83 Beiträge / 0 neu Besoffen am Bierstand Forum
Letzter Beitrag
bsg Offline
Dabei seit: 18.11.2010

Völker der Welt, hört auf diese Voka!

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Auch am Wochenende haben wir für Sie von 9 - 17 Uhr geöffnet!

rederic Offline
Dabei seit: 07.12.2008

Jut, hab ich was zu tun, wenn ich doch einschneien sollte.

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Okay, erarbeiten wir uns den Unterschied zwischen raten und schätzen.

ICH bin der Meinung, wenn konkret nach Datum, Jahr, Menge etc. gefragt wird, ist das KEINE Schätzfrage. Dann raten/ tippen alle, die es nicht wissen, so lange ins Blaue hinein, bis ein Treffer dabei ist. Das passiert nach Ablauf der 5-Minuten-Regel im Schnellfeuermodus.

Beispiel für Rate- oder Tippfragen: Wie hoch ist der Mount Everest? In welchem Jahr wurde Mozart geboren? Wie schwer ist der schwerste Mann der Welt?

Eine Schätzfrage liegt m.E. vor, wenn man das Ergebnis erwägen kann. Beispiel: Wie viele erwachsene Menschen wiegen das Gewicht eines Elefanten auf? Wie viele Liter Wasser fallen stündlich die Niagara-Fälle runter? Sowas in der Art...

Wie Anti angemerkt hat, wurde die 5-Minuten-Regel für die Schätzfragen ausgedehnt, weil einigen der Schnellfeuermodus bei Fragen nach Zahlen auf die Nerven ging (glaube ich jedenfalls). Andere kommen damit zurecht und stören sich nicht dran.

Ich glaube nicht, dass wir eine Regel zur Trennung von raten und schätzen finden werden, die die Debatten während des Spiels zuverlässig verhindert. Daher schlage ich (mal wieder) vor, dem Fragesteller die Verantwortung aufs Auge zu drücken:

Eine Schätzfrage muss vom Fragensteller als solche bezeichnet/ angekündigt werden, ansonsten gilt die normale 5-Minuten-Regel.

Falls sich doch jemand imstande sieht, eine allgemein gültige Regel/ Grenze für raten und schätzen aufzustellen: Ich bin gespannt!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Danke für Dein Enga, für Deine Mühe!

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Danichfür. Finde inzwischen Gefallen daran.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Nur so nebenbei: Im Sommer wars. Familienurlaub. Papa dösend vor halb vollem Bier im Schatten, Rest am Meer. Gedankenverloren, der Vatter natürlich. Auf einmal sonne Clubheini übers Mikro: "Sooooo, und auch heute wieder unser beliebtes Quiz fürn alkoholfreies Getränk Ihrer Wahl umsonst an der Bar ... Heute ham wir eines Schätzfrage ..." Und BÄMM! Vattern hellwach! Schätzfrage! Azvenzquiz! Mitten im Sommer ! In Andalusien! Der Heini weiter: "... die wievielte seiner Meisterschaften errang der großartige (hatter echt gesagt!) FC Bayern 2001, als Schalke usw usw ..." Ich sach Euch, da war Achterbahn! Die doofe Limonade konnt er sich sonstwo hinschieben. Aber Schätzfrage? Der hatte se doch nicht alle! So was weiß man! Da gibbet nix zu schätzen ... An DEN Einlauf errinnert sich der Pausenclown heute noch ...

Hilft das jetzt hier weiter? Nich wirklich. Daher bin ich bei vokas Vorschlag: Wenn der Fragesteller meint und kennzeichnet, dann Schätzfrage. Wenn nich: rapid fire nach fünf Minuten nach Fragestellung ...

Danke noch für die Bemühungen, Regelqueen-mum ....

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Wenn Fragen schon mal dran waren, macht das doch nichts. Diese nicht zuzulassen, müsste dann im Umkehrschluß bedeuten, dass das zu kontollieren wäre, was gar nicht leistbar ist.

Zweitens war Fix' Frage andersherum formuliert, ergo eine neue Frage. Wir hatten auch dieses Jahr schon Wiederholungen, beispielsweise Bono.

Meine Meinung.

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

§6
In den ersten 5 Minuten nach Fragestellung darf jede/r User nur eine Antwort abgeben. Nach Ablauf der Fünfminutenfrist darf so oft geantwortet werden wie man möchte, allerdings nur eine Antwort pro Post.

Ergänzung - dank Notwendigkeit:

Sollte ein Teil der Antwort im ersten Post (z.B. Vorname, Monat, Religionszugehörigkeit, Gründungsjahr...) vergessen werden, ist die Frage nicht richtig beantwortet. Der fehlende Teil der Antwort darf dann von derselben Person erst nach Ablauf der 5 Minuten gegeben werden.

Isses alles diffidings...

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Wenn Fragen schon mal dran waren, macht das doch nichts. Diese nicht zuzulassen, müsste dann im Umkehrschluß bedeuten, dass das zu kontollieren wäre, was gar nicht leistbar ist.

Zweitens war Fix' Frage andersherum formuliert, ergo eine neue Frage. Wir hatten auch dieses Jahr schon Wiederholungen, beispielsweise Bono.

Wenn mich mein Säuferhirn nicht trügt, wurde die heutige Frage von Fix mit gegebenen Zusatzinfos zu einer Frage von Mittwoch oder Donnerstag beantwortet. Somit wars auf jeden Fall eine neue Frage.

Nachhalten, was schon gefragt wurde und was nicht, erscheint mir ebenfalls eher unmöglich. Somit gehe ich mit zabo!

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Der Extended Mix des Regelwerks ist noch in Arbeit. Das wird das geregelteste Azvenzquiz aller Zeiten!

bsg Offline
Dabei seit: 18.11.2010

Extended Mix oder doch eher der LongPlayer zur Maxi-Single?

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

(Hinweis: Google Übersetzer oder andere Translater sind keine verbotenen Nachschlagewerke, näch ...)

 

Ist das so? Soll das so sein? Wollen wir das? Ich finds komisch, da auch ne Form von externer Hilfestellung.

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Nö. §1 sagt: KEINE Hilfsmittel.

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Danke. Stößchen!

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Also, man kann natürlich folgende Fräge stellen: Welchem User gelingt es am schnellsten, das Wort ARSCHKRAMPE mit Hilfe des Google-Translators ins Französische zu übersetzen? Dann wäre das Benutzen des Hilfsmittels wohl erlaubt. Aber wer stellt denn so bescheuerte Frägen??

littledesaster Offline
Dabei seit: 19.05.2012

Naja, dann wäre die Antwort ja aber ein Username und dafür brauch ich nun wirklich weder google noch ne Kristallkugel.

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass das Editieren von Quiz-Postings genauso arschdoof ist wie googeln? Ich habe selbst einmal nachträglich die Fräge fett editiert, weil ich's bei der Eingabe vergessen hatte. Aber selbst das ist doof, weil sich dann die Zeit des Postings ändert. Aus diesem und weiteren Gründen, die so doof sind, dass ich sie gar nicht erläutern mag, fordere ich hiermit den kompromisslosen Ausschluss von Edith aus dem Azvenzquiz. Wer sich nicht dran hält, darf sich gern zur armen Edith gesellen und künftig zusehen. Andere Meinungen?

UschiUschgorod Offline
Dabei seit: 23.08.2012
eine sache muss zu googleher (issn copyright drauf, ich nutz es jedoch ungefragt...) ja sagen: er ist des nächtens im suff nicht bösartig und will anderen schlechtes. aber hochnotpeinlich und darin dann auch noch dämlich isser schon. wenn man das so querliest dann kommen einem bei manchen fragen, und vor allem deren antworten ( vidal, annas schottenmafia ), die tränen vor glück. ähnliches liest man nur in der vom betze gedruckten version vom adzvenzqwizz. und dann wird da mit google und zweitnicks zwischengeschossen. das iss ne schande.
vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

So, Kinners, hier der aktuelle Stand des Regelwerks. Genau das Richtige für uns hirnlose Penner, denke ich.

Präambel

Ziel des Spiels ist es, die Mitspieler mit neuem Wissen zu überraschen und zu unterhalten. Dazu stellt immer jeweils ein Spieler eine Frage, die von den anderen Mitspielern zu beantworten ist.

§1

Für die Beantwortung der Fragen sind keine Hilfsmittel zugelassen. Sofern es eine Editierfunktion gibt, darf diese nicht benutzt werden.

§2

Der Fragesteller ist gleichzeitig vorübergehender Spielleiter. Als solcher trägt er die Verantwortung für den reibungslosen Fortgang des Spiels.

Voraussetzungen dafür sind:

·      Fragen eindeutig stellen und nicht im Verlauf des Spiels verändern.

·      Im Konfliktfall eine begründete, nachvollziehbare Entscheidung treffen.

·      Gemecker einstecken, Gemüter besänftigen, längere Diskussionen aus dem Spielfred fernhalten und im Zweifelsfall in einen Diskussionsfred verlegen.

·      Auflösung der Frage.

·      Posten des aktuellen Punktestands.

§3

Wer eine Frage richtig beantwortet muss danach selber eine Frage stellen. Diese ist fett zu markieren.

§4
In den ersten 5 Minuten nach Fragestellung darf jede/r User nur eine Antwort abgeben. Nach Ablauf der 5 Minuten Frist darf so oft geantwortet werden wie man möchte, allerdings nur eine Antwort pro Post.

Wird ein Teil der Antwort (z.B. Vorname, Monat, Religionszugehörigkeit, Gründungsjahr) im ersten Post vergessen, ist die Frage nicht richtig beantwortet. Der fehlende Teil der Antwort darf von demselben Spieler erst nach Ablauf der 5 Minuten Frist gepostet werden.

Bei Schätzfragen darf jeder Teilnehmer in den ersten 5 Minuten ebenfalls nur eine Antwort abgeben. Ist die gewünschte Schätznähe danach nicht erreicht, gibt es eine fünfminütige Verlängerung, in der jeder Teilnehmer erneut nur eine Antwort abgeben darf. Gibt es immer noch keine Lösung, wiederholt sich diese Prozedur ein weiteres mal. Danach (also nach 15 Minuten) gewinnt der Teilnehmer, der am nächsten dran war. Sind zwei Teilnehmer gleichweit von der richtigen Antwort entfernt, bekommen beide einen Punkt. Der Spieler der „überboten hat“ muss danach die nächste Frage stellen. Eine Schätzfrage muss vom Fragesteller als solche angekündigt werden. Tut er dies nicht, gilt die normale 5 Minuten Frist.

§5

Für seine richtige Antwort erhält der Spieler einen Punkt. Wer am Ende des Tages die meisten Punkte hat bekommt zusätzlich einen Punkt für den Tagessieg. In der Gesamttabelle werden alle erspielten Punkte zusammen gezählt.

§6

Das Quiz beginnt täglich um 9 Uhr und endet um 17 Uhr. Starttag ist der 1.Dezember, der letzte Quiztag ist der 23.Dezember!

Das Türchen eines Tages darf bereits vor 9 Uhr geöffnet werden (für Handshake, Wimpelübergabe, Tresengespräche und andere Fairplay-Gesten). Der Sieger des Vortages eröffnet das Quiz um 9 Uhr mit einer Frage. Gibt es mehrere Tagessieger, bestimmen diese untereinander, wer am nächsten Tag eröffnet. Wird unter den Tagessiegern keine Einigung erzielt, eröffnet der Spieler, der den letzten Punkt des Vortages erspielt hat.

§7

Die Fragen dürfen nix mit Fußball zu tun haben. Eine Frage zum Thema Fußball ist ungültig. Wird darauf geantwortet, ist auch die Antwort ungültig, es gibt also keinen Punkt dafür. Wird versehentlich eine Fußballfrage gestellt, stellt der Frager möglichst schnell eine neue Frage oder gibt sein Fragerecht an einen Mitspieler weiter.

Dass sich eine Frage ganz oder in Teilen wiederholt, kann vorkommen. Sie ist trotzdem gültig und das Spiel läuft normal weiter.

§8

Wurde eine Frage innerhalb von 30 Minuten nicht richtig beantwortet, ist der Fragesteller angehalten eine neue Frage zu stellen. Keinesfalls darf der Fragesteller seine „Macht“ dazu gebrauchen, so schwere Fragen zu stellen, dass andere Spieler keine Punkte erspielen können.

§9

Ist ein Mitspieler aus Zeitgründen verhindert eine neue Frage zu stellen, obwohl er laut §3 dazu verpflichtet ist, ist er für zwei Fragen von der Beantwortung und der Punktevergabe ausgeschlossen. Ein Freiwilliger übernimmt dann das Stellen der nächsten Frage.

§10

Sobald mehrere Mitspieler einen Fehler reklamieren (mehrere = mindestens 2, auf jeden Fall aber ab 3 Spielern), wird das Spiel unverzüglich unterbrochen.

Das heißt:

·      Es wird möglichst keine neue Frage gestellt.

·      Wenn es dazu schon zu spät ist, wird nicht mehr geantwortet.

·      Der letzte Fragesteller (um dessen Frage es bei der Reklamation geht) übernimmt die Moderation der Diskussion und hält sie so knapp wie möglich (siehe auch §2).

·      Alle Beteiligten verzichten auf Polemik, damit das Spiel so schnell wie möglich weitergehen kann.

 

UschiUschgorod Offline
Dabei seit: 23.08.2012
hehehe...man sieht, deine eltern sind zu besuch...
bsg Offline
Dabei seit: 18.11.2010

§8

Wurde eine Frage innerhalb von 30 Minuten nicht richtig beantwortet, ist der Fragesteller angehalten eine neue Frage zu stellen. Keinesfalls darf der Fragesteller seine „Macht“ dazu gebrauchen, so schwere Fragen zu stellen, dass andere Spieler keine Punkte erspielen können.

Bisher ist es aber immer so praktiziert worden, daß es 15 Minuten waren. Wollte nur darauf hinweisen, daß wir bisher in Zwotausendzwölf anders handhaben als im Regelwerk stehend.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

dann ist ja alles ungueltig und ihr muesst morgen von ganz vorne anfangen

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Nix da! Ich will meinen Punkt.

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Haste Recht, bsg. Ich habe das aus Respekt vor den Erfindern so stehen lassen, denke aber, dass diese Zeitgeschichten Geschmackssache sind. Es zeigt sich ja im Spielverlauf immer wieder, dass es dem einen zu schnell geht, während andere lieber durchgaloppieren. Mir persönlich ist eine halbe Stunde pro Frage zu lang. Ich würde das auf 15 Minuten ändern, falls es hier keine Einwände gibt.

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Pro 15 statt zwölfzwölf!

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

Wobei ich es gut fände, dass der Frager selbst entscheiden kann, wenn  gerade der finale Lösesturm tobt. Also eher Fußball als Eishockey, ok*?

*häufigstes Wort der Welt!!!

vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006

Eine gute Idee.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

alles annulieren und von vorne anfangen!

UschiUschgorod Offline
Dabei seit: 23.08.2012
bellchen, gabs nichmal ne sperrfrist für frager/antworter damit die sich nicht gegenseitig die punkte zuschieben können!?

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 17 Benutzer online.

  • Uli Dehne
  • burn1000
  • Willy Winkler
  • Binde
  • jorgewilstermann
  • Stephan Reich
  • Alex Raack
  • Saskia Popp
  • marther
  • Baschdi87
  • Mbassler
  • Lennart Neß
  • seroc
  • rantanplan1005
  • Meister_Propper
  • raschwa
  • Fortunese
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden