Seiten

132 Beiträge / 0 neu Besoffen am Bierstand Forum
Letzter Beitrag
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Zitat aus unserem Lübecker Käseblatt heute:

Doktor Meyer-Verfolger: Ex-DFB-Präsident Gerhard Mayer-Verfolger erhält die Ehrendoktorwürde der Asen-Slatarow-Universität im bulgarischen Burgas. Der DFB-Ehrenpräsident wird für seine Verdienste um die deutsch-bulgarische Beziehung geehrt.

Ja, die Fettschrift und auch der letzte Satz sind korrekt abgeschrieben. So'ne coolen Meldungen kennt man ja gar nicht, von unseren geilen Sportjournalisten hier...
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
vor 100 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

Mit einer Geldstrafe von 3 Mark oder ersatzweise einem Tag Haft hat das Schöffengericht Wilhelmshaven die Ehefrau H. bestraft, weil sie die Königstraße mit ihrem Fuhrwerk verbotenerweise im Galopp befahren hat.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
tja...war damals auch schon so: zulange mit der nachbarin über die hecke gequatscht und darüber vergessen dass die läden um 18:00 zumachen.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
vor 100 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

Als eine Hausfrau am vergangenen Freitag frühmorgens die Küche betreten wollte, saß ein nackter unbekannter Mensch darin. Der Ehemnann ermunterte den Eindringling, der noch im tiefen Schlafe war, und fragte ihn nach seiner Begehr. Nun blickte der Jüngling, ein Matrosen-Artillerist, ganz erstaunt um sich, denn er glaubte sich auf seinem Fort. Er hatte einen neben dem Haus befindlichen Graben in seiner sinnlosen Trunkenheit durchwatet, den er wahrscheinlich für den Fortgraben angesehen hatte.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Ui, schon 100 Jahre ist das her? Naja, Alkohol konserviert. Jedenfalls werde ich niemal das Gesicht der Schreckschraube vergessen.
giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009
Eine sinnlose Trunkenheit jibbet eigentlich nicht....
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
(http://www.reuters.com/article/2011/07/20/us-germany-nudists-idUSTRE76J3... naked sunbathers who once crowded Germany's Baltic beaches and city parks are becoming an endangered species due to shifting demographics, the fall of the Berlin Wall, growing prosperity and widening girths.)
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
Kaiserslautern: Junge Fußballfans stundenlang mit Hooligans in Zelle

21.07.11, 15:29
Kaiserslautern/Wörth. Drei junge Fußballfans haben in Kaiserslautern stundenlang in einer Zelle ausharren müssen, da die Polizei sie offenbar mit gewaltbereiten Hooligans verwechselt hat. Ein 15-Jähriger und zwei 21-Jährige seien zusammen mit einer Gruppe von fast 30 Hooligans auf dem Weg zum Stadion eingekesselt und in Gewahrsam genommen worden, sagte die Mutter von zwei der jungen Männer aus Wörth heute der dpa und bestätigte damit Medienberichte. "Sie sind während der ganzen Zeit auch nicht angehört worden von den Polizisten." Die Staatsanwaltschaft in Kaiserslautern bestätigte, dass eine Anzeige gegen Polizisten vorliege, die mehrere Jugendliche zusammen mit Hooligans festgehalten haben sollen. Die Akten seien aber noch unterwegs, deshalb wollte ein Sprecher keine weiteren Angaben machen. Die Polizei in Kaiserslautern wollte sich zu dem Fall nicht äußern. (dpa)
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
vor 100 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

In total betrunkenem Zustande in das Polizeigewahrsam eingeliefert wurden gestern Nachmittag der Gelegenheitsarbeiter Ernst Jaeckel und die berufslose Gesche Behrends. Beide sind als übermäßig trunksüchtige Leute stadtbekannt und stehen auf der Säuferliste. Trotzdem werden ihnen immer noch von gewissenlosen Gewerbetreibenden geistige Getränke verabfolgt.
calimero Offline
Dabei seit: 28.02.2007
säuferliste und geistige getränke.
gefällt mir
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Muahaha... Die Namensnennung gefällt mir. Da ist nix mit "südländischer Typ", da wurde gleich Tacheles geredet.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
vor 100 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

Heute Nacht wurden die 16-jährige Martha B. und die 15-jährige Gertrud F., beide in Rüstringen wohnhaft, von der Sittenpolizei hier aufgegriffen. Beide treiben sich seit einiger Zeit obdach- und mittellos umher und sind in sittlicher Beziehung vollständig verkommen

und

Das Kriegsgericht verurteilte den Oberfeuerwerksmaaten Otto Meyer wegen Beleidigung des Generalmajors v. Bodungen, Inspekteur der Marine-Infanterie, zur Degradation und zu zwei monaten Gefängnis. Meyer hatte den Generalmajor nicht gegrüßt und auf dessen frage, ob er ihn denn nicht sehe, mit "Jawohl" geantwortet. Als der Generalmajor mit den Worten "So machen Sie doch eine Ehrenbezeugung" weiterging, sagte Meyer zu Umstehenden: "So'n Bauer".

vor 50 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

Im Hinblick auf die Pläne des Bundesjustizministeriums, einen Blutalkoholgehalt von 0,8 Promille als Grenzwert für fahruntüchtigkeit festzusetzen, gewinnt die ehemalige Marine-Arrestanstalt in Wilhelmshaven noch mehr an Bedeutung. Das Haus wird in großem Stil umgebaut. Die baukosten betragen 350000 Mark.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
vor 75 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

Im ersten Eintopfsonntag im neuen Jahr ist die besondere Mahnung verankert, nach den festlichen Tagen der Weihnacht und des Jahreswechsels mit ihren naturgemäß etwas reichlicher ausgestatteten Tischen nun wieder zum schlichten Eintopf zurückzukehren
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
vor 40 Jahren in der Wilhelmshavener Zeitung:

Hauptlehrer Freye aus Neustadtgödens erhielt von der Bundespost auf seine Bitte fünf alte, ausgediente Telefonapparate. Er beabsichtigt, in der Oberklasse seiner Schule ein neues Unterrichtsfach einzuführen: Telefonkunde. Freye: "Ich halte es für notwendig, dass jeder Junge und jedes Mädchen sicher mit dem Telefon umgehen kann."
AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008
Hätte der Mann gewusst wie es endet mit der Jugend - mit zwei Handys, pro Ohr versteht sich, - der gute Mann hätte die Dinger im Meer versenkt.
Redondo7 1 Offline
Dabei seit: 01.09.2011
Letztens in der Bahn saß ich umringt von Gymnasialdödeln und - dödelinnen. Jedes dieser verwöhnten Blagen telefonierte entweder per Headset mit der Mami oder friemelte an seinem iPod herum, aus dem dann diese Blechmusik schepperte. Unerträglich! Dass da ein alter Mann war, der lesen wollte, haben die gar nicht mitbekommen.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
da es anscheinend nicht möglich ist, den gebrauch dieser gegenstände in öffentlichen verkehrsmitteln gesetzlich zu verbieten, sollte im gegenzug körperliche züchtigung erlaubt sein.
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010
Geräuscharme körperliche Züchtigung?
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
ja, schmerzensschreie sind nicht erlaubt.
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010
Da muss natürlich erst einmal ein Pilotprojekt gestartet werden.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
elektrischer viehtreiber, sieht aus wie ein herzinfarkt, wenn man dem film "casino" glauben schenken mag. ansonsten bessere kopfhörer, lautere musik, arschlecken.
irgendwann, das weiss ich , traue ich mich dieses ganzen ghettobummsrapperjukeboxjogginghosenspackenpack mal zu konterkarieren, dann setz ich mich daneben und lass laut mendelssohn-bartholdy oder st. vitus oder ernst mosch laufen...
Schwimmente Tot... Offline
Dabei seit: 09.04.2009
Elektroschocker funktionieren geräuscharm!
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010
Saß letzten in nem Zugabschnitt, indem ebenso Abiturienten platziert waren. Von denen hatte keiner ein Dinegllingeling (Handy, iPhone) bzw. benutzten es nicht. Trotzdem vollbrachten Sie es das ganze Zugabteil an ihren Gesprächen teilhaben zu lassen. Von daher möchte ich mals bezweifeln, dass es allein der TEchnik geschuldet ist. Aber elektrische Töne in schlechter Qualität nerven schon besonders.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
zu lautes quatschen in öffentlichen verkehrsmitteln, und wenn es obendrein noch dummes zeug ist, was ja fast immer der fall ist, wird ebenfalls unterbunden.
MrSpinalzo Offline
Dabei seit: 19.07.2011
"Heute Nacht wurden die 16-jährige Martha B. und die 15-jährige Gertrud F., beide in Rüstringen wohnhaft, von der Sittenpolizei hier aufgegriffen. Beide treiben sich seit einiger Zeit obdach- und mittellos umher und sind in sittlicher Beziehung vollständig verkommen"
Um darauf nochmal zurückzukommen...
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
ja eben, früher wurden solche störenfriede gleich, zack! in gewahrsam genommen.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
die sollen einfach mal verstand für qualitativ gute musik bekommen. damit meine ich nicht unbedingt ihren deppen-rap sondern den gebrauch von hochwertigen equipment, das musikgenuss erst zu einem solchen werden lässt. wie kann man zu fünft um ein handy stehen, chakuza oder sowas hören und bei dem blechscheppern ohne jegliche tiefe sagen: "geil!"
genau durch so eine scheisse, meine lieben freunde, verlieren die kids den sinn für gute musik. aber die bands sind ja zum teil selber schuld: mieten sich ein fettes studio um den letzten funken aus ihren kompositionen herauszukitzeln, und dann? wird der ganze kram schön komprimiert per CD oder, noch schlimmer, mp3 vertickt und der vinylvertrieb eingestellt. alles idioten, von den joggingbuxenkids bis zu den angeblich legitimien nachfolgern der velvet underground.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
ich hab neulich schon in einem anderen fred die miese soundqualität von alben beklagt. es gibt nur noch ganz ganz wenige bands, die ihre studioalben in astreiner soundqualität produzieren, chili peppers z.b.
gelsenkirchen Offline
Dabei seit: 05.05.2004
es muss ja nicht auf teufel komm raus high-end sein. nur sollten die tonnuancen schon ausgereizt werden. das neue black keys album ist z.b. ziemlich garagig produziert, was für den sound echt vollkommen klar geht. dennoch kann man von einer hochwertigen produktion sprechen.
rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009
... schön komprimiert per CD oder, noch schlimmer, mp3 vertickt und der vinylvertrieb eingestellt.

och nee, bitte jetz nich wieder die märchen von der vünieldünahmik

Seiten