472 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Sich zur Sache einlassen ist aber nicht mit einem Geständnis gleichzusetzen.

Schon klar. Meine Formulierung war beabsichtigt zuspitzend. Ab dem Moment, ab dem Breno als Beschuldigter geführt wird, ist sein gutes (und geschriebenes) Recht, sich nicht mehr einzulassen, (s)ein Zeugnis zu verweigern. Die öffentliche Vermengung der rechtlichen Begriffe "Haftgrund" und "Zeugnisverweigerung" durch die Staatsanwaltschaft stößt unangenehm auf.

Nochmal zugespitzt: Wäre Breno ein talentierter Unterklassenkicker von, sagenwirmal, Wacker München, die Hütte eine simple Gartenlaube und die BILD an sonner Bagatelle nicht interessiert: Maximal Meldeauflagen (einmal die Woche zur Wache oder so) hätts gegeben.

Wie gesagt: Rechtlich grenzwertig. Und - sollte Breno wirklich psychische Störungen aufweisen (?) - menschlich schlimm. Das ganze Verständnis-Geduddel, dass dem Schalker entgegengebracht wird, gilt auch für Bayern-Spieler....
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
wenn es sich um den otto normal handeln würde würde sich auch kein staatsanwalt so aufplustern, im gegenteil ein otto normalo...hotte du kapierst es leider auch nicht: ich rege mich doch nicht auf weils ein bayern spieler ist (btw: shit in your own yard, beim hsv würde da schon deshalb nix laufen weil eure tolle sportdirektor ja nicht mal die nationalspieler in seinem verein kennt...) ich rege mich auf weil hier offenkundig über die anklage karriere oder was auch immer gemacht werden soll, und weil der breno, selbst wenn schuldig und zu recht verurteilt, hier ausgestellt wird und sich nicht verteidigen kann.
dazu kommen, trotz gegenteiliger angabe der staatsanwaltschaft, noch einige details die nicht schlüssig sind, also äußerst einseitig das alles...UND DAS REGT MICH AUF! verdammt, wie tief ist die justiz denn schon gesunken? souveränität sieht anders aus, und das kotzt mich zusätzlich an: das da wieder das hoeness gebasche anfängt und ...ach was solls. meine meinung deine meinung, und es ist auch gut so, dass wir da nicht zusammen kommen.
noorange Offline
Dabei seit: 12.04.2006
- Breno kann nicht fliehen, weil er ja noch Vertrag bei Bayern hat.
AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008
@ Redondo

Ich bin davon ausgegangen, dass er so viel Einfluß hat, dass im Zusammenhang mit dem GFCB die StPO außer Kraft gesetzt ist. Keine Amigos mehr bei der Justiz - Frechheit!

Ach, keine Sorge, Gutes kommt wieder.

@ Kite

einseitige feakten leifert

Mensch Kite, du weißt doch nicht, ob nicht gerade in diesem Moment die StA auch ENTLASTENDE Beweise sichert (so wie es ihre Pflicht und Schuldigkeit ist).

Diese von dir skizzierte Anprangerung ist doch nun wirklich nicht gegeben, nur weil der Staatsanwalt - noch dazu auf Grund einer gesetzlichen Informationspflicht - in ein Mikro hustet.

Wenn die den Breno a la Kachelmann mit Blitzlichtgewitter durch den Haupt- und nicht Nebeneingang schleifen und/oder einen Pranger mit Tomatenwurfstand auf dem Marktplatz in München aufbauen (Löwen-Fans 3 Freiwürfe), dann kannst du mit dem Schauprozess-Vorverurteilungs-Gedöns kommen.

Ansonsten ist es doch nur Plärrerei.

@ Statistiker

Dass Hoeness und Rumenigge ihn für unschuldig halten, ist neben irem guten Recht auch Pflicht.
Ob es ihre Pflicht ist ? Mag dahinstehen.
Fahrlässig ist es jedenfalls, wenn sie ihre Meinung äußern, wie es Hoeness getan hat, schlichtweg, weil er damit Breno auf keinen Fall hilft, aber sehr wahrscheinlich schadet.
Manchmal sollte man doch sein Hirn einschalten, wenn ein Mirko vor einem 'rumhängt (ja Kite, gilt auch für die StA)
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
Sich zur Sache einlassen ist aber nicht mit einem Geständnis gleichzusetzen. die aussage des staatsanwalts imliziert für mich aber: der macht keine ausage aka geständnis also geht er in uhaft.

Steinkraus-Koch sagte Sport1, dass Breno, der haftfähig sei, zur Sache bisher keine Angaben gemacht habe: "Das ist auch ein Grund, worin die Verdunkelungsgefahr derzeit begründet ist.

das ist ein satz den ein staatsanwalt doch nicht ernst meinen kann??

es gibt einen plausiblen verdacht, der so schwerwiegend ist, dass der haftrichter beim prüftermin u-haft anodnet, weil der beschuldigte sich der anklage, dem prozess, der verurteilung durch flucht entziehen könnte. abgesehen von dem unbestätigten labilen zustand des jungen und den dingen die ich schon angeführt habe: das ist der lauf der dinge und dagegen kann man auch nichts einwenden.

ich reagiere aber äußerst allergisch auf solche äußerungen wie: wenn er nicht gesteht, oder angaben macht (was verfickt nochmal das gute recht eines jeden beschuldigten - und nichtmal angeklagten - ist) dann lassen wir uhaft verhängen - und das ging nur weil zum zeitpunkt des antrages die staatsanwaltschaft sicherlich besser informiert war als die verteidigung und einen antrag dementsprechend formulieren konnte... sorry so geht es nicht und das ist alles was ich anprangere!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
ich rege mich auf weil hier offenkundig über die anklage karriere oder was auch immer gemacht werden soll, und weil der breno, selbst wenn schuldig und zu recht verurteilt, hier ausgestellt wird und sich nicht verteidigen kann.

soso. du unterstellst dem staatsanwalt also niedere motive. vielleicht kannst du da ja fakten liefern. und wieso kann der breno sich nicht verteidigen? komm mir jetzt bitte nicht mit "er ist erst 21 und kann kein deutsch."
AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008
ich reagiere aber äußerst allergisch auf solche äußerungen wie: wenn er nicht gesteht, oder angaben macht (was verfickt nochmal das gute recht eines jeden beschuldigten - und nichtmal angeklagten - ist) dann lassen wir uhaft verhängen

Naja, wenn man keine Aussage des Jungen hat, muss man auf die äußeren Umstände schauen.
Würde ich einen wimmernden Mann mit blutbeflecktem MEsser neben der Leiche einer Person finden und er sagt kein Wort, ist UHaft zumindest nicht abwegig.

Ja, ja, schon klar, der Breno wurde nicht mit der Fackel in der Hand und nem Benzinkanister in flagranti erwischt in den rauchenden Ruinen erwischt.

aber das ist doch genau die Krux. KEINER hier im Forum, das sei Unterstellt, weiß genau wat ambach ist. Oder weißt du mehr, Kite ?
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Heute 11:14:11 von Wurzelpeter
@giselher

Hab ich dich richtig verstanden ? Breno hat recht, wenn er den Mund hält ? Und Hoeneß hat recht, wenn er den Mund möglichst weit aufreißt ?

Es ist das geschriebene Recht (Strafprozessordnung) von Breno, nix zu sagen. Ob und inwieweit er von diesem Recht Gebrauch macht, entscheidet er, ohne dass ihm dadurch Nachteile enstehen dürfen (Ob und inwieweit es klug ist, nichts zu sagen, können letztlich nur Breno bzw. seine Verteidigung beantworten. Allen hier (incl. meiner selbst) fehlt dazu Faktenwissen). Falsch bis hin zu unzulässig ist das Gebaren der Staatsanwaltschaft, öffentlich "U-Haft" und "Der sacht ja nix" zu vermengen.

Zu Uli Hoeneß: Ich kann ihn verstehen. Der FCB - vornehmlich verkörpert durch Uli Hoeneß - hat eine klare Position, "Fürgesorgepflicht" zu definieren. Auch "nachwirkende Fürsorgepflicht". Frag nach bei Lars Lunde. Oder Cobra Wegmann. Oder oder oder.
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Breno kann nicht fliehen, weil er kein deutsch/ bayrisch kann und am Flughafen nicht sagen kann, wo er hin will.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
Ja, ein Kreisklassekicker der eine Gartenlaube angezündet hättee wäre (wahrscheinlich) nicht in U-Haft gelandet. Das ist aber nicht weiter überraschend.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
attacke: WO SIND DIE ENTLASTENDEN BEWEISE? man, natürlich besoffen oder nicht, der schaden ist da und im nachhinein macht das die sache nicht besser, aber man kann hier nicht von vorsatz ausgehen, es gibt noch ermittlungen in richtung technischer defekt, angeblich war eine weitrer person im haus usw usf... verdammt, das muss doch auch angerechnet werden. jeder suffkopp der mit 1,5 promille nen riesigen schaden ohne körperverletzung verursacht, geht nach dem blasen auf der wache wieder nach hause. aber der breno nicht, weil der ist ja spieler beim fcb und der könnte abhauen... verhältnismäßigkeit und ausgewogene ermittlungen und KEIN geblöke in der presse. hätte der steinkraus-koch allgemeine informationen rausgegeben in neutaler sprache meine güte, who cares, aber diese art und weise , das geht nicht. und das prangert hoeness an. wer das nicht kapiert WILL es nicht kapieren!
L3v3l0rd Offline
Dabei seit: 02.07.2009
Das Recht zu Schweigen ist Elementar! Die Anwendung als Grund für die U-Haft anzuführen deutet klar auf geistigen Dünnschiss seitens der Staatsanwaltschaft hin.
Und ein Fußballprofi in BRD, der mal einfach so verschwindet, ohne jeden Bezug zu Nachbarländern?
Die U-Haft ist albern und überzogen.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Würde ich einen wimmernden Mann mit blutbeflecktem MEsser neben der Leiche einer Person finden und er sagt kein Wort, ist UHaft zumindest nicht abwegig.

Nur der guten (Rechts-)Ordnung halber: Bei Mordverdacht ist U-Haft ohne weiteren Haftgrund zulässig. Bei Brandstiftung nicht.
AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008
jeder suffkopp der mit 1,5 promille nen riesigen schaden ohne körperverletzung verursacht, geht nach dem blasen auf der wache wieder nach hause

Kite, mal aus der Hüfte geschossen, dass Breno in U-Haft sitzt, hat weniger mit seinem Status als GFCB-Spieler denn mit den kokelnden Ruinen des Hauses zu tun.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Ja, ein Kreisklassekicker der eine Gartenlaube angezündet hättee wäre (wahrscheinlich) nicht in U-Haft gelandet. Das ist aber nicht weiter überraschend.

Ebend. Und: wer das nicht kapiert WILL es nicht kapieren!
AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008
@giselher

Hm, hätte vielleicht den "IRONIE"-Modus deutlicher betonen sollen.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
soso. du unterstellst dem staatsanwalt also niedere motive. vielleicht kannst du da ja fakten liefern. und wieso kann der breno sich nicht verteidigen? komm mir jetzt bitte nicht mit "er ist erst 21 und kann kein deutsch."

muss er sich verteidigen? schuld zu beweisen ist sache der staatsanwaltschaft! und sachen wie: der hatte drei feuerzeuge dabei und kam auf die polizei zu "bin ich jetzt verhaftet" ...pff unzurechnungsfähigkeit, schock, suff.... alles erklärbar. der StA sagt doch selbst es gibt ein (zugegeben) hohes verdachtsmoment, aber eben nur einen verdacht (weil die äußeren fakten den anschein...) das sind aber keine beweise. und man zeige mir den passus im strafgesetzbuch nach denen sich eine verdächtiger, beschuldigter oder angeklagter selbst belasten muss. als verdächtiger / beschuldigter ist er verpflichtet angaben zu machen, aber keineswegs solche die, ggf, AUCH WEGEN MANGELNDER DEUTSCHKENNTNISSE, falsch oder nicht korrekt wiedergegeben werden KÖNNTEN. und gerade weil niemand hiermehr weiss als die tageszeitungen vermelden (und ich denke in münchen hat man nen ganz guten draht zur justiz mit 4 tageszeitungen) ich kann mich nur immer wieder widerholen. hat der StA die fresse zu halten und keine spekulationen anzuheizen oder gar in ulauf zu bringen. neutralität hat er vermissen alssen, in der öffentlcihen darstellung und das ist scheisse.
Redondo7 1 Offline
Dabei seit: 01.09.2011
Eine wirklich große, väterliche Geste von Hoeneß wäre es, wenn er die Schuld auf sich nehmen würde. "Ja, ich war´s. Ich zündete Brenos Haus ab."

Natürlich ist es Brenos Recht, sich nicht zur Sache zu äußern, allerdings kann er sich mit Schweigen auch nicht entlasten. Daher liegt im Schweigen nur nichts Entlastendes, aber auch nichts Belastendes. Die StA muss ergebnisoffen und in alle Richtungen ermitteln. Zu hoffen ist, dass sie es tut (ist aber der Regelfall).
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
aber eben nur einen verdacht (weil die äußeren fakten den anschein...) das sind aber keine beweise

kite, hallooooo? ich fragte ja gestern schon, ob du weisst, WAS u-haft ist und WANN diese angeordnet wird.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Eine wirklich große, väterliche Geste von Hoeneß wäre es, wenn er die Schuld auf sich nehmen würde. "Ja, ich war´s. Ich zündete Brenos Haus ab."

HA!! Ironie, nicht? Ich habs verstanden, ich habs verstanden ...

Ansonsten: Die StA muss ergebnisoffen und in alle Richtungen ermitteln. Zu hoffen ist, dass sie es tut (ist aber der Regelfall).

Bei DIESER Staatsanwaltschaft bestehen berechtigte, von eben dieser Staatsanwaltschaft gesäte Zweifel. Zweifel. Mehr nicht.
GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Heute 11:23:20 von noorange
- Breno kann nicht fliehen, weil er ja noch Vertrag bei Bayern hat.

- Breno kann nicht fliehen, weil wir ja 1414 BILD Leserreporter haben.
Weil wir Facebook, Twitter, iPhone, RudiCerne und Unseren Star für Oslo haben!

In diesem Sinne
http://www.youtube.com/watch?v=UmOeISUYXuI
DirkGently Offline
Dabei seit: 25.02.2009
Es ist wie bei Kachelmann. Alle meinen mitreden zu können, obwohl sie ihr Wissen bestenfalls aus dritter Hand beziehen.

Will sagen: Ich habt doch alle keine Ahnung. Und ich auch nicht. Amen.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
hotte die uhaft ist das eine, wie ich schon schreib, aber die darstellung ist das andere, und das ist mir verdammt nochmal zu einseitig. verdammtnochmal auch ein staatsanwalt hat die verhältnissmässigkeiten zu wahren. und ich persönlich sehe das unverhältnismäßig. mag sein dass die schadenssumme da auch ne rolle spielt (kenne mich da nicht aus) aber selbst wenn die zugrunde gelegte straftat schwere brandstiftung ne bisserl andere baustelle ist als nen ziggenautomat knacken, sorry, man MUSS das nicht tun, zumal unter den weiteren begründungen. dringender verdacht liegt vor u.a.: weil er sich nicht äußert? tststs...lachhaft....
Wurzelpeter Offline
Dabei seit: 06.06.2009
Der FCB - vornehmlich verkörpert durch Uli Hoeneß - hat eine klare Position, "Fürgesorgepflicht" zu definieren. Auch "nachwirkende Fürsorgepflicht".

Diese Fürsorgepflicht ist okay, sogar lobenswert. Soll Hoeneß seine "Jungs" unterstützen und pudern wie immer er will, solange er das im Innenverhältnis macht. Aber dieses ständige Um-Sich-Schlagen und Draufhauen nach aussen (Staatsanwaltschaft, Willi Lemke, Christoph Daum, FIFA, UEFA, DFB, DFL, Schiris usw. usw.), das überschreitet einfach das gesunde Maß. Alles, was sich gegen Bayern richtet, ist mindestens eine "Katastrophe" , " unfassbar" und ein "Ding der Unmöglichkeit" (alles Zitate im aktuellen Vorgang).
Wieso fordert Hoeneß Rücksichtnahme ein und übt selbige gegenüber nichts und niemandem? Warum geht's nur unsachlich?
GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Heute 11:56:12 von DirkGently
obwohl sie ihr Wissen bestenfalls aus dritter Hand beziehen.

watt gipps denn da noch zu wissen..
Breno hat ne Bunga-Bunga Party im Gästezimmer ohne Frau und Kinder gefeiert..

Watt zum Teufel willste denn jetzt noch wissen?
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I sagte zu „Bild“: „Breno ist jetzt in der Bringschuld, um den Tatverdacht oder die Fluchtgefahr zu entkräften. ach? bringschuld...soso...und wie soll er das amchen? polizie und staatsanwaltschaft haben das NEUTRAL zu ermitteln, oder irre ich mich? was soll der breno denn selbst beitragen außer (keine) angaben zu machen? also wenn er sagte: ich wars nicht. dann wird ihm nicht geglaubt. (weil verdachtsmoment für StA zu hoch) , wenn er sagt "ich wars" kommt er ggf. auf kaution raus, oder wie? nicht zu fassen.
DirkGently Offline
Dabei seit: 25.02.2009
"Fluchtgefahr? Dass ich nicht lache. Haben sich die Herren Richter vielleicht mal die letzten MRT-Aufnahmen von Brenos Knien angeschaut? Da geht NIX!"
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Aber dieses ständige Um-Sich-Schlagen und Draufhauen nach aussen (Staatsanwaltschaft, Willi Lemke, Christoph Daum, FIFA, UEFA, DFB, DFL, Schiris usw. usw.), das überschreitet einfach das gesunde Maß.

Zum ersten: Was immer ein "gesundes Maß" sein sollte, man müsste jemaden finden, der das definiert. Ob Du oder ich die Richtigen sind? Hm. Eher nicht.

Zum zweiten: Wenn diese Welt gerecht wäre, würde der Mayer-Vorfelder einmal im Jahr zu Fuß nach München pilgern, um Uli Hoeneß persönlich die Füße zu küssen. Jedes Jahr. Ohne Uli hätte MV nämlich einen koksenden Nuttenbesamer als Bundestrainer eingestellt.

Zum dritten: Lemke, der olle Brunnenvergifter. Keine Attacke zu schäbig, um solche Umverteilungsspinner aus der Liga rauszuekeln. Gut gemacht, Uli.

Weiter: Blatter: Koruppt. Zwanziger: Speichelleckender Karrierist. Wer sagts laut und öffentlich (außer uns hier in Forum, klar)? Uli.

ABER UM DAS ALLES GEHT ES HIER NICHT!

Uli Hoeneß stellt sich schützend vor Breno, weil der FCB seine Familie immer schützt. So schwer ist das doch nicht.
Autobahnkreuz Offline
Dabei seit: 14.03.2008
Ich finde es gut wenn sich Hoeneß erstmal vor seinen Spieler stellt! Offensichtlich hat der GFCB es ja hier versäumt sich ausreichend um diesen Spieler zu kümmern. Es sollte ja eigentlich mind. eine Vertrauensperson geben an die sich die Spieler rund um die Uhr wenden können, oder die zumindest immer über die aktuelle Gemütslage des Spielers im Bilde sind und Rücksprache mit den Verantwortlichen halten.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Äh, vergessen: UND DAS IST AUCH GUT SO.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 7 Benutzer online.

  • Christoph Küppers
  • godziggi
  • 96justice
  • jowenn
  • Multikurt
  • Rajak
  • Horst Sergio
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden