Seiten

74 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

@Attacke: ja, ich halte eigentlich nur einigermaßen intelligente Menschen für nett bzw. sympathisch. Es gibt natürlich auch dumme Menschen, die auf eine gewisse Art und Weise sympathisch sein können, aber wenn es jetzt um meinen privaten Umkreis geht, kann ich die Frage mit ja beantworten.
Desweiteren hab ich mich über die Erfolgsaussichten eines Bayern II Trainers schon geäußert, und deshalb zieht Deine Argumention auch da nicht. Denn, wenn das ziehen würde, dann wäre ein Guardiola vermutlich heute auch kein Trainer. Das kann man vielleicht nicht 1:1 auf die Bayern übertragen, aber ein Klopp oder Tuchel werden heutzutage auch als sehr gute Trainer bezeichnet...und hätten die in Mainz nicht irgendwann mal ne Chance bekommen, dann würde da vielleicht immernoch einer wie Rolf Schafstall oder Peter Neururer trainieren...es ist doch gut, wenn neuen Trainern eine Chance gegeben wird. Ob's im Fall vom Scholl gleich die Bayern sein müssen, lassen wir jetzt mal dahingestellt sein...

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Das Angebot von St. Pauli hat er ja damals schon ausgeschlagen. Und auch das Engagement bei Bayern II war durchaus auf dem Mist von Uli H. gewachsen. Vielleicht wollte da einer seinen langjährigen Weggefährten nicht brüskieren und sieht sich - aus welchem Grund auch immer - in seiner Schuld. Zumindest kann ich mir vorstellen, daß Scholl als Jugendtrainer in der dritten und vierten Reihe nicht unglücklich war.

Genau das schließt aus, daß er sich gerne als cheftrainer gesehen hätte.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

also anti und attacke, ich finde es unverantwortlich, dass ihr mit hasserfuelltem blick dem memeth seine wichsvorlage schlecht machen wollt. 

der ist ja schon so alt, weise und unvoreingenommen, der vergoettert den ach so tollen memeth ganz zu recht und ihr habt einfach gar keine ahnung

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Ach Saloth. Was soll denn das schon wieder? Seit er deinen Gomez kritisiert hat (völlig zu Recht) scheinst du ja gar kein Ende mehr zu finden. Und wies scheint, findet die Mehrheit hier Scholl doch ganz sympathisch. Deine Teilnahme hier ist also nicht zwingend erforderlich.

Wenn ihn jemand langweilig nennt, dann hat er diese Meinung ziemlich exklusiv wie ich finde. Ich glaube hier niemanden großartig gemaßregelt oder persönlich agegriffen zu haben zu haben. Wie auch. Ein Privileg daß sonst nur du genießt.

Komm wieder klar. So viel Abneigung tut nicht gut.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

manchmal amuesiert mich deine himmelschreiende dummheit doch noch.

du merkst anscheinend nicht, dass ich mich ueber dich lustig mache, da du anscheinend mit von deiner abweichenden meinungen hinsichtlich deines lieblingsvereins und -spieler groessere probleme hast.

kritische gedanken zum pep transfer werden von dir als hasserfuellt abgetan, obwohl trotzdem ein positiver grundtenor durchschien und kritik an deiner wichsvorlage wird mit, du bist wohl noch zu jung (obwohl dem geneigten leser schon laenger klar sein muesste, dass attacke eher nicht mehr der twenfraktion angehoert) abgetan.

und den scholl mochte ich noch nie und sein spruch waehrend der wm tu ich halt als bloedes schollgelaber ab, so wie ich alle seine sprueche als solches betrachte. und vielzitiert wird auch dieter bohlen, das sagt nun nix ueber die qualitaet der zitierten aus. 

und bevor du aantwrtest, lies es dir noch mal durch und sei dir ganz sicher, dass du nicht nur die worte, sondern auch den inhalt verstanden hast

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Du selbst erkennst in meinen Aussagen bei weitem nicht inwieweit Ironie oder Übermut im spiel war, legst alles auf die Goldwaage und zum Anlaß gegen mich zu verwerten. Willst du das als lustigmachen bezeichenen? Wirklich?

Für mich ist das gräßliches Niedermachen auf Pennälerniveau. Das hasserfüllt war sicherlich nicht ganz richtig und hat in diesem Zusammenhang nicht gepasst. Zum Rest stehe ich und fand durchaus Zustimmung. Ich habe sicherlich keine Probleme mit anderen Meinungen, maße mir aber an, mehr über die Person Scholl zu wissen als der User Abteilung Attacke, zu dem ich ansonsten ein absolut störungsfreies Verhältnis pflege. Ich bin durchaus bereit, Fehler auch als solche anzuerkennen und die Konsequenzen dafür zu tragen. Da kannst du den eben erwähnten Attacke gerne fragen. (Stichwort Führungsspielerdiskussion - BVB) Er wird dir das bestätigen wie einige andere auch. Tust du natürlich nicht, da du ohnehin keine anderen Meinungen zuläßt. Schon lange biete ich an, es einfach gut sein zu lassen. Du nimmst es nicht an und ich habe ehrlich gesagt keine Lust und keine Kraft mehr. Du bist einfach nur noch ermüdend. Außer derber persönlicher Angriffe habe ich keinen Beitrag mehr von dir glesen die letzten Monate. Alles wird dazu genutzt bestehende Diskussionen zu verderben, vervtötende, Kleinkriege zu führen, lang schwelende Konflikte zu befeuern.

 Damals scheine ich dir nicht so böse mitgespielt zu haben. Aber da hattest du ja noch andere, viel mehr Spielgefährten, die jetzt nicht mehr hier sind. Es ist schade aber ich möchte nicht länger Müllabladeplatz für dich sein.

Achja. Und beim zitieren kommt es auch immer darauf an, wer zitiert. Aber das muß ich dir ja nicht erklären...

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Auch wenn es im letzten Jahr gewiss Enwicklungsfortschritte gab, reicht bei Weitem nicht an einen, sagen wir, Jürgen Klopp - oder wenns eine Ebene Tiefer sein soll - Günther Netzer heran.

Netzer fand ich am Besten! Kurz und knapp, dazu schmerzlos auf den Punkt gebracht.

(giselher: aber erst mal ist er durchgefallen. Seine Nachprüfung(?) hatte ich nicht mitbekommen)

Selbst wenn dem so sein sollte? Impliziert ein erstes Scheitern eine fehlende Qualifikation für den Rest des Lebens?

Es gibt Professoren, die zu Schulzeiten schonmal sitzengeblieben sind. Sind sie deshalb unqualifiziert?

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Und ja, Scholl ist der einzige Sympath des FCB neben Andi Brück.

UschiUschgorod Offline
Dabei seit: 23.08.2012
salotte mach dir mal ein schnitzel und ein wenig ruhiger....
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

noe, den spass am poeblen lass ich mir nicht nehmen

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

@mehmte

Ich glaube, ohne dir damit zu nahe treten zu wollen, daß du für Mehmet vielleicht ein bisschen zu jung bist,

Ähhh, also das ich für was zu jung sei, dass habe ich glaube ich schon seit 10 Jahren nicht gehört und rein rechtlich trifft es seit über 20 Jahren nicht mehr zu.

Auch erschreckend biss urig: Vom Herrn Schmidt bin ich ein großer Fan und bekennender Zuschauer schon seit Schmidteinander-Tagen. Habe nun keine große DVD-Sammlung zu Hause, aber durchaus ein Gedächtnis was Gäste angeht, die mir in Erinnerung geblieben sind. Scholl gehört nun wirklich nicht dazu. Vielleicht wird aber auch anders herum ein Schuh 'draus und ich bin mittlerweile zu alt und habe es vergessen wie toll Mehmet damals war. Man könnte es auch anders wenden: Würde im Arbeitszeugnis in der Beurteilung "Aufmerksam" und "wohlerzogen" auftauchen, man sollte sich vielleicht Gedanken machen. Aber das sind nur Nebenkriegsschauplätze. Mir isses wumpe ob Scholl der tollste Gesprächspartner allerzeiten ist. Es geht nach wie vor um die Frage, ob Scholl wirklich mit dem Job als Cheftrainer geliebäugelt hat. Und hier, Lieber Mehmet, sind wir, egal welch Altersunterschiede uns trennen mögen, ja Recht nahe beieinander. Außer die Sache mit dem Zeitpunkt, da müsstest du die Bildhetze ebenso belegen wie Anti seine "Durchgefallen"-These. Ohne nun ein eifriger Springer-Adlat zu sein, ist mir diesbezieglüch höchstens das Fehlen von Hetze aufgefallen.

@Ata

Was die Erfolgsaussichten eines Amateurstrainers angeht: Kein Widerspruch.

Was Scholls Erfolgsaussichten angeht: voller Widerspruch. Und warum "zieht" meine Argumentation nicht? Gerade und auch im Vergleich zu Pep? Du merkst ja selbst, wie du ins Relativieren kommst. Insbesondere der Satz und hätten die in Mainz nicht irgendwann mal ne Chance bekommen, dann

Leute wie Tuchel oder Klopp konnten gerade zeigen, dass sie bei kleinen Vereinen was bewirken konnten. Dies müsste Scholl beweisen. Und warum hat Pep nicht zuerst Mainz trainiert, könnte man nun polemisch fragen? Nunja, er hatte starke Fürsprecher und mittlerweile bewiesen, dass er Titel sammeln und mit etabilierten Stars arbeiten kann. Anders formuliert: Würden wir uns beide auf ein Anforderungsprofil des Trainers beim GFCB einigen können und du müsstest als Verantwortlicher entscheiden - würdest du, auch eingedenk der jüngeren Vergangenheit (Klinsmann) und der jeweils erbrachten Leistungen jemanden wie Scholl ernsthaft in Erwägung ziehen? Ernsthaft?! Und dieses Minimum an Reflektionsfähigkeit traue ich Herrn Scholl auch zu. Alles andere wäre Lothar-Matthäusesk.

currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011

Also um jetzt mal mit der Faust auf den Stammtisch zu hauen: Der Guardiola muss erstmal zeigen, ob er denn wirklich so ein Genie ist! Kann der nur Ficki-Fucka? Oder ist der auch in der Lage das System, auf das vorhandene Spielermaterial anzupassen, wenn Barcataktik nicht funktioniert?!

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

An Jens Keller kommt er definitiv nicht ran!

sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004

ich mag den mehmet ja. eigentlich schon immer, weil er ein kicker war wie es nur wenige gibt.

aber: mehmet scholl wird nie mehr in seinem leben etwas so gut können wie kicken. also ist es   jetzt scheißegal, was er macht. soller doch witzig sein im fernsehen. ist mir allemal lieber als dass er sich in wehen oder heidenheim den arsch breit druckt und sich unwohl fühlt.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Wort, sgu!

Übrigens habe doch ICH den Hass, den abgrundtiefen hier reingebracht, oder? Also, Ehre wem Ehre!

Thema "durchgefallen", da rudere ich erst mal gaaanz geräuschlos zurück und ersetze es durch die unerwiesene Behauptung, er habe die Prüfung abgebrochen. Zwischen 2009 und 2012 klafft doch ein schwarzes Informationsloch, allerdings war das Thema "Lizenz + Scholl" seit 2009 immer Thema und erst 2012 machte er seine Lizenz zur Führung der Gerechtigkeitsliga, oder so.

Nein, ich habe den Mehmet doch unendlich lieb und denke, er führt jetzt das Leben, welches er Gelegenheit hatte, in relativer Ruhe (im Schutze des GFCB) kennenzulernen. Jetzt scheint er zu merken, daß er keinen 100 %igen Bock auf Bayern Zwo hat (Atatenango führte das schon schlüssig aus, mit der tretmühlenartigen Routine) und entscheidet sich ERSTMAL für das lockere, wohldotierte TV-Angebot. So gewinnt er gutgepolsterte Zeit, mit Ausblick eine tolle Zeit in 2014 Brasilien (Nutten + Koks).

Niemals konnte er auf den FCB-Cheftrainerposten spekulieren! Das wäre in einer Firma, wie sie der FCB heuer darstellt und die mittlerweile wirtschaftlich massiv in`s Risiko geht, unverantwortlich, selbst wenn er -gestützt durch die Fans- 1 Saison lang Grottenfußball mit Verpassen des internationalen Geschäftes überleben würde. Als Co-Trainer Guardiolas hätte ich ihn mir aber schon vorstellen können. Die beiden machen auf mich aus der Ferne den Eindruck, sie könnten beste Buddies werden, würden sie sich unterhalten können. Und Scholl wäre ein prima Vermittler!

@Mehmet: er wird wieder zurückkehren. Spätestens, wenn der Verein nach Hoeneß` im Chaos versinkt, wird er die Mitgliederversammlung mit Schüssen in die Decke entern und sich zur Lichtgestalt krönen. Spätestens!

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Also, ich bleib dabei: Unter/neben Sammer hätte das mit Mehmet als Cheftrainer auch klappen können. Is jetzt aber Schnee von gestern.

 Und ein "GFCB ohne Scholl": Schnüff! Da fehlt was ....

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Ich widerum denke, daß durch die Verpflichtung Sammers und jetzt erst recht durch die Guardiola-Verpflichtung, Scholl gemerkt hat, was auf dem Spiel steht und daß er diesen Weg in der Ernsthaftigkeit zu gehen, er noch nicht fit genug ist.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Bei der naheliegenden Vermutung, dass die Pep-Verpflichtung Scholls Entscheidung mit beeinflusst hat, will ich nicht widersprechen. Aber - wie gesagt - WIR können da alles nur vermuten ... und/oder hoffen: Mitgliederversammlung, Schüsse in die Decke, Krönung ... schöne Vorstellung!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

"Schüsse in die Decke"

...wie damals im spanischen Parlament der Nach-Franco-Ära. Wie elegant dieser faschistische General gekleidet war, im Ornat nur übertrumpft von König Juan Carlos in der nachfolgenden TV-Ansprache an das spanische Volk!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

(Man muß aber auch auch nicht immer "bella figura" machen, um einen Polittanker zu entern. Man erinnere sich an Boris Jelzin, im Lodenmantel mit dazugeträumter Wodkaflasche auffem Panzer stehend frei deklamierend.)

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Btw: Nach meiner - schemenhaften - Erinnerung trug König Juan Carlos in der nachfolgenden TV-Ansprache an das spanische Volk die eher schlichte Uniform eines Generals, um seine Position als Oberbefehlshaber der spanischen Armee zu dokumentieren ... kann aber auch anders gewesen sein ... UND ÜBERHAUPT: Mehmet im König-Ludwig-Fummel (so wie der olle Berger in dem Visconti-Streifen), seine Inthronisierung auf der JHV würde jeden realen Kaiser-Königs-Krempel in den Schatten stellen ....

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

... und Jelzin trug nen schlichten braunen Anzug .. damit brauchen wir dem Mehmet erst gar nicht zu kommen ...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Du hast recht, Juan C. trug mit bedacht das Ornat des Oberbefehlshabers. Aber eben um seinen Geiselnehmer-General damit zu kontern, welcher widerum SEIN ordenbehängtes Gewand der Zeichen in die Waagschale warf.

König-Ludwig-Kleidung würde Mehmet auch nicht stehen. Dazu fehltem ihm Bart, Säbel und das Gold. Nein, er käme im olivrotem Drill, mit Zigarre!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

(ich empfehle übrigens ernsthaft und mit Nachdruck: Helmut Bergers Autobiographie "Ich". Wegen Visconti. Aber auch wegen Berger. Und auch, um sich vorstellen zu können, was solche Leute alles bringen können, wie ein Leben im Ruhm in den 70ern aussehen durfte)

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Aber aber ... einen Bart trug der Berger doch gar nicht ...Na gut. Ich hätte dann noch das, das oder das im Angeb ... Hinterkopf ... und seine, ähem, Leibgarde so ...

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Boah, ich meinte den gedachten Bart! So wie bei Mohammed! Oder wie beim Weihnachtsmann! (ich hatte nur besagte Bio gelesen, aber bis heute noch immer jeden Visconti-Film aufgeschoben. Die Viscontis will ich mir auf Leinwand und nicht auffem Laptop ansehen)

Der Kini trug doch aber Backenbart, oder?

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

...und ich bin noch nicht mal schwul!

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

Der Kini trug doch aber Backenbart, oder?

Der Kini ja, wenngleich nicht "Backen...", der Berger nein. Und Mehmet eher fusselig. Manchmal.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Seiten