27 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
Und täglich grüßt das Mittelmaß...wie Martin Bader den Club kaputt spart
Wirsching Offline
Dabei seit: 04.12.2009

Es ist jedes Jahr das Gleiche, es ist keinerlei Fortschritt zu erkennen, warum nimmt der Club nicht einfach mal gezielt Geld in die Hand, so wie Frankfurt oder Möchengladbach, die haben auch keinen höheren Etat, Gladbach wäre beinahe abgestiegen vor zwei Jahren, Frankfurt hat auch ein gezieltes Investitionsprogramm aufgelegt, das total Sinn gemacht hat. Ich sage ja nicht, dass man sich harakiri-mäßig verschulden soll, aber halt gezielt mit Sachverstand einkaufen, und dann ab in die Europa - League oder sogar Champions League. Aber dafür braucht man natürlich Manager und Scouts mit Sachverstand, und nicht nur irgendwelche halbgaren Talente...

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Frankfurt hat auch ein gezieltes Investitionsprogramm aufgelegt, das total Sinn gemacht hat

Das wäre mir neu. Bekannt ist mir aber, das die AG dem Mutterverein nächste Saisondie ein oder andere Million zuschustern muß,sonst kann der dichtmachen.

Die Situation in Gladbach ist nochmal komplett anders; die hatten die Millionen von Dante und Reus. Die sind mittlerweile weg, so das auch dort über die geheiligte Kuh Namensrechte gesprochen wird, alleine schon deshalb, um mal Verpflichtungen gegenüber der Stadt nachkommen zu können.

Ich finde, das der Glubb ein anständiges Bild in der Bundesliga abgibt.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

... aber halt gezielt mit Sachverstand einkaufen, und dann ab in die Europa - League oder sogar Champions League ...

Und dann ab ist der große Denkfehler. Den schon viele andere mit bekannten Folgen gemacht haben ... Nene, der Club steht da, wo er hingehört. Ganz seriös erwirtschaftet ...

Zottelkralle Offline
Dabei seit: 02.05.2011

das hab ich doch schon mal irgendwo gelesen...

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Ich auch...und auch in der Vergangenheit hab ich schon geschrieben, dass ich ebenfalls der Meinung bin, dass der Club genau dort hingehört, wo er steht, irgendwo im gesicherten Mittelfeld...das ist für den Club schon eine Luxussituation nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben. Mehr ist da nicht drin.

Und ob es Gladbach in der nächsten Saison (und den darauffolgenden) noch so gut gehen wird, bleibt auch abzuwarten. Kommendes Jahr vermutlich kein internationaler Wettbewerb, dieses Jahr keine Verkäufe mit denen man Geld macht, und die Mios für Reus und Dante sind auch irgendwann mal aufgebraucht, wohingegen neue Leute wie de Jong oder Xhaka nicht wirklich eingeschlagen haben, die aber sicherlich auch nicht grad wenig Geld verdienen. Negatives Beispiel für eine solche Entwicklung ist grad Werder Bremen...da ging das auch jahrelang gut, und jetzt springen sie dem Abstieg mal so eben noch von der Schippe. Ich weiß also nicht, was Du willst...die machen das doch ganz vernünftig da beim Club.
Und davon mal abgesehen: es gibt 7 Vereine momentan, die international mitspielen. Davon sind 2-4 Plätze einigermaßen sicher schon vor der Saison vergeben (wenn nicht total viel schief läuft bei den Vereinen), das wäre Bayern, BVB, Schalke und Leverkusen. Bleiben also noch 3 Plätze für die restlichen 14 Vereine übrig. Und so doof sich das auch anhört und eine Binsenwaisheit ist: es schaffen einfach weniger Vereine sich tatsächlich zu qualifizieren, als es Vereine gibt, die sich gerne qualifizieren würden...Da würde ich mich doch als Verein wie Nürnberg lieber mit dem zufrieden geben, was ich habe, und wenn's ganz gut läuft bei diesen Plätzen vielleicht auch mal mitmischen zu dürfen, aber doch nicht so ins Risiko gehen, dass man das erzwingen will. Finanziell kannst da mit anderen Vereinen (HSV, H96, Wolfsburg etc.) sowieso nicht mitstinken.

ElBuitre11 Offline
Dabei seit: 26.11.2011

Mal gerade auf tm.de geglotzt: Bader schafft es eine positive Transferbilanz zu erzielen, indem er Spieler kauft, die größtenteils Marktwertsprünge erleben. Also was will man?

Hatten wir aber auch schon mal.

Gruni Offline
Dabei seit: 09.11.2009

Irgend jemand hat mal gesagt: Ein treuer Fan erwartet nichts, sondern hofft immer. Oder so ähnlich.

Professor Nutmeg Offline
Dabei seit: 23.10.2010

Hatten wir aber auch schon mal.

Wollte auch gerade was vom Murmeltier schreiben...

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Es ist jedes Jahr das Gleiche, es ist keinerlei Fortschritt zu erkennen, warum nimmt der Club nicht einfach mal gezielt Geld in die Hand, so wie Frankfurt oder Möchengladbach, die haben auch keinen höheren Etat, Gladbach wäre beinahe abgestiegen vor zwei Jahren, Frankfurt hat auch ein gezieltes Investitionsprogramm aufgelegt, das total Sinn gemacht hat. 

So wie um 2006 - 2008 rum? Mal kurzfristig Erfolg haben (Pokalsieg) und dann mit nem für Nürnberger Verhältnisse teuren Kader (Misimovic, Engelhardt, Koller, Charisteas) absteigen? Das dauert doch Jahre, bis man sich davon erholt hat!

Du solltest froh sein, dass in Nürnberg solide gewirtschaftet wird. Das Einzige, was ich den Nürnbergern raten würde, wären Ausleihen. Da käme man an Spieler ran, die bei Schalke, Bayern, Dortmund etc nicht erste Wahl sind aber dennoch was drauf haben. Leitner vom BVB zum Beispiel, Petersen von Bayern (sofern Werder nicht die Kaufoption zieht), Hoogland (wird wohl zurück zu Schalke gehen), Fuchs, Bittencourt. Rumms wäre der Kader stärker und wenn die Spieler nicht einschlagen gehen sie halt zurück zu ihrem Club.

Wie wärs eigentlich mit Teemu Pukki? Bekommt bei Schalke zu wenig Einsatzzeiten aber ist ein quirliger Angreifer, der in der Bundesliga etwas erreichen möchte.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Mensch Eufi: da haste ja mal wieder ne Idee, auf die so bisher noch keiner gekommen ist. 1. macht der FCN sowas doch schon lange, Beispiele wären da Schieber und Didavi (und sicherlich noch ein paar mehr), 2. haben die ausleihenden und die zu verleihenden Vereine häufig nicht die selben Vorstellungen der Ausleihe, und der Spieler selbst hat auch noch ein Wörtchen mitzureden. Im Fall von Leitner könnte ich mir z.B. vorstellen, dass der BVB zwar durchaus Willens wäre den zu verleihen, aber vermutlich nicht zwingend an den FCN, sondern eher an so einen Club wie Leverkusen, damit er dort Erfahrungen auf höherem Niveau machen kann (s. Kroos), Leverkusen wiederum aber vermutlich keinen Bock haben wird einem Konkurrenten die Spieler auszubilden...deshalb würde die in Leverkusen, den vermutlich lieber kaufen wollen, woran der BVB aber kein Interesse hat...und die Ausleihe zum FCN bringt den Spieler dann vielleicht nicht so zwingend weiter, und deshalb bleibt er dann als Ergänzungsspieler lieber beim BVB. Und solche Szenarien kannste bei fast allen von Dir genannten Spielern spinnen. Außerdem gibt es da in der Bundesliga ja neben dem FCN auch noch genügend andere Vereine, die an so einem Modell Interesse hätten...soll heißen, auch bei solchen Ausleihen ist die Konkurrenz groß!

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Leitner auf Leihbasis in Nürnberg besser aufgehoben wäre als auf der BVB-Bank.

Alaba hat ja beispielsweise die Zeit in Hoffenheim auch nicht schlecht getan.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

achachach - nix Neues hier.

Während sich der Verein vom Leihmodell verabschiedet wirds hier wieder vorgeschlagen und das krause Gemüse spielt die Platte mit dem Sprung.

Wirsching Offline
Dabei seit: 04.12.2009

na ja manchmal wünscht man sich halt schon, dass da mal so  ein Sponsor wie Abramovich auftaucht, und ordentlich Geld dalässt, in einem Paket wo draufsteht: für Spielerkäufe... in Manchester, in London etc. funktioniert das Prinzip doch auch... seit Jahren ohne Crash...

und dann denk ich mir natürlich später auch wieda: wärs dann noch mein Club??? ach, es ist kompliziert...

skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009

Kompliziert ? Nur für Leute, die keine Ahnung haben. Der Club macht aus den Möglichkeiten, die er hat, Großes. Und Dein beschimpfter Bader macht einen Super-Job. Im Übrigen hatte der Club mit Schmelzer und Michaela seine mit Geld um sich werfende Russen. Und ? Was haben die erreicht ...?

Wirsching Offline
Dabei seit: 04.12.2009

es kanna aber ja auch gut gehen mit den Sponsoren, siehe Manchester, Chelasea...

Bulettenkönig Offline
Dabei seit: 29.07.2008

Kleiner Hinweis: Es gibt einen Unterschied zwischen Sponsor und Besitzer.

Wirsching Offline
Dabei seit: 04.12.2009

man sollte nicht immer als so gottgegeben hinnehmen, ich hatte da schon gelesen, dass der Club natürlich net mit Hannover oda Hertha etatmäßig mithalten kann... Ja, aber warum denn net??? Ist es nicht die Aufgabe von Bader, zahlungskräftige Sponsoren an Land zu ziehen? Seine Verdienste sind ja unbestritten, aber zumindest mit Hannover oder Gladbach sollte der Club etatmäßig mithalten können. Hannover ist ungefähr genau so groß wie NBG, und Gladbach ist fast um die Hälfte kleiner, da muss man also fölglich etatmäßig mithalten können. >Zumal diese Clubs jetzt ja sportlich auch net soo enteilt sind. Wenn das nicht gelingt, muss man ja iwo einen Fehler gemacht haben...

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Du bist echt unbelehrbar, oder?

Dein Club ist genau da richtig, wo er ist. Und der Bader macht einen guten Job, sonst wär der Glubb da, wo er ja schon öfter war, mindestens eine Liga tiefer. Wie willst du es denn ohne wirkliche Ausnahmszustände erreichen, das Nürnberg nicht nur besser dasteht als Hannover oder Gladbach, nein, auch als Werder, der HSV, Stuttgart und Wolfsburg? Da sind die etwa gleichstark/schwach einzuschätzenden Frankfurter, Mainzer und Freiburger nicht erwähnt, und Hoffenheim auch nicht. 

Das sind doch Hirngespinste, die du mit dir rumträgst. Träume halt. Naive und weltfremde Fanträume. Sind ja auch erlaubt, gerade dem Fan. Aber keine ernsthafte Diskussionsgrundlage, schon gar nicht, um die Fähigkeiten eines leitenden Angestellten zu beurteilen.

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Wenn man mit der Größe einer Stadt argumentiert, macht man sich schon ein bisschen lächerlich. Frag nach in Essen, in Bochum oder in Duisburg, wo man neidisch in die kleinere Nachbarstadt GE schaut wenn dort CL- und Buli-Fußball gekickt wird.

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

Du kannst ja wohl ne Mannschaft aus ner Metropolregion mit 12 Millionen Einwohnern nicht mit Nürnberg vergleichen. GE mag zwar nominell nur ein drittel der Einwohner von Nürnberg haben, Aber rundrum gibt es halt ne ganze Menge mehr Leute. Soviel zum Thema lächerlich...

Hinzu kommt, dass du als "kleiner Verein" leichter Sponsoren aquirieren kannst, wenn du: Erstens, auf Dauer oben drin hängst. Zweitens, regionale Geldgeber hast. Oder Drittens, nen Sponsor findest, der sein Geld dazu nutzen will ne Mannschaft mit Gewalt nach obe zu führen. Alle drei Dinge sind Nürnberg m.M.n. nicht gegeben. Und um mal mit der größe der Stadt zu Argumentieren: Schau dir mal an wie schwierig es Mannschaften wie Freiburg, Mainz, Kaiserslautern und (mit Abstrichen und auch nur in den letzten Jahren) Bremen fällt zahlungskräftige Sponsoren zu finden.

skifahrer Offline
Dabei seit: 18.02.2009

Lasst ihn doch jammern, den Franken. das können die eh am besten: Nörgeln und Jammern. Ich als Glubb-Fan wäre froh und dankbar über dessen derzeitige Verfassung. Aber die Franken net....

Cantona 7 Offline
Dabei seit: 20.05.2010

der blubb sollte sich lieber von spielern trennen wie pekhart, pinola (bei dem sogar verlängert wurde) und balitsch. das geld das von deren transfers und gehälter übrig bleibt lieber in junge talente stecken, oder ausleihen mit kaufoption. was sich ja in den letzten spielzeiten auch schon bewährt hat.

bei bayern gibt es sicherlich auch jungs die gegen eine ausleihe keine einwände hätten, höjbjerg ,jennings, weihrauch und sogar contento ( bei dem ich mich eh immer gewundert hab, das er nich schon früher an den glubb ausgeliehen wurde)

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

na dann, leiht dem clubb doch höjbjerg und weihrauch mit kaufoption.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Wir haben Nürnberg schon mal was geborgt und kaputt wieder zurückbekommen. Wegen dem Club mußte Breno in`s Gefängnis!

Cantona 7 Offline
Dabei seit: 20.05.2010

Wir haben Nürnberg schon mal was geborgt und kaputt wieder zurückbekommen. Wegen dem Club mußte Breno in`s Gefängnis!

der hat das haus nur niedergebrannt, weil uli bei ihm die ganzen steuerbescheide und zockerscheine gebunkert hat!

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Geschrieben am 11.05. in Beitrag 2:

Bekannt ist mir aber, das die AG dem Mutterverein nächste Saisondie ein oder andere Million zuschustern muß,sonst kann der dichtmachen.

Dazu gestern: http://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1305/News/eintracht-frankfurt-muss-wegen-planungsfehler-sparen-armin-veh-spieleretat-nicht-belastet.html

Wenn das ein Vorbild ist, dann gute Nacht Glubb.

Wirsching Offline
Dabei seit: 04.12.2009

Wäre Breno beim Club geblieben, säße er jetzt nicht im Gefängnis, die Bayern haben ihn kaputt gemacht...

Auf'm Platz

Zur Zeit ist 1 Benutzer online.

  • ChriLo
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden