Seiten

84 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
chickenbaron Offline
Dabei seit: 31.08.2007
Na, in der Niedersachsenliga traut sich auch keiner so richtig aufzusteigen. Eines der vielen Spitzenspiele der letzten Zeit fand gestern in Cloppenburg statt. Zu Gast: die Kickers aus Emden. Und die haben sich mal schön auseinandernehmen lassen - 6:2 stand's am Ende für die Cloppenburger.
Heißt: Cloppenburg führt mit 70 Punkten bei 34 Spielen die Tabelle an, Meppen hat 68 Punkte bei 32 Spielen und die Kickers haben auch 68 Punkte, allerdings schon 33 Spiele absolviert. Die beste Ausgangsposition liegt also jetzt bei den Meppenern, vor allem wenn die dann auch mal morgen mit einem Sieg in Ottersberg wichtige Punkte machen.
Noch wichtigere Punkte können sie dann am Mittwoch machen, denn dann steigt das nächste Spitzenspiel: zu Hause gegen Emden. Und da könnte sich natürlich wieder was an der Spitze tun.
Statistikfreund Offline
Dabei seit: 18.06.2009
Eigentlich wollte ich lediglich eine 3seitige Hommage an das Westsachsenstadion "auf der Halde", das ich als Georgi-Dimitroff-Stadion (benannt nach einem bulgarischem Kommunisten) kennenlernte und das einen Verein beheimatete, der lange Jahre den DDR-Oberliga Fußball mitprägte, der legendäre Spiele im EC II ablieferte und Heimatklub der "Legende zwischen den Pfosten" Jürgen Croy war, kurz: dessen Geschichte es wert gewesen wäre erzählt zu werden.

Und es war eigentlich ja auch (http://www.fsv-zwickau.de/2011/05/abschied-vom-alten-westsachsenstadion/... bereit ) und mit Borea Dresden kam ein Verein, der gegen den Abstieg spielte und folglich ein spannendes Spiel garantieren sollte.

Eigentlich. Denn (http://www.fsv-zwickau.de/mit dem Platzsturm) und dem darauf folgenden Spielabbruch, durch Leute, denen jegliche Demut vor dem Spiel und der Geschichte des Stadions abgeht-sehr gut Kicker des FSV, dass einer Forstetzung gegenüber der Exekutive auf deren Nachfrage definitiv verneint wurde, O-Ton in etwa: für die spielen wir nicht mehr-sowie der entstandene "Wettbewerbsverzerrung (Borea bekommt die Punkte ja nun kampflos)" gegenüber den anderen NOFV-Oberliga Süd Vereinen, verging mir die Lust.

Was auch immer die Beweggründe für den Platzsturm und die darauf folgenden Szenen waren: Es interessiert keinen!

Damit geht die Geschichte im ruhmreichen Westsachsenstadion, wo die legendäre SG Planitz aufspielte und Meister wurde, wo man in der EC II - Saison 1975/ 76 Panathinaikos Athen (0:0, 2:0) mit 2: 0 nach Hause jagte, den AC Florenz (0:1, 1:0/6:5 n.E.) niederrang und Croy den entscheidenden Elfer natürlich erst hielt und dann verwandelte (oder umgekehrt) bevor es ihm andere Goalies nachmachten und Celtic Glasgow (1:1, 1:0) förmlich deklassierte, schaut man sich deren Kader zu dieser Zeit einmal genauer an. Im HF war dann Schluss, aber mit dem RSC aus Anderlecht wurde immerhin nochmal der spätere Cup-Gewinner im Dimitroff vorstellig.

Bis 82/ 83 hielt man sich ununterbrochen im DDR-Fußballoberhaus, bevor der Abstieg begann, unterbrochen vom Intermezzo in der 2. Fußball Bundesliga, als nocheinmal vor im Schnitt 5.780 Zuschauern aufgespielt wurde. Nun also, gefühlte 6 Insolvenzen und 2 tatsächlichen später NOFV-Oberliga und absoluter Tiefpunkt: Platzsturm, den Verein (http://www.mdr.de/sport/fussball_ol/8655012.htmldemütigende und lächerlich machende) Szenen am Anstoßkreis, Spielabbruch.

Damit wurde das Westsachsenstadion nun wiederholt entweiht und diesmal für immer, dort wo alle Spieler english-like durch einen langen Tunnel unter der bis in die 80er Jahre hinein pulsierende Haupttribüne durch mussten bevor sie auf den Platz gelangten auf dem einst Alois Glaubitz zwischen 1954 und 1973 die Geschicke der Zwickauer Werkself (seinerzeit: BSG Sachsenring Zwickau), wo Croy einfach nicht weg ging und dennoch Nationalspieler war, wo Irmscher durch sein drangvolles Spiel zum Nationalspieler aufstieg und Heinz Satrapa seine unnachahmlichen Tore schoß-(http://www.fsv-zwickau.de/verein/vereinsgeschichte/Vereinsgeschichte) .

Das Westsachsenstadion, (http://www.fsv-zwickau.de/stadion/zuletzt nur noch Ruine) , soll also modernisisert werden. Mir scheint, es ist nicht das einzige, was rund um den FSV einer dringenden Klärung bedarf!
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Nicht zu vergessen, Statistikfreund, dass der FC Sachsen Leipzig zum Sommer hin endgültig "adé" sagt. Mangels Masse können keine weiteren Schulden getilgt werden und ein weiterer Nach-Wende-Klub schließt leise und sanft, abseits jeglichen Trubels, seine Tore.

In der Niedersachsenliga jedoch, stehen Entscheidungen an. Kommen wir zum Lüneburger SK: Mit einem überraschenden 5:2-Auswärtssieg in Emden, konnte man sich von den Abstiegsrängen ein wenig distanzieren. Bei noch 3 auszuspielenden Partien, beträgt der Rückstand auf die Abstiegsränge 6 Punkte. Überraschend tief in den Keller rutschte hingegen die ambitionierte Gooßen-Truppe aus Drochtersen. Nach einem 0:3 gegen Northeim wurden nicht nur die Plätze in der Tabelle getauscht - auf's rettende Ufer sind's jetzt schon 7 Punkte Rückstand. Alles klar, LSK?

In der oberen Tabellenregion könnte bereits heute der SV Meppen den Aufstieg vermelden. Die Emsländer treten im Pflichtsieg-Spiel beim Schlusslicht TuS Güldenstern Stade an, während es Cloppenburg daheim mit dem VfB Oldenburg zu tun bekommt. 4 Punkte beträgt der Vorsprung der Emsländer. Folgerichtig verhelfen ein Oldenburger Sieg und eigene 3 Punkte in Stade dem sympathischen Ex-Zweitligisten zum Aufstieg. Ich drück die Daumen!
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
der absturz der ostfriesen ist übrigens erstaunlich. genauso die hartnäckigkeit, mit der sich der BVC oben hält. hätte ich beides nicht vermutet, mussichsagen. wobei allerdings auch die wirtschaftliche-finanzielle situation der Kickers zumindestens mir immer noch ein wenig nebulös erscheint. hätten die überhaupt einen aufstieg in die RL vollzogen? oder wurde gar nie ein lizenzantrag gestellt, was dann in den letzten wochen zum völligen abrauschen der motivation im team führte? weiss da jemand mehr?
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Der Absturz Emdens wundert mich auch. Wobei jetzt vier Spiele oder so in Folge verloren wurden und mit der plötzlichen Aussicht als Dritter im Aufstiegsbunde und mit den schlechtesten Aussichten sowas wie das 2:5 gegen Lüneburg sicherlich begünstigte. Laut einschlägigen Medien, hatte man die Lizenz eingereicht. Da gehts mir aber wie dir: Ich blick da nicht so recht durch. Ich weiß nur: Meppen wär ganz geil, Cloppenburg so lala.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
ja, der SVM wäre wirklich schick!
balabala Offline
Dabei seit: 26.04.2009
hätten die Kickers damals das Pokalspiel nach Köln verkaufen dürfen...
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
wäre es letztlich auch nicht viel anders verlaufen.
einrudithömmes Offline
Dabei seit: 18.04.2005
Statistiker, das zeigt, das der Blödsinn nicht auf Frankfurt begrenzt ist.

Schade, dass der Zwickauer Kapitän nicht ordentlich ausgeteilt hat. Fast schade, keine Diskussion, hätte die Situation auch nicht gerettet. Was für Deppen. Warum war denn der Gästeblock eigentlich gesperrt? Ich mein... wir sprechen hier von der Oberliga... Risikospiel? Oder, warte... baufällig, wa. Wie die Birne so einiger Platzstürmer. Und spielen können sie auch nich, (http://www.mdr.de/sachsenspiegel/8655604.htmlSekunde 00:50) .
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Und ich sach mal, sach ich ma: Herzlichen Glüüüückwunsch zum *hicks* Aufstieg, SV Meppen! 1:0-Zittersieg in Stade, bei gleichzeitiger Niederlage Cloppenburgs gegen Oldenburg! Ganz große Klasse! Freu mich schon auf eine Niedersachsen-Ticket-Auswärtsfahrt über Lüneburg nach Meppen ("...viele wollen chatten und rappen von Hamburg bis Meppen"). Die Regio-Nord-Aufsteiger können sich dieses Jahr aber echt mal sehen lassen: Berliner AK 07, Germania Halberstadt, St. Pauli II und Meppen. Fußballherz, was willst du mehr?

Nebenbei: Landesligist Eimsbütteler SV hat in Hamburg nicht nur Altona aus dem Landespokal geworfen, heute gab's den Turniersieg gegen Billstedt im Victoria-Stadion (1:0)! Ich hoffe, der ETV bekommt 'nen ganz fetten Brocken im DFB-Pokal ab!
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Eimsbütteler TV - so viel Richtigkeit muss schon sein.
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
Kickers Emden wurde vom NVF die Oberliga-Lizenz verweigert...
chickenbaron Offline
Dabei seit: 31.08.2007
Das würde auch das lustlose Auftreten in den letzten Spielen erklären
Hotte80 Offline
Dabei seit: 11.07.2007
(http://www.mdr.de/sport/fussball_ol/borea-dresden100.htmlaus für borea dresden.) wieder ein trauriges beispiel dafür, wie ein kleiner club am übermächtigen nachbarn und vor allem sich selbst scheitert. schade.
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
Lasst uns diesen thread wiederbeleben: Es lebe die Oberliga Niedersachsen:

Aktueller Tabellenführer SV Holthausen-Biene, als Aufsteiger noch ungeschlagen und zuletzt mit einem 2:0 Auswärtssieg bei Mitfavorit BV Cloppenburg. Triner Alo Weusthof (u.a. früher bei SV Meppen und Vfb Oldenburg) hat einen Stürmer namens Josef Arning, den er immer nur einwechselt und der es bei 50 Spielminuten auf 5 Tore bringt, Respekt!

Die anderen Aufsteiger RSV Göttingen 05 (Nachfolger des Konkurs-Klubs 05) und Vfl Bückeburg (mit einer Mannschaft, die zu ca. 90 % aus dem eigenen Nachwuchs stammt) liegen im unteren Mittelfeld und treffen am kommenden Spieltag aufeinander. Bückeburg, zuletzt mit einem überragenden 4:2 Auswärtssieg bei der gewiss nicht schwachen Reserve von Zweitligist Braunschweig, setzt dabei auf den abgezockten Torjäger Alexander Bremer, der auch schon 5 mal getroffen hat.

Auch noch in der Liga, u.a.

- der Vfb Oldenburg, der mit neuem Trainer (Ex-DDR-Oberliga und 2. Liga-Spieler) Timo Ehle nach Jahren der Stagnation unter Ex-Trainer Josef Zinnbauer den x-ten Versuch unternimmt, in höhere Ligen vorzudringen;

- BSV Rehden und Goslar, die ordentlich investiert haben;

- ein echter Weltmeister (Günter Herrmann bei Osteholz-Scharmbeck);

- und zahllose weitere Traditionsklubs (Kickers Emden, Hansa Lüneburg; Langenhagen).
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Die einzig wahre Oberliga, ich denke da kann es keine zwei Meinungen geben ist die Bremen-Liga.

Der absolute Favorit ist latürnich der letztjährige Regionalliga Absteiger FC Oberneuland. Doch ein Selbstläufer wird das sicherlich nicht. Der FC Bremerhaven ist mit vier Siegen in die Saison gestartet und winkt von der Tabellenspitze. Dahinter dann Oberneuland und der Bremer SV. Beide konnten schon deftige Klatschen verteilen (BSV 7:1 gegen Türkspor, FCO 7:0 gegen Union 60). Die Experten der Regionalpresse sind sich einig, der BSV und der FCO machen den direkten Aufstieg in die Regionalliga unter sich aus.
Als Geheimtipp ging auch die von mir geschätzte SG Aumund-Vegesack in die Saison, allerdings sieht das bisher nicht gerade rosig aus. Der Saisonauftakt wurde im Bremer Nordderby gegen Blumenthal verloren und erst letzte Woche konnte mit einem 5:2 gegen den 1.FC Burg der erste Saisonsieg eingefahren werden. Der Vollständigkeit halber sei noch Werder III genannt, die sind mit 7 Punkten zur Zeit Fünfter.
Man darf gespannt sein...
Redondo7 1 Offline
Dabei seit: 01.09.2011
Diese Hansestadtoberligen haben aber wohl nicht gerade das höchste Niveau...Hin und wieder schaue ich mir in HH ein Oberligaspiel an und bin regelmäßig enttäuscht. Für immerhin fünfte Liga ist mir das häufig zu wenig. Aber hat natürlich immer lokalen Charakter so ein Spiel.
Haensgen vom Deich Offline
Dabei seit: 17.06.2006
Ich bin im Amateurfußball nicht gut bewandert. Das Eröffnungsspiel zwischen Blumenthal und Vegesack hatte aber sehr ordentliches Tempo und war wirklich kurzweilig. Kein, naja kaum Gebolze und guter Fußball. Aber ist ja auch klar, dass das Niveau nicht so hoch wie in NRW oder Niedersachsen sein kann, kommen die Teams ja auch nur aus ein bzw. zwei Städten und ein bisschen Umkreis.
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
HvD: Danke für die Infos aus der Bremenliga. Habe zwar mal in Bremen-Nord gewohnt, kenne mich aber in der Liga nicht aus. Ich schaue unregelmäßig Spiele der Oberliga Niedersachsen und finde - ohne dies werten oder einen Vergleich ziehen zu wollen - das Niveau teilweise schon recht ordentlich.
chickenbaron Offline
Dabei seit: 31.08.2007
A propos Oberliga Niedersachsen: gestern gab's das Topspiel der letzten Saison, denn die Kickers aus Emden haben die Cloppenburger empfangen. Ich weiß zwar nicht, wie sehr es in Emden nach dem Lizenzhickhack einen Kaderumbruch gab, gut gestartet sind sie jedenfalls nicht in die Saison (2 Siege, 3 Unentschieden und 1 Nederlage). Und Cloppenburg hat dafür gesorgt, dass es bei den Emdern mittelprächtig weitergeht, denn die Gäste von der Soeste gewannen mit 2:1 und haben jetzt punktemäßig zum Aufsteiger und Überraschungsersten SV Holthausen/ Biene aus dem Emsland aufgeschlossen.
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
Update Oberliga Niedersachsen:

Nach dem 8. Spieltag und damit knapp einem Viertel der Saison kann man schon eine kleine Zwischenbilanz ziehen.

Auf den vorderen Plätzen haben sich die Favoriten Cloppenburg, Rehden und Goslar etabliert, sowie immer noch das bisherige Überraschungsteam vom SV Holthausen-Biene. Die Mannen von Trainer Alo Weusthof mussten am 8. Spieltag aber bei Mitaufsteiger RSV Göttingen 05 die 2. Niederlage in Folge einstecken.

Am VfB Oldenburg, der Jahr für Jahr wieder als Mitfavorit gilt, scheint sich nach einem 0:3 in Nordhorn im Tabellenmittelfeld einzufinden.

Der 3. Aufsteiger, der Vfl Bückeburg, von den meisten Experten sicher als Abstiegskandidat Nr. 1 erwartet, fuhr mit 2:1 beim alten und neuen Tabellenletzten Rotenburger SV den 2. Auswärtssieg in Folge ein und hat den Anschluss ans Mittelfeld geschafft.

Sehr schwer tut sich auch der von Weltmeister Günter Hermann trainierte VSK Osterholz-Scharmbeck, der in Langenhagen mit 1:4 unter die Räder kam.

Hier die aktuelle Tabelle (bei noch 3 Nachholspielen Goslar-Heeslingen, Göttingen-Rehden und Osnabrück II-Oldenburg)):


1. (2.) BV Cloppenburg 8 5 2 1 7 15:8 17
2. (3.) BSV Rehden 7 5 1 1 18 22:4 16
3. (1.) SV Holthausen/Biene 8 5 1 2 13 25:12 16
4. (4.) Goslarer SC 7 5 1 1 7 16:9 16
5. (5.) TuS Heeslingen 7 5 0 2 3 14:11 15
6. (9.) SC Langenhagen 8 4 1 3 2 16:14 13
7. (10.) Eintracht Nordhorn 8 4 1 3 -5 12:17 13
8. (6.) VfB Oldenburg 7 4 0 3 -2 6:8 12
9. (7.) VfL Osnabrück II 7 3 2 2 4 15:11 11
10. (12.) Eintr. Braunschweig II 8 3 2 3 -1 18:19 11
11. (8.) TSV Ottersberg 8 3 1 4 0 17:17 10
12. (11.) Kickers Emden 8 2 3 3 2 13:11 9
13. (14.) RSV Göttingen 05 7 3 0 4 -4 8:12 9
14. (16.) VfL Bückeburg 8 2 1 5 -5 14:19 7
15. (15.) VfV 06 Hildesheim 8 2 1 5 -5 5:10 7
16. (13.) Lüneburger SK Hansa 8 2 1 5 -6 15:21 7
17. (17.) VSK Osterholz-S. 8 1 1 6 -10 9:19 4
18. (18.) Rotenburger SV 8 1 1 6 -18 6:24 4
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Ich spreche jetzt mal als VfB-Lübeck-Fan: Sollte es bei den 5 Aufsteigern in die neue Regionalliga Nord bleiben... hm... es würde nicht gerade mehr Zuschauer anlocken, als es momentan der Fall ist. Aber noch ist ja Zeit und ich hoffe, dass zumindest Oldenburg wieder auf die Beine kommt. Ansonsten dürften das lustige Auswärtsreisen werden, im nächsen Jahr...

Sehr spannend geht es in diesem Jahr in der Oberliga Hamburg zu. In der es sozusagen erstmals Aufsteiger geben wird (Pauli zählt nicht!), nachdem das Motto immer hieß: "Höher kann man gar nicht spielen!". Top-Teams, die nicht so richtig in die Pötte kommen wollen, Geheimfavoriten an der Spitze, Überraschungsmannschaften auf Grand.

Nachdem Altona im Spitzenspiel über Victoria Hamburg obsiegen konnte, gab's prompt zwei Niederlagen in Folge: zu Hause gegen den starken Aufsteiger Pinneberg und jetzt am Wochenende in Curslack, die ihrerseits den Kurs Richtung Spitzengruppe halten können und sich bisher klar vom hartnäckigen Bezirksrivalen Bergedorf absetzen. Victoria ist nach einem sehr guten Start auf dem Boden der Tatsachen angekommen: Drei Niederlagen in Serie, folgte heute der langersehnte Erfolg über Kellerkind Rugenbergen, wenn auch eher knapp mit 3:2. An der Spitze thront nach kleinem Hoppelstart gar nicht mal so überraschend Germania Schnelsen, mit Stephan Rahn und den Tunjic-Brüdern, die mit vier Siegen in Folge aufhorchen konnten.

Fünf Punkte von Schnelsen entfernt kauern Buchholz und Pinneberg, denen ich von Ding her die Meisterschaft oder den Vize-Platz zutraue. Der Zehntplatzierte, Rellingen, ist nach nun mehr immerhin 9 Spieltagen vom Tabellenführer gerade mal 6 Punkte entfernt. Härtester Verfolger Schnelsens bisher: Condor Hamburg. Die dürfen auf ihrem Grandplatz jedoch sicherlich nicht aufsteigen. Interessante Story. Die habe ich bisher noch nicht spielen sehen. Denn dafür muss man früher aufstehen: Ihre Heimspiele finden regelmäßig sonntags um 10:45 Uhr statt. Das Heimspiel gegen Victoria in 14 Tagen peil ich mal ganz grob an. So lange es keine Augenzeugenberichte gibt, muss man der Tabelle trauen:

1 Germania Schnelsen 9 13 20
2 SC Condor Hamburg 9 6 19
3 Victoria Hamburg 9 2 16
4 Altona 93 9 -1 16
5 Curslack-Neuengamme 9 6 15
6 TSV Buchholz 9 4 15
7 VfL Pinneberg 9 -1 15
8 Niendorfer TSV 9 4 14
9 Eintracht Norderstedt 9 4 14
10 SV Halstenbek-Rellingen 9 0 14
11 SC Vier- u. Marschlande 9 -3 13
12 FC Bergedorf 85 9 -2 12
13 Meiendorfer SV 9 -1 9
14 Uhlenhorster SC Paloma 9 -5 9
15 SC V/W 04 Billstedt 9 -1 7
16 SV Rugenbergen 9 -6 7
17 TSV Sasel 9 -9 6
18 Oststeinbeker SV 9 -10 5
pollo Offline
Dabei seit: 19.11.2007
Oberliga Niedersachsen:
Würde den VfB Oldenburg noch nicht abschreiben. Der hat in dieser Saison immerhin noch kein Heimspiel ausgetragen. Sollte die Posse um die Umbaumaßnahmen aber noch weiter um sich greifen, wird das auch wohl bis zur Winterpause auch so bleiben.
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
Vorschau auf den 9. Spieltag der Oberliga Niedersachsen:


VfL Bückeburg - TSV Ottersberg
Aufsteiger Bückeburg mit dem Oberliga-Top-Torjäger (zusammen mit Rehdens Mehmet Koc) Bremer gegen den die TSV-Stürmer Neumann und Moslehe (je 6 Treffer) auf dem Weg zum ersten Heimsieg der Saison? Ottersberg zuletzt mit einer Heimniederlage gegen Rehden, Bückeburg auswärts 2: 1 beim Tabellenletzten RotenburgerSV

BV Cloppenburg - VfB Oldenburg
Vielleicht das Derby der Oberliga!!! Die Oldenburger wegen des Umbaus ihres Marschweg-Stadions bisher ohne Heimspiel (die Posse geht weiter - auch das Heimspiel gegen RSV Göttingen 05 am 15.10. wird verlegt) haben den Anschluss nach oben noch nicht verloren (und wie gesagt noch jede Menge Heimspiele vor der Brust) und präsentieren mit Sebastian Sonnenberger einen neuen Spieler (früher Werder-Jugend und Regionalliga Süd beim FC Homburg). Cloppenburg baut auf seine individual starken Spieler wie Krohne, Kosenkow, Baal, u.a.

Kickers Emden - RSV Göttingen 05
Ex-Drittligist Emden und Aufsteiger 05 bisher mit je 9 Punkten - für Emden um Torjäger Gerdes-Wurpts definitiv zu wenig, für 05 als Aufsteiger o.k. (05 hat auch noch ein Nachholspiel). Besonders auffällig bei 05 Beyazit, der 6 der 8 Saisontore schoss.

Goslarer SC - SC Langenhagen
Der 3. (Goslar) gegen den 6. (Langenhagen). Beide Teams sind gut gestartet. Bei Langenhagen kommt der regionalligaerfahrene Deppe (SF Lotte) immer besser ins Spiel. Goslar hat vor der Saison ordentlich investiert und "muss" aufsteigen.

Lüneburger SK Hansa - BSV Rehden
Der LSK um den routinierten Kapitän Tutas ist 16. Bisher läuft es noch nicht richtig rund. Rehden ist mit dem Kader, in dem diverse Ex-Profis stehen (Banecki spielte mit Werder sogar Champions-League, Zimmermann und Schiersand 2. Liga in Osnabrück, der Belgier Schops 30 mal in der 1. Belgischen Liga und 141 mal, 10 Tore, in der niederländischen Ehrendivision) zum Aufstieg "verdammt". Auffälligster Akteur ist der Ex-Oldenburger Koc (schon 7 Treffer).

SV Holthausen/Biene - Rotenburger SV
H/B, nach tollem Saisonstart etwas einebremst worden mit 2 Niederlagen hintereinander, baut auf Super-Joker Arning (die ersten 5 Treffer in 50 Minuten erzielt). Beim RSV, zuletzt im Aufsteigerduell zu Hause gegen Bückeburg unterlegen, läuft es noch gar nicht rund. Auch Ex-Bundeligaspieler Mourad Bounoua (immerhin schon 39 Jahre alt) konnte bisher keine Impulse geben. Zuletzt bot sein Bruder, Trainer Jamal Bounoua, sogar seinen Rücktritt an.

VSK Osterholz-S. - VfL Osnabrück II
Das Duell der prominentesten Trainer der Liga - bei VSK Weltmeister Günter Herrmann, bei Vfl II Urgestein Joe Enochs - müsste der VSK gewinnen, wenn er nicht den Anschluss ans untere Mittelfeld verpassen will. Bei Vfl II ab und an dabei ist der abgezockte Ex-Profi Reichenberger.

TuS Heeslingen - Eintracht Nordhorn
Zwei Teams, die sicher um den Aufstieg mitspielen können.Der Tus, seit Jahren von Ex-DDR-Nationalstürmer Gütschow trainiert, ist gut in die Saison gestartet und hat u.a. Oldenburg deutlich geschlagen (3:0). Bei Nordhorn fehlt etwas die Konstanz, guten Spielen folgen deutlich schwächere, z.B. 0:6 bei Holthausen-Biene und 0:3 bei Hildesheim.

VfV 06 Hildesheim - Eintr. Braunschweig II
Der VfV zuletzt deutlcih stabiler mit einem 3:0 Heimsieg gegen Nordhorn und einem Unentschieden in Cloppenburg, während Braunschweig absolut unberechenbar scheint (Heimniederlagen gegen Göttingen und Bückeburg, dann aber auswärts erster Sieger gegen den damaligen Tabellenführer Holthausen-Biene) muss möglicherweise auf Torjäger Pierre Merkel verzichten, der am letzten Sieltag in der 2. Liga debütierte und sofort nach seiner Einwechselung traf.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Sehr gut, jawazi! So bringt das doch richtig Spaß, bitte weitermachen! Interessante Paarungen an diesem Wochenende, man sollte definitiv die Bundesliga vernachlässigen und die Aufmerksamkeit in die Niedersachsenliga verlagern! ;)
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
O/S: Ich bleibe dran. Werde zwar nicht jede Woche so umfangreich vortragen können, aber zu besonderen Zeitpunkten (wie jetzt nach dem ersten Saisonviertel). Heute abend habe ich(Flutlicht!!!) Vfl Bückeburg - TSV Ottersberg gesehen. Ein ordentliches und letztlich gerechtes 3:3 mit vielen packenden Strafraumszenen. Ottersberg mit teilweise sehr ansehnlichem Kombinationsspiel und Bückeburg mit großer Kampfkraft und schönem Flügelspiel.
pollo Offline
Dabei seit: 19.11.2007
Kann Orangeat.. nur zustimmen. Machst dir echt viel Mühe und es macht wirklich Freude das zu verfolgen.

Neueste - finanzielle - Entwicklung beim VfB Oldenburg läuft wohl auf die Verpflichtung von Stürmer Julian Lüttmann heraus. Siehe (http://www.nwzonline.de/Regionalsport/Stadt/Oldenburg/NWZ/Artikel/270303...) .
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
Pollo: Danke für die Blumen und die Info zum Vfb Oldenburg. Es scheint inzwischen mehr Verstand beim VfB vorzuherrschen als noch in der Ära Zinnbauer, wobei Ära für diesen Abschnitt der Vereinsgeschichte sicherlich das falsche Wort ist...
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
Nachdem am Mittwoch der Vfb Oldenburg bei "Angstgegner Osnabrück II" verloren hat (1:3), steht jetzt der 9. Spieltag vor der Tür mit folgenden Paarungen:

BV Cloppenburg - TuS Heeslingen

BVC zuletzt mit einer Heimniederlage gegen den alten Rivalen Oldenburg trifft auf den Gewinner des letzten Spieltags, TuS Heeslingen, das einzige Spitzenteam, das am letzten Spieltag gewonnen hat und von 5. auf 1. gesprungen ist (und das bei sogar noch einem Spiel Rückstand). Und mit Neuzugang Kevin Artmann (130 3.-Liga-Spiele für Werder II und jahrelang im erweiterten BL-Kader), der endlich verletzungsfrei ist, wird der TuS sicherlich nicht schwächer...

Eintracht Nordhorn - VSK Osterholz-S.
Die Truppe von Trainer Shefqet Lajci sielt viel zu launisch, einem überzeugenden 3:0 gegen Oldenburg folgte ein 1:4 bei Tus Heeslingen. Gegen schwächere Mannschaften klappt es normalerweise aber ganz gut, so dass gegen den bereits etwas abgeschlagenen Tabellenletzten aus Osterholz ein Sieg herausspringen sollte. Das Team um die "Profi-Söhne" Patrick Hermann, Dennis Votava und Marco Ordenewitz sielt bisher deutlich unter den Möglichkeiten. Es bleibt abzuwarten, ob Train Günter Hermann da noch lange ruhig bleibt...

BSV Rehden - VfL Bückeburg
"Star"-Truppe gegen "No Name". Rehden mit erfahren 1.-3.Ligaspielern gegen die eingespielten Bückeburger, die zum Großteil seit Jahren zusammen spielen. Bückeburg, zuletzt 4 Punkte aus 2 Spielen scheint in der Liga angekommen zu sein, Rehden zuletzt nur 0:0 in Lüneburg. Alles andere als ein klarer Heimsieg wäre wohl eine Sensation.

Eintr. Braunschweig II - VfB Oldenburg
Eintracht II hat in 9 Spielen schon 25 Spieler eingesetzt und baut immer wieder auf Verstärkungen der Zweitligamannschaft. Der Vfb unter der Woche desolat (Trainer Ehle:" Spielen wir so weiter, holen wir keinen unkt mehr!") hat wegen des Umbaus des eigenen Stadions das 10. Auswärtsspiel hintereinander. VfB voraussichtlich mit Neuzugang Julian Lüttmann (31/4 2.-Liga-Spiele für Oberhausen, 106/13 3.-Liga-Spiele, u.a. für RWO, RW Erfurt und SV Sandhausen), der in den Angriff seine große Erfahrung einbringen wird.

Rotenburger SV - Kickers Emden
Die Bounoua-True zuletzt überraschend auswärts bei Mitaufsteiger Holthausen-Biene siegreich, dürfte sich gegen die schwächelnden Emder (die wollten mal Richtung 2. Liga durchstarten...) auch etwas ausrechnen.

VfL Osnabrück II - Goslarer SC
Osnabrück II nach dem 3:1 unter der Woche und zuvor mit einem 5:0 in Osterholz mit breiter Brust gegen den Tabellen-3. Goslarer SC. Goslar vor der Saison mit erfahrenen Neuzugängen (u.a. Eilers und Kacar aus der Regionalliga) will oben dran bleiben.

SC Langenhagen - Lüneburger SK Hansa
Der SCL bisher mit einer prima Saison. Die Mannschaft ist insbesondere um Torben Deppe (ehemals SF Lotte - Regionalliga) und Michael Habryka (4 BL-Siele für Vfl Wolfsburg und Pokalheld 2002 mit Wolfsburg II gegen den BV) im Mittelfeld gut aufgestellt. Der LSK am letzten Sieltag mit einem nicht erwarteten Unentschieden gegen Rehden.

TSV Ottersberg - SV Holthausen/Biene
Der technisch gefällige TSV (letzte Woche 3:3 in Bückeburg) gegen die Mannschaft aus Lingen, die nach tollem Start nun 3 mal verloren hat. Abzuwarten ist, wie die Weusthoff-Truppe das wegsteckt.

RSV Göttingen 05 - VfV 06 Hildesheim
Aufsteiger 05 immer besser, zuletzt 3:1 bei den erfahrenen Emdern. Auch die Golombek-Truppe ist gut in Form
jawazi Offline
Dabei seit: 12.09.2007
Keile Korrektur: Es ist schon der 10. Spieltag der Oberliga Niedersachsen.

Seiten