108 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
regionalliga süd 06/07
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
die tabelle sieht schrecklich aus. ich mag sie gar nicht sehen.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
und der titel ist auch mehr oder weniger geklaut. dir, elf, als kreativen, hätte ich mehr fantasie zugetraut
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Wieseo, ölfer, was ist denn?
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
weiss auch nicht, was die zecke zu mäkeln hat. sieht man mal wieder völlige gestalterische ahnungslosigkeit:

also pass uff, mein kleena astra-schlucker: zum ersten habe ich diesen fred-titel gewählt um einen verwandtschaftlichen bezug zum regionalliga-nord-fred herzustellen. und zum zweiten habe ich ihn kleingeschrieben, weil er ausgehend von den namen der teilnehmer dieser liga, eher der sportlich etwas schwächere bzw. unattraktivere zu sein scheint(auch wenn ich auchz sonst alles klein schreibe, passt es hier sogar).
also wat willste? form follows function!

saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
was ich will? u.a. von dir nicht kleena genannt werden.
ansonsten, einfach weitermachen ...
Gast (nicht überprüft)
jetzt ma im ernst, wat gibts denn schreckliches am tabellenbild!? ick kieke und kieke und kann nüscht finden....

solltest du auf hoffenheim anspielen, so hab ich persönlich damit keine probleme. ganz klar, mir sind die egal. wahrscheinlich zu weit weg. wasse in den letzten jahren gemacht haben, war eher zum schmunzeln. jedoch der neue weg erscheint mir mit blick auf nachwuchsförderung und einbinden von regionalen gegebenheiten nicht so extrem schlimm. denn hopp kann man mögen, muss es aber nicht. wie er jedoch, zumindest auf dem papier, strategisch vorgehen will - daran seh ick nix schlimmes. hoffenheim wird nie den zuspruch finden, wie ein oller "traditionsverein", zumindest nich kurz- und mittelfristig. aber, urmel sagte es irgendwo mal glaub ich, in 50 jahren sind die auch ein "traditionsverein".
desweiteren kann ich an rangnicks arbeit nix aussetzen und der stadionneubau bleibt bei weitem preislich hinter anderen giganten zurück.

aber wie gesagt, bin zu weit weg vom geschehen und letztlich ist es wurscht.
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
mir isses nich wurscht. kickers, saarbrücken, siegen, darmstadt sogar kassel mag ich gern in liga 2 sehen aber nicht wehen und hoffenheim. und uschi, die wären dir näher als du denkst, wenn die und union aufsteigen. geschmunzelt hab ich bisher auch. aber wenn diese kunstvereine auch noch sportlich erfolgreich sind, könnte das schule machen. aber ich hoffe immer noch, dass es ihnen so geht wie der blase tennis borussia unter schäfer.

und im endeffekt ist ja der ksc schuld, dass hofenheim so weit gekommen ist, die wollten ja von hopp nix wissen, als er in karlsruhe gebuhlt hat.
Gast (nicht überprüft)
MOMENT! vergleich mal das jetzige hoffenheim nich mit TB zu schäfers zeiten! da stand mit der göttinger gruppe ein verbrecherverband allererster kajüte hinter! nich dass ich jetzt hochjuble, wie der hopp seine milliarden verdient hat, jedoch halte ich die dort praktizierte nachwuchsförderung und einbindung in regionale firmen für nicht unbedingt verkehrt oder verdammenswert! und wat interessieren mich kassel, saarbtücken, siegen und so ne truppen!!!??? hab ich nix mit zu tun und zu union kommen eh nie so viele auswärtsfans. also drauf geschissen!

und, der hopp zieht meines wissens 2 oder 3 vereine zusammen um im neuen stadion zu spielen. ist also nich so sehr künstlich. und überhaupt, was ist künstlich!?

ick denk eher, dass du mit deinen tofuwürsten in gedanken wieder bei barcelona bist und wie die zu bremens gunsten wieder von chelsea (kunstverein!) auffen sack bekommen. dit färbt wohl ab.
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
ich ergleiche garnix, hab ur gesagt ich hoffe ihnen gehts genauso. auch wenn die ursprüngliche vereinsstruktur ne andere ist. es ging auch da schon um verbindungen zw. geld und sport. egal wer da was am stecken hat oder nicht.
schon dass er aus drei vereinen einen machen will, halte ich für künstlicher als chelsea.

ick weiss übrigens gar nicht, was tofu ist, du grieben-haini.

siffke Offline
Dabei seit: 29.05.2006
tschuldigung, bin vielleicht nicht so 100%ig im thema aber beim blick auf hoffenheims kader finden sich relativ wenig eigengewächse und regional verwurzelte spieler. mag ja sein das es in 5 jahren zum tragen kommt aber momentan sieht´s einfach nur nach einer typisch-neureich-1.liga-wunsch-söldnertruppe aus plus die ein oder anderen jungprofis, die noch auf den durchbruch bei der 3. oder 4. station warten, aus..
oberhofer Offline
Dabei seit: 18.03.2006
Hoffenheim wird überbewertet. Und Wehen sowieso.

Kickers vor !
Gast (nicht überprüft)
Grieben-Schmalz wird klar unterbewertet! Hm...
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
grieben-schmalz ist widerlich!
aber darum gehts hier nicht.

dito, siffke. dazu kommt, wie ich kürzlich von einem aus der gegend stammenden freund erfuhr, das allgemeine desinterese der bevölkerung an einem solchen verein. ob das mit sportlichem erfolg anders wird, bliebe abzuwarten.

@oberhofer:
na pass mal auf, dass dich hier nicht einer aus dem vfb-fanblock erwischt;)
Gandalf Offline
Dabei seit: 06.09.2003
Grieben-Schmalz, scheisse, dit is jut!
Wat meinste, mit wat sich Deine Eltern ueberm neckar gehalten ham nach 45`?
Dazu nen Saeckchen salz, ne Stulle, dafuer ham meine Eltern getötet
Gut, is ein anderet Thema
Ach ja, Hoffenheim!
Rin inne Liga, klar! PaBo darf ja ooch inner Zwooten mitaergern
UrmelAusmEis Offline
Dabei seit: 04.01.2004
Bin gespannt, ob Uschi solche Zweckfusionen, bei denen zwecks "Bündelung der Kräfte" die Tradition vor dei Hunde geht, auch in Leipzig gut fände.
Mich kontzt so etwas an. Egal wo. Zumal es - siehe Greuther Fürth - auch mit den neuen Zielgruppen in der Regel nicht so locker klappt wie geplant.

Aber nun zum Thema Hoffenheim: Ganz klar, der Hoppsche Weg WAR gut. Solange sein Ziel war, seinen Heimatverein ein bisschen zu unterstützen und junge, talentierte Spieler aus der Umgebung zu fördern. Halbprofis, die nebenbei bei SAP oder befreundeten Firmen eine Lehre machen durften, als Zweitstandbein, falls das mit dem Kicken doch nicht so klappt. Dit, Uschi, war Talentförderung.

WAR, weils damit seit einem Jahr vorbei ist. Ab sofort heißt es \'think big\', jetzt darf Rangnick (ein Guter, ganz klar) eine Horde Ex-Profis unter Profibedingungen zu Bald-Wieder-Profis machen. Das ist erfolgversprechend, aber leider nicht mehr mein Ideal von Fußball. Zuviel Geld von außen - vor allem, wenn es schon VOR der Leistung hineingebuttert wird - macht erst den Wettbewerb und damit schleichend den ganzen Sport kaputt. Vereine sollen sich ihren Wohlstand erst verdienen, dann können se irgendwann auch um die Stars mitbieten und ein Dreißigtausender bauen.
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
griebenschmalz ist wunderbar und wer was anderes sagt, lügt!
Gandalf Offline
Dabei seit: 06.09.2003
Echt tragitsch, wat Hoffenheim da macht, in Zeiten, wo inner Kreisliga gehälter gezalt wern.
Dieser "Sport", Urmel, is anner Wurzel krank.
Du wirst mich sicher wieder widerlegen können, v.a. rethorisch, aber et is der lauf der zeit.
Wie schrieb jemand da oben: "In 40 Jahren is hoffenheim ein Kult-verein!"
Recht hatter!
Und: nichmal inner kreiliga haste "EIGENGEWÄCHSE"!
+s
Lieben Gruss aus Irgendwo
LarsenPhrasen
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
und es gibt doch eine direkte verbindungen zw. tebe und hoffenheim, die heißt francisco copado.
Gast (nicht überprüft)
"think big" hehehe.... http://kicker.de/fussball/regionalliga/vereinesued/kader/object/3209/sai...

dit is der kader von hoffenheim. ausser copado, maric und seitz fällt mir kaum ein name auf. und schon gar nicht bring ich da irgendeinen davon mit STARS oder EX-STARS in verbindung. copado hat regelmässig seine tore in haching und bei tebe geschossen. höherklassig blieb er vieles schuldig. maric war nie der bringer und ein jochen seitz stand nie im blickpunkt nationalmannschaft.

der fußball ist am stumpf karitös. glaubst du, dass eine von diesen 3 fusionsmannschaften in der hutigen zeit ne chance hätte? ist es so abwegig, dass einer sein geld in so ein projekt steckt? was spricht gegen leistungszentren, einen abgestimmten trainingsplan bis runter in die f-jugend, das holen eines (in meinen augen) innovativen trainers den schalke viel zu schnell gehen ließ?
wo les ick namen wie matthäus, basler, möller etc., also "abgehalfterte" profis, die noch mal richtig kohle machen wollen?
was spricht gegen marktübliche bezahlung (ob ICH diese nun gut finde oder nicht) ?
seit wann "dürfen" vereine erst bei wohlstand um wen auch immer mitbieten!? (dazu siehe oben, den wohlstand würde es ohne fusion nie nie geben)
ein hopp (nochmal, ich mag solche wirtschaftsgrössen nicht!) ist zweifelslos ein hervorragender kaufmann, kein hassadeur a la göttinger gruppe bei tebe ( DORT wurde mal richtig scheiße gebaut!).

dein ideal von fussball? darüber hab ich mir ein bild gemacht. unausgegoren und subjektiv, mehr nicht. fähnchenschwingend und laola-praktizierend. aber egal, ist ja DEIN ding, und so soll es sein.
ABER, bei dir und auch beim elfer werd ick dit gefühl persönlicher abneigungen nich los ( eben subjektiv und weit wech von objektivität).

desweiteren hinkt dein vergleich mit einer fusion leipziger klubs. erstens will dit ausser kölmel und der stadt kein mensch ( in hoffenheim halten sich die fanproteste arg im rahmen) und zweitens sprechen wir von fussballklubs aus EINER stadt. Und wie kann tradition vor die hunde gehen, wenn es noch keine tradition in hoffenheim gibt!? dit erklär mal.

dit eine interview von hopp ( wars in diesem magazin?) las sich gut. und vor allem, es klang plausibel und sinnig. dort schwadronierte kein größenwahnsinniger von macht und erfolg, dort wurde einzeln aufgeführt, wie ein erfolgreicher werdegang aussehen KANN. anders lässt sich die extrem lange bindung rangnicks und peters kaum erklären.
UrmelAusmEis Offline
Dabei seit: 04.01.2004
Holla Uschi,

Wie Du aus diesem Satz hier - >Bin gespannt, ob Uschi solche Zweckfusionen, bei denen zwecks "Bündelung der Kräfte" die Tradition vor dei Hunde geht, auch in Leipzig gut fände.< - eine persönliche Abneigung herausliest, erschließt sich mir jetzt nicht mal annähernd. Ich finde smilies in Foren albern und werde sie auch bei Dir nicht anwenden, nur weil Du (der selbst ständig von "Scheiße" und "ankotzen" schreibt und andere mit - ich unterstelle: kumpelhafter - Boshaftigkeit als Zwerg etc. anspricht) bei Dir selbst etwas dünnhäutiger bist.
Nur ein mal war ich - von völlig unnötigen Kleinkriegen hier im Forum abgesehen - substanziell sauer auf Dich, Du weißt warum und hast den Fehler ja auch öffentlich eingeräumt.

Also interpretier bitte etwas weniger in den Schreibstil hinein. Ich neige aus Prinzip zum Sarkasmus, vor allem, wenn mir ein Thema persönlich nahegeht. Auch Monsse, Gygax, PTY und Spacey kriegen gelegentlich ihre "wohlverdienten" Breitseiten ab und schießen ihrerseits ironisch, zynisch oder hämisch zurück. Ihr gutes Recht. Nur Du neigst dazu, das hier im Fred öffentlich zu einer persönlichen Fehde ausarten zu lassen. Für solche Antworten empfehle ich Dir von Herzen die Gästebuch- oder PN-Funktion.
Vor allem kannst Du Dir Deine alberne Polemik sparen: Du kennst aus vielen Gesprächen mein Fußballideal und musst das nicht plump auf eine La-Ola reduzieren.

Zum Thema:

Ich verfolge die Entwicklung von Hoffenheim schon seit Jahren, habe sie früher auch in Fußballforen immer verteidigt. Weil Hopp eben den gemäßigten Weg gegangen ist, nicht der Aufbau eines Prestige-Objekts, sondern aus echtem Engagement heraus der Versuch, schlicht und ergreifend seinem Heimatdorf und dessen (Sport-)Jugend etwas gutes zu tun.
Nach etlichen Jahren, in denen das "Projekt" in meinen Augen erfolgreich verlief (immer in der RL oben mitgespielt, trotz des Halbprofitums), dann der plötzliche Kurswechsel, abzulesen aus den Namen

janker, lapaczinski, örüm, rundio, zepek - keller, löw, seitz - copado, maric, salihovic, teber.

Zwölf Spieler, von denen ich beim ersten Durchlesen der Namen auf Anhieb mindestens einen Ex-Verein nennen konnte, weil sie dort schon erste oder zweite Bundesliga gespielt haben. Ich schreibe extra mal keine Vereine dazu, soll sich jeder hier im Forum ein eigenes Bild machen. Aber ich wette, den meisten hier kommen mindestens 7-9 Namen sehr bekannt vor.

Klar, der Begriff "Star" ist relativ: Für Hoffenheimer Verhältnisse ist aber schon jemand mit 100 Zweitligaspielen ein "Star". Von "Stars" dieses Formats gibt es in Hoffenheim einen ganzen Einkaufswagen voll.

Hier noch eine weitere Liste: Zugänge des Sommers 2006 mit mindestens 30 Bundesligaspielen (erste Liga, wohlgemerkt!):
Teber
Copado
Maric
Lapaczinski
Löw
Seitz

Mehr als eine halbe Mannschaft, 404 Partein in der höchsten deutschen Spielklasse, 16 A-Länderspiele, allesamt neu. Zählt man noch die Neuzugänge dieses Sommers Salihovic (5 BL-Spiele) und Rundio (4 BL-Spiele) hinzu, dann sind das acht Kandidaten für die erste Elf, die allein in diesem Sommer für das große Ziel verpflichtet wurden.
Und - Achtung: Dies ist erst das Projektteam für den Aufstieg in die zweite Liga. Man darf gespannt sein, wer verpflichtet wird, um von dort die erste Liga anzugreifen.

Schau Dir diese Auflistung noch einmal an, Uschi, schau Dir an, wo diese Spieler zuvor gekickt haben, schätze, was sie dort in etwa verdient haben werden und wohl auch jetzt verdienen werden, vergleiche das mit dem Hoffenheimer Vereinskonzept Version 1.0 mit Nachwuchsförderung und lokaler Ausrichtung;
und dann mach mal einen Vorschlag, der die Lage besser trifft als "think big".
UrmelAusmEis Offline
Dabei seit: 04.01.2004
@GDF:

Mich regt ja nicht die Tatsache auf, dass in Hoffenheim viel Geld gezahlt wird. Mich regt auf,
- dass sich Herr Hopp noch immer für ein Nachwuchskonzept feiern lässt, das schon längst nicht mehr verfolgt wird
- dass ein Verein künstlich in die erste Liga gepäppelt werden soll und uns damit ein neuen Wolfsburg, Leverkusen oder Ahlen ins Haus steht
- dass eben nicht mehr die üblichen Prinzipien des sportlichen Wettkamps gelten, wonach Erfolg belohnt wird, sondern hier der Lohn lange vor dem Erfolg erfolgt

Es gibt im Profisport ein sehr gesundes Korrektiv, nämlich die Nachfrage. Ein Verein, der allen am Arsch vorbeigeht, wird mittelfristig keinen großen Erfolg haben können, weil durch das geringe Interesse die Einnahmen zu gering ausfallen. Dieses Korrektiv hält unser Liga-System im Lot, Vereine, die einer großen Masse eine "Herzensangelegenheit" sind, werden mittefristig immer nach oben geschwemmt. Klar kann ein kleiner Verein durch besonders umsichtige Arbeit diesen Mechanismus aushebeln, den Außenseitern, die das geschafft haben (z.B. Freiburg, Mainz, Aachen), gehört genau deswegen seit Jahren meine größte Sympathie.
Geld von außen bringt dieses Gleichgewicht ins Wanken. Ich meine nicht die Sponsoringmillionen, die ein Bundesligist ja vor allem deshalb erlöst, weil er es so weit nach oben geschafft hat und Millionen Menschen etwas bedeutet, ich meine das Geld, das "zufällig" einem bestimmten kleinen Club zufällt (bestes Beispiel LR Ahlen) und es diesem über Jahre ermöglicht, so zu tun (ergo so zu wirtschaften), als sei er erfolgreich und/oder populär.

Würden in Deutschland gleichzeitig zehn Milliardäre ihren Heimatverein in die erste Liga päppeln, dann wären binnen weniger Jahre Schalke pleite (wegen der fehlenden, fest einkalkulierten Europacupeinnahmen) und Dortmund und der HSV in permanenter Abstiegsgefahr. Die Meisterschaft wäre ein Dreikampf zwischen dem FC Kurpfalz, dem TSV Helgoland und dem FC Bayern, wohl dem einzigen nicht-privaten Club, der in solchen Größenordnungen mithalten könnte.
tangaroa Offline
Dabei seit: 20.02.2006
@ uae

Die TSG Hoffenheim tritt mit großer finanzieller Unterstützung in einer Fussball-Diaspora an.
War das schon immer so?
Nein, aber
- die Mannheimer Vereine konnten sich nicht auf eine Fusion einigen
- die KSC-2000-Vision führte den Verein ins Verderben
- in Heilbronn ist der Fussball inzwischen sechstklassig
- Was ist mit Südwest Ludwigshafen passiert

Der Hopp hat den Verein, in dem er selbst spielte, auf gesunde Füsse gestellt: A- und B-Jugend spielen in der höchsten Spielklasse. So einen Sponsor wünscht sich jeder Verein.
Bietet er in Heidelberg an ein Stadion zu bauen und es wird zerredet, baut er es halt woanders. (kleiner Wink aus der Geschichte: Mannheim lehnte damals die SAP-Ansiedlung ab und heute sprudelt die Gewerbesteuer in Walldorf, 20 km weiter).

Teber und Maric kommen aus dem Raum MaLu resp. HN (Umkreis 40 km), das ist heute der Einzugsbereich aus dem TSG ihre Nachwuchsspieler holt (wie andere Profitruppen halt auch).
Lapaczinski aus Reutlingen und Seitz aus A\'schenburg verhält sich entfernungstechnisch wie Schweinsteiger bei Bayern. So what!

Bei Löw und Copado hast du Recht.

PS: Halte die TSG-Entwixcklöung auch nicht für so toll, aber mir erscheint\'s seriös finanziert (verglichen mit Schalke, BVB, Chelsea und spanischen oder italienischen Clubs).
UrmelAusmEis Offline
Dabei seit: 04.01.2004
@TGR: Klar isses seriös finanziert und allemal besser, als wenn der "Kraichgau-Abramowitsch" (Zeitungszitat) mal so richtig die Muskeln spielen lassen würde. Nur ist es weder das, was ich im Fußball gerne sehen würde, noch das, was ich früher an der TSG Hoffenheim gut fand. Noch vor wenigen Jahren war die TSG ein Gegenmodell zum Kommerzfußball. Motto: "Hauptsache, die Jungs spielen..."
Heute schwimmt die TSG nicht nur mit dem Strom, nein, sie hat auch noch den Außenborder angeschmissen, und ich fürchte, der hat ziemlich viele PS...

Ach ja, und das die KSC-2000-Vision der Verein ins Verderben geführt hätte, ist dann doch leicht übertrieben (wenngleich sie ihn zehn Jahre gekostet hat).
Gast (nicht überprüft)
ordentlich lesen herr urmel, danach rethorisch auf höchstem niveau kontern.

- deine persönliche abneigung bezog ich in keiner weise auf eine fusion zweier leipziger vereine

- wenn ich den zwerg (gygax) zwerg nennen will, dann tu ich dies liebevoll und mit warmen herzen. mir boshafte kumpelei zu unterstellen, schmunzel...

- es müsste dir als cheftheoretiker durchaus geläufig sein, dass es nicht unbegrenzt arbeitsplätze in 1. und 2. liga gibt. wenn sich daher ex-profis wieder fürs profigeschäft empfehlen wollen ( oder, und das ist meine meinung, auf ihrem eigentlichen level, in ihrer eigentlichen liga spielen), wen willst du dafür verantwortlich machen!? sind dir die arbeitspapiere bekannt? kennst du die zahlen in den verträgen? weißt du, wie leistungsorientiert die sind? nö, weißte nich.

- ich kann dir geschwind 10 vereine aus den regionalligen rauskramen wo 5 oder mehr "ex-profis" spielen. alle zum nulltarif? alle wegen der ehre? alle für ihre region? bist du jetzt nur naiv oder willst du mich für dumm verkaufen? nur weil ein copado regelmässig für tebe und haching traf und bei frankfurt sich auf grund mangelnder(!) klasse nich durchsetzen konnte, is er in der regionalliga auf einmal ein "ex-bundesliga-STAR"? HALLO? ick hab heut nen bericht über farbige fußballer in hamburg gesehen, da hat einer 11x oder so für gambia gespielt. in hamburg jedoch kreisklasse oder sowat. ist dieser verein jetzt größenwahnsinnig?
zum eingangssatz zurück, ich such dir dit natürlich nich raus, weil du es ja besser im kopp hast als ick.

-interpretier ick mal soviel ick mag in deinen schreibstil. in verbindung mit persönlichem kennenlernen. wenn DU dir einiges zu herzen nimmst, mit meinen aussagen, dann bitte schön. bewerte es jedoch nich über, wie du auf mich wirkst.

- wenn ich scheiße und ankotzen schreib, dann mein ick dit exakt so in dieser situation. ich bin ein mensch, der nicht verschwurbelt seine gefühlslage für den pulitzerpreis einreicht. ich rede nun mal so. und daher isses mir total stulle, ob du mit meiner fäkaliensprache umgehen kannst, oder nich. würdest du in den letzten monaten deine statistik nich ziemlich aufgebessert haben, täte ich dir dringend einen besuch in nem fußballstadion anempfehlen, hehehe, kleiner scherz.

- kurios, wie ein herr gandalf den ansatz des rethorischen widerlegens aufgreift.....

- liegen die letzten durchschnittzuschauerzahlen einigermaßen über dem durchschnitt in hoffenheim, oder irre ich da? las wat von um oder mehr als 4000. wieso sprichst du dieser region indirekt also ein interesse an diesem verein ab? indirekt, weil du auf die künstlichkeit und einseitgkeit eines herrn hopps reitest? wenn es der markt regeln sollte, dann tut er dies auch. ( hier kommt der ansatz der persönlichen abneigung, er galt für hopp und hoffenheim, nicht für leipzig)

- wat vergessen? wenn ja, einfach fragen.

- so, nu mach dir mal wieder locker, entspann dich und lass mal ein wenig den blues durch die adern fliessen!
Gast (nicht überprüft)
ach, wat ick vergaß: deine liste entlockte mir ein glucksendes lachen ob des starrummels, der um jene personen gemacht wird oder werden sollte oder wie auch immer. dit kann nich dein ernst sein. wollt ick explizit nochmals erwähnen....
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
...trotzdem beschlich mich beim betrachten der zusammenfassung von reutlingen gegen hoffenheim ein leichtes gefühl, das schonmal gesehen zu haben. ne woche vorher bei gak gegen salzburg.

aber egal. sicher, der herr hopp geht wesentlich fundierter ran
als das ein herr matteschitz mit seinem spielzeug rb salzburg tut. der versucht ne basis zu schaffen, die nachhaltigkeit bewirken soll. das ist ja auch ok.
aber warum will der mit seinem modell so zwanghaft in \'nem klar vorgegebenen kurzen zeitraum in die buli als einfach der sache etwas zeit zum wachsen zu geben? was bringt dem das? ist es selbstbestätigung? oder fühlt er sich eher wie eine art architekt, der neben ner software-firma und div. charitativen projekten nun wirklich ein haus in form einer vereins-und wirtschaftsstruktur bauen und so seinen fussabdruck auch im sport hinterlassen will? nach dem motto: seht her - so geht das. da erscheint mir die betonung der jugendarbeit dann doch eher wie ein vorwand um lauterkeit zu suggerieren.
dass er ein anders modell hat, zum erfolg zu kommen als andere aus seinen keisen, mag ihn vlt. etwas sympathischer machen, aber zukleistern lassen muss man sich ja nicht gleich von dem honig.
Gast (nicht überprüft)
erstens ist die jugendarbeit fakt. was er damit sugerieren will is mir wurscht. zweitens, um beim sinnbildlichen des hausbaues zu bleiben, würdest du, wenn du ne million für den bau eines eigenheimes zur verfügung hättest das ding so schnell wie möglich hochziehen um einzuziehen oder baust du betont langsam, damit der neue nachbar denkt, ach, die arme sau ist knapp bei kasse, der kann nich so schnell bauen!? Hä? Hää? siehste! warum soll der hopp 10 jahre warten, und vor allen, WORAUF? auf anerkennung von urmel und dir spekulieren? auf schulterklopfer warten? kacke. der hat nen plan, den zieht er durch - so ist das geschäft. und er machts auf ne art und weise, die niemandem schadet, ausser vielleicht ein paar neidern oder pseudomoralisten.

hätt ick die kohle, chemie leipzig würde es auch gut ergehen. und was ist dann? ist das weniger schlimm, nur weil der verein "tradition" hat? oder weil ich uschi und nich hopp heiße?

schwachsinn. fußball ist geschäft und schon längst nur noch zweitrangig sport. alles bis liga 5 ist versaut. und komme mir jetzt keoner mit aachen, mainz, freiburg, pauli und ach den ganzen korrekten vereinen. sind alle auf ihre art am system beteiligt, fördern und fordern es und haben sich arrangiert.
und gerade wir 3, urmel du und icke, als besucher, mehrfache besucher!, der größten drecks-kommerz-wm müssten uns da ja wohl im klren sein ( also ich für meinen teil bin es)
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
der hopp braucht keine schulterklopfer. der klopft sich genug selbst auf die schulter.
aber genauso wie du richtig erkannt hast, dass der herr hopp auch nur geschäftsmann ist, der mit den mitteln arbeitet, die ihm die sport-ökonomie bietet, genauso wenig muss ich das gut finden was der macht.

und wenn mans als besucher mitmacht, akzepiert man es auch ein gutes stück weit. denn auch wenn ich das wies\'n-bier für überteuert halte, ich trinks trotzdem. und ich glaube trotzdem nicht, dass gerade du dich mit dem geschäft hundertprozentig angefreundet hast auch wenn du es für dich akzeptierst.
Gast (nicht überprüft)
Die "Wies\'n" (was ist das für ein Deutsch?!?) wird überbewertet. Um längste Längen.
Gast (nicht überprüft)
wo steht, ich sei ein FREUND davon? du kennst meine eistellung dazu.

nochmal kurz und knapp zusammengefasst: ich finde es öde, langweilg und später dann nervend, wenn sich jemand künstlich über hoffenheim und chelsea aufregt!
entweder man nimmt das komplette geschäft ins visier oder man lässt es. aber bei dem verein mit verklärender romantik quatschen, bei dem mit tränen der freude säuseln um dann beim nächsten aber haifischbeckenmentalitäten auszumachen ist lächerlich.
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
nur mal so zur klärung von begrifflichkeiten: ich habe nie behauptet, du seist ein freund davon, nur wenn ich das wort anfreunden gewählt habe, gut missverständlich ausgedrückt, sagen wir du akzeptierst.

aber was anderes: dafür, dass dir hoffenheim egal ist und du auch es langweilig findest, wenn sich jemand "künstlich" darüber aufregt (wie du den sachverhalt benennst und gleichzeitig verkennst), machste hier aber ganz schön trara.

monsse, das war ein beispiel quasi ein vergleich! seit dem der pantelic so oft trifft, scheint dein gehirn immer mehr zu schrumpfen.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 7 Benutzer online.

  • Roho14
  • CLdkM
  • Zidanefuerarme
  • michi171717
  • BingoBongo43
  • Nicky Santoro
  • Uli Dehne
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden