86 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
BadenCalabrese Offline
Dabei seit: 17.05.2011
http://www.youtube.com/watch?v=8fyBtDj6Y6A

Euer Ultra-Bashing is langweilig. Schaut euch das Video an.

1.Is das der selbe Bela Rethy, der heutzutage alles was im Block brennt verteufelt und einen auf Moralapostel macht.
2.Gab es zu dieser Zeit keine(!!) Ultras beim RWE
3.Kann mir einfach keiner erzählen, dass Pyrotechnik nicht richtig was hermacht zu solchen besonderen Anlässen
4.Bin ich dafür, dass es diese Pilotprojekte gibt, das würde die Sicherheit erhöhen, völlig risikolos wird es nie gehen, aber ich vertrete die Meinung, dass ich es lieber als Verein/Verband kontrollieren kann, denn gemacht wird es doch sowieso, dann lieber in solch einem Rahmen. Vorraussetzung ist natürlich dann auch, dass sich die Initiative auch wirklich an das hält, was sie verspricht.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Vorraussetzung ist natürlich dann auch, dass sich die Initiative auch wirklich an das hält, was sie verspricht.

versus

"Muddi, wenn Du mir den Goldhamster kaufst, mach ich auch GANZ BESTIMMT jeden Tag alleine den Käfig sauber!"

PRO GOLDHAMSTER-THEORIE!
Dschungelking Offline
Dabei seit: 02.02.2011
Doch kann ich: Pyrotechnik macht nix her, sondern ist blöde Kinderkacke, die im Stadion nix verloren hat, es sieht scheiße aus und stinkt.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
GOLDHAMSTER-THEORIE!

So wie ich das sehe ist der Hamsterkäfig seit Monaten nicht mehr geputzt worden und stinkt bestialisch.

>> Klappe zu, Hamster tot.
MikePike77 Offline
Dabei seit: 02.11.2011
Tja, was hier alle vergessen ist: Es wird so oder so gezündelt, die Frage ist: Macht man es für alle (Un-)beteiligten so sicher wie möglich oder läßt man das ganze unkontrollierbar werden...
Jim Panse Offline
Dabei seit: 22.10.2010
Wenn sogar das Rauchen verboten wird, muss man sich über Bengalos nicht mehr ernsthaft unterhalten. Die DFB-Deppen hatten niemals vor, Bengalos auch nur ansatzweise zu legalisieren, selbst dran schuld dass jetzt die Hütte brennt.
Dschungelking Offline
Dabei seit: 02.02.2011
So wie ich das sehe werden jetzt alle rechtlichen Mittel gnadenlos ausgeschöpft, das heißt, die Zündler werden nicht mehr ungestraft zündeln.
Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007
Der Thread/das Thema müsste doch nun spätestens (!) mit (http://www.11freunde.de/forum/1/1320241195der erneuten Aufklärung über die Gesetzeslage) beendet sein.

Pyrotechnik in Stadien ist in Deutschland schlicht und ergreifend nicht möglich. Und zwar nicht nur, weil der DFB da keinen Bock drauf hat, sondern weil es verboten ist. War schon vor Wochen in einem Interview mit Rauball zu lesen und sicherlich für Menschen, die sich für das Thema interessieren auch schon ewig vorher klar - die Gesetzeslage hat sich ja nicht in den letzten Wochen entwickelt.

Ein gutes Beispiel dafür, wie intensiv sich die Ultras offenbar mit der Problematik Pyros im Stadion und den gesetzlichen Voraussetzungen und Folgen beschäftigt haben.
BadenCalabrese Offline
Dabei seit: 17.05.2011
(http://www.stadionwelt-fans.de/index.php?folder=sites&site=news_detail&n...)

Und sie legen wieder einen nach... Wieder so eine unnötige Provokation in der momentan eh schon hitzigen Debatte. Ich glaube man muss kein Prophet sein, um zu wissen, was am Wochenende für eine Reaktion kommt.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
du willst es nicht verstehen, oder?

Ich glaube man muss kein Prophet sein, um zu wissen, was am Wochenende für eine Reaktion kommt.

was dann, neben der rechtslage, ein beweis waere, dass der dialog mit den ultras nix bringt
Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007
Sach ma BadenCalabrese, hast du eigentlich den Text gelesen, den du da verlinkt hast (und den der Kollege Pitti schon in einem anderen Thread gepostet hat)?

Ich wiederhol noch mal eben die Kernaussage:

"Die Verwendung von Pyrotechnik in Fußballstadien durch Besucher/Fangruppen ist auf Grundlage des geltenden Rechts ausgeschlossen. Anträge auf Zulassung von Pyrotechnik durch Besucher/Fangruppen sind zwingend durch die für den Brandschutz zuständige Behörde abzulehnen."

Voll die Provokation vom DFB, einfach geltende Gesetzte anzuwenden...

Mann, mann, mann...
BadenCalabrese Offline
Dabei seit: 17.05.2011
Darum geht es mir doch gar nicht, natürlich weiß ich, dass das gesetzlich Verboten ist.
Was ich mich nur Frage ist, MUSS man wirklich nach den ganzen hitzigen Debatten, nach den Vorfällen in den Stadien, nachdem jeder Möchtegernexperte in allen Medien seinen Senf dazugegeben hat, im Wissen das die Ultragruppen in dieser Thematik sehr wenig Kompromissbereitschaft besitzen so einen Text veröffentlichen? Kann ich mir den nicht einfach klemmen? Muss ich das jetzt unbedingt nochmal so klar benennen? Und dann der letzte Absatz, der ja fast höhnisch klingt:

"Wir benötigen einen unbürokratischen und stetigen Austausch, um unverzüglich die notwendigen Maßnahmen abgestimmt anzugehen. Jetzt kommt es darauf an, den gemeinsamen Zielen konkrete und angemessene Taten folgen zu lassen. Wir dürfen uns nichts vormachen: Dies ist ein langer Weg. Natürlich treten wir im Einvernehmen mit den Vereinen weiter für Dialog und Prävention ein. Es muss aber klar sein, wo die Grenzen liegen, die nicht überschritten werden dürfen. Die echten Fußballfans müssen ein Teil der Lösung sein."

Um dann im Gegenzug auf diesem ominösen Gewaltgipfel nur die Fanvertreter der Vereine einzuladen? Warum werden BAFF,proFANS oder aber auch die Fanprojekte der Vereine, die oft ganz nah an den Leuten dran sind um die es geht aussen vor gelassen? Was ich dem DFB vorwerfe ist nicht, dass er geltende Gesetze anwenden möchte, sondern die Strategie und die Aussendarstellung in letzter Zeit. Wenn das im letzten Post nicht so angekommen ist, hoffe ich, dass man es jetzt versteht.
linksfuss05 Offline
Dabei seit: 01.03.2011
Wenn ich bedenke, wie ich harmlos aussehender Normalo-Besucher am Stadioneingang immer gefilzt werde, frage ich mich, wie diese Bekloppten ihre Unmengen Pyro immer wieder ins Stadion bringen. Entweder sie wickeln sich was um die Eier oder schieben sich's in den Arsch, anders kann ich's mit nicht vorstellen. Auch krank.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
Warum werden BAFF,proFANS oder aber auch die Fanprojekte der Vereine, die oft ganz nah an den Leuten dran sind um die es geht aussen vor gelassen?

vlt deswegen

im Wissen das die Ultragruppen in dieser Thematik sehr wenig Kompromissbereitschaft besitzen
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
... MUSS man wirklich ... so einen Text veröffentlichen?

offensichtlich schon, wie man an deiner renitenz merkt

Warum werden BAFF,proFANS oder aber auch die Fanprojekte der Vereine, die oft ganz nah an den Leuten dran sind um die es geht aussen vor gelassen?

ich erlaube mir mal so zu argumentieren: 11freunde, hartplatzhelden und der forenverband PROTITTENMAUS sind ja auch nicht eingeladen, obwohl vielleicht noch näher an den leuten dran
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Entweder sie wickeln sich was um die Eier oder schieben sich's in den Arsch, anders kann ich's mit nicht vorstellen.

Einer aus meinem Block mit "Szenekontakten" erzählte mir letzten Samstag eben dieses.
Plus einem entsprechenden Transport durch weibliches "Ultrapersonal".
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
(könnte aber auch großschwafelei gewesen sein)
BadenCalabrese Offline
Dabei seit: 17.05.2011
Die Debatte ist wirklich sinnlos wie ich sehe, vielleicht sollte man sie alle einfach so weitermachen lassen wie bisher. Die einen haben dann eine Gruppe von Leuten, die sie im Internet pauschal beleidigen können, die anderen können ihre Sturheit weiter im Stadion ausleben, im Versuch ihre Ideale mit Aggressivität und Bockigkeit durchzusetzen, die Medien können Hetzkampagnen aus dem Boden stampfen und wieder andere, die versuchen beide Seiten irgendwie zu verstehen, die Fehler auf beiden Seiten suchen, denen es durchaus wichtig ist, dass es sich irgendwann,irgendwie verändern kann werden pauschal auch einfach nicht ernst genommen.

So ist es vielleicht am leichtesten.
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Und dann sag noch einer Bengalos seien nicht sexy...
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
die anderen können ihre Sturheit weiter im Stadion ausleben

da stellt sich mir die frage, ob die sich nicht bald nen anderen spielplatz suchen muessen
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Mein Beitrag bezog sich auf den Transport von Bengalos durch weibliche Ultras. Mir stellt sich da die Frage, kommt es dann auf die Länge (17,5 cm) oder den Durchmesser (2,8 cm) an?
BadenCalabrese Offline
Dabei seit: 17.05.2011
da stellt sich mir die frage, ob die sich nicht bald nen anderen spielplatz suchen muessen

Daran glaube ich nicht, die werden auch mit Verboten ihren Platz so schnell nicht räumen.
Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007
Sich auf den Standpunkt des Beleidigten zurück zu ziehen ist auch nicht gerade hilfreich.

Ich glaube es gibt schon auch hier Menschen die sich für Kompromisslösungen stark machen, aber dafür bedarf es Eingeständnisse von beiden Seiten.

Könnten ja auch die Ultras den Anfang machen, indem sie nicht jedes ihrer eigenen Fehlverhalten (und da gibt es eine Menge) als Reaktion auf den bösen DFB, die böse Polizeit oder die böse Presse etc. schieben - wenn ich schon wieder "Hetzkampagnen aus dem Boden stampfen" lese....

Sicher kann der DFB sein Verhalten ggüber Fans ändern, aber und hier kommts: Ultras machen bei weitem nicht den Großteil der Fussballfans aus. Vom Anteil im Stadion gar nicht zu reden. Und dafür das sie eine eher kleine Gruppe sind, verlangen sie ganz schön viel Einfluss.

Ist aber wohl kein Wunder, wenn man sich selbst so gerne als "einzig wahre Fans" sieht.
linksfuss05 Offline
Dabei seit: 01.03.2011
Deswegen gehen die ab wie'n Zäpfchen?
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Die technischen Daten entnahm ich übrigens dieser (http://www.feuerwerksverkauf.de/products/de/Bengale-Rauch/Starklichtfack... Seite) . Ob Bengalos afrikanischer Herkunft wirklich so viel größer sind entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hoffe mit dem postpubertären Zwangsvulgarismus einen sinnvollen Beitrag auf politisch inkorrektem Niveau bieten konnte.
Buthelezi Offline
Dabei seit: 04.07.2007
Es sollte sich im obigen Post um die "böse Polizei" handeln. Das Konzept der "Polizeit" ist noch nicht ausgereift und wird von mir erst im nächsten Jahr an entsprechender Stelle ("Science Journal") vorgestellt werden.
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Der letzte Satz macht keinen Sinn... Vor allem grammatisch nicht.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
badencalabrese:

es geht mir schlicht so, dass ich immer wieder den eindruck bestätigt bekomme, den sog. ultras oder fangruppen kann man es nie recht machen.
wird ein gesprächskreis angesetzt, dann fühlen sich immer irgendwelche fünf hansel ausgeschlossen, weil sie ja eigentlich die wichtigsten sind.
sagt man die gespräche dann ab, heißt es wieder, es gäbe ja überhaupt keinen dialog.
erlaubt man irgendwelche einsfuffzig fahnenstangen, dann beginnt das passende jaulen nach zwoachzig stangen und dreimasterflaggen oder wasweißich.
so klingt das für mich permanent. und dann schaltet man halt als stinknormaler fantrottel irgendwann auf durchzug und sagt: mach ich mir meine scheißstimmung halt selber und wir schmeißen die ultras raus.
BadenCalabrese Offline
Dabei seit: 17.05.2011
@Buthelezi

Im Grunde stimme ich dir vollkommen zu ;) Das mit den Hetzkampagnen ist vielleicht überspitzt, aber ich finde einfach, dass zumindest die großen Zeitungen in ihrer Berichterstattung einfach zu sehr an der Oberfläche des Problems bleiben, das ganze sehr dramatisieren, die schlimmsten Bilder zeigen und und und, um die besten Verkaufszahlen zu kreieren. Sicherlich sind auch Zeitungen Wirtschaftsunternehmen, aber für mich geht da der eigentliche Sinn des Journalismus irgendwie verloren bei.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Mein Beitrag bezog sich auf den Transport von Bengalos durch weibliche Ultras. Mir stellt sich da die Frage, kommt es dann auf die Länge (17,5 cm) oder den Durchmesser (2,8 cm) an?

Die Hummeln die ich da so sehe können problemlos drei auf einmal reinschm/nuggeln.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden