118 Beiträge / 0 neu Deutsche Elf Forum
Letzter Beitrag
Tenac Offline
Dabei seit: 15.04.2012

Na, hm, eigentlich wollte ich Räume öffnen schreiben, aber irgendwie hört sich das ja auch dämlich an. Na, er steht oder rennt halt da wo die anderen nicht sind. Mist, mein Fußballfloskel-Wortschatz zerschellt schon an sowas.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

ich frag halt nach, wenn ich was nicht verstehe und hoffe ich hab dir nicht den abend verdorben, mit meiner bloeden fragerei

Tenac Offline
Dabei seit: 15.04.2012

Ja, gestern abend war dann echt im Eimer, da hatte ich den ganzen Wein voher umsonst getrunken. Ne, ist völlig in Ordnung, manchmal schwafelt der Mensch ja ganz gerne und ich besonders, da muß dann auch mal entschlossen dazwischengegangen werden.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Der Saloth versteht Dich da schon ganz genau, der tut nur immer so und will provozieren!
Davon abgesehen, bin ich trotzdem anderer Meinung. Mittlerweile heißt es sogar, dass die Griechen zu neunt verteidigen wollen, d.h. es gibt je nachdem ob man den Torwart da mitzählt oder nicht, nur ein oder zwei offensive Spieler bei den Griechen. Wozu brauche ich dann 6 defensive Spieler (Boateng, Hummels, Badstuber, Lahm, Schweinsteiger, Khedira) und dazu noch die Außen im Mittelfeld, die nach hinten arbeiten sollen? Verseh ich nicht. Wenn 6 geben 2 spielen sollte das doch wohl reichen oder? Und wenn nicht, dann reicht es sowieso nicht.
Wenn jetzt der linke Außenverteidiger der Griechen auf einmal zum Linksaußen motiert, dann muss der Müller natürlich mit nach hinten arbeiten, aber das würde ein Reus oder Götze halt genauso machen, und die halte ich halt grad für spritziger als den Müller.
Wie auch immer: der Jogi wird eh nicht umstellen, außer evtl. Klose statt Gomez. Ansonsten wird er weder sein taktisches noch sein personelles Konzept verändert.

mehmetwirdankendir Online
Dabei seit: 19.12.2010

Weil sonst zu viele Spieler vor dem Ball stehen. Das vermeintliche Positionsspiel wird phlegmatisch weil sich das Spiel nur noch in der Innenverteidigung abspielt, Kombinationen sind kaum möglich. Es müssten ständig über 15 m-Pässe in die Spitze gespielt werden. Gegen eine reine Kontermannschaft wie Griechenland viel zu riskant. So ist es möglich auch einmal in den Zweikampf zu gehen, oder den Doppelpas zu suchen und man hat schnell wieder die alte Grundordnung.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Tut mir leid Mehmet, aber das ist Blödsinn. Das könnte Dir Dein Namesvetter besser erklären als ich, aber jetzt mal von Müller oder Nicht-Müller abgesehen: wenn 9 Griechen hinten drin stehen, und der Ball von der Abwehrposition aus immer von links nach rechts geschoben wird, dann irgendwann wieder bei den Abwehrspielern landet, weil vorne einfach keine Anspielstation ist, weil nämlich alle 11 Spieler dann vor dem griechischen Bollwerk stehen und da viel zu wenig Bewegung drin ist, dann provoziert man Abspielfehler, und dann ist es für den Gegner viel einfach nach vorne zu kommen als wenn die griechischen Spieler durch ständige Bewegung nach vorne in der Abwehr gebunden werden. Da wird ein Verteidiger erst gar nicht auf die Idee kommen nach vorne zu gehen, wenn ständig vor seiner Nase Betrieb ist...der ist dann froh wenn er mal ein paar Sekunden verschnaufen kann. So funktioniert übrigens auch das Spiel von Dortmund, was ja nun mal sehr erfolgreich ist. Und mit Mats Hummel hat man den Spieleröffner der Dortmunder auf gleicher Position. Klar spielt der viele Steilpässe, klar gehen da auch mal Pässe schief und verloren, aber dann muss man eben auf den 2. Ball gehen, den Griechen überhaupt keine Chance geben, den gewonnenen Zweikampf in eine positive Situation für sich umzuwandeln, sondern gleich offensiv Druck ausüben...und dann tut man halt eben nicht, wenn man mit 8 oder 9 Leuten an der Mittelinine den Ball hin und her schiebt und der entscheidene Pass nach vorne eben nicht gespielt wird.
Von mir aus soll Müller auch sehr viel offensiver spielen, aber ich brauche schlicht keine 8 defensiv arbeitende Spieler, wenn ich nur maximal zwei gegnerische offensive Spieler gegen mich habe.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

ich provoziere nicht, ich frag nach. aber mir ist schon bewusst, dass in diesem land der bildungsverweigerer, eine einfache nachfrage zum besseren verstaendniss als provokation aufgefasst wird

mehmetwirdankendir Online
Dabei seit: 19.12.2010

Die Meinung, über Schweinsteiger, Khedira, Lahm, Hummels, Badstuber als reine Defensivspezialisten, hast du offenbar exklusiv. Alle genannten spieler sind sowohl inder eigenen als auch in des gegners Hälfte zu gebrauchen. Den Beweis, wann Jürgen Klopp seine 2 zumindest nominellen 6er (Gündogan, Bender, Kehl) oder gar seine Innenverteidigung aufgelöst hat, bist du mir schuldig.
Ausnahme natürlich während eines Spiels. Eine Option, die Jogi Löw ebenso bleibt.

Nix für ungut.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Ebenfalls nichts für ungut Mehmet. Ich geb Dir ja sogar recht damit, dass heutzutage Spieler nicht mehr so positionsgebunden sind wie früher, und dass Hummels natürlich auch offensive Qualitäten hat oder von mir aus auch Klose defensive. Aber wenn Du behauptest, dass Hummels oder Badstuber offensive Spieler seien, dann muss ich Dir leider Deinen Fußballsachverstand absprechen. DIe sind zu 95% dazu da gegnerische Torchancen zu vermeiden, bei Khedira oder Schweinsteiger sind es dann vielleicht noch 60%.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Ich lese Mehmet: "Hummels und Badstuber sind keine reinen Defensivspezialisten". Ich lese ata: "Wegen der Behauptung, dass B. und H. offensive Spieler seien, muss ich Dir den Fußballsachverstand absprechen."

Ich meine: Die Defensivspieler B. und H. haben überragende Offensiv-Fähigkeiten in der Spieleröffnung und bei eigenen Standards. Und Fußballsachverstand hammer alle ...

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Es könnte sein, das der Bundestrainer uns heute abend schwer überraschen wird. Das Netz summt wie ein Bienenstock und auch der tote Blätterwald rauscht, allen gemeinsam ist die Botschaft, das Löw heute die Herren Klose, Schürrle und Reus in die Schlacht schicken möchte. Interessant in diesem Zusammenhang finde ich, das übereinstimmend von "drei Neuen in der Startaufstellung" gesprochen wird. Das läßt nämlich ein paar weiteren Spekulationen reichlich Raum:
Eigentlich erwartet hatte ich eine Rückkehr von Boateng, das wäre aber Numero 4. Was nun aber nicht zwingend heißen muß, das Lars Bender bleibt. Denkbar wäre in diesem Falle ja auch, das tatsächlich auf 3er-Kette umgestellt wird (eine logische Folge der Überlegungen Atatenangos) und das mit 2 (Gomez/Klose) oder zumindest 1,5 (Klose/Müller) Stürmern gespielt wird.

Wäre, gerade vor dem Hintergrund der Person Löw, sicherlich eine fette Überraschung. Allerdings eine, die ich äußerst spannend finde.

Tenac Offline
Dabei seit: 15.04.2012

Wie siehts in besagtem Ort jetzt eigentlich aus? Die Saison ist anscheinend vorbei, die Massen sind weitergezogen, die Busse rosten vor sich hin. Die Tourismusbranche schwächelt und da die Wirtschaft hier stark vom Femdenverkehr abhängt sollten wir uns engagieren und für einen neuen Massenansturm sorgen. Ich fang mal an.
Ich denke das Gomez am Donnerstag wieder spielt, obwohl ich nach wie vor (wieder) lieber den Klose aufm Platz sähe. Das Kombinationsspiel der Mannschaft erschien verbessert, man weiß halt nicht ob es an den Griechen lag. Auf der anderen Seite ist der Klose wahrscheinlich der bessere Joker.
In der Abwehr würde mir der Bender auf rechts besser gefallen als Boateng zwecks Hüftbeweglichkeit und besseren Nerven. Schweinsteiger macht mir Sorgen, aber bei Jogi ist er ja alternativlos und ich wüßte auch nicht ob ich vor so einem Spiel auf der Position tauschen würde. Kedhira und Özil sind klar. Aber auf den Außen weiß ich nicht so recht. Wenn Reuß auf links könnte und zu mehr arbeit nach hinten verdonnert werden würde wär mir das sehr recht. Müller gefällt mir eh. Aber ich weiß nicht ob Löw zu solch wilden Rochaden bereit ist. Wahrscheinlich spielen wieder Müller und Podolski. Ich hätte nix dagegen von Podolski mal so richtig auf den Weg geschickt zu werden.

mehmetwirdankendir Online
Dabei seit: 19.12.2010

@ tenac

kennst du das Blitzdingens aus Men in Black? So gehts mir mit Canossa.
Canossa? Wt, wt, fuck?

Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009

Zu Mehmet Scholl allgemein: Im Vergleich zu Gary Linekers Diskussionsrunde (Glenn Hoddle, Alan Shearer, usw.) schneidet er nicht schlecht ab. Nun mag das nichts heißen, aber es soll von meiner Stelle nicht verschwiegen werden.

Zur Gomez-Diskussion: Ich finde Scholl hat doch vieles richtige gesagt. Ansonsten gab Löw eine sehr gute Antwort auf die Diskussion, in dem er mit der Aufstellung Kloses aufzeigte, dass es Gegner gibt in dem das Modell Gomez nur bedingt funktioniert. Bei Gerd Müller weiß ich es nicht, da ich dafür zu jung war, aber bei Völler/ Klinsmann war das auch schon so. Es gab Gegner da funktionierte der eine nicht wirklich und umgekehrt-und wenn beides nicht ging, kam eben Riedle.

Bei allem, was ich schon über Gomez schrieb, sei festgehalten: Er hat mich definitiv eines Besseren belehrt und ist weit mehr als nur ein Schmalztollenträger. Sowohl verbal, als auch auf dem Platz überzeugt er die letzten 2 Jahre überwiegend. Aber er tut sich gegen Gegner wie Chelsea/ Griechenland (noch) schwer-wir vergessen, dass er erst 26 ist und seinen Zenit schon noch vor sich hat!

Meine Aufstellung für morgen gegen Italien wäre: Neuer/Boateng-Hummels-Badstuber-Lahm/ Kedira-Schweinsteiger/ Reus-Özil-Podolski/ Gomez, Einwechslungen so ab Minute 50 in unchronologischer Reihenfolge und sollte sich niemand verletzen: Kroos für Kedira, Müller für Reus (dem ich als Trainer das ankündigen würde, damit er sich so richtig auspumpt), Klose für Podolski.

Nichts gegen die Anderen, aber: Mertesacker jetzt zu bringen, hielte ich für schwierig und wenig begründbar gegenüber Badstuber/ Hummels, Bender für Boateng ist sicher eine Überlegung wert-aber Boateng ist durch die CL einfach schon weiter und abgebrühter mE-, Gündogan ist noch nicht so weit um gleich gegen Italien zu debutieren, Benedikt Höwedes und Schmelzer ebenfalls nicht, Schürrle hat mE gezeigt, dass er noch 1-2 Jahre braucht, was wie schon geschrieben normal ist, Mario Götze wäre vielleicht so eine Überraschungsaufstellung statt Podolski/ Reus/ Müller wert-allerdings weiß ich weder um seinen Fitnesszustand, noch wie Löw seine Saison bewertet, ich würde ihn nicht bringen,

Eines will ich aber mal dennoch in den Raum stellen: Selbst folgende Aufstellung wäre ein Team, welches man mE als "weiter" als 2006 betrachten kann und welches vom Team Italien ganz sicher nicht an die Wand gespielt werden könnte:
Zieler/Bender-Mertesacker-Höwedes-Schmelzer/ Gündogan-Kroos/Götze/ Reus (Müller)-Klose-Schürrle

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Im großen und ganzen einverstanden, nur Schweinsteiger, den sollte er erst gar nicht bringen. Ein gesunder, hungriger Kroos steht doch Gewehr bei Fuß. Wenn doch Schweinsteiger von Anfang an, dann Kroos für ihn ab der 60. Khedira kann ruhig durchspielen.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Im großen und ganzen würde ich die Aufstellung von Statistikfreund so unterschreiben, außer halt Klose für Gomez, warum hab ich hier ja schon häufig genug beschrieben.
Ansonsten: das dumme bei den Italienern ist halt, dass man vorher nie so genau weiß, was da eigentlich auf einen zukommt. Vor dieser EM hätte ich gesagt, dass die keine Chance haben, hätte mich noch nicht mal gewundert, wenn die das Viertelfinale nicht erreicht hätten. Aber auch vor dem WM Halbfinale 2006 hab ich gesagt, dass die deutsche Mannschaft stärker ist als die italienische. Letztendlich hat Italien, auch wenn das so'n paar Tage oder Wochen gedauert hat mit der Einsicht bei mir, 2006 verdient gegen Deutschland gewonnen. Und auch wenn man natürlich nicht in die Vergangenheit blicken sollte, bin ich der Meinung, dass die deutsche Mannschaft viel stärker einzuschätzen ist als die deutsche Mannschaft von 2006 und andersrum die italienische Mannschaft schlechter als die von 2006...und deshalb sollte das eigentlich ein klares DIng für Deutschland werden. Sollte aber Italien wieder einen sehr guten Tag erwischen, und Deutschland nur einen mittelmäßigen, dann kann's wieder genauso enden wie 2006.
Von Statistiken halte ich in dem Fall gar nichts. Und eine Statistik wurde ja bei dieser EM von der deutschen Mannschaft schon widerlegt, nämlich, dass man das 2. Gruppenspiel doch gewinnen kann! Warum sollte also nicht auch die 2. Statistik widerlegt werden, dass Deutschland gegen Italien bei großen Turnieren nicht gewinnen kann?
Ich tippe auf jeden Fall 3:1 für Deutschland, und das 1. Tor fällt in den ersten zehn Minuten für Deutschland, und somit wird das ein ganz anderes Spiel als es 2006 war.

Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009

Ich kann die Diskussion Klose vs. Gomez sehr gut nachvollziehen. Nicht vesrtehen kann ich hingegen die Diskussionen um Schweinsteiger, sorry giselher, aber für mich ist er DER Spieler im deutschen Spiel.

Jim Panse Offline
Dabei seit: 22.10.2010

Schweinsteiger, the next Michi Ballack

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

also es kann nur einen grund geben klose fuer gomez spielen zu lassen. man will im ein schoenes abschiedsspiel geben. deutsch;and verliert eins null und nach der em hat klose eh keine chance mehr an gomez vorbeizukommen

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

sorry giselher, aber für mich ist er DER Spieler im deutschen Spiel.

In Normalform ja, uneingeschränkt. Momentan fehlen mehr als nur die paar "letzten Prozent". Man beachte, wie oft er in den letzten ca. 20 Minuten bei Zweikampfsprints ins Hohlkreuz fällt, bei ihm ein untrügliches Zeichen, dass er fertig ist. Von der Fehlpass-Orgie in der ersten Halbzeit gegen GRE mal ganz abgesehen, die war unerklärlich.

Nein, ich bleibe dabei: Der gesunde, hungrige Kroos wäre die bessere Lösung.

(Nicht nah genug dran an der Mannschaft, tägliche Trainingseindrücke, Trainer entscheidet - die wohl hier passenden Floskeln...)

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Wenn Schweinsteiger nicht bei 100 Prozent ist, wäre es meiner Meinung nach fahrlässig, ihn gegen Italien spielen zu lassen. Das Spiel wird vorraussichtlich im Mittelfeld entschieden und da muss Deutschland ein Übergewicht herstellen. Khedira spielt ne geile EM und fängt vieles ab, was Schweinsteiger nicht leisten kann im Moment. Seine Leistung gegen Griechenland war unfassbar schwach, seine Fehlpässe hätten im Spiel gegen eine talentiertere Mannschaft auch schnell mal zu nem Kontertor führen können. Ich würde auf Kroos setzen, der ist heiss und fit. Dann kann Khedira sich in aller Ruhe um den Pirlo kümmern und Kroos kann nach vorne das Spiel eröffnen und leiten. Zudem hätte man mit Kroos einem aufem Feld, der in der Lage ist mal ganz brauchbare Standards zu treten. Sowas kann ja in einem HF Spiel auch mal entscheidend sein...

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

heiss und fit ist das neue gesund und hungrig....

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Und ich dachte immer, das heißt [f]heiß und fettig[/]...

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Oha, böse verkackt, die Formatierung..

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

heiss und fettig sind z.B. Pommes. Das andere bzw. die anderen sind Toni Kroos.

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Tzzz... Editieren ist langweilig.

Tenac Offline
Dabei seit: 15.04.2012

27. Juni 2012 - 14:54
#83
giselher
heiss und fit ist das neue gesund und hungrig....

Gesund und hungrig? Das ist doch ein Oxymoron. Ich fühl mich immer total krank und elend wenn ich Hunger hab.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Deshalb hats ja nicht für die National11 gereicht, bei Dir, näch ....

Tenac Offline
Dabei seit: 15.04.2012

Ach, fußballerisch da hats schon für viel weniger nicht gereicht. Als ewiges Talent hat mich schon der Schritt von der A-Jugend in die erste Mannschaft eines Dorfvereins überfordert.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Ich bin da ganz beim Statistikfreund. Die Diskussion um Schweinsteiger ist für mich auch nicht nachvollziehbar, und die entsprechenden Floskeln dazu hat Giselher geliefert. Ich glaub, dass Schweinsteiger, wenn er zu 96% fit ist, für's deutsche Spieler wichtiger ist, als Persönlichkeit halt, als Kroos es ist. Und nur weil der Kroos angeblich zu 100% fit ist heißt das ja nicht, dass der nicht womöglich den entscheidenden Fehlpass spielt. Weiß man alles vorher nicht und ist deshalb alles nur wilde Spekulation, aber es geht hier ja auch um Meinungsausstausch, und ich bin eben der Meinung, dass Schweinsteiger auch bei nicht 100%iger Fitness nachwievor ein ganz ganz wichtiger Spieler ist in der N11.

Und sollte es so kommen, dass Deutschland Europameister wird, dann tritt der Klose sowieso von alleine zurück!

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 7 Benutzer online.

  • Uli Dehne
  • FC_CT
  • bmwenzel
  • Christoph Küppers
  • mehmetwirdankendir
  • Watersound
  • bc_admin
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden