels Lösung: die braslianische Marine hat dort im Krieg gegen Paraguay ne wichtige Schlacht gewonnen und zu deren Ruhm hat man den Verein so genannt.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
in meinem schrank liegt ein leibchen von PORTUGUESA, oder genauer gesagt: Associação Portuguesa de Desportos. wiki schribt dazu:

(http://de.wikipedia.org/wiki/Portuguesa_Sao_PauloPortuguesa wurde am Jahrestag der Schlacht von Aljubarrota von 1385, die Portugal die Unabhängigkeit von Spanien brachte, dem 14. August 1920, durch die Vereinigung der der portugiesischstämmigen Bevölkerung nahestehenden Clubs Lusíadas Futebol Club, Portugal Marinhense, Associação Cinco de Outubro, Associação Atlética Marquês de Pombal und Esporte Club Lusitano im Festsaal der Portugiesischen Handelskammer in São Paulo als Associação Portuguesa de Esportes gegründet. Als Farben wurden die Farben der Flagge Portugals, Rot und Grün, auserkoren. Seinen heutigen Namen erhielt der Verein 1940.)
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
interessant - so habe ich mir den Thread gewünscht!!

Aber ganz kapiert habe ich es noch nicht.
Der Verein ist in Brasilien.
Heißt nach einer Stadt in Uruguay, in oder bei der einst die Brasilianer gegen Paraguay gewonnen haben?
Paraguay wird förmlich von Brasilien umschlossen, wieso muß man da erst nach Uruguay zum Krieg spielen?

Oder habe ich einen Denkfehler??
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Vermutlich ist der Guerra de la Triple Alianza gemeint, in welchem sich ARG, BRA und URU gg Paraguay verbündeten. Paraguay verlor dabei glaube ich die Hälfte des Terriori Territo ähm Gebiets an BRA und ARG. Dementsprechend war damals Paraguay nicht von BRA umschlossen. 1860/1870 so ungefähr.
Daher also vermutlich der Name.
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Achso, neben der Gebietsverlusts verlor Paraguay damals ca. 3/4 der Bevölkerung im Krieg...
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
..Danke, jetzt verstehe ich das besser.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
Argentinien gewann durch diesen Krieg das Gebiet der heutigen Bundesstaaten Misiones, Formosa und Chaco hinzu. (Qu: Wiki).
Scheinen nicht gerade die entwickelsten Gebiete zu sein, v.a. Formosa.
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
ja, das was zapato schrieb dachte ich bis eben gerade auch, triple allianz krieg 1864-70. und da paysandu grenznahe stadt, hatte ich irgendwie angenommen bis dahin wären vielleicht truppen paraguays vorgedrungen. aber nix, alles falsch.

die belagerung und schlacht um paysandu fand zwar 1864-65 statt (deswegen meine annahme), aber das war noch nen anderer konflikt:

(http://en.wikipedia.org/wiki/Uruguayan_WarLink)

also nix mit paraguay, mein fehler. zum ausgleich gibts noch den wunderbaren

ABC FC

(wers nicht glauben mag klicke (http://www.abcfc.com.br/hier) ) 2. Liga, Verein aus Natal. die waren leider nicht besonders witzig oder ein verein von grundschullehrern, sondern haben sich nach einem (http://en.wikipedia.org/wiki/ABC_nations#ABC_Pact.2C_1915freundschaftsve...) zwischen Argentinien, Brasilien und Chile von 1915 benannt.
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Ah, Danke für die Aufklärung, Suppe!
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Bei der Recherche ums verrückte Regelwerk der Copa Libertadores sind mir zwei Vereine ins Auge gesprungen, aus Bolivien und Venezuela:
(http://www.clubblooming.com.bo/Club Blooming Santa Cruz) : gegründet von der aufstrebenden Jugend der Stadt, die scheinbar "blühte"... über die Ambitionen der Unabhängigkeit der Stadt/des Bundesstaates könnte man lange diskutieren, ebenso über den Rassismus in selbigem, auch die Rolle der "aufstrebenden Jugend"...

(http://www.deportivopetarefc.com/principal/Deportivo Petare Fútbol Club) , ehemals Deportivo Italia Fútbol Club: gegründet von Italienern, spielen in deren Farben, seit 2010 Umbenennung, angeblich wegen Ablehnung des Vereins durch die italienische Community Venezuelas.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
in irgendeinem 11f-heft 2008 oder 2009 gabs mal nen lesenwerten bericht über nen bolivianischen club aus ner verkackten bergwerksstadt oder sowas. welcher club war das? Club San José?
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
schönes logo für nen fussballclub
(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/38/MotoClub.jpgLink)
Moto Club de São Luís


Santa Cruz ist dreck, deren bestrebungen werden übrigens von diversen deutschen parteistiftungen supportet
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Lass mich raten von welchen, Suppe... Rosa und Heinrich werden es eher nicht sein....

Hotte, Bergwerksstadt, kann auch Real Potosí sein... aber Oruro (übrigens bester Karneval der Welt!!!), wo Club San José herkommt, ist/war durchaus auch als solche bekannt.

(http://www.escudosonline.com/america_sul/Bolivia/oriente_petrolero.jpgOr... Petrolero) aus Santa Cruz hat übrigens auch mal ein interessantes Vereinswappen. Ein richtiger Fickverein aus einer Drecksstadt.
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
klar: va die Naumann-Stiftung, die auch die Putschisten in Honduras unterstützte
in Bolivien ist auch die Adenauer-Stiftung noch am Start und arbeitet mit der Santa Cruz "Opposition" zusammen, ebenso die Seidel-Stiftung der CSU
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
alles für die Demokratie, nech
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
für die liberale Demokratie wohlgemerkt....

Wen es interessiert: CF Monterry hat zum zweiten Mal hintereinander die Concacaf-CL gewonnen und zwar gegen Santos Laguna aus Torreón, überraschend waren drei der vier Halbfinal-Teilnehmer Mexikaner. Leider verloren die Pumas der UNAM dort gegen den späteren CL-Sieger.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010
kann man(http://argifutbol.wordpress.com/2011/09/06/die-barra-bestimmt/ Barra Brava mit Wilder Horde) übersetzen?

Ich meine jetzt nur sprachlich. Von den beschriebenen Umständen sind wir wohl noch etwas entfernt.
alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Entdecke gerade in einem Wiki-Bericht über Racing Club de Avellaneda (Buenos Aiires) diese nette kleine Geschichte:

Trivia: Einer Legende zufolge sollen Anhänger des Lokalrivalen CA Independiente nach dem Titelgewinn Racings im Jahr 1967 sieben schwarze Katzen im Estadio Presidente Perón vergraben haben, um ihren Gegner zu verfluchen.
Es folgte eine lange Durststrecke ohne Titel, bis es 2001 bei einer groß angelegten Suchaktion gelungen sein soll, den letzten Kadaver ausfindig zu machen.
Im selben Jahr wurde Racing erstmals wieder Meister.

Seiten