12 Beiträge / 0 neu Experten-Runde Forum
Letzter Beitrag
American Hardcore
Luis Enrique Offline
Dabei seit: 26.03.2004
Hat den Film schon einer gesehen?

Ist zwar nicht so fußballaffin, aber vom alten Forumsadel hole ich mir ja gerne mal für alle Lebenslagen Ratschläge!
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Der einzige Adelige hier is doch Haensgen vom Deich. Und den Titel hat er zurecht verliehen bekommen für seine Konsequenz gegenüber Spielern, die in die verbotene Stadt wechseln. Ich kenn den Film übrigens nicht
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
@gyx: du vergisst graf zahl

kenne den film auch nicht, um was geht\'s?
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Seine Adligkeit kennt den Film auch nicht!
Peter13 Offline
Dabei seit: 20.02.2006
@Gygax, wenn ich nicht so vom Frust auf die Geschäftsführung, auf die Mannschaft und auf die Fans zerfressen wäre, würde ich Dir ja eine passende Antwort in die Russendisco schicken; aber ich bin einfach zu schwach, um zu kämpfen!
Luis Enrique Offline
Dabei seit: 26.03.2004
Wie der Titel schon sagt, geht´s um den amerikanischen Hardcore, bzw. dessen Gründungsjahre. Mit alten Aufnahmen etc. und neueren Interviews, z.B. Rollins. Werd ihn mir wohl morgen mal anschauen, dann gibt´s ´ne Bewertung.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
ja, bitte. und am besten noch ne genauere inhaltsangabe
Gast (nicht überprüft)
hab nur gute kritiken gelesen. man sollte aber ein wenig insider sein, aufgrund einzelner videos, welcher so zwischendurch gezeigt werden.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
guter film. alles drin, kann man sich durchaus ansehen.
minor threat rul0rn!
Luis Enrique Offline
Dabei seit: 26.03.2004
Film hat mir gut gefallen, wäre aber noch wesentlich zu verbessern gewesen.

Besteht im Prinzip aus dem immer gleichen Wechsel zwischen Interviews mit irgendwie involvierten Zeitzeugen (Musiker, Roadies, Filmleute etc.) und Aufnahmen von Konzerten. Auf Dauer vielleicht ein bißchen einfallslos.

Außerdem ist einiges an Vorkenntnis sicher nicht von Nachteil, da nichts weiterführend erklärt wird. Sind halt wirklich nur die Interviews als Wortbeiträge. Wie immer sehr geil natürlich Henry Rollins ("What´s up dickhead?"), Ian MacKaye, H.R. und viele andere, aber auch zu viel Zeitverschwendung mit Leuten die nichts mehr von Belang zu sagen haben.

Der Einfluß auf folgende Musikstile bzw. der Werdegang der Protagonisten, von denen ja nicht wenige immer noch Musik machen, wird überhaupt nicht beleuchtet - schade!

Also alles in allem, wer sich für Hardcore erwärmen kann möge hingehen, für Unbeleckte, fürchte ich, ist´s uninteressant.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
in dem film kommen soviele leute zu wort die einfluß auf mein bisher noch kurzes leben hatten, daher find ich den krass.
bad brains, minor threat, black flag, 7 seconds. alles bands die mir \'ne mengegegeben haben und definitiv mich in irgendeine richtung gesteuert haben.
persönlich find ich auch dass zu viel gelabert wird manchmal. aber das machte die menge an legenden wett.
empfehle auch die live videos von minor threat und dead kennedys. ziemlich "back to basics", aber einfach zu gut!
Luis Enrique Offline
Dabei seit: 26.03.2004
Da sprichst Du gleich noch was an, gelse. Was ist denn mit Hüsker Dü, oder eben den Dead Kennedys etc. Wichtige Bands fehlen, hatten wohl keinen Bock mitzumachen.

Mir war´s eigentlich nicht zu viel Gelaber, eher zu wenig, auf jeden Fall viel zu wenig mit Substanz. Und halt das immer gleiche Schema Interview/Konzertauschnitt/Interview/Konz....

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 3 Benutzer online.

  • ChriLo
  • Clint Billton
  • stocker
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden