Seiten

613 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
Grotesker Abendzeitung schreibt:


Nach Lizenzverstößen bei Schappjor Grotesk wird der hochbezahlte Fitnesstrainer Kalle Eisenfuß entlassen. Der (http://media.photobucket.com/image/anna+kournikova/latinlover4/Anna-Kour... Trainer) arbeitet ehrenamtlich und für viel Spaß.
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
Schappjor Grotesk: Herrland offiziell vorgestellt



"Das ist doch nicht mein Schappjor Grotesk"


Am Montag morgen wurde die Entscheidung verkündet, dass German Herrland die Nachfolge von Kalle Schappigoer als Präsident des Schappjor Grotesk antreten wird. Soeben wurde er auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt. Manager Scharp Zwenneberg begrüßte "seinen alten Kumpel" wieder in Grotesk. Zudem hieß er den "alten Recken" Germann Herrland herzlich willkommen.

Herrland, der das Wochenende mit seiner Frau bei der befreundeten Zwennebergfamilie am Halterner Silbersee verbrachte, übernimmt Schappjor Grotesk. "Es war eine außergewöhnliche Situation für die Mannschaft und die Verantwortlichen", begründete Herrland sein Comeback bei Grotesk, den er zwischen 1987 und 1991 zu Nichts führte. "Es gibt keinen Verein, für den ich so etwas mache", sagte Herrland.

Zitat:
Ein Klub wie Schappjor muss nächstes Jahr in der Champions League spielen.


Um 16 Uhr leitet Trainer Lager Koller, Manager Zwenneberg zusammen mit Herrland die erste Trainingseinheit der Grotesker Profis. Sicher geht es auch darum, sich einen Eindruck von diesem riesigen Kader zu machen. "Das ist doch nicht mein Grotesk", sagte Herrland und kündigte Einzelgespräche mit den Spielern an.
Herrland ist zurück in der Erbengemeinschaft. Nun soll also er die Grotesken zum Meistertitel 2010 führen. Manager Zwenneberg hofft, dass sein Freund eine "Aufbruchstimmung" bei der Mannschaft erzeugen kann.

Scharp Zwenneberg und Herrland kennen sich bereits aus der Zeit, als Herrland die Grotesken erstmals führte (1987 bis 1991). "Es macht mich stolz, dass sie mich als Präsident ausgewählt haben", der aus zahlreichen Praktikantinnen gestandene Geschäftsstellenmitarbeiterinnen geformt hat.

Herrland verwies mehrmals auf seine große Erfahrung und sein Know-how als Präsi. Dazu gehört, dass auf Experimente oder aktionistische Maßnahmen verzichtet werde. So kündigte Herrland an, dass er weiterhin mit 4 - 5 Praktikantinnen zusammen arbeiten will, um seine Erfahrung weiter zu geben.
FalscherHase Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Nur damit dat hier nich einschläft:



1. HasenBallsport Leipzig e.V. 29 35.010.000
2. Säbener Boys 29 31.450.000
3. SG Wunderelf 1953 27 28.300.000
4. Südstern Konstanz 26 30.979.500
5. Sguttgart Skunks 23 33.450.000
6. FC Spitzbärgen i.Gr. 22 33.930.000
7. Torpedo Beinbruch 22 28.035.000
8. Wacker Lierhausen 20 33.549.500
9. Schappjor Grotesk 14 34.260.000
10. VfB Stuttstaat 0 26.360.000



German Herrland scheint noch 'ne Menge Arbeit vor der Brust zu haben...
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Man sieht, dass in der Erbengemeinschaft ruhig und beständig gearbeitet wird. Da gibt es keine täglichen Pressekonferenzen, keine voreiligen Trainerentlassungen und Spieler werden noch gefördert, anstatt einfach ausgetauscht.
So wird der FC Spitzbärgen auch weiterhin in aller Ruhe am Konzept festhalten und möglicherweise sogar irgendwann einen Torwart verpflichten, wenn es wirklich sein muss.
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
"Groteske Allgemeine" 18.09.09 kurz nach 5
Ihre sonderbare Abendzeitung

Wir trafen Herrn German Herrland heute morgen um kurz nach 5 am Sultangrill - hier wo sich sonst nur unscheinbare Typen nach durchzechter Nacht zum Döneressen treffen, stand ein sichtlich erschöpfter Herrland Rede und Antwort.

Herr Herrland, wie erklären Sie sich die Transfers der letzten 2 Tage. Wer übernimmt die Verantwortung für diese undurchschaubaren Aktivitäten? Jetzt mal Butter bei die Fische.
Hä, hicks, heißt dat nich "der Fisch"? Butter? Ne ne, Döner hier gezz woll! Wat hamse denn mitte Butter?

Weichen Sie doch nicht meinen Fragen aus. Ein gutbezahlter Maulwurf hat uns gesteckt, dass es seit Beginn der Woche wohl ausschweifende Partys gegeben hat.
Maulwurf, der is doch blind. Wie will der dat denn sehen? Sie sind ja lustich, nehmen Sie mich auffen Arm, oder wat?

O.K. wenn Sie nicht wollen, muß ich es wohl direkt ansprechen. Sie, Lager Koller und Dr. Scharp Zwenneberg wurden auf einer Party mit Ihren Praktikantinnen in sehr eindeutigen Posen gesehen. Seitdem scheint es drunter und drüber zu gehen bei Schappjor.
Hehe, drüber warn wa auch, jau! Ja watt denn, unsere (http://www.freewebs.com/kournikova/anna_kournikova_picture.jpgFitnesstra...) wurde am Dienstach zwounzwansich und da hamwa mit der netten (http://www.skinz.org/celebrity/paris-hilton/paris-hilton-wallpaper-1.jpgPR Beraterin) , ich glaub Sie ist Französin, nen bisken gefeiert.

3 Tage? Und das Geschäft lief anscheinend weiter?
Wat fürn Geschäft - dat war privat. Ach doch, watten se ma, da war wat mit Geschäft. Wir ham uns Nachts über die aktuellen Sportnachrichten informieren wollen auf DSF. Da kam dann aber Flaschen drehen. Da kam unsere Französin drauf, dat auch zu machen. Wat ein Spaß! Habbich auch schon lange nich mehr gespielt.

Und dabei kam es zum Dzekoverkauf?
Wat? Spinnen se ma nich rum. Ich hab lediglich zu Scharp Zwenneberch gesacht "Du Zecke äh Gecko, verkaufs doch sogar deine Omma"

Ja, das hat er wohl falsch verstanden. Und dann haben Sie dafür Kuzmanovic und Ba gekauft?
WAT HAMWA?

Kuzmanovic und Ba gekauft.
Kuz, Ba, Kuzma, Ba? Ach Du Scheiße. Äh, ich glaub irgendwann zeigte die Flasche auf mich und ich durfte mir aussuchen was ich mache.
Ich sachte zu dieser Fitnesstrainerin:Gib Papa ma nen Kuss - ich glaub sie sachte dann "ba".

Jaja, das hat der Herr Zwenneberg wohl ebenso falsch verstanden!
Dat muss ich mir ersma durchen Kopp gehen lassen.
Die Party war trotzdem lustich. Ich geh ma pennen, woll.
Hamse ma nen Tipp, wattich meiner Frau sagen soll, dattich 3 Tage wech war?

Sagen Sie doch einfach "Operatives Geschäft" - das geht immer!
Gute Idee, sie sind gar nicht so doof wiese aussehn. Tüss.

Pff, Tüss
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
Heute hat die PR-Beraterin Geburtstag. Herrland hat Ausgehverbot!
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
SKANDAL - Herrland war wech!
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
"ich weiß, meine herren, aber noch immer stellt der trainer die mannschaft auf. mein einfluß ist da leider nicht groß genung". meinte millo-manager p.nalty auf die frage von journalisten, wie es sein kann, daß der neue stürmer nicht im kader stand und dazu auch noch ein brückner nicht berücksichtigt wurde. über eventuelle konsequenzen äußerte er sich noch nicht.
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
war die bisherige regelung nicht immer, daß der spieler erst am 4. tag wechselt? war mir nicht klar, daß das hier anders gehandhabt wird... aber gut, dann eben an diesem spieltag keine punkte :/... *knirsch
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
ich hab mich heut nachmittag noch über deinen mannschaftswert gewundert.
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
15.06.2009 16:40:50 von FalscherHase
Ehrlich gesagt, nur fünf Spieler zu behalten, erscheint mir doch etwas langweilig. Wo bleibt da die Nachhaltigkeit? Eine komplette Elf sollte man schon mit in die nächste Saison nehmen dürfen. Sonst isses ja nicht viel anders als das, was wir mit dem Karpfenteich schon haben.

Eine Draftliste ist sicher eine gute Idee, die ich auch unterstützen würde. Allerdings steht dem das Comunio-System entgegen, in dem der Zufall die Transferliste regiert.

Daher noch ein gaaanz neuer Vorschlag: Jeder behält zum Saisonende eine komplette Elf, bestehend aus einem Torwart, drei oder vier Verteidigern, drei bis fünf Mittelfeldspielern und ein bis drei Stürmern. Den Rest muss man verkaufen, und zwar an den Computer. Vorteil: Gutes Wirtschaften wird belohnt, und Nachwuchsarbeit kann man auf diese Weise auch betreiben.
Zu Beginn der neuen Saison gibt es einen Draft von oben nach unten. Heißt: Der Letzte der Vorsaison darf sich einen Spieler beim Meister aussuchen und bekommt diesen für einen symbolischen Euro, also quasi geschenkt. Der Vorletzte sucht sich einen beim Vizemeister aus und so weiter. Vorteil: Auf diese Weise hält man die Spannung aufrecht, sorgt für einen gewissen Ausgleich und für einen Hoffnungsschimmer bei den Unterlegenen. Und, ganz wichtig: Es wird nicht unnötig Geld in den Markt gepumpt, wie das etwa bei Ausgleichszahlungen der Fall wäre.

Anregungen? Meinungen? Verbesserungsvorschläge?


War das jetzt der betreffende Vorschlag, Herr Hase?
FalscherHase Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Sí Señor!
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
der vorschlag ist nicht übel, nur... der transfermarkt gerät bei diesem system natürlich ziemlich in den hintergrund. neues spielermaterial kommt dann nur von den aufsteigern und neuverpflichtungen der buli-mannschaften.
FalscherHase Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Und aus dem eigenen Nachwuchs...

Für mich ist eben der entscheidende Unterschied zu Karpfenteich und Haifischbecken, dass man auch mal langfristig denken und so etwas wie eine Identifikation mit der eigenen Mannschaft entwickeln kann. Und unter den 40 teuersten noch nicht vergebenen Spielern sind schon noch einige, die ich gern in meinem Team sehen würde, insofern zieht das Argument mit dem Transfermarkt nicht:

1. Robben FC Bayern München 15.630.000 107
2. Gomez FC Bayern München 14.940.000 57
3. Kroos Bayer 04 Leverkusen 14.160.000 128
4. Dzeko VfL Wolfsburg 13.290.000 95
5. Özil Werder Bremen 13.120.000 101
6. Pizarro Werder Bremen 11.520.000 66
7. Elia Hamburger SV 11.430.000 85
8. Barrios Borussia Dortmund 11.100.000 77
9. Kuranyi FC Schalke 04 10.440.000 93
10. Carlos Eduardo 1899 Hoffenheim 9.770.000 87
11. van Nistelrooy Hamburger SV 9.730.000 0
12. van Buyten Bayern München 8.820.000 120
13. Naldo Werder Bremen 7.490.000 82
14. T. Müller FC Bayern München 6.990.000 71
15. Lahm FC Bayern München 6.430.000 66
16. Renato Augusto Bayer 04 Leverkusen 5.324.500 24
17. Bordon FC Schalke 04 5.110.000 60
18. Gentner VfL Wolfsburg 4.970.000 60
19. Grafite VfL Wolfsburg 4.750.000 26
20. Mathijsen Hamburger SV 4.530.000 55
21. Dante Borussia M'gladbach 4.080.000 70
22. Trochowski Hamburger SV 3.630.000 29
23. Owomoyela Borussia Dortmund 3.550.000 49
24. J. Boateng Hamburger SV 3.280.000 36
25. Baumjohann FC Schalke 04 3.170.000 4
26. Arango Borussia M'gladbach 2.900.000 50
27. Novakovic 1. FC Köln 2.850.000 23
28. Demba Ba 1899 Hoffenheim 2.806.000 30
29. Blaszczykowski Borussia Dortmund 2.610.000 38
30. Neuer FC Schalke 04 2.390.000 74
31. Ramos Hertha BSC 2.250.000 31
32. Z. Tosic 1. FC Köln 2.170.000 6
33. Klose FC Bayern München 2.140.000 -7
34. P. Ochs Eintracht Frankfurt 2.130.000 43
35. Podolski 1. FC Köln 2.000.000 15
36. Maicosuel 1899 Hoffenheim 1.950.000 36
37. Hajnal Borussia Dortmund 1.910.000 -2
38. Koné Hannover 96 1.900.000 9
39. Balitsch Hannover 96 1.790.000 48
40. R. Adler Bayer 04 Leverkusen 1.760.000 58
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Sollte man den Spielertausch nicht auf die ersten und die letzten 3 beschränken? Wenn der 6. dem 5. den teuersten Spieler wegholt ist das nicht wirklich erquicklich, oder?
Ansonsten bin ich mit Häschens Vorschlag einigermaßen einveratnden. Das Grundgerüst der Mannschaften bleibt. Schließlich arbeite ich langfristig, nachhaltig, zukunftsorientiert und innovativ.

Und natürlich stellt sich die Frage, ob es zum Saisonübergang schon Erben gibt, d.h. Karteileichen, die ausscheiden. Und in diesem Zusammenhang natürlich auch die Frage, ob dann nachgerückt wird.
FalscherHase Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Der Einwand bezüglich des Spielertauschs ist berechtigt. Sehe ich inzwischen auch so. Die Frage nach potenziellen Karteileichen kann natürlich nur von diesen selbst beantwortet werden.
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
Ich bin gegen Spielertausch. Wir haben doch ewig Zeit Fehleinkäufe zu kompensieren!
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
wie wäre es mit nem kompromiß. der letzte sucht sich beim ersten 2 oder 3 kandidaten aus, von denen der erste einen abgeben muß. so muß man nicht unbedingt auf seinen lieblingsspieler verzichten.
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
Ich verstehe den Sinn nicht. Scheiße gekauft, scheiße gewirtschaftet = Suppe selbst ausbaden (oder so)
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Nun, da hat der Schappi schon irgendwie Recht. Andererseits wäre ein gewisser Ausgleich der Langzeitmotivation auch zuträglich. Das alles natürlich ohne die erfolgreichen Teams zu hart für gute Arbeit abzustrafen und unnötig Geld ins System zu pumpen. Letztendlich sollen die Dieter Hoenesse ja nicht für ihr schändliches Tun belohnt werden. Schwieriges Unterfangen. Da muss wohl ein sehr guter Hasenvorschlag her, dass alle zufrieden sind.
FalscherHase Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Na, dann warten wir mal noch ein paar Wochen ab und schauen dann, wie es um die Langzeitmotivation bestellt ist. Vielleicht äußert sich ja auch mal eines unserer Kellerkinder aus dem Südwesten.
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
damit meinst du aber nicht mich, oder???
zum thema:
ich finde das wird sich alles von alleine regeln. ich bin auch gegen einen spielertausch. eher schon für einen finanziellen bonus am saisonbeginn für finanziell minderbemittelte kellerkinder. sozusagen ein stützungsfonds der sportliche chancengleichheit wege.
am besten in form einer abgestuften strafzahlung bzw. caritativen "spende" der ersten 4 oder 5 der schlusstabelle. das hätte den vorteil, dass man aus der liga wieder geld heraus nimmt, damit die finanzielle austattung auch zum offiziellen transfermarkt passt. damit ein 10 mio-mann künfitg auch für jeden teuer ist. dies hätte auch den vorteil, dass der "spender" sich den mann aussuchen kann, mit dem er dieses geld erwirtschaftet.
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Da hat der sgu weise gesprochen!
FalscherHase Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Soso. Für mich klingt das eher nach einem Hartz-IV-Antrag.
schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008
Ich bin gegen Alles! Wenn das mal nichts ist!
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Das ist nichts. Stimmt. Ich bin dagegen mit allem einverstanden. Und das wird wohl schon Altersmilde sein. Oder Weisheit?
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
@hase: das klingt doch eher wie kommunismus. alle sind gleich. und wenn nicht, dann werden sie wieder gleich gemacht.
Gast (nicht überprüft)
warum nicht 7 mann behalten und alle stellen ihr guthaben auf 10 mio!? müsste man zwar kontrollieren, dass nich einer was auffe tasche behält, aber somit wäre finanzieller gleichstand pro forma hergestellt und die jenigen, die gut gewirtschaftet haben, werden mit ihren besten 7 mann belohnt, sei es, um sie in echt zu behalten, sei es, um sie zu verkaufen.

und der sinn des ewigen communios war doch zu sehen, wer wie über einen langen zeitraum managt. und alle haben dann doch die möglichkeit, das über 3, 4 jahre auszugleichen.
macht noch nen quasi salary-cup dazu, max. mannschaftswert 150mio oder so und dann isses doch langfristig gesehen ein schickes spiel.

jetzt aber spieler tauschen zu wollen oder die "guten" zu bestrafen iss pippifax.

käme es zu einer schicken lösung, würde ich gern mitmachen. gern schon ab morgen.
Stinkbaer Offline
Dabei seit: 04.08.2004
Wir finden bestimmt eine sehr schicke Lösung. Ich jedenfalls stehe für mein bisheriges Missmanagement gerade und beginne mit der Planung für die neue Saison...

Seiten