389 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
Emiliano Zapata Offline
Dabei seit: 20.02.2010
Ich denke darüber nach, mein 11-Freunde-Abo zu beenden
Nächster Schritt der Drohung wäre dann die Übergabe des Passworts an den Bomber...
Schon irgendwie super, wie sich hier einige über einen Kommentar eine Autors aufregen. Vielleicht noch mal nachschlagen, wie das mit Meinungsäußerungen und Genres im Journalismus so ist.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
also nee...

da gibts doch wohl nich. is das hier ein irrenhaus, oder was?
wird ja grad so getan, als hätte es sowas noch nie nie nie gegeben, als wäre noch nie ein spieler nach einem vergebenen elfer der häme von gegenspieler ausgesetzt gewesen. da fräg ich mich schon, wer denn eigentlich schaum vorm mund hat.
giselhers fazit Subotic nicht schön, aber auch nicht schlimm...
is genau richtig.
Ju09 Offline
Dabei seit: 26.08.2010
Mag sein, dass Subotic sich besser am Riemen gerissen hätte, vor allem, weil es ja jetzt auch schon wieder eine große Diskussion hier auslöst.
Verstehen kann ich diesen Wirbel trotzdem nicht, da ich schon ganz andere Sachen im Fußball gesehen haben, auch bei den ganz Großen.
Im letzten El Clasico, dass ich gesehen habe, hab ich es als wahres Wunder empfunden, dass die Spieler nicht aufeinander losgegangen sind, so wie die sich angeschrien und bearbeitet haben. Deshalb versteh ich auch hier nicht, weshalb jetzt so getan wird, als ob so etwas nur beim BVB vorkommt.
Und an die, die sich hier so empören: Gerade der FCB hat doch schon viele große Spieler gehabt, die ihre Emotionen nicht unter Kontrolle hatten.

Ich persönlich finde es immer besser wenn die Spieler respektvoll miteinander umgehen. Das es nicht immer so ist kommt in JEDER Mannschaft vor.

Punkt.
Donaldo Offline
Dabei seit: 03.06.2009
Einem Sportjournalisten, der einen solchen Artikel schreibt, spreche ich ganz einfach die Kompetenz ab, zu beurteilen, was wahre Größe ist, und was eben nicht.

Vielleicht ist die Aufgeregtheit eines 22-jährigen (oder wie alt Subotic ist) in einem solchen Stadion und einer solchen Situation verwerflich...


... aber ein im stillen Kämmerlein nach einer Nacht Pause geschriebener Artikel wie dieser hier, verehrter Herr Kuhhoff, ist einfach nur erbärmlich.

Schlechter Verlierer? Dass ich nicht lache...
Mr Meniskus Offline
Dabei seit: 12.04.2012
Dortmunds Truppe spielt stark.
Aber Größe, Fairness, Vorbildfunktion (außerhalb des Fußballplatzes) fehlt ihr komplett.

Subotic ist da nur die Spitze des Eisbergs.
Da könnte man viele Beispiele aufzählen.

Vater des Erfolgs ist Kloppo.
Der aber ist auch „Vater“ dieser menschenverachtenden Ausraster.

Denn mit gutem Beispiel geht der Trainer wahrlich nicht voran.
Krallt sich einen Ordner, würgt den Schiri-Assistenten.
Belustigt sich über unterlegene Trainer (Büskens).
Legt sich mit kritischen Fragestellern an.
Lobt IMMER und überall nur seine Truppe in völlig überzogenem Maße.

Kloppo ist ein Lieber, wenn man lieb zu ihm ist.
Ansonsten wird er zur Furie - und taugt damit nicht zum Vorbild für (meine) Kinder.

Es geht auch anders:
Respekt vor einem Jupp Heynckes!
Der zeigte gestern nach Abpfiff WAHRE GRÖSSE.
Minuten nach der bittersten Niederlage stand er Rede und Antwort.
Sachlich. Fair. Mit lobenden Worten für die eigene Elf UND den Gegner. Ohne böse Emotionen und Nachtreterei...

Da hat Kloppo genauso Nachholbedarf wie die gesamte BVB-Truppe!
Redondo7 1 Offline
Dabei seit: 01.09.2011
Pipi-AA-Lölölö.
dloschelder Offline
Dabei seit: 12.04.2012
Ahnung habt ihr, aber habt ihr das Zeug zum Sportdirektor? Interessante Fußballstudie, Dauer 8-10 Min, als Dankeschön werden 20€ Gutscheine von Amazon verlost.

http://www.unipark.de/uc/Sportdirektor/Fussballverhandlung

Danke für eure Teilnahme.
dloschelder Offline
Dabei seit: 12.04.2012
Ahnung habt ihr, aber habt ihr das Zeug zum Sportdirektor? Interessante Fußballstudie, Dauer 8-10 Min, als Dankeschön werden 20€ Gutscheine von Amazon verlost.

(http://www.unipark.de/uc/Sportdirektor/Fussballverhandlunghttp://www.uni...)

Danke für eure Teilnahme.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
ich habe das zeug zum sportdirektor, weil ich keine ahnung habe.
her mit dem gutschein!
DerAchim Offline
Dabei seit: 10.09.2009
ich habs herrn kuhlhoff auch schonmal selbst geschrieben und sags hier auch nochmal.

er sollte einfach nicht mehr über den bvb schreiben.
wurstendbinder Offline
Dabei seit: 02.04.2009
wird ja grad so getan, als hätte es sowas noch nie nie nie gegeben, als wäre noch nie ein spieler nach einem vergebenen elfer der häme von gegenspieler ausgesetzt gewesen.

(http://youtu.be/fNsMR6GiL-ILink)
schattino Offline
Dabei seit: 11.04.2012
@hotte: darum gehts doch garnicht, es geht um die häufigkeit solcher vorfälle, in dieser saison, beim bvb und nicht darum das irgendwann mal jemand, jemanden anderes beleidigt hat.
und nur weil ich nen trainigsanzug trage, ne hässliche kappe auf habe (die mir ein kleines vermögen im jahr einbringt) und mir mit der faust jedes spiel den brustkorb maltretiere, macht mich dass nicht zu einer sympathischen oder leidenschaftlichen person. Im Gegenteil ich vermittle meinen spielern mit zum teil schwerer auffssungsgabe den eindruck, "wenn der das macht, mach ich das auch!"
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
Ich denke darüber nach, mein 11-Freunde-Abo zu beenden, sollte nochmals ein derartig unqualifiziert und gefärbter Kommentar erscheinen.

jaha!
knutor Offline
Dabei seit: 03.09.2008
das hier ist aber schon Teil zwei des Aprilscherzes, nä?
skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009
Kuhlhoff hat Recht, wenn er seine Beispiele für nichtseriöses Siegen nennt. Dortmund ist verdient vorne und wohl auch Meister. Darüber sollte und darf sich jeder freuen.
Aber Nachtreten auf Verlierer a la Subotic und Großkreutz - das brauchen sie nicht und sollten sie wirklich lassen.
Ich erinnere nur an den kleinen, aber so feinen Unterschied zwischen Guardiola und Mourinho: beide erfolgreiche Super-Trainer, der eine ein Arschloch, der andere höchst sympathisch. Warum wohl ?
lebowski Offline
Dabei seit: 09.01.2004
Was ich bei Diskussionen zu AKTUELLEN Geschehnissen immer wenig förderlich, ja sogar eher absurd finde, sind Verweise auf die Vergangenheit. "Ja, aber der FCB hat damals auch...und Effe hier und so!" Is doch albern. Und wenn es so war, dann war auch das falsch!

Fakt ist, dass bei der Szene jedem neutralen Zuschauer mindestens ein "Das war aber nicht sehr nett von Herrn Subotic." durch den Kopf geschossen sein wird. Warum? Weil das nun mal einfach das Gegenteil von nett war. Wer in so einer Phase einen Elfer verschießt, hat genug mit sich selbst zu tun. Da braucht's dann nich noch jemanden, der einen, aus was für Gründen auch immer, doof anmacht. Natürlich is das nicht schlimm oder tragisch. Es is nur so: selbst mir waren die BVB Jungs immer sehr sympathisch. Und zwar durchweg. Bei dem ein oder anderen bekommt das Bild nun aber erste zarte Risse. Und das is einfach auch ein bisschen schade.
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
Kuhlhoff ist mein neuer Lieblings-Moralpapst!
bbs2206 Offline
Dabei seit: 29.08.2007
Die wahre Größe zeigt sich erst im Umgang mit dem Sieg, verlieren kann jeder.

Is so.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Zum Van Nistelroy-Link Heute 14:54:09: Wir warten aufs Pokalfinale ...
lebowski Offline
Dabei seit: 09.01.2004
Herrn Kuhlhoff zum Rücktritt aufzufordern und ihm seine Qualifikation als Redakteur abzusprechen, find' ich übrigens nahezu subotoesk. Dass der Artikel gut ist zeigt schon allein die lebhafte Diskussion, die er auslöst. Wem's nich gefällt, der kauft sich halt das Stadionheft und fühlt sich wohl in seiner Gummibärchenwelt.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
subotoesk ... sehr schön. Ein Wort in der Liga mit "Eufirie".
Pogebear Offline
Dabei seit: 30.10.2009
Journalisten haben auch die Aufgabe verschiedene Meinungen aufzunehmen und zu kanalisieren um so ein Meinungsbild wiederzugeben. Und dieses Meinungsbild das Dortmund sehr viele Sympathien verloren hat ist absolut zutreffend. Noch nie zuvor habe ich erlebt das es mehr Menschen in meinem Umfeld (inklusive mir) gibt die lieber Bayern als Meister sehen würden als den Herausforderer. Und das liegt sicher nicht daran das Bayern sympatischer geworden ist.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
herr könich, du magst ja recht haben mit dem, wasse im ersten absatz geschrieben hast.
aber: erstens ist der furor ziemlich dick aufgetragen und zweitens hinterlässt der zeitpunkt dieser einsichten einen etwas schalen beigeschmack.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
der kuhlhoff ist eben ein schwalbenbastard! GEGEN DIE HETZTJAGD AUF SUBOTIC! ZEICHEN SETZEN - ABO KÜNDIGEN!
wage Offline
Dabei seit: 23.03.2012
Ich bin weder BVB- noch Bayern-Fan. Aber der BVB arbeitet seit Wochen peu à peu daran, unsympathischer zu werden. Vielleicht wollen die das ja, weil sie die Nase voll haben vom immer nur Everybody´s Darling sein.

Ich finde den Artikel übrigens gut, da der BVB sonst immer nur als der Gutmenschen-Verein dargestellt wird.
bbs2206 Offline
Dabei seit: 29.08.2007
Ich finde den Artikel übrigens gut, da der BVB sonst immer nur als der Gutmenschen-Verein dargestellt wird.

Ist der Gutmenschenverein nicht Werder?
xkalistax Offline
Dabei seit: 12.04.2012
Was ist das denn für ein Quatschbeitrag?
Und dass sich ausgerechnet die Fans des Vereins, der mal so Leute wie "ich beiß dir in den Hals" Kahn oder Stinkefinger Effenberg in den eigenen Reihen hatte, hinstellen und sich über Manieren beschweren ist eh der Oberhammer schlechthin.
Schwalbe hin oder her, trotz der Berührung, die da war, Weidenfeller zog zurück, wollte eindeutig zum Ball, Robben fiel über die eigenen Füsse und überhaupt fällt Robben bei jeder kleinsten Berührung hin. Ich hätte dem da noch was ganz anderes als Bastard an den Kopf geschmissen.
Ich kann den Typen einfach nicht ab. Der rangiert bei mir auf einer Ebene mit Pinto.
lebowski Offline
Dabei seit: 09.01.2004
Hotte, wenn er's in vier Woche schreibt, interessiert's keine Sau mehr. Also was soller machen? So einen Artikel schreibt man NATÜRLICH unter dem Eindruck aktueller Geschehnisse. Und die Subo-Aktion war eben das fehlende Tröpfchen, welches das Kuhlhoffsche Fass zum überlaufen brachte. Man kann dem Ganzen eine emotionale Färbung unterstellen. Wenn man das dann gern will. Nur isses ja so: Kuhlhoff ist beileibe ncht der Einzige, der das so sieht. Und es sind auch nicht nur Bayernfans, die das so sehen. Von daher kann man die Vereinsfarben ruhig mal außen vor lassen und sagen: Es gab in den letzten Wochen ein paar Situationen, bei denen Spieler des BVB sich nicht gerade gentleman-like verhalten haben. Vor allem im Umgang mit Erfolgen, zum Zeitpunkt des Triumphs. Und DAS hinterlässt einen schalen Beigeschmack.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
wer als verein einem norbert dickel ein mikro in die hand gibt.... das dessen anhänger sich dann beschweren, das man sonem gossenjungen wie subotic es eben nicht einfach durchgehen lassen will, wenn er gegenspieler im typisch levantinischem gangstasprech anmacht, also irgendwas stimmt da doch nicht. das muss an der schlagermugge liegen, und dem unterdruck, der durch diese dr. dre kopfhörer verursacht wird...
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden