143 Beiträge / 0 neu Deutsche Elf Forum
Letzter Beitrag
Memphiz Offline
Dabei seit: 05.12.2012

Ich sehe eigentlich auch schon seit langem das Problem, dass es keinen richtigen Ausputzer als einer der beiden 6er gibt. Schweinsteiger hat einen Martinez/Gustavo, Khedira einen Alonso/Essien, Gündogan einen Kehl/Bender auf Vereinsseite neben sich. Schweinsteiger ist kein richtiger Ausputzer auch wenn er sich tw tief fallen lässt um zw den IV das Spiel aufzubauen. Khedira ist mir seit 2011 viel zu offensiv in der N11. Hätte man gegen Schweden einen Typen wie Frings/Eilt/Jeremies eingewechselt beim 4-2, wer weiß...

Eine Lösung für solche Spiesituationen sehe ich eigentlich nur in dem Hummels auf die 6 geht und ein anderer den IV speilt. Davon haben wir eigentlich genung gute.

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Wie ich den üblich verdächtigen Presseorganen (im Grunde heißt das nix anderes als dpa, wenige haben ja eigene Schmierfinken vor Ort) entnehme, plant unser aller BundesJogi morgen wieder mit der sogenannten "falschen 9" und dahinter drei offensive Mittelfeldspieler. In dieser Reihenfolge werden die Namen Götze, Podolski, Müller und Özil genannt. So weit, so gut, und ich bin ja auch ein bekennender Freund taktischer Spielereien dieser Art, wie ich ja auch eine defensive Dreierformation bevorzugen würde.

Mich wundert nicht, das ein Gomez nur als Joker in Betracht kommt. Mich wundert nicht, das Podolski spielt, zumal Reus ja gesperrt ist. Aber es irritiert mich doch, das man das Pummelchen ein wenig verschenkt und den torgefährlichsten der genannten Spieler auf die (rechte) Außenbahn stellen möchte. Selbst ein Versuch mit Poldi erschiene mir sinniger, obwohl man ihm dann seinen Anlauf wegnehmen würde. Das könnte locker wettgemacht werden durch Rochaden der drei Übrigen.

Was zum Henker bringt Löw also auf genau diese Aufteilung?

Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007

Das kann natürlich nur Löw selbst beantworten. Ich verstehe es ehrlich gesagt auch nicht ganz.

Vielleicht möchte er lieber einen sehr beweglichen und technisch versierten Spieler auf der Stürmerposition haben - das spräche in meinen Augen etwas gg. Podolski. Dann wäre zwar in meinen Augen Müller der erste Kandidat, aber der harmoniert so gut mit Lahm auf der rechten Seite. Ich kann verstehen, dass Löw diese Achse ungern auflösen will.

Özil hat seine Stärken (noch?) nicht unbedingt im Abschluss, daher wohl Götze.

Ich muss gestehen, dass ich den noch immer nicht oft genug über 90 Minuten gesehen habe, um mir ein wirkliches Bild davon zu machen wo der in der NM am besten hinpasst. Für die Sturmspitze scheint er mir körperlich nicht unbedingt geeignet zu sein?

Ich bin aber generell kein Freund des Systems ohne echten Stürmer. Ein körperlich starker, kopfballstarker Spieler ganz vorne kann gerade in Spielen in denen sonst nichts geht eher mal einen Ball reinwürgen (siehe z.B. Gomez gg. Portugal). Kann man natürlich als "Plan B" auf der Bank haben, aber ich habe nicht den Eindruck, dass Gomez einer für 20-30 Minuten ist.

Können wir Klose nicht einfach 10 Jahre verjüngen?

valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007

Müller technisch besser als Podolski und beweglicher? Und Müller braucht den Anlauf über außen viel mehr als Podolski. Podolski hat seine besten Tore immer gemacht, wenn er leicht hängend aus dem Mittelfeld kommt, gerne mal nen Doppelpass mit dem Zehner und dann in die Lücke starten. Ich kann den ehrlich auf Linksaußen nicht mehr sehen. Entweder ganz (Stürmer auch falsche neun) oder gar nicht. Verstehe da Löw nicht, der Junge ist da echt verschenkt und bekommt auch nicht das ihm so wichtige Selbstvertrauen. Nundestrainer valenciano macht folgendes:

                            Podolski

Özil (linksfuss)   Götze       Müller  (dürfen auch gerne rotieren, vorallem Götze und Özil)

                   die Sechser ( keine Ahnung wer spielt, 1 defensiverer bitte)

                                            Viererkette

valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007

ach ja Özil und Götze sicherlich technisch stärker als Podolski aber im Abschluß und auch Druchsetzungskraft gegen IV's zu schwach.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

Götze kann auch hohe Bälle gut gegen große Verteidiger annehmen, abschimen und verwerten. Allerdings brauch er dafür Unterstützung aus dem Mittelfeld also mindestens einen nahen Spieler zu dem er passen kann. Aber eigentlich ist das eh hinfällig, da Löw ja hohe Bälle hasst wie das Meerschwein den Ozean.

@ Müller/Podolski: ich finde eher Müller kommt auf engem Raum wesentlich besser zurecht und Podolski brauch Platz um mit Anlauf durchzustarten.

@Moki: Reus ist gesperrt, sicher?

Allgemein find ich das System ohne Mittelstürmer ähnlich bescheiden wie Dreierkette. Einfach aus dem Grund, dass keiner der aufgeführten Spieler im heimischen Verein dieses System spielt und ich es keinem Trainer der Welt zutraue dieses System in so kurzer Zeit in der die Spieler in der N11 verweilen einuspielen.

Gegen tiefstehende Mannschaften wie Kasachstan denke ich kann man die falsche Neun getrost mal ausprobieren. Wenn vorne einer drin ist, der Bälle gut ablegen kann, reicht ja auch ein Gewaltschuss mit wenig Anlauf a la Podolski zum Tor.

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

@Valenciano

Naja, mit Özil links verschenkst du aber ne Menge kreativer Energie im Mittelfeld. Bei allem Respekt vor Götze, aber an nem guten Tag, gerade gegen so mittelleichte Gegner, kann Özil sowohl tödliche Pässe spielen als auch 3 Mann ausfummeln und das Tor treffen. Diese Art von Verantwortung traue ich "Pummelchen" (noch) nicht zu. Daher Plätze tauschen und der Herr Bundestrainer valencioano hat mein placet.

Was Poldi angeht: der mag links gurkig spielen, aber das kriegste doch nie und nimmer nich aus Löws Birne raus. Und Löw wird sich denken, dass Götze die Kasachische IV ausfummelt. Also wird er vermutlich so auf stellen: Götze - Poldi - Özil - Müller - Schweinsteiger - Khedira - Linker AV (is Schmelzer dabei?), Mertesacker, Boapeng, Lahm.

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

Im Übrigen sollte Löw den Scheiß mit der falschen Neun lassen. Hat weder in Spanien noch in Barca m.E. wirklich überzeugt. Zudem man Gomez vielleicht einfach mal spielen lassen sollte, um ihn fucking mehr in die Mannschaft zu integrieren.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

So Thema für heut abend erledigt!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Smells like Schutzverletzung, genauso, wie sich Robben im Abschlußtraining immer dann "verletzt", wenn er eh nicht spielen sollte. Eine Zerrung kann noch nicht mal Hans-Wilhelm-Voodoo Müller-Wohlsein in 2 Tagen heilen.

Eine Mannschaft die über die Flügel spielt, braucht einen kopfballstarken Stürmer.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

.... wie sich Robben im Abschlußtraining immer dann "verletzt", wenn er eh nicht spielen sollte.

Wobei die Fälle, in denen er sich genau dann verletzt, wenn er endlich mal wieder spielen soll, deutlich häufiger vorkommen....

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Anti, würdest du Gerd Müller als kopfballstark bezeichnen, so im Nachhinein?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Das war ja auch klassisches Spiel durch die Mitte...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Oh, ich werde als noch lebender Zeitzeuge befragt!

Gerd konnte gut in der Luft stehen, aber ohne sein Timing und furchtlosen Biss hätte er in der Luft wenig machen können. Allerdings muß man auch sehen, daß sowohl der FC Bayern, als später auch die N11 (früher war da ja noch Seeler), vorwiegend per Doppelpass-Staffeten durch die Mitte angriffen.

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Bei einer Stafette stellen sich jeweils zwei (möglichst gleich starke) Gruppen gegenüber auf und trinken der Reihe nach ihr Bier „auf ex“, also in einem Zug aus. Sobald das Glas des gerade Trinkenden den Tisch berührt, nimmt der nächste der Stafette sein Glas in die Hand und trinkt dieses. Das letzte „Glied“ einer Stafette ruft nach dem Absetzen „durch“. Wenn beide Gruppen gleich schnell sind, sollte die Stafette wiederholt werden.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Und bei einer Doppelpass-Stafette sind die Trinkenden ständig in Bewegung?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

...oder treffen sich Sontags um 11h in einem Gewächshaus und hören dabei den völlig unterschätzten DJ Munich.

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Ne, Mehmet, das war zwar in München Credo, aber nicht unter dem Mann mit der Mütze.

Wie auch immer da argumentiert wird (selbst Gomez ist ja nun nicht gerade ein Kopfballungeheuer, jedenfalls nicht im Vergleich zu seinen Vorgängern Völler, Fischer, Riedle, Hrubesch), das ist nicht schlüssig. Und im Übrigen ja auch obsolet, weil beim Torero die Frisur nicht sitzt.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Doch, gerade Helmut Schön hat -nach Stan Libuda- die Bayern-Achse toleriert. Es gab auf Links-, bzw. Rechtsaußen ja später immer nur Notlösungen. Heynckes, Hölzenbein, Löhr, Flohe. Selbst Grabowski war eher zentraler Mittelfeldspieler. Der nächste echte Rechtsaußen taucht dann erst wieder mit Abi Abramzcik, in der Nach-Müller-Ära auf. Und da hatten wir dann extrem kopfballstarke Mittelstürmer, mit Toppmöller, Dieter Müller, bis sich "Breitnigge" wieder durchsetzte.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Schorsch Volkert hätte mehr Chancen bekommen müssen, aber der DFB mochte ihn ja wohl nicht so. (schwelgend ab)

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Ach stimmt ja. Hier gehts ja um die Nationalmannschaft...

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Also, Anti, da fehlen mir ja fast die Worte. Du als Zeitzeuge, wie du ja selber hier niedergelegt hast.
Allein schon die Einschränkung "nach Stan Libuda" ist witzig. Der war bis 70 dabei, wie auch Sigi Held. Erwin Kremers, Dieter Herzog, Lothar Emmerich - keine Außen? 

Lass mal lieber wieder über Löws Gedankengänge spekulieren, das gefällt mir ganz gut, was da so kommt.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Siggi Held war ja auch nicht mehr dabei. Erwin Kremers, Dieter Herzog war nicht gut genug (ich spreche nicht von den unzähligen Experimenten) und Emma war auch kein Linksaußen, auch wenn er da spielen musste und auch wieder ein `66er.

Unter Schön nach `72 gab es keine klassischen Außenstürmer mehr. Dominiert wurde das Spiel über Doppelpässe oder Steilpässe durch die Mitte.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Ich schrieb explizit von "...später bei der N11".

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Na, da hat der Jogi ja wieder ne Überraschung aus dem Hut gezaubert. Oder hat ernsthaft jemand den Draxler erwartet?

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Erhofft. Aber nicht erwartet.

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

kennt jemand außer dem schmidtgal noch einen von den borats?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Eine Stimmung auf den Rängen, die mich an die berühmten Schülerländerspiele gegen England erinnert, als alle Schulen in Berlin deswegen schulfrei und freien Eintritt hatten.

`Kreiiisch*

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

...oder es gab einen Unfall im nahegelegenen Heliumwerk.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

@Rumpler: ich brauche den Flachpass von Rethy nur noch abzustauben: Konstantin Engel (Energie Cottbus)

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 5 Benutzer online.

  • Katharina Dahme
  • Uli Dehne
  • Arkadi
  • Horst Sergio
  • Bertinho92
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden