Seiten

45 Beiträge / 0 neu Bundesliga Forum
Letzter Beitrag
Fußballfans verbrüdern sich im Kampf gegen RB Leipzig
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012

Beim Regionalliga-Relegationsspiel zwischen RB Leipzig und den Sportfreunden Lotte erfahren die Gäste eine einmalige wie überraschende Welle der Solidarität. Gut 1000 Fans aus ganz Ostdeutschland verbrüdern sich für einen Abend im Auswärtsblock – nicht unbedingt für Lotte, aber immer gegen Red Bull.

(Zum Artikel: Fußballfans verbrüdern sich im Kampf gegen RB Leipzig)
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

30.000! Boah!

Lt. dem üblichen Ultra-Traditionsvereine-Gemeckere können gar nicht 30.000 Leute im Stadion gewesen sein. Höchstens 30. Und die sind gezwungen worden. Alles andere ist gegen Fussball-Romantik-Wahrnehmungs-Propaganda und damit schon mal falsch. 30.000... pfft... bei einem runtergewirtschafteten Traditionsverein mit selbstherrlichem Vorstand und üppiger (versteckter) staatlicher Subvention wären das bestimmt 300.000 gewesen! Mindestens! Und zwar Auswärts!

fohlenarmine Offline
Dabei seit: 18.01.2008

Ich war einer von den 30 104. Ich bin relativer Neu-Leipziger und habe mit eigenen Augen gesehen und gehört, warum 30 000 Leipziger zu RB gehen und nicht zu Lok. Die vermeintlichen Lordsiegelbewahrer des Traditionsfussballs wollten nämlich die Haupttribüne stürmen und haben zwei Böller gezündet. Die Polizei hat, anders als in der Vergangenheit in Leipzig, Präsenz gezeigt und den Gralshütern Einhalt geboten, die aber dann noch zwei Böller zünden mussten. 30000 Leipziger haben diese selbsternannten Traditionalisten des Fussballs lautstark ausgepfiffen. Die braucht kein Mensch, aber das ist womöglich genau deren Problem.

Ja, es waren wirklich 30104. Aber die Mehrheit davon war bestimmt Eventpublikum der Fanmeilen-Sorte, Operettenpublikum oder bezahlte und manipulierte Idioten.
Um mich herum saßen übrigens wohlbeleibte Rentner, junge Familien mit Kindern und Nerds. Wie in der Allianz-Arena eben auch, aber das ist ja auch ein Traditionsverein, der mit Sponsoring überhaupt nichts zu tun hat, also mit adidas, Audi und Telekom rein gar nichts zu tun hat, gell giselher?

leipzig Offline
Dabei seit: 23.06.2012

Was mich am Fußball begeistert:

die Emotionen der Fans. Fußballkumpel. Diskussionen über Startaufstellungen und Fehleinkäufe. die Ohnmacht und das Heulen nach einem in letzter Minute verlorenen Spiel. der Siegestaumel nach einem gerade noch gewonnenen Spiel. der Moment, wenn sich nach einem Tor der Müllmann, der Lehrer, der Autoverkäufer, der Arbeitslose, der Bäcker und der Student in den Armen liegen. wenn unterklassige Vereine die Überraschung im Pokal schaffen. kleine Geschichten über den Verein, die nicht mal 11Freunde kennt. die Identifizierung mit meiner Stadt. ich finds cool, wenn mich am nächsten Tag alle auf meine heisere Stimme anquatschen. ich hab Gänsehaut, wenn tausende Kehlen den Namen des Torschützen schreien, und das alles in einem friedlichen und sympathischen Umfeld.

Das alles habe ich in den letzten Jahren bei meinem Verein RB Leipzig gefunden!

Ich trinke übrigens Red Bull aus meiner 11Freunde Abo-Tasse.

Und ihr könnt nicht dagegen tun. 

Für den modernen Fußball! Für Leipzig!

Peace out

Zottelkralle Offline
Dabei seit: 02.05.2011

na da wollt aber mal wer was los werden, danke dafür.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Wie in der Allianz-Arena eben auch, aber das ist ja auch ein Traditionsverein, der mit Sponsoring überhaupt nichts zu tun hat, also mit adidas, Audi und Telekom rein gar nichts zu tun hat, gell giselher?

Ich vermute streng, dass Du meinen Eingangspost nicht vollständig verstanden hast. Denn mit all Deinen sonstigen Aus- und Ansagen gehe ich komplett d'accord ....

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

@fohlenarmine

Deine Äußerungen sind wie immer an Ignoranz und Dummheit nicht zu überbieten. Ich hoffe du verstehst den Unterschied zu Sponsoring nach den folgenden Zeilen:

"Änderungen, Ergänzungen oder Neugebung von Vereinsnamen und Vereinszeichen zum Zwecke der Werbung..."

"Doch viel eindeutiger als RB Leipzig kann man kaum gegen den Geist der 50+1-Regel verstoßen, die genau das verhindern soll. Es gibt nur neun stimmberechtigte Mitglieder, im Vorstand sitzen nur Red Bull Mitarbeiter, keiner der Herren lebt in Leipzig."

"Denn streng juristisch geht es in besagter 50+1-Regel darum, dass der Verein eine ausgelagerte Fußballkapitalgesellschaft steuern muss. Nur gibt es die in Leipzig nicht. Red Bull hat elegant eine Abkürzung genommen: Das Unternehmen ist der Verein. Der Verstoß gegen den Geist der 50+1-Regel ist derart eklatant, dass man sich fragt: Warum kommt der Getränkekonzern mit dieser Konstruktion durch?"

"Und alle Sponsoren im Fußball hoffen, dass etwas vom Glanz des Spiels auf sie und ihre Produkte abfällt, um Image und Umsätze zu verbessern. Aber alle Proficlubs haben nur ein Unternehmensziel: möglichst großen sportlichen Erfolg - und dabei nicht pleitezugehen. Bei RB Leipzig ist das anders. Der Verein wurde nur gegründet, um mehr Getränkedosen zu verkaufen. Das ist eine Revolution im deutschen Fußball und die muss wollen, wer RB Leipzig demnächst durch die Zulassungen winkt."

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

gibts bei den heimspielen eigentlich red bull zu kaufen? als ergänzung oder ersatz zu cola/fanta/sprite?

und was ein becher kosten muss.

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

Tut mir leid...ich bin auch kein Freund von so Fußballmodellen wie in Hoffenheim oder Leipzig, aber 1. lässt sich das nun mal nicht vermeiden und 2. finde ich auch hier, dass jeder doch wohl gefälligst Fan von einer Mannschaft sein, wie immer die auch heißt. Ich find's bescheuert, wenn da irgendwelche Traditionsfans von Lok Leipzig usw. dagegen wettern. Die sollen sich auf ihren eigenen Kram konzentrieren und nicht immer nur gegen etwas sein (in dem Fall RB Leipzig), sondern FÜR ihren eigenen Verein sein. Sowas nervt mich echt an...
Ansonsten muss man natürlich sagen, dass das Modell RB Leipzig nochmal eine Weiterentwicklung von dem Hoffenheimer Modell ist. Da ist ein Mäzen Hopp, der seinen Heimatdorfverein einfach die Kohle in den Arsch bläst, weil ihm an dem Verein und der Region was liegt. Red Bull wiederum hat sich aber natürlich ganz gezielt eine Region in Deutschland ausgesucht, wo es noch keinen höherklassigen Fußball gibt, wo aber genügend Menschen leben, die man für Bundesligafußball begeistern kann. Der Club hätte theoretisch auch genauso gut in Meck. Pomm, Schleswig Holstein oder vielleicht sogar hier bei mir in Nordhessen sein können. Das hat also keinerlei Verbindung mit der Region, sondern ist halt auf reines Marketing ausgelegt. Nichtsdestotrotz muss ich natürlich sagen, dass ich als Fan von Hessen Kassel vermutlich auch nicht nein gesagt hätte, wenn Red Bull (oder irgendein anderer Großsponsor) richtig Kohle in die Hand nimmt, um den Verein in die Bundesliga zu bringen. Letztendlich hätte ich Bock Bundesligafußball in meiner Stadt zu sehen, und so wird es den meisten Leipzigern auch gehen, dass denen das mit Red Bull vermutlich wurscht ist, hauptsache sie können bald höherklassigen Fußball sehen.
Und machen wir uns mal nichts vor...über kurz oder lang werden die in der Bundesliga kicken, genauso wie Hoffenheim, Leverkusen und Wolfsburg eben auch, denen man das allen vorwerfen könnte. An Vereine wie Leverkusen oder Wolfsburg hat man sich längst gewöhnt, und irgendwann wird das bei Leipzig genauso sein.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

In einer Supermarktkette, gab es letzte Woche "Mia san mia" FC Bayern Energy Drink"-Dosen zu kaufen.

Mateschitz` Tage sind also gezählt!

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

In Wembley gab´s am WE Red Bull (3,50 GBP), dafür aber kein Bier. Soweit isses schon.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Ich hätte trotzdem zu gerne mit Dir getauscht, Juschek.

mokikasper Offline
Dabei seit: 30.10.2009

Im Grunde ist diese Diskussion ja ziemlich ausgelutscht. Was mich aber immer wieder stört ist die Tatsache, das Bayer Leverkusen da mit in den Topf geworfen wird.

Da gibt es dann doch einige Unterschiede, beispielsweise die Zugehörigkeit des Werkvereins (!) zu den jeweils höchsten deutschen Spielklassen über einen Zeitraum, der dem von etwa S04 oder BvB nicht nachsteht, den von etlichen anderen wie etwa dem FC Kölle aber sowas von in den Schatten stellt. Zudem ist der Bayer auch als Werksverein gegründet, der war, im Gegensatz zu den anderen Verdächtigen, nie etwas anderes und wollte auch nie was anderes sein. Selbst die Geldzuflüsse verhielten und verhalten sich im Vergleich durchaus moderat, man kann meiner Meinung nach sogar von ganz normalem Sponsoring sprechen, und das war auch in früheren Jahrzehnten so.. Was soll das also? Nur weil diese lebende Verkrustung namens DFB mal von Lex Leverkusen gesprochen hat?

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

Anti, ich glaub dann hättest du auf der falschen Seite gesessen. Aber schön war´s trotzdem des Ergebnisses. (Hab mich sogar insgeheim ein bisschen für die Jungs aus dem Süden gefreut - aber pssst)

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Wird vertraulich behandelt, Juschek. Aber wer ist denn Dein Verein des Herzens? Deinem Profil kann ich dahingehend nichts entnehmen. Bestimmt irgendwas Schräges.

Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009

Wenn ichs richtig in Erinnerung habe, was gelb/schwarzes aber nicht der BVB. Juschek?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Von Dresden bis zum Kosovo! Immer wieder Dy-na-mo! (?)

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

vitesse arnheim?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Roda Kerkrade! Schalalalalala! Roda Kerkrade... (?)

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

aek athen?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Göttingen 05 wär cool!

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Die glorreiche SpVgg 1911 Neckargemünd ists.

Beschorner Offline
Dabei seit: 26.03.2010

al ittihad fc

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

Nur die SGD!

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

SpVg Frechen 1920 e.V. Der Stolz des Drei-Länder-Ecks ...

Zottelkralle Offline
Dabei seit: 02.05.2011

nur der rsv!

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Da war das mit der SpVg Frechen ja nur knapp daneben ....

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

Hab übrigens bei einem Einkaufsbummel mit meiner besseren Hälfte gesehen, das AEK Athen Trikots zur Zeit in deutschen Bekleidungsgeschäften für um die 10€ verramscht werden. Wer da Interesse hat braucht sich aber nicht zu beeilen. Der Absatz schien sich in Grenzen zu halten.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Kauf Dir 2 Sätze. Kann doch Deine Frau auftrennen und ein schickes Dynamo-Jersey draus nähen?

Oder hastse nich im Griff?

juschek Offline
Dabei seit: 06.06.2011

Nee. ich glaub da beiß ich auf Granit. Und ausserdem: Ich bin zwar nicht mehr in meiner besten Wettkampfform, aber soweit, dass ich mir ein Jersey aus 22 Trikots zusammennähen lassen muss ist es zum Glück auch noch nicht. Da macht man hier mal wieder mit und wird schon gemobbt. Pfft!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Oh!

Ist Euch eigentlich aufgefallen, daß die Sachsen/Sächsinnen im Bundesschnitt die besten Figuren abgeben? Ein durchweg sportlicher Menschenschlag. (Quelle: meine Aufenhalte in Leipzig, kurz nach der Wende)

Seiten