118 Beiträge / 0 neu Deutsche Elf Forum
Letzter Beitrag
Hat Mehmet Recht?
mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Ich bin mehmetdankbar, dass er den Mut bewiesen hat, eine Dauerdiskussion erneut anzufeuern. Ist ein Mittelstürmer lediglich dazu da, zu treffen und macht ein einziges Tor eine blamable Leistung wett? Ich maße mir an zu behaupten, Gomez spiele wohl nicht mehr, sofern der 4. Offizielle seine Auswechslung nicht verschlafen hätte und/ oder wir entsprechend des Spielverlaufes 3:1 untergegangen wären.
Lassen wir uns durch den Relaunch (=kapitale Vollficke) keiner spannenden Anteilnahme der Ereignisse berauben. Ich erwarte wie immer eine hitzige, mitreißende, aufschlussreiche und vor allem geistvolle Diskussion abseits von Disqus.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Fakt ist doch, dass er das Tor eben gemacht hat. Ich fand die Kritik von Scholl bissl überzogen, nach dem Spiel gab es genügend andere Spieler, die man auch hätte kritisieren können. Warum er sich dann den Siegtorschützen aussucht, ich weiß es nicht. Vielleicht soll es zusätzlicher Ansporn sein. Was gewesen wäre wenn, a) der vierte Schiri nicht am Pennen gewesen wäre und der wir b) gemäß dem Spielverlauf nicht gewonnen hätten, dann glaube ich, hätten wir gar keine Diskussion über Gomez sondern wohl eher eine Dikussion über die Spielmacher der deutschen Elf, die es nicht zustande gebracht haben, das Spiel zu Lenken und genügend Chancen zu kreieren. Insofern finde ich es relativ komisch, dass es eine Diskussion gibt, über einen Stürmer, der der deutschen Mannschaft den Sieg beschert hat. Wenn es in Tschechien eine Diskussion über Baros gibt, weil er das Tor nicht trifft, okay. Aber Gomez macht seine Buden, ob er jetzt ein spielender Stürmer ist, oder nicht.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

@ion
Die Frage ist ja, wie oft es denn noch klappt, bzw. wie lange es noch so funktioniert. Hand aufs Herz: Zum Einen fällt das Tor nicht, wenn der Portugiese die Flanke nicht abfälscht, und zum Anderen ist das kein Tor, das ein anderer Stürmer von vergleichbarer Abschluss-Qualität nicht macht. Dieser besagter Stürmer kann aber auch Klose heißen, und sich wesentlich flüssiger ins Offensivspiel der DFB-Auswahl einbringen. Ich zumindest habe Deutschlands Offensive in der letzten Zeit bei einer vergleichbaren Torausbeute mit Klose gefährlicher, flüssiger, auch attraktiver gesehen, als mit Gomez, welcher fraglos auch eine gute Laufarbeit und hohe Passsicherheit an den Tag legte, allerdings nur in sehr seltenen Fällen seine Stärke zum Guten in die Wagschale zu Legen vermochte, sozusagen sich phasenweise als Klose gab, um sich in eine auf Klose eingespielte Mannschaft einzufügen, ohne a.) Kloses Qualität zu erreichen und b.) seine individuellen (fraglos vorhandenen) Fähigkeiten ins Oeuvre zu streuen.

Dies ist kein Anti-Gomez-Posting, er ist fraglos einer der besten Stürmer, die wir haben (Eigentlich sogar besser als Klose), allerdings gilt es nunmal, nicht die 11 besten Spieler, sondern die beste Mannschaft aufs Feld zu bringen.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

@MrSpinalzo:
Klar, es war viel Glück dabei, dass sich die Flanke so senkt und er das Ding macht. Und wenn es nicht so gekommen wäre, dann stimme ich euch beiden zu und sage, nach dem Portugal-Spiel macht Gomez kein Spiel mehr von Anfang an. Wie lange das noch gutgeht, ja gute Frage. Ich kann mir gut vorstellen, dass Löw morgen Klose von Beginn an bringt, um dem spielerischen Element in der Offensive mehr Nachdruck zu verleihen. Vllt war es das Denken von Löw, gegen kantige Portugiesen eher einen Brechertyp wie Gomez von Beginn an zu bringen und Klose von der Bank zu bringen. Finde das fürs erste Spiel auch logisch, mit Gomez zu beginnen und dann Klose zu bringen. Schlechter wird die Mannschaft ja durch diesen Wechsel weiß Gott nicht. Und wenn noch dazu kommt, dass Klose nioch nicht ganz fit ist, dann macht es sogar noch mehr Sinn einen fitten Gomez gegen die Prtugal-Kanten zu stellen als einen angeschlagenen Klose. Klose, da bin ich mir sicher, wird seine Bude(n) machen. Klsoe von der Bank zu bringen hat finde ich zudem noch den Vorteil, dass Löw durch den Wechsel das deutsche Spiel noch einen Tick berechenbrer machen kann, da Klose schwerer zu stellen ist, als Gomez. Klose zur 70ten zu bringen, wenn der Gegner vllt schon bissl pumpt in der Abwehr, kann doch dann auch ein entscheidender Vorteil sein. Fasse ich mein Gesabbel zusammen: Gomez ruhig von Anfang an, macht er seien Bude(n), ist alles paletti, macht er sie nicht, kommt Klose, wodruch das deutsche Spiel noch flüssiger und eventuell gefährlicher wird.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

es muss unberechenbarer heißen, an der Stelle über die weiteren Vorzüge einer Klose-Einwechslung

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Puh. Ich finde du spielst da eher Scholls These in die Karten.
Gegen kantige Innenverteidiger stelle ich lieber den technisch beschlageneren Stürmer. Giselher wirds strikt leugnen, aber das ist m.E. zweifellos Klose.

Kann es sein, dass du ohne Kloses Verletzung ebenfalls pro Gomez argumentiert hättest?

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Nein, ich denke nicht. Wenn Klsoe fit ist, bei hundert Prozent ist er ja laut eigener Aussage noch nie gewesen, dann würd ich Klose von Beginn an ran lassen. Ich vermute: Löw hat auf Gomez gesetzt, da er fitter wirkte und er wohl auch weiß, was für einen Lauf Gomez machen kann, wenn er Selbtvertrauen spürt und er erfolgreich ist. Also hat er in dem Spiel wohl alles richtig gemacht. Nur mal so nebenbei, gibt es jemanden, der es für eine gute Überlegung hält, beide mal zusammen spielen zu lassen?

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Ja, den gibt es. Allerdings nicht bei einer EM, sondern bei Quali und auch bei WM-Gruppenspielen, weil Gegnerabhängig. Für mich würde das nämlich nicht 4-4-2 bedeuten, sondern 3.er Kette. Bitte, erzähl mir jetzt keiner: das haben wir probiert, das hat nicht funktioniert, das ist Mist. Das ist eine Frage der Übung und des Personals.
Es hätte auch den Vorteil, eine Schwachstelle auszumerzen: Außenverteidiger braucht man da nicht viele.

Zur Eingangsfrage selbst: Ja, Mehmet hat recht, Tor hin oder her. Ob Gomez nun zu wenig Bälle bekommen hat, weil die Mittelfeldler schwach waren oder ob sie schwach waren, weil Gomez nicht so mitspielen wollte, das erinnert an Huhn oder Ei. Er ist wenig gelaufen, falsch gelaufen, hat sich wenig angeboten. das alles hätte Klose nicht gemacht, er hat es in den letzten Minuten ja fast demonstrativ gezeigt.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

@mokikasper:
Ja gut, das würde sich dann anbieten mit ner 3-Kette zu spielen, bei dem eigentlich überragenden Mittelfeld, das Deutschland hat. Wen würdest du in der Abwehr spielen lassen? Badstuber, Hummels, Lahm?

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

"Giselher wirds strikt leugnen, aber das ist m.E. zweifellos Klose."

Gar nix leugne ich. Klose ist kombinationssicherer, spielstärker, technisch besser und hat einen überragenden Kopfball. Gomez läuft die IV der Gegner besser an, geht konsequenter in die (offensiven und defensiven) Zweikämpfe, hilft effektiver bei defensiven Standards.

Erinnern wir uns an das letzte Tor gegen Holland, neulich im "Freundschafts"-Spiel. Gomez hätte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit selbst den Abschluß gesucht, während Klose den finalen Pass so spielt, dass Ösil (?) alleine ins leere Tor laufen kann. Thats the difference.

Im übrigen gilt: Wir sind alle nicht nah genug an der Mannschaft, das entscheidet der Trainer je nach Gegner und Tagesform. (Noch 'ne Phrase jemand?)

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Gut, also, wenn es jetzt weiterhin ne Diskussion um Gomez gibt, dann versteh ich es nicht mehr. So kanns gehen, glücklicher Kopfball im ersten Spiel und dann schiesst er Holland ab. herrlich.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Ich geh' dann mal nach Canossa.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Tja.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Frage ist, was Löw jetzt macht. Lässt er Klose im bedeutungsschwächeren Spiel gegen DK von Anfang an ran? Offiziell könnte er das damit begründen, Gomez für das 1/4-F zu schonen.
Was nicht passieren darf, ist dass sich einer der beiden Stürmer zurückgesetzt fühlt, die N11 hat nur die Zwei und beide werden noch gebraucht.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Wenn Schieber wirklich zu Dortmund geht, könnte das "Sturmproblem" behoben sein.
Kiessling ist unter Löw wohl so gut wie weg. Helmes unkonstant und noch behäbiger als Gomez und die Jungen wie Lasogga oder Mlapa sind in der letzten Saison nicht nur auf der Stelle getreten. Klose sieht selbst ein, dass 2014 kein Ziel ist und ein Spieler seines Formats hört sicher nicht in der Quali auf.

Auf jeden Fall lieber Mario. Das erste Tor war Zucker. Wenn es so weitergeht, schnür ich meinen Rucksack und renne Spinalzo hinterher so schnell ich kann.

ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005

Statt der Gomez/Klose-Diskussion wäre mal eher angebracht, Podolski auf die Bank zu setzen! Gestern auch wieder völlig untergetaucht. Haben wir da keine Alternativen? Könnten Götze oder Reus nicht diese Position spielen?

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

aber dafür hat LULU ganz ordentlich hinten mit angepackt. Da er das normalerweise nicht so oft macht, fiel es mir positiv auf.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Götze mitte oder rechts. Dann müsste Müller nach links. Ich denke Löw wird seine Pläne kaum verwerfen. Reus ergäbe Sinn. Vielleicht hofft Löw aber wie ich, dass sich Podolski ins Turnier arbeitet (Was nicht leicht ist). Meiner Meinung nach war sogar eine Steigerung zum Portugalspiel zu sehn. (Was nicht schwer ist).

Ich bin dafür Schweinsteiger ne Pause zu geben gegen Dänemark. Er war gestern in der 1. Hz wirklich stark. Ab der 60-70. aber leidet total ausgepumpt.

Außerdem möchte ich Löw lobend erwähnen. Jeder, wirklich jeder Wechsel hat Sinn ergeben und wäre von mir genauso durchegührt worden.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

@ zabo

stimmt. Gestern war der...? Wo ist mein knallroter Stift verdammt!

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

Müller nach links ist, pardon, Unsinn.
Der hat gestern wieder ein hervorragendes Spiel auf Rechts gemacht und Willems in Grund und Boden gerannt. Was noch fehlt ist das Quäntchen Glück, dass eine seiner Aktionen mal zum Tor führt, sei es durch Assists oder selbst erzielt.

Auch Schweinsteiger wird sich keine Pause nehmen/keine bekommen. Er ist ein Spieler, der sich von Spiel zu Spiel hereinbeißt. Ihm nun eine Pause aufzudrücken, würde zwar seine Konstituion schonen, seinen Rhytmus aber brechen. Das wird, jede Wette, nicht passieren, solange der Körper mitspielt.

Dafür sprechen iu´m Übrigen auch folgende gefährliche Rechenspiele:
Wenn Portugal und Dänemark gewinnt, selbst knapp mit 0:1 oder 1:2, ist Deutschland draußen. Und wie alle kennen die Pomadigkeit deutscher Spieler, wenn sie meinen, mit 6 Punkten nach zwei Spielen "sicher" weiter zu seien - gerade wenn man den "Fluch des 2. Spiels" gebrochen hat. Löw wird die Spannung hochhalten müssen und das kann er kaum, wenn er mit der B-Truppe aufläuft. Insbesondere da ein Wechsel (Boateng) bereits erzwungen ist.

Zu Gomez:
Tja, was soll man sagen? Außer dass ich mit Spinalzo mit nach Canossa gehe und vor Marco Polo Kotau machen muss.
Ein "Aber" sei gesattet: Niemand soll mir erzählen, dass Scholls Kritik nicht seine - positiven(!) - Spuren an Gomez hinterlassen hat. Soviel Bewegung nach außen und nach hinten habe ich bei Gomez diese Saison nur beim Halbfinale gegen Madrid gesehen. Er hat sogar versucht, sich am deutschen Passspiel zu beteiligen!
Wenn er nun nicht wieder in alte Selbstgefälligkeit zurückfällt (=mitm Arsch nur am Elfmeterpunkt stehen bleibt, mit dem Rücken zum Mittelfeld) sondern in dieser Richtung weitermacht, kann sich jeder Gegner warm anziehen.

Ansonsten zu Löw: Tja, hatte ja leise Kritik am Bundesjogi geäußert, von wegen Jobgarantie verkehrt und so. Auch hier wiederrufe ich alles.
Alles richtig gemacht. Die Richtigen aufgestellt. Vorher alle, Medien wie Fans, mit Mertesacker und Klose verarscht. Aus alten Fehlern gelernt.
In einem qualitativ hochwertigen Turnier wie diesem entscheidet bei gleichem Level die Tagesform. D.h. Deutschland kann auch mal unglücklich im Viertelfinale rausfliegen. Das Level als solches bewirkt allerdings der Trainer. Und da hat Löw schlicht alles richtig gemacht.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

Das mit Poldi seh ich ähnlich, aber an seiner Stelle würd ich den Schürrle ran lassen, der kann auch ordentlich Dampf machen auf der linken Seite, und wenn Lahm hinter ihm spielt, kann auch wenig passieren.
@AbteilungAttacke: Naja, ob die Kritik eine positive Wirkung hatte, weiß ich nicht so Recht. Gomez selbst hat ja von einer schweren Last gesprochen nach dem Portugalspiel. Und dass er gestern öfter mit nach hinten gearbeitet hat, ja gut, aber ob das allein an Scholls Kritik lag, naja, man weiß es nicht.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Das wird ja langsam eng da in Canossa. Man trifft sich in der Bar La Rupe, ist auch ein großer Parkplatz daneben, für die ganzen deutschen Busse...

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Btw: Gomez hat auch im Portugal-Spiel sehr gut nach hinten gearbeitet, incl. bei gegnerischen Standards. Scholls Kritik betraf sein angeblich mangelhaftes Offensiv-Verhalten ... Ne, (um zur Ausgangsfrage nochmals was zu sagen) hilfreich fand ich die Kritik, besser: die Polemik nicht. Entsprechend hat sich ja auch Gomez geäußert.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

"Müller nach links ist, pardon, Unsinn."

Liebe Abt.Attacke,
war niemals von mir gefordert. Habe lediglich im Konjunktiv gesprochen: Müller gehört auf rechts, da bin ich ganz deiner Meinung.

Lieber Zabo,
mein etwaiges Fehlurteil kann jeder im Strümerdiskussion-Fred erkennen.
Bus trotzdem geordert.
Ich nehm das Bier mit du die schwarz-rot-goldenen Ziegelsteine. Passt?

Spinalzo du nimmst den toten Oktopus mit. Das wird eine Auswärtsfahrt!

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

in einem unklimatisierten Bus mit einem verwesenden Oktopus, eieieiei, da wär ich gern dabei...Wer fährt den Bus? Würd das übernehmen

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Du musst erstmal die Kloschüssel Sangria leermachen!
Der vollste stellt sein aggressives Auge auf off. Hand drauf und los. Der Zweitvollste muss schalten. Is ja nur nóch eine Hand frei. Ein Busunternehmen in weitweitweg bietet sich an. Lyrisch begleitet von Sätzen wie " seiben Bier san a a Schnitzel, "Hauptsache die Birn wird pelzig" und dem Klassiker "Seid ihr auch alle da?" nach jeder Raucherpause aller dreiviertel Stunde. Achwas Raucherpause is viel zu bourgeois. Bäh.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Leute, Ihr tut alle so als ob Deutschland schon fest im Viertelfinale wäre. Ist aber nicht so, denn wenn's ganz doof läuft, was zugegebenermaßen unwahrscheinlich ist, dann scheidet Deutschland noch aus...
Zu Gomez: ich konnte die Entscheidung von Löw gestern noch viel weniger nachvollziehen Gomez statt Klose spielen zu lassen, als beim Spiel gegen die Portugiesen. Allerdings muss ich wirklich zugeben, dass der Gomez mich gestern überzeugt hat, das 1. Tor war wirklich weltklasse. Trotzdem betrachte ich ihn nachwievor skeptisch, weil ich Klose einfach für den besseren kompletteren Spieler halte.
Zu Müller/Podolski und überhaupt das ganze offensive Mittelfeld: ich würde gegen Dänemark zumindest eine der Außenpositionen mal verändern. Poldi steckt anscheinend der Abstieg noch in den Knochen, und Müller ist völlig überspielt. Ich würde sogar letzteren eher mal auf die Bank setzen als Poldi, und auf rechts dann Götze oder Reus ranlassen. Schürrle auf links ist natürlich immer ne Option und auch Özil muss noch mehr bringen, wenn sie wirklich Europameister werden wollen.
zu Stürmernachwuchs: den einzigen, den ich da weit und breit sehe ist tatsächlich der Schieber. Sollte der aber zu Dortmund wechseln wird er schlechte Karten haben, denn an Lewandowski wird er nicht vorbeikommen, wenn der weiter so spielt. Und alleine deswegen glaub ich schon, dass Klose bis 2014 weitermachen wird...und bis dahin gibt es ja womöglich Stürmer von denen wir jetzt noch nicht mal den Namen kennen.

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

@ Giselher

Ohne da jetzt die Statistiken geprüft zu haben, aber jede Wette, dass Gomez a) mehr gelaufen ist und b) variablere Wege gegangen ist, als gegen Portugal.
Mein - natürlich unfehlbares - Gedächtnis mag mich trügen, aber war Gomez im ersten Spiel mal an den Flanken zu sehen, wie beim 1:0 ?
Bin weiß Gott der Letzte, der dem Mehmet Scholl zugestehen möchte, mal was richtig analysiert und dadurch was Positives bewirkt zu haben. Auch mag man mir Cum hoc ergo propter hoc entgegenhalten. Aber Gomez trat definitiv anders gegen Holland auf, als gegen Portugal. Und dass ihn Scholls Kritik erreicht hat, hat er ja indirekt zugegeben.
Hoffentlich spielt Mario gegen Dänemark (wovon auszugehen ist) und dann wird man sehen, wie er sich gegen - vermutlich sehr defensive - Dänen verhält. Wenn er da immer nur auf dem Fleck steht, wird es mit dem Toreschießen genau so mühsam, wie gegen Portugal.

@ Ata
Klose mag für das Ballverteilen der bessere Mann sein - aber wenn Gomez sich bemüht, mitzuspielen, ist er Klose auf Grund von anderen Faktoren überlegen.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

@mehmet: Raucherpause? kann man das nicht im Bus tun? Dann haben auch alle was davon. Ich wurde mal mit ner Gruppe in einem Bus durch Griechenland geschaukelt, der Busfahrer war magenkrank und musste alle halbe Stunde anhalten um zu Kotzen. Die verlorene Zeit hat er dann durch rasantes Fahren versucht wieder reinzuholen, So ging das 7 Tage lang, mindestens 5 Stunden pro Tag. Ich könnt mich um seine Nummer ja mal bemühen....Das wird die Auswärtsfahrt schlechthin...

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

"Und dass ihn Scholls Kritik erreicht hat, hat er ja indirekt zugegeben."

Na ja, "erreicht haben" ist unstreitig. Die Frage ist doch, ob Gomez dadurch positiv motiviert worden ist, oder ob ihn die von Scholl ausgelöste Diskussionsdimension nicht eher belastet hat. Gomez selber hat jedenfalls letzteres angedeutet.

Natürlich kann und wird es solche Stürmer-Diskussionen immer mal wieder geben. War selbst bei dem Bomber himself ab und an der Fall. Das Brisante hier ist doch die Kombination "Mehmet Scholl" (Sympathieträger, Bayern-Trainer, Ex-Klassespieler), "Fernsehen" (bei nur print wär der Spruch so schnell nicht rum gewesen) und der Spruch vom "Wundliegen" - öffentlich wirksamste Polemik überhaupt. Da darf man als Gomez schon mal ärgerlich sein. Oder mehr.

Die Annahme, Gomez sei wegen* Scholls Sprüchen mehr gelaufen, ist mE Humbug.

(* das "wegen" hätte ich früher unterstrichen, Herr Dehne. Also bitte. Und nicht vergessen: Von der ominösen "Woche" ist schon nahezu die Hälfte rum ...)

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

@ ion
unbedingt! Aber geraucht wird IM Bus verstanden? Und wir werden keine Sachen beschädigen. Unabsichtlich. Sonst dürfen wir da nämlich gar nicht mehr weg. Die Frage stell ich mir grade. Darf man dann in Canossa soviel Unsinn treiben wie man will weil man ist ja schon dort? Gelebte Anarchie sozusagen. ODER muss man den Weg erneut antreten? Zwangsweise zu Fuß? Und von wie weit muss man wieder anfangen? Das wird mir irgenwie zu kompliziert. Da fahren wir doch lieber nach Irland oder? Fantechnish scheint mir das das neue Schweden zu sein. Bier müssen wir dann natürlich selbst mitbringen.

@ all
Gomez hat definitiv mehr fürs Spiel getan als gegen Portugal. Obs wirklich am Mehmet lag stell ich in Frage. Ich kann mir höchstens eine Trotzreaktion vorstellen. Den Dekubitus-Vergleich hat Mehmet Scholl übigens schon VOR dem Spiel gegen Holland als unangemessen bezeichnet. Mehmets Intelligenz verbietet ihm dies so stehen zu lassen. Außerdem Das gestern war eindeutig der Real Madrid Championsleaguehalbfinalhinspiel-Mario.
Nicht umsonst scheint Bayern unbedingt eine " neue echte Bombe im Sturm" präsentieren zu wollen. Schadet nix.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 2 Benutzer online.

  • ErsteRundeBukarest
  • 24kobe
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden