11 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
Wie Bayern-Talent Timo Heinze an sich selbst scheiterte
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012

Sie spielten gemeinsam bei Bayern, doch als Thomas Müller WM-Torschützenkönig wird, hörte Timo Heinze schon auf. Stellt sich die Frage: Warum schaffen es einige sich im Profifußball durchzusetzen und andere nicht?

(Zum Artikel: Wie Bayern-Talent Timo Heinze an sich selbst scheiterte)
Alter_Scholli Offline
Dabei seit: 06.03.2013

Schöner Artikel, durchaus! Auch nett, dass hier mal, wie der Autor auch durchaus wahr formulierte, "die Verlierer" eine gewisse Beachtung erhalten. Und vor allem für Fußballer in gewisser Weise nachvollziehbar. So eine Geschichte wegzustecken und in etwas positives umzuwandeln verdient schon echt Respekt!

Andererseits... was folgt: "Sportstudium in Köln", aber das "Abi gerade so geschafft". Da sieht man mal wieder was Vitamin B so alles vollbringt. Ich kenne einige Spitzensportler die aufgrund ihrer Note nicht an der SpoHo angenommen wurden. Natürlich schaut die Uni da auch gerne mal weg wenn man etwas an Prestige dazugewinnen kann ;)

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Wie im US-College-Sport? @Scholli

valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007

Naja der hätte mal bei Thomas Broich statt Thomas Müller nachfragen sollen. Klingt doch sehr ähnlich, Kopfmensch und so. Denke die Bayern sind da nicht der richtige Verein, er hätte es dann doch wohl eher bei einem kleineren ruhigerem versuchen sollen. Klar Unterhaching ist genau das, also vielleicht doch nicht.

Und Scholli, was denn nun? Du lennst Spitzensportler die nicht genommen werden, aber ein spieler der 2ten Mannschaft der Bayern soll dank Vitamin B reingekommen sein?

Alter_Scholli Offline
Dabei seit: 06.03.2013

Quasi genau so! Nur ob die da drüben ohne ihren Sport dann nochwas werden kann ich schlecht beurteilen. Hier WÄRE das ja ne ganz andere Reihenfolge. Aber wie ich aufgeklärt wurde, ist dieses Statement von mir eh belanglos gewesen ;)

@valenciano: nichts nun... Die meine Grundaussage (welche in dem Fall wohl doch nicht stimmt) scheinst du ja verstanden zu haben. Weshalb die Nachfrage?

tuberkulose Offline
Dabei seit: 27.09.2012

"Sportstudium in Köln" aber"Abi gerade so geschafft"in Bayern

und die spitzensportler sind in dem fall wohl auch nur spitze, aber in keiner prestigeträchtigen sportart. wobei ich mich auch frage, wie "hab mal für bayerns amateure gekickt" einem irgendwelche türen öffnen sollte

valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007

@Scholli, die Grundaussage verstehe ich nicht. Oder ich verstehe sie und sie passt nicht, da sie sich wiederspricht. Also SPitzensportler (sind das LEute die in ihrer Sportart PRofis sind, als beispiel vielleicht Biathleten? oder leute die sehr sportlich sind im allgemeinen?. Also definiere erstmal spitzensportler bitte) kommen nicht in die SpoHo. Aber der Herr soll dank Vitamin B reinkommen? Warum sollte er mehr Vitamin B als ein anderer Profisportler haben?

giselher Online
Dabei seit: 06.10.2009

Zum einen wird hier die Sache mit dem Abitur verfälschend zitiert. Im Artikel heißt es nicht, dass er das Abitur gerade so gepackt hat, sondern dass er sich - kaum dass er das Abitur geschafft hatte - verletzt hat. Den Unterschied macht das "so" - "gerade so gepackt" eben nicht.

Zweitens verwechselt der ein oder andere offensichtlich die Sporthochschule Köln mit irgendwas, eventuell mit der Hennes-Weisweiler-Akademie des DFB. Die SpoHo ist eine staatliche Einrichtung mit streng definierten Numerus-Clausus-Regeln. Da is nix mit Bonus für Spitzensportler oder "Bayern-Amateure" ...

Ergo: Abiturient studiert nach "Wartezeit" (u.a. Bali) Sportwissenschaft. Sonst nix.

mehmetwirdankendir Online
Dabei seit: 19.12.2010

Du musst schon ein verdammt dickes Fell haben, wenn du es hier zum Profi bringen willst. Es gibt einige die talentierter sind, aber sich in die geforderte Kontur pressen lassen können wie wollen. Die Vereine basteln sich Spieler, die v.a. Geld und größtmöglichen sportlichen Erfolg (meist in dieser Reihenfolge) haben wollen, weil genau dieser Typ am einfachsten zu beeinflussen ist. Dadurch ist der mündige Fußballer ausgestorben. Der Sonderbeitrag "Rebellen" von 11 Freunde war da ein guter Abgesang.

Nachtrag: Die Medien haben ihren Teil zur Roboterisierung der Profisportler beigetragen.

mehmetwirdankendir Online
Dabei seit: 19.12.2010

Edith: Ich merke gerade ich schwief ab. Entschuldigung und weitermachen.

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

wimmerwinselflenn?

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 7 Benutzer online.

  • chinazehnder
  • giselher
  • sergej931
  • moltke11
  • mehmetwirdankendir
  • Scaradinho
  • Fussballclub
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden