82 Beiträge / 0 neu Besoffen am Bierstand Forum
Letzter Beitrag
Gast (nicht überprüft)
Und wenns dann mal (http://de.wikipedia.org/wiki/Fabio_Cannavarojemanden) von Interesse trifft, sind die Indizien unheimlich (http://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/2161543/cannavaro-doping-vorw...) .
Übrigens nicht nur die Funktionäre nehmen am Wichtigtuer-Wettkampf teil, Blogger ala Weinreich sind längst qualifiziert.
annasonne Offline
Dabei seit: 26.09.2003
der sieht ja auch weitaus besser aus als claudia pechstein.
Gast (nicht überprüft)
Dafür gibts (http://www.andrekowalski.de/images/pechstein.jpgdie) in Frischhaltefolie.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
el, el, el, in dieser sache enttaeuscht du mich echt. also wirklich mal. das ist ein aepfel-und-birnen-vergleich der mal so gar nicht geht.
weisste wahrscheinlich aber auch selber
ColePorter Offline
Dabei seit: 16.09.2005
Nochmal zum Neureuther. Sach ich ja. Versager. Nach ein paar Sekunden war er wieder raus. Nennt mich Prophet. Oder einfach Gott.
balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
Na, suppi !
Ich klick grad auf den Link [fkexibel zum Thema:
Doping-Verfahren gegen Cannavaro eingestellt
öffnet sich als erstes ein Pop-Up: MyCare - Versandapotheke
Gast (nicht überprüft)
Wen interessiert denn scheiße Neureuther?
Nä, sally, jetzt wart doch mal mit deiner persönlichen Enttäuschung. Es geht hier um das Maß und um die schlechten Einflüsse, die sich auf solche unterschiedlichen Beurteilungen offensichtlich auswirken. Bei den Turinern ist Doping an der Tagesordnung, ständig zieht man deren Ärzte aus dem Verkehr, ehemalige Spieler schreiben dutzende Bücher über jene Praktiken, doch die Gedopten trifft es nie. Ein ehemaliger Turiner jetzt Dopingfunktionär stellt Anzeige und zieht sie kurze Zeit später ohne neue Veränderungen im Fall wieder zurück. Bei der Claudia hat man sich auf streitbare Indizien gestützt und lässt mal einfach so die Unschuldsvermutung außen vor. Verurteilt war sie eigentlich schon nach dem ersten Verdacht. Bei dem deutschen Sprinter (Baumann?) lief das mal anders.
Mag sein, dass sie schuldig ist, aber hier gehts schließlich um ihr Lebenswerk, da sollte es sich bei den Vorwürfen wie bei jedem anderen juristischen Fall um Fakten drehen. So läufts nunmal.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
das die muehlen der italienischen justiz anderst mahlen als die der deutschen ist doch allseits bekannt. deswegen finde ich den vergleich sehr hinkend.
den fall baumann zu erwaehnen und sich zu wundern, ist hingegen legitim und laesst bezueglich pechstein dann doch fragen offen
noorange Offline
Dabei seit: 12.04.2006
Die Funktionäre wollen doch gar nicht alle Dopingsünder ausfindig machen. Ab und zu mal einen an die Wand nageln, um zu sagen, dass man die schwarzen Schafe findet und alle anderen eine weiße Weste haben.
Dann kann das "saubere" Geschäft am Laufen bleiben.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Und immer wieder: „LEGALIZE IT!“

Lasst sie dopen, ganz legal, ganz offen. Die einzigen Bedingungen:
Eine Altersbeschränkung, heisst Doping erst erlaubt ab einem bestimmten Alter.
Die Sportler müssen eine Einverständniserklärung abgeben. Sie dürfen bei anschliessenden gesundheitlichen Problemen keinerlei Ansprüche stellen, Hinterbliebene auch nicht. Im umgekehrten Fall, wenn also Sportler gegen ihren Willen gedopt werden selbstverständlich schon.

Die Aktiven müssen selber wissen, ob sie bereit sind ein Risiko einzugehen. Wenn dann Sprinterin X ein Vollbart wächst oder der Radsportler Y in den Pyrenäen vom Zweirad kippt ist dann deren Problem.
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Selten so einen dämlichen Komentar gelesen aber eine andere/bessere Lösung, damit alle die gleichen Bedingungen haben, fällt mir ehrlich gesagt auch nicht ein.
balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
YES, WE CAN.
LEGALIZE IT NOW !

Das ist die einzige wirkliche Chancengleichheit für ALLE !
Nur offenlegen, was sie schlucken, sollten sie schon müssen.
Möchte auch mal das Zeug von USAin Bolt testen.
...und ab die Post...
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Wie gesagt, ich habe auch keine Lösung parat. Aber wenn ich meinen Pamperskickern heute erzählen sollte, in 10 Jahren gibts vor jedem Spiel viele bunten Pillen, da sträuben sich meine Nackenhaare aber sowas in Richtung Himmel.........Das ist doch Körperverletzung an Jugendlichen!!!!! Grrrrrhhhhhh..., da krieg ich das Kotzen!
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
karpfen:wir wissen doch alle:doping im fussball bringt nix ;-) das ist so wahr wie es keine homosexuellen fussballer gibt und balabala,der bolt futtert doch angeblich nur chicken mcnuggets...allerdings, wer weiss was da so alles an hormonen drin ist ;-)
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
Richtig! Doping im Fußball bringt nix, das Zeug muß in die Spieler!!!!!
balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
Wenn deine Pamperskicker in zehn Jahren entscheiden müssen/können/dürfen, ob sie Leib und Leben in einem Krieg für irgendwelche Fremdinteressen riskieren sollen, dann können/dürfen/sollen sie auch entscheiden, ob sie leistungssteigernde Mittel für ihren persönlichen Erfolg im Sport einnehmen wollen.
Wenn du sie bereits heute über eventuelle Spätfolgen aufklärst, werden sie schon zu gegebener Zeit die richtigen Entscheidungen treffen...
Gast (nicht überprüft)
Sehr optimistisch.
Nur weil es kein abslout realsierbares Ziel gibt, der dopingfreie Sport eine Utopie ist, heißt es ja nicht zwangsläufig, dass man den Kampf darum aufgeben sollte. Ein dopinglegalisierender Sport wäre nämlich auch nicht chancengleich. Dann läge es an den finanziellen Mitteln, die den Unterschied bei den darauf erbrachten Leistungen machen würden. Praktisch so wie jetzt nur legal.
Und ein Kampf gegen Doping ist allemal Lehrunterricht für die Pamperskickers.
wojcicki Offline
Dabei seit: 24.12.2006
Nur offenlegen, was sie schlucken, sollten sie schon müssen.
Toller Trick! Und die Katze fängt den Schwanz ..? Wie soll das denn funzen? Is doch heutzutage nicht anders, haut aber wohl gerade nicht hin ...
Karpfenluder Offline
Dabei seit: 10.12.2009
So, ich muß weg. Hab`noch mit meinen Damen Training und muß unbedingt vorher noch`n Cocktail mixen......
balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
Wenn Doping nicht länger verboten wäre, könnten alle offen legen, was sie denn so schlucken. Das dies dann immer noch nicht die tun würden, die grad was Neues ausprobieren und sich davon einen Wettbewerbsvorteil versprechen, seh ich ein. Das mit der Chancengleichheit wäre also wieder nix, o.k.
Aber mit diesen Lügen, dass dir von Chicken Wings & Red Bull Flügel wachsen, wäre endlich Schluß...
wojcicki Offline
Dabei seit: 24.12.2006
Is jetzt nicht gerade mein Thema, eher was für´n Urmel.
Klingt aber irgendwie schwer nach Theorie ...

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 12 Benutzer online.

  • koenik
  • holgerinio
  • Altfortune Geldern
  • Benjamin Kuhlhoff
  • duderino123
  • schorsch123
  • Christoph Küppers
  • bastercash
  • KalleUnwirsch
  • BingoBongo43
  • zulaut
  • TheToxxic
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden