24 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
»Ist Tradition so entscheidend?« - Die bundesweite Fanumfrage
Rafael Thunderfart Offline
Dabei seit: 03.09.2010
Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship

Hier mögen sie sich wichtig vorkommen, aber bei Amerikanern erwecken solche pseudo-englischen Angeberbegriffe nur Heiterkeit.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Ja?
Ganna Offline
Dabei seit: 06.07.2009
Jeder wie er kann…
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Gerade DIE AMERIKANER lachen ja sehr gern.
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
eine bundesweite fanumfrage und dann auch noch die erste, da muss ich dabei sein! die ganzen anderen umfragen zum thema fußball im internet, um einen akademischen titel zu ergaunern, waren dann wohl nur regional... b u n d e s w e i t, das gibts wirklich nur hier, im bundesweiten internet, irre!
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Was erhofft man sich eigentlich von solchen Umfragen? Quatschfragen wie "Warum gehen sie ins Stadion" mit vorgefertigten Antworten, die kein Mensch so geben wuerde, wenn das Antwortfeld frei waere. Da kriegste bessere Infos bei Werner Schulze Erdel und der hat dafuer keinen Doktortitel bekommen
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
Jo,
den klassischen BWLer kannst du mit den Ergebnissen qualitativer Umfragen nicht beeindrucken. Alles nur dubioser, unwissenschaftlicher Humbug.

Aber belastbare Zahlen sind was anderes, handfestes, beweisbares, darauf kann man sich verlassen.

Deshalb sind BWL und VWL ja auch exakte und fehlerfreie Wissenschaften, die nicht nur das ganze Geschehen auf diesem Planeten in Formeln darstellen können sondern auch die zukünftigen Trends prognostizieren können.
(siehe Experte, Wirtschafts-)

Woher nimmst du überhaupt die Überzeugung, ein Recht auf eigene Antworten zu haben? Querulant? Konsumverweigerer?
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Woher diese Ueberzeugung stammt? Gluehender Anhaenger von Familienduell!
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
war aber auch eine wahnsinnssendung!
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
Jetzt habe ich mal reingeschaut.

Sorry, Marvin Karczewski, ich bin gleich bei der ersten Itembatterie wieder ausgestiegen. Was liegt denn da für ein lebensfremdes Konstrukt zugrunde?

Selbst für einen quantitativen Fragebogen von Ökonomen ist das ein negatives Highlight ... so schreiben Ingenieure auch Bedienungsanleitungen
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Huebsch, dass man gegenteiligen statements, die kurz hintereinander folgen voll zustimmen kann. Is das ein Kontrollmechanismen um Bescheissern auf die Spur zu kommen?
niKkK Offline
Dabei seit: 03.04.2010
Der gute Mann macht leider einen Fehler.
Seinen Fussballclub sucht man sich nicht nach sozialen Engagement oder Jugendarbeit aus.
"Er wird einem gegeben."
Wer war das noch?
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
Markus-Evangelium?

Oder Matthäus?
Links_Aussen Offline
Dabei seit: 23.11.2010
Ganz bestimmt das Lukas-Evangelium nach Podolski!
Kawus Offline
Dabei seit: 30.07.2009
das war Hornby
Ganna Offline
Dabei seit: 06.07.2009
Mir hat noch keiner einen Fußballclub gegeben.
Dietmar Hopp vielleicht?
feuerwehrmann Offline
Dabei seit: 10.06.2010
Eine Bitte an alle wissenschaftlich ambitionierten Menschen, die zugleich auch noch fußballinteressiert sind: Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps. Lasst also bitte, bitte die Versuche sein, den Fußball und alles was damit zusammenhängt irgendwie wissenschaftlich erklären zu wollen. Das wird nix. Da kommt nur Quatsch bei rum. Beispiele gefällig? Bitte sehr!

(http://www.11freunde.de/bundesligen/131595/rot_auf_weisshttp://www.11fre...)

(http://www.zeit.de/sport/2010-12/zufall-fussball-pokal-bayernhttp://www....)

Fußball ist nicht erklärbar und wird es auch nie sein. Gut so.
Marco Polo Offline
Dabei seit: 21.01.2009
Deshalb sind BWL und VWL ja auch exakte und fehlerfreie Wissenschaften, die nicht nur das ganze Geschehen auf diesem Planeten in Formeln darstellen können sondern auch die zukünftigen Trends prognostizieren können.
(siehe Experte, Wirtschafts-)

Bei aller gerechtfertigten Kritik an den Wirtschaftlern; halte bitte Volkswirtschaft von der BWL fern. Deine Kritik möchte ich nichtmal abtun, aber sie trifft, wenn überhaupt nur auf Volkswirtschaft zu, denn BWL ist keine Wissenschaft, das ist eine Berufsausbildung auf akademischer Ebene.
Und nicht vergessen, dass ein gewisser Karl Marx durch ein Volkswirtschaftliches Werk Weltruhm erlangt hat. Nicht jeder der dieses Fach betreibt ist ein Typ wie du unterstellst, wenn auch leider heute die überwiegende Mehrheit. Es gibt aber auch Lichtblicke, wie z.B. Prof. Fehr an der Universität Zürich.

Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship
Wofür es alles Lehrstühle gibt...unfassbar. Man man man, als nächstes erleben wir ein Lehrstuhl für Bankschaltertum und Sparbuchführung, und man kann dann einen Dr. über verschiedene Methoden der Kleingeldsortierung schreiben. Irgendwie müssen ja die Statistiken bezüglich akademischer Ausbildung ja geschönt werden.
4ter Blinder Offline
Dabei seit: 10.08.2010
Klar Marco,

kein Widerspruch. Auch wenn die Zahlengläubigkeit sich bei beiden findet.

Ansonsten bitte meinen Beitrag abheften unter:

Polemik, lustvolle

;-)
Marco Polo Offline
Dabei seit: 21.01.2009
Kein Ding, kein Ding.
Stehe der Volkswirtschaft nahe...deswegen...aber dass Zahlen fetischismus verbreiotet ist lässt sich wirklich nicht abstreiten.
GTEvo Offline
Dabei seit: 14.10.2008
Theoretiker, egal wer, die den Fußball(schönste und einfachste Nebenbeschäftigung des Menschen) für lächerliche pseudowisenschaftliche Studien und StatistikModelle benutzen, sind Diejenigen die beim Geschlechtverkehr mit ihrer LatexDoll, nen Lapcounter mitlaufen lassen, bei welchem Hub sie kommen, ab welcher Raum und Körpertemperatur, Luftfeuchtigkeit, in welcher Stellung nach entsprechender Kalorienzufuhr....

Was für armseelige Zeitgeister...
Nur noch Trittbrettfahrer Theoretiker in der FußballFachwelt.

Sach dem Kumpel ma Eina, datt wenna wissen will warum Fänz ins Stadion gehen, solla sich ma fragen wieso er hier seine Umfrage stellt.

Nämmich...Weil er sich fremdprofilieren will, hier eine populäre Plattform und Zielgruppe gemeint gefunden zu haben die ihm hoffentlich Wertschätzung und Anerkennung zukommen lässt.

Der Kamerad will doch garnicht dass ihr an seiner MarktforschungsUmfrage teilnehmt..der kann dass auch ohne unser/euer Wissen anal-lysieren.
Der will bloss im Sog des Hoffenheimer Akademiker Feldzuges, hier im pseudokultivierten Hornbrillen-Milieu der 11Freunde, partizipieren um zu dieser dekadenten Waldorf-Bruderschaft dazu zugehören, odda sich als Symphatisant dieser elitären Gilde positionieren.

Holzauge sei wachsam!
Holger
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
das sind dann die kerle die in 5-10 jahren leute wie dieter hoeness beerben. eeekelhaft. achso: scheint ja echt ein anspruchsvoller doktorvater zu sein. so oder so ähnlich habe ich fragebögen bisher nur bei bachelorarbeiten gesehen.... markenführung professioneller fussballvereine haha... hatte schalke nicht mal blaue pommes eingeführt?? ein wahnsinn das alles...und in afrika sterben die kinder....

wie fans professionelle fussballvereine wahrnehmen...tstst...was isn st. pussy?? darf ich da kein fan mehr von sein??
qwertz3000 Offline
Dabei seit: 29.05.2006
Blaue Pommes? Wirklich??
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Es gibt Kartoffelsorten mit blauem bis violettem Fruchtfleisch, sind halt nicht überall erhältlich. Ob Pommes blau-weiss jetzt mit diesen Kartoffeln gemacht wurden oder ob die Mayo mit Lebensmittelfarbe blau eingefärbt wurde weiss ich aber nicht.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 4 Benutzer online.

  • Hanjörg
  • PepsiPlunge
  • marther
  • Reiner Widmann
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden