57 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Ich kapier das immer noch nicht so ganz. Kann es passieren, daß es bald zwei BSGen gibt (die bestehende Ballsportgemeinschaft und eine Betriebssportgemeinschaft aus der Konkursmasse)? Würden die dann fusionieren? Was würde die Spielberechtigung aus der Oberliga der Rattenbande Leipzig bringen — die spielen doch schon Regionalliga?

Bitte, Statistiker, hilf, meinen Hirnknäuel zu entwirren.

Falls Interresse aus den Regionalligainsolvenzen der letzten Saison besteht, die haben wir in (http://www.11freunde.de/forum/7/1202114106Rudis altem Eintracht-Thread) (ach ja: Glückwunsch nachträglich zur gelungenen Rückspiel-Revanche) mal zusammengestellt.

»Die fußballerische Situation in Leipzig finde ich traurig. Zwei Traditionsvereine gehen den Bach runter und RB repräsentiert die Stadt.«

Stimmt. Richtig traurig, wenn man auch noch weiß, wie in Salzburg die die Fans der alten Austria ins Abseits gestellt wurden.

OT: »(*tempotaschentuchwinkmodus on*)«

Gute Gelegenheit, mal darauf hinzuweisen, wie peinlich diese Taschentuchschüttelei bei mittlerweile jedem popligen Ligasieg rüberkommt.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
na, ich frug nach dem auftritt des herrn aus der palz.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Uschi, meinte, wie die auf die Idee kamen, zu fusionieren. Dafür mag ich das Internet gerade nicht benutzen, ich will das subjektiv, ausführlich und völlig verfälscht aus Expertenmund.

Ehrliche Bitte!

(Ging jetzt mal davon aus, Uschis Frage ging an mich...)

Andreas - wenn man auch noch weiß, wie in Salzburg die die Fans der alten Austria ins Abseits gestellt wurden., vollkommen richtig. Und vielleicht auch wieder nicht. Die Fans müssen das ja auch irgendwie mittragen (Ausnahmen bestätigen die Regel: Hoffenheim würde wohl auch mit nem Schnitt von 659 durchspielen können). Der Aufstieg der einen (RB Salzburg) muss ja nicht immer gleich den Abstieg der anderen (Austria) bedeuten. Das alte Stadion gibts doch noch, den alten Verein als Neugründung auch - sogar ohne Namensverkauf! Und wer weiß, vielleicht hat's der salzburger Fußballkultur so auch ganz gut getan. Vorher hab ich sie ja nicht leiden können (was auch rein ästhetisch motiviert sein kann), aber so von außen sieht's nach der ganz okayen Geschichte aus.

Was das Thema angeht - Zusammenschluss scheint aktuell in den ersten Klassen echt kein Ding zu sein, dasma Fakt. Vielleicht ja alles nur ein Hirnfurz von mir.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
herr blenke! konzentration bitte!
die truppe des herrn mateschitz könnte insofern profitieren, als das die zwote von der bezirksliga in die oberliga hochgeht, und dabei die sachsenliga - in die sie wohl am ende dieser saison sportlich aufsteigt - umgeht.
annasonne Offline
Dabei seit: 26.09.2003
ist halt die frage: ist das (mittlerweile) nun nur noch n freizeitverein, wo sich die spieler freuen, wenn se durch hinundherfusionieren und neubenennen und tralala in ner höheren liga spielen können, oder ist das eine städtische herzensangelegenheit, egal wo sie spielen, die mit dem namen, den farben, der geschichte zusammenpappt? da die hälfte der mitgleider nicht mal seine beiträge bezahlt, scheint zweiteres leider nicht so zu sein. falsch?
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Du meinst jetzt Sachsen konkret, wa?

Ja, irgendwie sieht dit so aus, vielleicht macht Uschi sich ja noch mal ran.

Grundsätzlich: Nix hin- und her, ICH spreche von einer einmaligen Sache, um zum Beispiel in Essen mal wieder einen Mitspieler im Ruhrpott entstehen zu lassen. Oder in Dortmund einen neuen. Zur Unterstützung auf dem Land zwischen Braunschweig und Hannover. Alles nur Beispiele. Ne Herzensangelegenheit kann's ja durchaus bleiben, wenn man jetzt nicht gerade... nuja... Mainz und Lautern zusammenlegt oder so.

*undweg*
annasonne Offline
Dabei seit: 26.09.2003
also ich weiss nicht. in dem moment wo man da irgendwas zusammenlegt/ändert/neuauflegt da steht, in meinem empfinden, ein neuer verein da (es sei denn es ist nur ne raider-twix geschichte und alles bleibt eigentlich gleich, so vom feeling her). das kann jedoch natürlich auch so technisch funkitionieren, aber dann ist das immernoch eher wat neues. das neue kann gut laufen und vielleicht auch viele alte für sich erwärmen, aber das auch nur, wenns gut funktioniert. nur "sachsen" draufzuschreiben hat ja schonmal nicht so gut funktioniert. falsch? hat uschi sein herzblut von chemie einfach zu sachsen umbenannt? ich glaube nicht? und WENN man eh schon wat neues hat, dann isses natürlich umso schwieriger, wenn in der selben stadt noch ein oder sogar zwei andere "neue" kollegen um die gunst der orientierungslosen geschichtsbetrogenen streiten. falsch?
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Ah, danke Hotte! Da hatte ich natürlich so kurz nach Mitternacht noch nicht dran gedacht.

@Rudi:

Da haste generell schon recht. Aber im Falle Salzburgs, lief das doch so — die alte Austria hatte zum Zeitpunkt der Übername ihren alten Namen zwar schon längst wegfusioniert und durch diverse Sponsorennamen ersetzt (mein Favorit natürlich noch immer »SV Gerngroß A. Salzburg«), die Fans konnten aber ihre Beziehung zum Verein aufrechterhalten.

Nach der Mateschitz-Übernahme wurde der bestehende Verein dann de facto abgewickelt. Red Bull hat sogar versucht die Rechtsnachfolge zu bestreiten. Neue Vereinsfarben, neues Wappen (zu dem man bei Red Bull nun auch getrost Logo sagen darf, und alle Verbindungen zu Fanclubs gekappt.

Bei jeder denkbaren Gelegenheit gibt's lautes Bassgewummer und Lightshow, um damit jede Stimmung abseits des angestrebten Eventcharakters im Keim zu ersticken (ich weiß, geht anderswo auch immer mehr in diese Richtung, ist aber in Salzburg nochmals um einiges verstärkt). Was da in New York, Salzburg und Leipzig aufgebaut werden soll, wird ein Fußballkonzern, der auf unangenehmste Weise an McDonald's oder Starbucks erinnert. Dagegen ist der Hopp im beschaulichen Kraichgau tatsächlich ein unschuldiger Heiliger.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Deswegen denk ich auch immer wieder mal laut über eine Abspaltung à la unterschiedliche Boxverbände nach. War ja auch mal in dieser unsäglichen Formel 1 im Gespräch. Am Ende haben aber doch ne Mange Eier gefehlt, schätze ich.

Andreas, alles klar und so. Aber die "Fans" gehen halt hin. (http://salzburg.orf.at/stories/486063/Oder?)
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
Mir ist Leipzig in Sachen Fußball auch relativ egal, ich find allerdings, dass man sich auf sehr dünnem Eis bewegt, wenn man auch Kaiserslautern kommt und das behauptet, denn für den 1.FCK interessieren sich jetzt so wahnsinnig viele Leute außerhalb der Pfalz nun auch wieder nicht...und das sag ich, obwohl ich für den Club gewissen Sympathien habe!
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
@Rudi: Frage mich auch immer, warum in Österreich nur so wenige Leute ins Stadion gehen. War schon früher so als ich da gewohnt habe.

@Atatenango: Als Nicht-FCK-Fan in der Pfalz wohnen ist aber auch ein wenig merkwürdig, jedenfalls auf dem Lande (Problem: die Pfalz besteht fast nur aus ländlichen Gebieten). Sobald das Thema auf Fußball kommt, ist man dann schnell Außenseiter.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Oder Mainzer.
AntiMöller Offline
Dabei seit: 05.08.2008
Sobald das Thema auf Fußball kommt, ist man dann schnell Außenseiter.

Dann muß man sich halt flexibel zeigen und das Thema auf "Ausländerschwemme" umleiten. Ruckzuck, bist Du wieder Mittelpunkt des Interesses.

(tschuldigung, aber ich habe in der Pfalz veritable Nazis kennengelernt. Will hier nur überspitzt übertreiben)
Andreas Blenke Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Nazis gibt es überall. Ich wollte damit nicht andeuten, daß die Pfälzer dann plötzlich nicht mehr nett zu dir sind. Das Konzept mehrerer konkurrierender Fußballvereine innerhalb ein und derselben Region ist ihnen einfach nur fremd. Und weil der Pfälzer dazu noch sehr gerne an seiner kleinen Scholle klebt (weil sie ja nun auch wirklich sehr schön ist und der Wein nicht nur gut sondern auch noch preiswert) fehlen ihm halt einfach die alltäglichen Erfahrungswerte im Umgang mit anderen Fans. Dadurch wirkt man dann halt schnell befangen.
misterkite Offline
Dabei seit: 14.06.2004
die nazis sitzen doch alle in villingen schwenningen!?
suppenteller Offline
Dabei seit: 05.07.2010
Dann muß man sich halt flexibel zeigen und das Thema auf "Ausländerschwemme" umleiten. Ruckzuck, bist Du wieder Mittelpunkt des Interesses.

(tschuldigung, aber ich habe in der Pfalz veritable Nazis kennengelernt. Will hier nur überspitzt übertreiben)

in der zuspitzung wird die wahrheit oft erst klar erkennbar, die pfalz ist wirklich einer der schlimmsten landstriche und der FCK, sowie seine fans, ein perfektes abbild dieser region
betze_diaspora Offline
Dabei seit: 03.09.2005
find ich gut, deine meinung, suppe.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
betze_diaspora Offline
Dabei seit: 03.09.2005
nicht doch, rudi.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Natürlich nicht.
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
Sauber! Einer weniger!
sgu07 Offline
Dabei seit: 07.03.2004
hahahahhahahaha.
der eufi.
hihihihihi
h_g_bruns Offline
Dabei seit: 07.09.2004
Lasse1848 Offline
Dabei seit: 20.05.2011
Der FC Sachsen steht vor dem Aus! Und zwei Vereine streiten sich um das Erbe. Blickt ihr da noch durch? Was hat das denn alles noch mit Fußball zu tun?
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Ich weiß nich, willst du vielleicht was dazu sagen?
Lasse1848 Offline
Dabei seit: 20.05.2011
Ich denke, dass hat wenig mit Fußball zu tun. Hab dau auch einen interessanten Blog gefunden, der mir Verwirrung genommen hat. Allerdings ist mein Unmut über so viel Egoismus größer geworden.

http://fanblog.blogsport.de/

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 16 Benutzer online.

  • Joth89
  • dkuser
  • Stephan Reich
  • Frank Krier
  • bchoe88
  • dmitt
  • Watersound
  • angry ansgar
  • der-rooney
  • Völkerrecht
  • 24kobe
  • TRISTAN
  • Fredinho13
  • EgilSkallagrimsson
  • BingoBongo43
  • Jesus Christoph
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden