74 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
Scholl trit zum Saisonende zurück
mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010
Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

wars das jetzt mit trainer scholl oder hat er nur kein bock auf die fcb-gängelei?

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

und alle so: mehmetwirdankendir.

Fix Offline
Dabei seit: 16.07.2010

MEHMET WIR ........... ach, is ja eh keener hier.

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004

vlt koennte der pep erst mal fuer ne saison die amateure uebernehmen und die sprache lernen. bei barca hatter ja auch erst mal die 2. mannschaaft trainiert. und der jupp haengt halt noch ein jahr dran

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

Irgenwie seltsam die Meldung. Mag nur zeitlicher Zufall sein. Und Scholl ist vielleicht nicht der Hellste, hat aber gewiss nicht damit gerechnet dass er berufen wird... aber andererseits? Schon sehr energisch seine Reaktion, als er darauf angesprochen wurde...

rumpler Offline
Dabei seit: 10.12.2009

vielleicht geht er ja jetzt trainieren lernen. dann isses doch gut für ihn, was unser fetter diktator verordnet hat

alterzabo Offline
Dabei seit: 18.02.2010

beim Tevau kann man sich auch prima wundliegen.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

@ Abteilung Attacke

Was dich zu der Annahme verleiten läßt...

Ich selbst hatte leider noch nicht das Vergnügen Mehmet Scholl persönlich kennenzulernen. Bis auf eine Ausnahme hat mir eine durchaus representative Anzahl an Menschen bestätigt welch angenehmer Mensch er sei. Ich konnte mich bis zu diesem Zeitpunkt nur auf das Bild aus den Medien verlassen. Genau wie du. Dir sei dazu das durchaus gelungene Portrait "Mehmet Scholl - frei:gespielt" zu empfehlen. Es geht nicht so sehr ins Private wie "Kick it with Zizou" von Thomas Broich, bleibt aber nicht nur an der Oberfläche.

Redakteure der Abendzeitung und der SZ bestätigten mir auch, selten einen interessanteren, aufmerksameren und wohlerzogeneren Gesprächspartner erlebt zu haben. Mein eigener Vater, ein Mensch der absolut nicht zur Heldenverehrung taugt, war nach einem gerade 10-minütigen Gespräch mit ihm begeistert. Die Angestellten eines Supermarktes nahe des Starnberger Sees, wo er einen Wohnwagen für den Sommer parkt, ebenso. Es gibt eigentlich keinen Spieler der in München so beliebt ist, und dennoch ungestört durch die Fußgängerzone gehen könnte. Ganz einfach, weil er nicht den Eindruck eines eitlen Exfußballers macht, sondern schon während der aktiven Karriere als Mensch wahrgenommen wurde. Als ziemlich bodenständiger sogar.

Selbst 1860-Fans wissen ihn zu schätzen und ließen ihn, trotz oder gerade wegen seiner vielen Tore gegen gerade sie selbst, bei Schmähgesängen aus.

Warum ich das alles geschrieben habe? Keine Ahnung. Nur was mir grade durch den Kopf ging. Es war mir ein innerer Drang. Jetzt könnt ihr loslegen.

@ rumpler

Ich muß dir sogar tlw. Recht geben. Die Auftritte waren selten eine Augenweide. Aber es war auch nicht einfach. Viele talentierte Junge im Herrenbereich spielen für Unterhaching. Eine wahrhaft schlagkräftige ruppe ist das nicht. Dennoch muß in dieser Haudraufliga mehr gehn.

misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004

ich versteh trotzdem nicht, warum der lieber fernseh macht anstatt trainer der amateure...ggf. "muss" er freiwillig den posten für gerland frei machen...  finde die begründung ein wenig komisch, aber eine entscheidung stand ja nach der hoeness kritik eh aus. schade.

Walter Baseggio Offline
Dabei seit: 15.03.2007

Kite, vielleicht weil er bei der ARD keinen DRUCK hat und keinen dauernörgelnden Sammer, der sich andauernd einmischt?!

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Unterschiedlich auch die Reaktionen:

von

Sammer: "Schade. Er hat einen großartigen Job gemacht."

Beckenbauer: "Er hatte tollte Ideen und hätte bei uns alle Möglichkeiten gehabt"

bis

Rumenigge: "Diese Entscheidung sit für uns unwichtig. Ich nehme sie zur Kenntnis- mehr nicht".

Nicht zu vergessen Hoeneß: "Die Entscheidung ist unverständlich. Ich nehme sie zur kenntnis, werde sie aber nicht akzeptieren"

Es ist ja schon lange bekannt, daß Rumenigge und Scholl unterschiedliche Vorstellungen haben. Die Gomezkritik schlug damals große Wellen. Erst im Herbst wieder, als bekannt wurde, daß Gomez die von Scholl gewünschte Aussprache abgelehnt hat.

Ich persönlich finde es schade und bin ganz bei Beckenbauer. Eine Cotrainerfunktion unter Guardiola wäre eine Traumlösung gewesen. Wohl v.a. aus Fansicht. Einfach schade, daß es dazu wohl nicht mehr kommt. Ich hoffe nur das Band ist nicht zerschnitten. Mehmet Scholl gehört mittlerweile zu Bayern wie Schwazenbeck, Augenthaler, Beckenbauer und Co. Ich kann ihn mir, zumindest momentan, nirgends anders vorstellen. Mal sehen.

currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011

Und weil er angeblich 2 Mios pro Jahr bekommt?

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Der Name Netzer wurde nur durchgestrichen. Diese Zahlen die da immer öffentlich kolportiert werden sind der letzte Dreck. Frag nach bei Jauch und Harald Schmidt.

misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004

aha...also für 2 mios lässt sich der mehmet "kaufen" damit er sich bei beckmann ohrenbluten holt, oder was? der opdenhövel geht ja noch, aber meine güte....

currygoi Offline
Dabei seit: 10.06.2011

also für 2 mios tu ich auch alles

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

"Dein Verhältnis zu van Gaal war ja seit jeher... ambivalent"

"Ach Reinhold. Daß du immer mit deinen Fremdwörtern imprägnieren mußt."

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Mehmet Scholl auf BILD-Nachfrage, ob seine Kündigung etwas mit der Verpflichtung Guardiolas zu tun habe:

"Diese Frage ist absurd und unverschämt. Es klingt ja so, als wäre ich ein beleidigter Junge! Ich kann dem FC Bayern zu Pep Guardiola nur gratulieren. Er ist ein Trainer mit Erfahrung und Erfolgen auf höchster Ebene. Genau das ist es, was der FC Bayern braucht."

Das klingt für mich glaubwürdig. Er hat wohl die Querschüsse aus den eigenen Reihen nicht mehr ertragen und wollte sich nicht länger verbiegen.

"Diesen Interessenkonflikt habe ich völlig falsch eingeschätzt. Damit ist keinem gedient: dem FC Bayern nicht und auch nicht mir"

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Erstmal: MehmetwirdankenDir!

Zwotmalens: er ist durch die Fußballehrer-Prüfung gefallen und hat meines Wissens nach, bisweilen  nix dazugelernt.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Das mit der durchgefallenen Fußballlehrerprüfung konnte hier außer dir, noch niemand bestätigen.

Er hat mit allen anderen angefangen (Effe, Wörns, Heinrich) und wurde gleichzeitig mit ihnen fertig. Wo du das wieder her hast...

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

Achja. Der FC Bayern zum ersten mal seit 1992 ohne Mehmet Scholl. 21 Jahre im Verein. Das nenn ich mal ne Hausnummer.

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

@Mehmet

interessanteren, aufmerksameren und wohlerzogeneren

Was bei mir die Endsumme "langweiliger" Gesprächspartner ergeben würde - aber halt auch nur nach meiner "inneren" Überzeugung. Aber darum geht es doch nicht, insbesondere nicht um seine persönlichen Eigenschaften, ob er ein "netter Kerl" sei oder auch nicht.

Es geht um in der Tat um die Frage, ob Scholl glaubte, dass er in der Trainerplanung bei Bayern eine größere Rolle spielen würde. Mein Beitrag oben fand btw. unmittelbar unter dem Eindruck statt, als Scholl im Interview genau den von dir nach Bild zitierten Satz von sich gab. Im Live-Interview im Fernsehen wohlgemerkt.

Für dich mag es gelesen plausibel sein. Hörte man jedoch den Wortlaut, sah die Mimik von Scholl - nun ja.Man kann dann dazu auch Fragen stellen. Insbesondere warum die Frage überhaupt aufkommt (nun gut, im Trainernachfolge-Fred wurde Scholl ja zumindest namentlich erwähnt, anderseits auch Peter Neururer) und warum Scholl selbst die Attribuierung des "beleidigter Junge" ins Spiel bringt. Warum sollte er ein "beleidigter Junge" sein wenn und falls Bayern Guardiola vor Scholl den Vorzug geben sollte?

Und dann spannt sich der Bogen wieder zurück zu meinem kryptisch anmutenden Erstbeitrag. Fazit: Ich halte Scholl nicht für die hellste Kerze auf der Torte. Aber doch klug genug um zu erkennen, dass er nie und nimmer eine ernsthafte Option darstellte. Und darum mag das mit der Glaubwürdigkeit hinhauen. Daran ändert auch nix die Aussage von Scholl, in die man wohl nicht zuviel Hineingeheimnissen soltte (aber könnte).

Ein weites (anderes) Feld, Luise, wäre freillich zu fragen, warum Scholl just JETZT die Erkenntnis ereilte, dass es da einen Interessenkonflikt gibt. Grad ist Länderspielpause, Mehmet Scholls böse Sätze über ein halbes Jahr her. Welche Querschüsse gabs denn da in jüngster Zeit ? Und warum ausgerechnet jetzt das "Sich-Nicht-Mehr-Verbiegen-Lassen-wollen" ?

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

Platzsturm ole

Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008

@mehmet...also dem hier im Forum...danke für Deine Ausführungen im Post # 9! Wie man Mehmet Scholl als nicht "den Hellsten" bezeichnen kann ist mir auch ein Rätsel. Für mich ist das einer von ganz wenigen, die mir sehr sympathisch sind.
Und genau darin liegt vielleicht auch der Grund für seine Entscheidung: er war jetzt 21 Jahre in dem Verein, trainiert die 2. Mannschaft der Bayern, wo es aber nie um besonders viel Erfolg gehen kann, man sich also nicht wirklich etablieren könnte, weil entweder, wenn die Spieler einigermaßen taugen zur 1. Mannschaft abwandern, oder aber gewinnbringend an andere Vereine verkloppt werden. Du fängst also immer immer wieder von vorne an, und kannst nie wirklich einen Erfolg verbuchen, weil Du nicht kontinuierlich arbeiten kannst. Sowas mag für einen Gerland vielleicht ein traumhafter Job sein, für Mehmet Scholl aber anscheinend nicht. Dazu hat er (im Gegensatz zu z.B. Gerland...den ich übrigens auch sehr sympathisch finde) die Möglichkeit anderweitig aktiv zu sein, nämlich als "Experte" bei der ARD, d.h. er ist bei den Bayern nicht darauf angewiesen diesen Job zu machen, was er finanziell gesehen vermutlich sowieso  nicht nötig hat, weil er genug Geld für den Rest seines Lebens haben dürfte. Aber wenn er diesen Job schon macht, dann will er wenigstens auch frei von der Leber weg sagen können was er denkt. Ich fand den Gomez Spruch bei der EM gut...aber das wird ihm vermutlich keinen Spaß machen, wenn am nächsten Tag Rummenigge, Hoeneß  und Co. anrufen und ihm sagen "Du, du, du...das darfst Du aber nicht als Angestellter des FCB"

Vielleicht hat er tatsächlich ein bisschen drauf spekuliert die Nachfolge von Heynckes anzutreten...ich mein, warum auch nicht, ist doch o.k....jetzt haben die halt den Guardiola geholt, womit halt klar ist, dass er den Job nicht kriegt...auf 2. Mannschaft hat er keinen Bock mehr, und deshalb konzentriet er sich halt auf's TV. Find ich alles gut und nachvollziehbar!

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

Mehmet Scholl ist durch die Fußballehrer-Prüfung gefallen. Google halt selbst. War vor 1,2 Jahren, ist aber auch egal, weil JEDER hier SOWIESO sieht, daß Mehmet Scholl nicht dazu geeignet ist, so eine hochbezahlte Rasselbande zusammenzuhalten.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

UPDATE:

wie die FOTO schon im März verkünden durfte, haben Scholl + Effe geheir....nein,sie haben Ihre Lizenz erworben!

"Scholl & Effe dürfen jetzt Bundesliga!

Aber zu den Jahrgangsbesten gehören die ehemaligen Bundesliga-Stars nicht."

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

@ ata

Arg, Wie man Mehmet Scholl als nicht "den Hellsten" bezeichnen kann ist mir auch ein Rätsel. Für mich ist das einer von ganz wenigen, die mir sehr sympathisch sind. 

Ata, dass er ein netter Kerl ist, bestreitet doch auch niemand. Oder gibts bei dir einen Zusammenhang, dass nur nette Kerle schlaue Typen sein können?

Und deine Überlegungen bezüglich des Amateurtrainer-Jobs sind ja ganz plausibel, erklären aber immer noch nicht den Zeitpunkt der Entscheidung Scholls.

Vielleicht hat er tatsächlich ein bisschen drauf spekuliert die Nachfolge von Heynckes anzutreten...ich mein, warum auch nicht, ist doch o.k.

Das kann und will ich einfach nicht glauben. Wieso ist es "ok" wenn ein total unerfahrener Trainer sich diesbezüglich Hoffnung macht? Ein Trainer, der nach den öffentlichen Aussagen als Experte immer noch wie ein Spieler erscheint, der sich auch und gerade im Bereich der Amateure nicht gerade mit Ruhm bekleckern konnte, der dort aber auf keinen Fall Erfolge vorweisen kann (gemessen an den Erwartungen), der keine andere Qualifikation vorweisen kann, außer 21 Jahre Stallgeruch zu besitzen.

Nein, nein, nein, SO doof kann Scholl nicht sein. Nie und nimmer.

giselher Offline
Dabei seit: 06.10.2009

@ anti: Mehmet Scholl ist ausgebildeter Fußballlehrer, will sagen: Er besitzt die UEFA-PRO-Lizenz, mithin die höchste Lizenz hierzulande. Das bestätigen wiki, transfermarkt und - sozusagen authentisch - der dfb. Damit sollte die Legende vom "durchgefallenen Mehmet" tot sein.

Ansonsten: Schnüff. Wehmut. Melancholie.

Machet jut!

AbteilungAttacke Offline
Dabei seit: 22.10.2008

Nachtrag:Die Einschätzung "Nicht der Hellste" beruht auf den zur Schau oder besser, nicht zur Schau gestellten, analytischen Fähigkeiten bei seinen Auftritten als "Experte" bei der ARD. Auch wenn es im letzten Jahr gewiss Enwicklungsfortschritte gab, reicht bei Weitem nicht an einen, sagen wir, Jürgen Klopp - oder wenns eine Ebene Tiefer sein soll - Günther Netzer heran. Auch dies sind freillich nur subjektive Einschätzungen und keinerlei Beurteilungen, ob Herr Scholl eine "menschliche Intelligenz" oder dergleichen besitzt.

mehmetwirdankendir Offline
Dabei seit: 19.12.2010

@ Abteilung Attacke

Ich glaube, ohne dir damit zu nahe treten zu wollen, daß du für Mehmet vielleicht ein bisschen zu jung bist, bzw. dich mit dem Thema noch nicht wirklich beschäftigt hast. Vielleicht wäre es besser du hättest gar keine Meinung zu ihm. Wenn Mehmet eines in seiner Karriere nicht war, dann war es langweilig. Nicht umsonst war er gerngesehener Gast bei Harald Schmidt. Einige seiner Sprüche sind unvergessen und werden bis heute oft zitiert. Sein ehrenamgliches Engagement für junge Musiker scheint ebenfalls erste Früchte zu tragen. Langweilig wird ihm nicht. Sein Horizont ist einfach zu groß, als ob einer wie er vom Fußballzirkus abhängig wäre.

Was den Rest angeht verweise ich auf Post #12. Der Fall Gomez zog wohl noch lange seine Kreise. Sport-Bild Hetze inbegriffen.

@ Anti

Ich finds nicht. Was die Tauglichkeit als Bayern I Trainer angeht will ich dir aber nicht mal widersprechen. Einen anderen Verein traue ich ihm jedoch durchaus zu.

AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008

(giselher: aber erst mal ist er durchgefallen. Seine Nachprüfung(?) hatte ich nicht mitbekommen)

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 9 Benutzer online.

  • Sebbo53
  • Manni Schwarz
  • Badenser
  • Jesus Christoph
  • Gonzales
  • Maxson
  • vennejoe09
  • Bomber11
  • Maggus73
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden