Seiten

393 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

wobei das natuerlich voelliger humbug ist, slime stand frueher immmer im volkspark, haben dem mit block e auch ein lied gewidmet.

ja, was sie aber nicht daran hindert in den letzten jahren offensiv die st.-pauli-schiene zu fahren (auftritte auf den fanveranstaltungen, tragen von t-shirts auf der bühne, abfeiern von st. pauli in interviews). ich glaube diese band braucht man fussballmäßig nicht sonderlich ernst nehmen. ist ja eigentlich auch unwichtig.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Starnberger...

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Hm, Joa, 60. Radenkovic, Lorant, Wildmoser, Max wird Torschützenkönig, Meisterschaft '96. Kann wiederkommen, ja.

Interessanterweise liegt nahezu jeder erwähnenswerten Rivalität im Fussball eine tiefere Dialektik zugrunde, liegt diese nun im Sozialen (Arbeiter - Bürgerliche), religiösen (Katholiken - Protestanten), Politischen (Rechts - Links) oder sogar Geographischen (Fenerbahce - Galatasaray/Asien - Europa), nur im Ruhrpott funktioniert das nicht ohne Stauchung. Reden wir doch mal für 5 Minuten Klartext: Eigentlich kann man BVB und Schalke in Sachen Fangemeinschaft, Tradition und sozialer Herkunft fast austauschen. Eigentlich geht es hier wirklich nur darum wer den Längeren hat.

So, Klartext Ende.

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

für das bissl Klartext brauchst du 5 Minuten? ;)

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Hab' nebenbei noch ferngesehen und einen Song auf Youtube gesucht...

ion Offline
Dabei seit: 10.09.2004

war es dieser Song? http://www.youtube.com/watch?v=IKv38Hu9K0w&feature=related
Man kann euch sportlich nicht an den Karren fahren, aber das ist einfach nur widerlich...

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Kenn ich nicht. Nie gehört. Rubbeldiekatz am Borsigplatz auch nicht. Muss da um einen anderen BVB gehen.

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Wobei ja in München die "Arbeiter" so ziemlich das (klein)bürgerlichste sind wo gibt.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Realistisch betrachtet sind die Grenzen überall fließend. River Plate z.B. galt auch als bürgerlicher Verein, rekrutiert aufgrund ökonomischer Umwälzung seine Anhängerschaft aber mittlerweile auch weitestgehend aus der Arbeiterschicht. (Bitte nicht nach Quellen fragen, hab' das lose zusammenhängend aus meinem Gedächtnis rezitiert)

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Vielleicht hilft es, mit ein paar Klischees von uns aufzuräumen
Klischee 1:
Schalke ist der tief im Proletariat verwurzelte Verein. Die Borussia gilt als feiner.
Klischee 2:
Die Schalker haben groß mitgemischt 33-45, Schalker Kreisel und so. wohingegen Borussias Verhältnis zu den Nazis als ambivalent bezeichnet werden kann. Pros und Contras, aber zuerst kommt der Verein.
Klischee 3:
Schalkeultras gelten als weitgehend unpolitisch, von der alten Gelsenszene will man sich so weit es geht distanzieren. Borussias Desperados hrekrutieredn dabei immer noch ganz gern aus der rechten Szene.
Klischee 4:
Hertha hätte wegen aufgrund des Wettskandals gerne eine Fanfreundschaft zu den Dortmundern gehabt. Die Dortmunder wussten diesen Vorschlag mit Nichtachtung zu bestrafen.
Klischee 5:
Stan Libuda ist für uns Nichtpottler in aller erster Linie Schalker. Dass der mal für Dortmund aufgelaufen ist, nehmen wir höchstens als Randnotiz war.
Klischee 6:
Die Schalker Fans haben eine besondere Art zu lieben. Der Verein, das Wappen, mehr brauchts nicht. Da kann Gazprom kommen, Metzelder, Usami verdaddeln, Farfan rumpöbeln. Dem gemeinen Schalker geht das alles am Arsch vorbei.
Schalke ist der beste Verein der Welt. "Dassma Fakt". Ich durfte diese Mentalität auf einer tollen unvergesslichen Auswärtsfahrt selber spüren und sie hat mich sehr beeindruckt. Eine größere Herzlichkeit erfährt kaum ein Verein in der Bundesliga.

So jetzt könnt ihr loslegen.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

aus, der Song ist echt derbe. Auch das Video, wenn ich schon so ne Kulisse bekomme, mache ich da doch was tolles draus. Ganz übler Minenschnitt, passt nix zusammen.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Ich finde es ein bisschen rassistisch, dass eine asiatische Sängerin gecastet wurde.
Jetzt müssen wir uns ja fast schon eine Sioux suchen. Oder eine Irin!
Lachhaft!

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

1. Ansichtssache, was im Pott halt als fein gilt. (Kann auch mit Geschichten kommen von meiner Omma die nachm Kriech unter Tagen geschafft hat, Dooh!)
2. Das stimmt, werde mich aber hüten, den Schalkern daraus einen Strick zu drehen.
3. Unfair betrachtet, die Desperados sind zum Einen ein in Dortmunder Fankreisen kein besonders beliebter Verein, und andere Gruppen wie den Heinrich-Czerkus-Fanclub (dessen Schal Jürgen Klopp bei der Meisterfeier 2011 trug) sollte man dann durchaus miteinbeziehen. Die blauen Herren nennen uns nicht zum Spaß "Zecken".
4. Wer?
5. Jeder nach seiner Facon. Für uns ist er seit '66 unsterblich, ob nun als Blauer oder Gelber.
6. Dem gibt es nichts hinzuzufügen. Wir sind ein wenig kritischer, das stimmt.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Ich als Verein in mir selbst möchte mich noch einmal in aller Form von jeglichen musikalischen Umtriebigkeiten der Ära Jürgen Klopp distanzieren. Das sind Chaoten, das sind sogenannte Fans, die nichts Anderes im Sinn haben, als dem Fussball Schaden zuzufügen.

Sirre Offline
Dabei seit: 12.09.2007

Seit dem Bezug der Arena gibt es tatsaechlich keine (von aussen) erkennbaren Unterschiede zwischen Schalke und BvB in Sachen Fankultur

Vor allem, wenn man von den immer wenig wichtig werdenden Ultras und sonstigen Stehplatzstaffagen absieht. Der Stehplatzbereich scheint mir in Do eher straffer organisiert (ohne jetzt in Richtung rechts zu argumentieren)

In Schalke kommt man eher aus dem Muensterland, in Do eher aus dem Niemandsland zwischen Unna und Guetersloh. Daraus ergenen sich auch kaum mentale Unterschiede

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Vergiss nicht, dass das Sauerland fest in Dortmunder Hand ist.

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Zählt das Sauerland nicht zum Niemandsland?

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Hmm, München und Punk, doch ja, das ging sogar, da gab es was...
Und zwar wie fast in allen anderen sozialen Biotopen dieser Stadt gab es da die "echten" und die Pseudomodepunks. Für die Modepunks, also die Stachuspunks, die hinter dem Hertie abgehangen sind, für die war man kein Punk, wenn man keinen Irokesen hatte. Für die war ich mit meinen langen Haaren immer nur der Hippie, bestenfalls geduldet, aber nie richtig dabei.
Dann gab es noch den Rest, der hat sich im seligen Cafe Normal getroffen. Da hat man dann gemeinsam im Keller alle möglichen Fussballspiele angesehen und immer wenn die Bayern oder auch die Nationalmanschaft (sic!) am Ball war, wurde gnadelos gepfiffen und gegröhlt und es war auch rotzegal, wie man aussieht. Nachdem das Normal dann zugemacht hatte, ist man ins neu geöffnete Substanz gewandert, nur ganz das selbe war das dann irgendwie nicht mehr - da waren es nur noch ganz wenige, die es wagten, gegen die Nationalmannschaft zu pfeiffen und das Substanz ist recht schnell zu einer hippen Schickimickikneipe abgerutscht. Da konnte man richtig zusehen wie innerhalb von ein paar Monaten aus versifften punkigen Lederjacken gut gepflegte stylische Lederjacken wurden, natürlich mit entsprechend anderen Typen darin!
Darüberhinaus gab es noch das Flex und das göttliche "Trambahnhäusl" und das war es fast auch schon mit der Münchner Punkszene. Aber es gab sie und es gibt sie wohl auch noch, wenn auch nur rudimentär und kaum noch wahrnembar.
2005 gab es immerhin ein Reunionkonzert der Starnberger A+P (obwohl, richtig aufgelöst haben die sich nie) und hin und wieder trifft man die alte Bagage auf dem jährlichen Peter+TestTubeBabies Konzert. Eines der wenigen Highlights in dieser vor Glamour und SchickiMicki triefenden Ferrari- und BussiBussigesellschaft, vor allem nachdem es dank Ude auch die grossartige Feiwerwerkfestwoche nicht mehr gibt. Da haben es die Hamburger und Berliner definitiv besser!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Kein Kommentar zum neuesten Transfer der 60er? Blanco?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

München hatte Anfang/Mitte der 80er eine kleine, aber feine Modszene. Nuja...

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Zählt das Sauerland nicht zum Niemandsland?
Das schon, aber auch das Niemandsland ist präzise kartographiert, d.h. in dem Fall eher südlich von Unna.

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Blanco? A Agentinia, dea bei de blanco-celeste spuid? Basst doch wie a frisch zapfde Mass aufs Hirn, oda?

MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Was den Borussen das Sauerland ist, wäre das Siegerland für die Schalker. Aber ist ja nicht so wichtig.

Den Punk hatte ich eigentlich nur ins Rennen geworfen, um die Wahrnehmungsunterschiede bzgl. Pauli und HSV zu verdeutlichen. Ich wollte ein Beispiel nehmen und meinte damit im weitesten Sinne irgend etwas mit "alternative" bzw. gegen Kommerz gerichtetes.

Wenn 1860 in München trotz aller Schwierigkeiten (rechtes gesocks, Prügelknaben unsw.) trotzdem auch einige "alternative" oder auf weniger Hochglanz gepolte Zuschauer sich noch angeln kann, ist das ja schon interessant und eigentlich auch ganz wichtig. Ich dneke gerade 1860 braucht fans die sich gegen rechtsgesinnte stellen udn Paroli bieten.

Und zum neuen Transfer Blanco ... In transfermarkt gibts keine Eckdaten zu ihm, wie sollte ich ihn dann kennen? Also auch keine Meinung, außer ein herzlich willkommen in Deutschland und viel Spaß in München! Oha, bei kicker gibts dann doch mehr zu ihm.

MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Schalke oder Dortmund - Hauptsache nicht Bielefeld!

Und zu Blanco hilft wikipedia weiter: http://de.wikipedia.org/wiki/Ismael_Blanco

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011
MarcRamone Offline
Dabei seit: 11.03.2009

Kenne ich nicht, aber diese gruppierungen sind enorm wichtig, egal wie groß sie sind. Danke für den Hinweis.

derschaendervongijon Offline
Dabei seit: 19.07.2011

Jo, "Starnberger Punk", das hat schon was von "The good cop" (Chumbawamba, "Oxymoron")

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

Eigentlich kann man BVB und Schalke in Sachen Fangemeinschaft, Tradition und sozialer Herkunft fast austauschen. Eigentlich geht es hier wirklich nur darum wer den Längeren hat.

ja logo, hab ich auch schon oft gesagt.

liverpool-everton ist doch auch so ein derby dass es nicht aus sozialen, konfessionellen oder anderen gründen gibt.

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

Schalke ist der beste Verein der Welt.

sach ma, was is'n los mit dir heute? erst kuschelkurs mit den löwen, dann mea culpa wegen kirch-vertrag, jetzt bestätigung der treffendsten aussage des fussballs überhaupt. ich werd ja ganz wuschig!

gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004

Vergiss nicht, dass das Sauerland fest in Dortmunder Hand ist.

nanana! das ist jetzt aber eine ziemliche nullaussage!

Seiten