13 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
Frage zur Kreisliga: fliegende Wechsel
valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007
Ich habe die letzte Saison hier in Australien organisiert im Verein gespielt, und mich immer herablassend dareuber ausgelassen, dass in der dritten und vierten Mannschaft bis zu 5 Spieler fliegend gewechselt werden koennen. Jetzt habe ich eben die Spielberichte der neuen Saison meines Heimavereins in der Kreisliga D in Verband Mittelrhein gelesen und mit Stauenen festgestellt, dass dort anscheinend auch diese Unsitte angekommen ist. Ist das deutschlandweit so? Und wenn ja bis in welche Liga ist es erlaubt(ich habe es in Kreisliga D mannschaft gesehen, glaube die Kreisliaga B mannschaft ist noch mit normalen Regeln?)?
Und wenn ueblich wie findet ihr es? Ich finde es eigentlich ziemlich schwach. Ich war auch total ueberrascht, als ich das hier in Australien in meinem ersten Spiel gesehen hatte und konnte es nicht glauben ("ist doch keine Jugend oder alte Herren hier").
Und ausserdem kommt doch bei der Torkamera-Diskussion immer das Argument:" Fussball muss von den Regeln ueberall gleich sein, ob Champions- oder Kreisliga". Natuerlich ist das schon mit den Torrichtern (und in der Kreisliga auch Linienrichtern) umgangen, aber die Wechselregel so umzuaendern ist doch nochmal was anderes.
noorange Offline
Dabei seit: 12.04.2006
In Bremen ist es ab 1. Kreisklasse erlaubt, aber nicht fliegend, sondern bei Spielunterbrechung und mit kurzer Info an den Schiri.
Soweit mein letzter Stand noch stimmt.

Meine Meinung dazu:
ab diesem Niveau ist es eh schnuppe

Könnte mir vorstellen, dass bei starren Auswechselregeln die Hälfte dieser Spieler dem Vereinsfussball die nackte Schulter zeigen.
frischty Offline
Dabei seit: 13.09.2005
Also bei uns (Südbadischer Fussballverband) wurde das in der letzten Saison für die Kreisliga C (unterste Klasse) als Versuch eingeführt und es hat sich bewährt. Bei uns dürfen aber nur 3 Spieler gewechselt werden (also max. 14 Spieler im Kader) und das auch nur bei Unterbrechung und nach Info an den Schiri. Hintergrund war meines Wissens, dass sich in den letzten Jahren immer mehr 2. bzw. 3. Mannschaften abgemeldet haben, da Ihnen die Spieler ausgingen. Die älteren wollten/konnten einfach keine 60-90 Minuten mehr spielen und haben dann aufgehört, was irgendwann dazu geführt hat, dass immer weniger Mannschaften gemeldet wurden. Wenn du jetzt mit den älteren (40 aufwärts) die da noch mitspielen sprichst, dann sagen die alle dass sie gerne noch spielen aber es eben nur für 30 Minuten reicht. Wenn sie dann mal 20 Minuten rauskönnen, dann geht das danach auch nochmal. Ich persönlich finds ne gute Idee (da ich seit diesem Jahr selbst in der Dritten spiele und aher auch davon profitiere)
valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007
Okay, also fliegend war uebertrieben. Hier in Victoria ist es so, dass man natuerlich nur bei Unterbrechung und Hinweis an den Schiri (aber nichts mit anmelden Namen sagen etc. wie ich es auch Deutschland kannte) wechseln kann. Dafuer aber eben bis zu 5 Spieler und so oft man will, also theoretisch Mario Basler rauchen lassen und fuer jeden Standard rein und danach wieder rauswechseln.

Mit der nackten Schulter war auch mein Gedanke, daher auch meine Frage. Denn ich meine es gab bisher genug Mannschaften, die sich auch so gehalten haben. Allerdings hat mein Verein laut Website jetzt 3 Mannschaften (was er schon laenger nicht hatte, aber auch neuen Kunstrasen) und in der 3ten sind einige eher laufschwache LEute drin, die sonst kaum noch spielten. Daher scheint es zu funktionieren, mehr Leute wieder zum spielen zu bringen. Ich finde es zieht halt das Niveau eher weiter runter, denn viele Wechsel tun einem Spiel meist nicht gut. Und soo mies finde ich das Niveau in manchen Kreisligen nicht, keine Ahnung wie das in Bremen in der 1. Kreisklasse ausschaut. Anscheinend gibt es aber noch 2 Klassen tiefer in Bremen, also gleich Kreisliga B in meinem Verband. Und da ist das Niveau schon eigentlich recht hoch und kein reiner Spasskick meiner meinung nach.

Also bin da zwiegespalten, denn mein Heimatverein haette sonst keine dritte, also mehr spieler spielen wieder aktiv; aber aus eigener Erfahrung finde ich es eher maessig toll so zu spielen. Ich meine dafuer gibt es ja eigentlich die bunten Ligen...
noorange Offline
Dabei seit: 12.04.2006
"nackte Schulter"

Mein Gott, was hat mich da wieder geritten...
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
vokabelle Offline
Dabei seit: 05.07.2006
@noorgane: Das hat rein, aber auch raus.
noorange Offline
Dabei seit: 12.04.2006
Genau.
frischty Offline
Dabei seit: 13.09.2005
Das mit den bunten Ligen ist ja schön und gut. Aber such dir mal ne bunte Liga in nem Dorf, von dem aus die nächsten großen Städte in denen es bunte Ligen gibt (Stuttgart, Karlsruhe, Freiburg) mindestens 1 Stunde entfernt sind. Auf dem Land ist leider nichts mit bunte Liga. Also kickste halt in der Dritten oder den Alten Herren.
valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007
Stimmt schon, und fuer die alten Herren finde ich das durchaus okay. Ab wann darf man denn da mitspielne, 35? Weil ich finde drunter sollte jeder noch genug laufen koennen.
Atatenango Offline
Dabei seit: 12.02.2008
Hab das jetzt erst gesehen...
In Hessen ist es so, dass es bei den Herren-Mannschaften nicht erlaubt ist, bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob das womöglich von Kreisverband zu Kreisverband sogar unterschiedlich ist, hier in Nordhessen ist es auf jeden Fall bis in die untereste Liga nicht erlaubt. Bei den Alt-Herren hingegen schon, natürlich auch mit der Einschränkung von ich glaub hier 4 Auswechselspielern und nur bei Spielunterbrechung und An-/Abmeldung beim Schiri.

Ich find die Regel übrigens absolut sinnvoll und wüßte überhaupt nicht was dagegen sprechen sollte, also auch in den unteren Herrenligen. In der Regel sind das Leute die aus Lust und Laune spielen und aufgrund dessen auch keine Konditionswunder sind. Was spricht also dagegen, wenn der Vorstopper (jaja, den gibt's in der 3. Kreisklasse noch) sich aufgrund von starkem Zigarettenkonsum vom Vorabend kurz auswechseln lässt, anstatt 90 Minuten über den Platz hecheln zu müssen und womöglich, weil er nicht mehr hinterherkommt, dem gegnerischen Sürmer nur noch mit groben Foulspiel entgegnen kann? Für mich wie gesagt absolut nachvollziehbar das so zu machen...find ich gut!
mehmetwirdankendir Online
Dabei seit: 19.12.2010
@ Atatenango

Vor allem die letzten 10 Minuten, wenn die führende Mannschaft fliegend wechselt. Aber im Ernst ich find die Idee aus den von dir genannten Gründne gut. Noch besser wäre einfach 5-6 mal wechseln und Wechselsperre für die Nachspielzeit.
valenciano Offline
Dabei seit: 04.06.2007
Also Wechsel als Zeitspiel habe ich ja eh nie verstanden, sollte doch jeder ordentliche Schiri nachspielen lassen. Also Wechselsperre am Ende faende ich bescheuert.
Ich frage mich halt, was passiert wenn ein Taktikfuchs es dann mal uebertreibt: Also MArio Basler jedes mal fuer jeden(!) Standard reinbringen und dann direkt wieder runter. Habe ich bisher noch nicht erlebt, sondern nur wie beschrieben: Stuermer halt nur 15 minuten Intervalle geben.
Mir persoenlich macht es nicht so viel Spass, da ich es jedesmal schon beim normalen Einwechseln schwierig finde ins Spiel zu kommen.
Anderes Problem ist halt, dass ein Team mit mehr Ressourcen noch eher eine MAnnschaft mit nur 2 Wechslern in Grund und Boden rennt.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 10 Benutzer online.

  • mehmetwirdankendir
  • Völkerrecht
  • spoke
  • Bubi
  • Utze96
  • KnutKnoll
  • HMax1893
  • kaschpah
  • kordeler
  • tomdamke
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden