393 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Wow, hier war ja schon richtig Betrieb über Nacht.
@ marc
Die Schickeria hilft im Übrigen sogar ein bisschen mit.
http://www.merkur-online.de/lokales/stadt-muenchen/fussball-fans-vereine...

@ Anti
Doch. Das Thema hab ich am Sonntag schon behandelt

@Suppe
Danke

@ Schänder
Ich find das Substanz jetzt so schlecht nicht. Mittlerweile gibt es etwas zu viele Nerdbrillenträger. Mir war ja nichtmal bekannt, dass es aus der Punkszene entsprungen wäre. Aber dafür was gelernt

@ gelse
Ich hätte es wohl in kursiv setzen sollen...

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

substanz als punkclub wäre mir auch neu, aber seis dem schänder gegönnt

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Ja, waren halt wirklich ganz die Anfänge (1989 - 1990), wo die Leute vom Normal eine neue Bleibe suchten und bei Jürgen und Frank Asyl gefunden haben.
Ich denke, bis weit ins neue Jahrtausend hinein war vor allem immer Dienstag der Punkabend und Immerhin gibt es ja auch nach wie vor ein paar Konzerte in diese Richtung, z.B. Analstahl - gut, das war noch in den 90ern, aber T.V. Smith und Garden Gang kann man schon noch da erleben.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

jetzt verwirr den rumpler doch mal nicht mit fakten, da kanner gar nicht drauf. der hat schon seine meinung

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

eben. fuck fakten!

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Was heisst denn da Fakten? Erlebnisberichte, subjektiv empfunden und mit massiven Erinnerungslücken garniert!

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

für sally sind das fakten

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

warum glaub ich dem schaender nur mehr als dir? ich weiss es nicht

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

zum Thema Substanz: die Jahre 89-90 kenne ich dort nicht. wenn ich mich recht erinnere war ich wohl so 92 zum ersten mal da und mir kam es vor wie grade neu - na ja, ist ja auch schon ein paar Jahre her.
aber ich finds nach wie vor nen guten laden verglichen mit dem meisten anderen hier

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Für München war der Laden sicher nicht schlecht, allein schon wegen der grandiosen Fussballmannschaft damals, den ruhmreichen "Schalke 04 Golodkowski".
Aber verglichen mit dem Normal war das leider nix mehr...

suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010

@Suppe
Danke

hab doch noch gar nichts gesagt, aber das kommt jetzt:

gab mal inne 60er ne Studie zur Fanverteilung vom BVB und S04, ich glaube die hat den Mythos S04=proleten und BVB="feiner" nochmal weiter zementiert, denn laut der waren beim BVB deutlich mehr Abiturienten, Studenten, Akademiker und Höhere Angestellte (etc etc) anzutreffen. Das Gelsenkirchen ne Bergarbeiterstadt war (spießiger gehts ja kaum noch als Bergarbeiter) und Dortmund eher weiterverarbeitende Industrie, Stahl- und Brauereistadt, ist das vom Ursprung innerhalb des Arbeitermilieus sicherlich auch nochmal ne derbe andere Welt gewesen.

Und die Veltinsarena ist doch zu 85% von Bauern ausm Münsterland belegt, mit extra großen Trekkerparkplätzen vor der Mehrzweckhalle. Aber wie Gelse ja schon sagte: beim BVB kommen die ausm Sauerland.

Und noch eine Beobachtung, die aber falsch sein mag und zur Diskussion steht: der BVB ist im Pott selber breiter vertreten. Also klar haben S04 und BVB beide Vereinen wie Bochum, RWE und MSV eh derbe zugesetzt, aber mein Eindruck: man sieht insgesamt im Pott mehr Dortmund als S04 Fans. Vielleicht aber auch nur präsenter aufgrund der aktuellen Erfolge.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Denke, gelb ist einfach auffälliger. Am Auto sieht das Schalke-G-Pipperl schon mal aus wie die DAS-Rechtschutzversicherung

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Fürs Sauerland kann ich meine Hand ins Feuer legen, 7 von 10 der dort lebenden Buben werden BVB'ler UND schreiben HERVORRAGENDE Noten, um noch einmal auf den Feinheitsmakel zu sprechen zu kommen.

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

"Vielleicht aber auch nur präsenter aufgrund der aktuellen Erfolge."

Vielleicht ist da was dran. Hier im Rheinland hat man bis zu den beiden Meistershcaften kaum was vom BVB gesehen und nun schon. Auch beim Fanartikelverkauf in den Kaufhäusern sieht man deutlich, dass auf der Garderobenstange das ganze gelbe Zeugs hängt, während das beim S04 total stagniert.

"Also klar haben S04 und BVB beide Vereinen wie Bochum, RWE und MSV eh derbe zugesetzt"

So richtig kann man das gar nicht auswerten, wie ich finde. Mich würde mal interessieren wie das aussehen würde, wenn die drei (Bochum, RWE und MSV) mal 5 Jahre am Stück in der 1. Liga wären und dabei auch mal im DFB Pokal weiterkommen (oder gar einen Titel holen *ahm*) oder eine oder zwei internationale Runden drehen würden.
Ich kann mir da gerade bei RWE und MSV großes Potenzial vorstellen. Bei Bochum seltsamerweise nicht, irgendwie fehlt da der Mythos. (So mein Empfinden).

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Hah Marc, beim Vfl waren sie ewig die Unabsteigbaren bis 93 - da war Mythos, da war Glaube! Und wer hat sich als Aufsteiger schon direkt für den UEFA Cup qualifiziert?

Den MSV seh ich auch nicht so mythisch bewandert, RWE war immerhin mal Meister, das können weder der Vfl noch der MSV vorweisen.

Und dann darfst Du auch nicht unterschätzen, dass Gladbach ne Menge Fans aus dem Ruhrgebietsumfeld Richtung holländischer Grenze (linksrheinisch) gezogen hat in den 70ern. Somit war das Drumrum auch aufgeteilt (Sauerland, Münsterland, Niederrhein), da blieb und bleibt für die Kleinen (dazu gehören auch RWO und Wattenscheid) nicht mehr viel.

Im Großen und Ganzen wirst Du also auch mit dem von Dir beschriebenen Szenario keine Heerscharen nach Essen, Duisburg oder Bochum kriegen; da haben Schlacke und Dortmund die Nase einfach vorn. War so, bleibt so.

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Aus dem Umland ziehen nur S04 und BVB Leute an, das stimmt. Lassen wir mal Gladbach außen vor, die sind ja neben dem Pott, ansonsten müssten wir Fortuna Düsseldorf auch noch mit ins Boot holen. Aber im Pott würde ich da bei erfolgreicherer Teilnahme von BO, MSV und RWE schon sagen, dass diese Städt dann viel weniger bis kaum Abwanderung an die beiden großen S04 und BVB hätten. Aber wie gesagt, wir werden es nie erfahren, weil keiner der drei Clubs jemals wieder Sternstunden erleben wird und den stolzen Rest dazwischen (RWO, Westfalia Herne, Wattenscheid, Wuppertal) brauchen wir gar nicht mehr zu thematisieren. Aber fußballerisch ist die Stadtrivalität schon vorhanden, soweit ich das mitbekommen habe.

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

Was die Konnektion "Münsterland-Schalke" angeht, kann ich als regelmäßiger RB42-Benutzer bestätigen.

Was den fehlenden "Bochum"-Mythos angeht hat Little so ziemlich das wesentliche gesagt. Im Übrigen profitieren Dortmund, Schalke und Bochum von ihren drei doch recht großen Städten als "Grundreservoir". Ein Bochumer, der bekennder Schalker ist oder BVBler ist, muss man mir noch zeigen - und mit "Bochumer" is ein Gebürtiger gemeint, kein Ruhr-Uni-Dazugezogener etc.
Das mit den "Unabsteigbaren" ist sicherlich richtig, das war mal - aber in der 2. Liga ist man ja noch nicht tot und gefällt sich ansonsten in der Rolle als "Underdog"-Club und drittgrößter (so von der Bedeutung her) Pottverein.

@ little
War so aber nicht immer, nä? Ohne jetzt die graue Vorzeit heraufzubeschwören. Und es kommt natürlich auch darauf an, was man unter "Heerscharen" versteht.

Hier wurde schon im Forum darüber öfters diskutiert, warum es z.B. Vereinen wie RWO nicht gelingt, auch nur einen relativen Bruchteil "ihrer" Stadt zu mobiliseren.
Es ist m.E. weniger die Tatsache, dass der BVB und Schalke als "Fanschwämme" in der Ruhrmetropole alles aufsaugen, sondern dass z.T. die jeweiligen "kultigen" Vereine in einer Mischung aus finanzieller und sportlicher Unfähigkeit ihr Potential selbst zerstörten.
RWO und RWE haben, wenn man sich mal anguckt wo sie gerade herankrebsen, immer noch einen erstaunlichen Anhängerkreis.

schappi1848 Offline
Dabei seit: 05.03.2008

Die finanzielle Unfähigkeit bestimmt wer? Schalke und Dortmund waren eigentlich weg, Bochum macht man Auflagen weil 2,4 mios aus dem Sestak Transfer eben nicht transferiert wurden (Spieler weg, kein Geld erhalten). Übrigens kann ich mich an Zeiten erinnern wo die Südtribüne einem halbvollen Theater glich. Nu is dat Theater wieder voll und alles ist toll. Wegnehmen wird der VfL keinem was,wir sind doch der nette erfolglose Familienverein.

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

@ Marc
Lassen wir mal Gladbach außen vor, die sind ja neben dem Pott, ansonsten müssten wir Fortuna Düsseldorf auch noch mit ins Boot holen.
Ja, nee, Düsseldorf ist schon wieder zu groß, als dass von dort Fans zu einem Ruhrpottklub abwandern würden. Außerdem hat Düsseldorf an sich doch einen ganz anderen Anspruch, für einen dort Geborenen biste als Ruhrpottler doch meist automatisch ein Assi erster Klasse. Und wenn Sauerland und Münsterland einen so großen Anteil an 04/BVBV Fans hervorbringen, sollte man auch das niederrheinische Umfeld mit in Betracht ziehen bei der "Analyse".

@Attacke
RWO und RWE haben, wenn man sich mal anguckt wo sie gerade herankrebsen, immer noch einen erstaunlichen Anhängerkreis.
Damit hast Du absolut recht, der Kult um diese Vereine ist gemessen an der jeweiligen aktuellen Ligazugehörigkeit ziemlich beeindruckend. Aber wenn man die Kohle nicht zusammen halten kann, wird es halt irgendwann schwierig. Gibt es eine Mannschaft, der noch öfter die Lizenz entzogen wurde als RWE?

In grauer Vorzeit war ich noch in Planung, daher kann ich das nur vom Hörensagen beurteilen. Darauf basierend aber: richtiiiiich!

Der VfL gefällt sich in der Rolle des Underdog-Klubs extrem gut - immer schön mit dem Verweis darauf, dass es in Bochum auch noch andere Dinge gibt als Fußball.

@schappi
Halbvoll ist noch nett ausgedrückt. Und dem VfL noch was wegzunehmen, wird ziemlich schwierig.

Folgende Zahlen können vielleicht auch noch etwas mehr Licht in die Verteilung innerhalb des Ruhrgebiets bringen:
Mitgliederzahlen, Stand 2012
RWO - 1.426
RWE - 3.815
VfL - ca. 4.100
BVB - ca. 60.000
S04 - ca. 107.000 (hiervon ca. 30 % nicht aus NRW)

Dazu muss allerdings gesagt werden, dass S04 seit einigen Jahren eine Mitgliederwerbeaktion fährt, für die es Prämien gibt. Andererseits war Schalke ja auch immer schon mehr Religion als Fußball.

EDIT: Laut user Gelsenkirchen gibbet keine Prämien. Bitte ignorieren.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

An dieser Stelle weise ich gerne nochmals auf das Phänomen "Mülheim an der Ruhr" hin: Ein 160.000-Einwohner Städtchen des Ruhrgebiets, eingekeilt zwischen Duisburg, Oberhausen und Essen, 30 Autobahn-Minuten (und Autobahnen gibts hier satt) vom Westfalen-Stadion (ja-ha) entfernt - und nix mit Fußball. Gar nix. Keine eigene, erwähnenswerte Mannschaft, keine Fankultur für "Andere", der Lokal-Sportteil berichtet über Kanupolo, Hockey, Rudern und Fahnen im Vorgarten oder Autoaufkleber suchste (fast) vergebens.

Warum? Man (also: ich) weiß es nicht. Sozusagen ein weißer Fleck auf der fuballerischen Seele unseres geliebten Vaterlandes, ein Fußball-Nullum zwischen und inmitten der sportlichen Giganten von einst (RWE, MSV) und jetzt (BVB, S04) ...

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

meine beobachtungen:

- außerhalb der beiden städte halten sich schalker und dortmunder im pott in der waage. wie es nach den letzten zwei saisons aussieht mag ich leider nicht mehr zu beurteilen. es ist allerdings, wie marc auch schon darlegte, ein "zeichen", dass selbst in meiner ruhrpott-diazpora plötzlich im karstadt bvb-trikots und -equipment erjhältlich sind.

- gladbacher kommen sogar aus ostwestfalen, und das nicht wenige. wenn man mit dem RE nach gladbach zum spiel fuhr war der zug im östlichen ruhrpott schon voll mit fans, davon nicht wenige gladbacher. wirklich ein nicht zu übersehender faktor, auch im straßenbild was autoaufkleber und sowas angeht (is immer mein "maßstab").

- spinalzo, du hast natürlich dahingehend recht dass das sauerland bvb-einzugsgebiet ist, ich kenne jedoch nicht wenige schalker aus dem sauerland, zudem gibt es gerade dort sehr große S04-fanclubs. und die massen, die in DO umsteigen müssen nach heimspielen fahren fast auch alle ins sauerland.

- little: es gibt keine prämien, das ist unfug der umhergeistert. ansonsten hätte ich schon tausende S04-toaster, -bademäntel und -badeenten zuhause weil ich auf unzähligen bögen als werbender angegeben wurde. und wenn bei S04 explizit der anteil derer angegeben werden die nicht aus NRW kommen (hier!), dann macht das zumindest beim BVB auch entsprechend sinn, oder? ich kann mir vorstellen da gibt es auch einen großen teil "von außerhalb".

- "andere dinge als fussball". ja, das stimmt. nur macht mir zuletzt der wieder zurückschlagende strukturwandel etwas sorge, gerade in bochum, wo man dachte mit opel und nokia ein starkes standbein an industrie für die zukunft zu haben. machen wir uns nix vor: U, schauspielhäuser in jeder stadt, phönixsee, landschaftsparks und industriekultur sind zwar hübsche leuchtturmprojekte, aber nachhaltigkeit in sachen standortsicherheit erkenne ich da nicht, im gegenteil: es rutscht alles langsam an einer kante ab aber wirklich bemerken tut es keiner. und da ist es egal welche stadt das im ruhrgebiet ist. sehr schade, ich liebe die region, aber für die zukunft sehe ich da nur sehr wenig.

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

da lässt der gieselher mal einfach so den vfl speldorf, stolzer dfb-pokal-teilnehmer vor wenigen jahren, unter den tisch fallen. ich fass es nicht!

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Einmal, gelsenkirchen, einmal. Und selbst die Mülheimer nahmen/nehmen von diesem Vereinchen kaum Kenntnis.

Anm.: Manchmal, meist spätabends inner Raucherkneipe, triffste noch nen Senior, der grenzbegeistert vom "FC Mülheim" berichtet, einem Stadtteilverein, der Anfang der Siebziger mal - jawoll! - zweitklassig gespielt hat. Und als Kenner der Materie kennt er auch Mülheims prominentesten Fußballspieler all times: Osieck, Holger Osiek. Na bravo.

Nur: Mit Bundesliag-Fußball hat das alles nicht zu tun. Und das mitten im Pott...

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

@ giselher
WTF is Mühlheim?!

@gelse
1. Siehe oben - mea culpa.
(Wäre ja auchn bisschen wie Ablasshandel, nää?!)

Eine Angabe zum Anteil an Nicht-NRWlern unter den BVB-Fans habe ich leider nicht finden können. Wollte die Info zu S04 deshalb aber trotzdem nicht untern Tisch fallen lassen, auch um eine Relation zu den anderen erwähnten Kleinen (VfL, RWE, RWO) aufzuzeigen - S04 hat mehr Mitglieder, die nicht aus NRW stammen (vom Pott mal ganz abgesehen) als die 3 anderen zusammen. Der MSV hat übrigens um die 7.000 Mitglieder, was den Kohl aber auch nich fett macht...

Was den Strukturwandel angeht, muss ich Dir leider Recht geben. Es ist traurig mit anzusehen und jedes Mal, wenn ich in die Heimat fahre, blutet mein Herz. Da hilft dann auch irgendwann der großartige Ruf des Schauspielhauses, die Schönheit des Landschaftsparks, etc. nicht mehr, um dem Elend Einhalt zu gebieten. Es ist eine Sauerei.

Sirre Offline
Dabei seit: 12.09.2007

Es ist schon erstaunlich, wie mausetot der MSV ist.

Denke, dass die Bauloewenaera da viel kaputtgemacht hat, als es vor allem darum ging, dem Praesi endlich zu erlauben ein Stadion zu bauen

Es ist bemerkenswert, wie dan aber auch niemand versucht, fuer den MSV eine "Positionierungsluecke" zwischen den grossen und kleinen in der Nachbarschaft zu finden

Meine Prognose: Das schone Stadion wird eine weitere Bauruine in DU werden; 10 years to come

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Wertes Unglück, das geht schon mit der Schreibweise los: Mein "Mülheim an der Ruhr" schreibt sich mit nur einem "h". Vor dem "eim". Sonst nicht.

Nicht umsonst gilt das Kaff als eine der Perlen des Ruhrgebiets. Hohe Kaufkraft der Einwohner, Wissenschaftsstandort, (vergleichbar) geringe Verschuldung, hoher Freizeitwert, grüne Lungen überall - eigentlich nicht so schlecht.

Aus mir unerfindlichen Gründen aber nix mit Spitzenfußball am Hut. Is traurig, aber wahr.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

@ sirre:

Symptomatisch auch schon der Name: "Schauinsland-Reisen-Arena". Der mit Abstand, dämlichste, lächerlichste, Fremdschämnamen eines Stadions ever.

(Äh, nur als Abrundung zutreffenden Deines Beitrags....)

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

@Schnappi

"Sportliche und finanzielle Unfähigkeit" bezog sich auch eher auf Vereine wie RWE, da ich ich meinem Größenwahn Schalke, BVB und Bochum immer noch auf einer Ebene sehe, wo es halbwegs solide zugeht. Aber was das Thema "sportliche Unfähigkeit" angeht, gerade in den letzten zwei Jahren, da können wir doch wohl ein Liedchen singen, nä? Nimm nur mal die Relegation. Und komm mir jetzt nicht damit, dass Gladbach nun in der CL-Quali spielt. Die waren damals noch alles andere als "unschlagbar". Und auch mit der Trainerauswahl hatte Bochum in letzter Zeit nicht immer ein gutes Händchen (egal wer da wie wo gegangen wurde)

@Giselher
Meine Theorie: Das liegt an der Kack-Innenstadt-Verkehrsführung, jedenfalls dann, wenn es immer noch so scheiß viele Einbahn-Straßen wie früher gibt. Da findet man doch nix, auch kein Vereinsheim oder Stadion. Wie oft ich an der (einer?) Polizeiwache vorbeigefahren bin, weiß ich nicht mehr. So damals in den
Zeiten ohne Navi.

@ Gelse und Little
Ey, das IBA-Emscherpark-Projekt hat hier alles voll krass verbessert.
Aber mal im ernst, ganz so düster wie ihr es malt würde es ich nicht sehen. Das sah doch, wenn ich den Geschichten so glauben darf, in den 80ern noch sehr viel beschissener aus. Klar, Wirtschaft ist das eine. Aber es gibt doch auch andere Faktoren, wie die Renaturierung. Ist schon schön, wenn der Schnee keine schwarze Kohleschicht mehr hat.
Was nokia anging, da wussten die Stadt- und Landesoberen durchaus, wen sie sich da ins Haus geholt hatten, auch wenn man schlecht in der Öffentlichkeit sagen kann "wir schieben denen jetzt millionen in den Arsch, damit sie ein paar Jährchen bleiben".
Opel hingegen... das wäre schon bitter. Liegt aber nicht in deren Hand.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Meine Theorie: Das liegt an der Kack-Innenstadt-Verkehrsführung

Die Kack-Innenstadt-Verkehrsführung gibts immer noch. Aber, ich mein, versteh ich Dich richtig, die, äh, hat was zu tun mit der Fußballabstinenz? Also näääääh ...

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Little hat in einem einzigen Zwischensatz alles zusammengefasst wofür für Außenstehende das Ruhrgebiet steht:
....Aber wenn man die Kohle nicht zusammen halten kann, wird es halt irgendwann schwierig. ...

Mülheim hat ein tolles Theater, für die Größe der Stadt völlig oversized, zumindest technisch

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden