89 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
King Lui Offline
Dabei seit: 08.06.2010
aufsteigen?Kommt danach noch was???
King Lui Offline
Dabei seit: 08.06.2010
Der Meister der Schleswig-Holstein-Liga qualifiziert sich für die Aufstiegsrunde, 2008/09 sowie 2009/10 gab es außer Holstein Kiel II ohnehin keine weiteren Bewerber. Einziger Gegner in der Aufstiegsrunde 2009 war FC St. Pauli II aus der Oberliga Hamburg[2 und als Gesamtsieger beider Spiele stiegen die Hamburger in die Regionalliga auf. 2010 konnte Holstein II durch den Abstieg der eigenen 1. Mannschaft nicht in die Regionalliga aufsteigen, der VfR Neumünster gab sein Vorhaben aus wirtschaftlichen Gründen wieder auf.
King Lui Offline
Dabei seit: 08.06.2010
Is copy-paste aus Wikipedia
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Is' aber (fast) richtig erklärt, King Lui. Hinzu kommt noch der Erste aus der Bremen-Liga und optimalerweise gibt es dann eine Aufstiegsrunde. Hier hatte der OSC Bremerhaven zarte Lizenzhoffnungen gehegt. Und auch der Meister Werder Bremen III (!) hatte mit der Regionalliga kokettiert. Das wäre auch kein Problem gewesen, Werder III als Meister, wäre direkt in die Regio aufgestiegen - haben dann aber doch den Rückzieher gemacht. Der Aufstiegsplatz verfiel an die Niedersachsen, wo es ansonsten eine Aufstiegsrelegation zwischen dem NDS-West- und Ost-Meister gegeben hätte (die es auch gegeben hat, die aber natürlich nicht den Ausschlaf gab, nur den Niedersachsen-Meister ermittelte).

Tja, Werder III. Ich hätte es mir ja fast schon gewünscht. Damit die Betonköpfe in den Gremien mal aufwachen. Außerdem wäre Werder III schon so kacke gewesen, dass es fast schon wieder geil geworden wäre. Na ja, mal schauen. Sylt will ja notfalls auch in Hannover kicken... aber zur Lizenz gehören auch mindestens 6 Jugendteams dazu, die organisiert am Spielbetrieb teilnehmen. Nun, kauft der Koppelt eben die Jugendabteilung von Schleswig 06 oder so auf. Mal schauen, auf was für eine Krabbencocktailschlacht wir uns da gefasst machen können. Aus HH sind vielleicht Vicitoria (yeah!) und Norderstedt, sowie Pauli II natürlich in der Aufstiegsauslosung dabei.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Verkloppe ein "f" wie Frings und kaufe dafür - notfalls überteuert - ein "g" wie Gospodarek.
Schwimmente Tot... Offline
Dabei seit: 09.04.2009
Mein Todesfelde ("Death Field") , zweimal 2:6...meine Güte, was für ein dramatischer Saisonbeginn! :(

Danke für Berichterstattung, Krabbenpuhler und Fischköppe, gute Sache....
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Update Schleswig-Holstein:

Kropp - Strand 08 2:4
Büdelsdorf - Kiel II 1:0
Bordesholm - Heikendorf 0:2

ETSV Weiche - Todesfelde 1:1
Lübeck II - Sylt 2:2
VfR Neumünster - PSV Neumünster 4:4
Henstedt-Ulzburg - Flensburg 08 4:0
Schleswig 06 - Heide 2:4
Eckernförde - Eichede 0:4

8 Tore beim Stadtderby in Neumünster. Was nur 650 Zuschauer interessierte, in erster Linie aber wohl einsetzendem Starkregen geschuldet war. Neuzugang Jan-Jürgen Künstler trifft das erste Mal für den VfR! Christian Scheinpflug netzt 3 Mal für den PSV ein ("Pfützenreuter auf Scheinpflug"). 3 Führungen im Spiel reichen dem PSV nicht zum Sieg. Gratulation, die scheinen immer besser in Tritt zu kommen und im Derby sowieso wie gehabt.

Ich hab's auch gestern geschafft, mir die Sylter in Lübeck anzugucken. Ein sehr unterhaltsames Spiel, das 2:2 endet, in dem ein schlechter Schiri 3 Elfmeter verhängt, wobei zwei davon auf Lübecker Seite vergeben werden (Maik Wilde, der Teufelskerl. Es ist der helle Wahnsinn. Meine Güte!) und Guscinas für Sylt trifft. Gerechtes Remis, überlegene Sylter verpassten es in Durchgang 2 die Spielkontrolle zu wahren und ließen sich von Grün-Weiß abwetzen, folgerichtig netzen die kurz vor knapp noch zum Ausgleich ein.

Beim FC Sylt fallen besonders Guscinas (traf 2 Mal) und Kevin Weidlich auf. Keeper Wilde avancierte trotzdem zum Mann des Tages, das ja keine Frage. Den Syltern sieht man ihre Klasse an, die Elf muss vielleicht noch ein bisschen wachsen, kein Anwärter auf den bedingungslosen Durchmarsch, auf jeden Fall aber fürs Podium. Marcel Rath gab auch noch seine Visitenkarte ab - glatzköpfig, übergewichtig, trotz seiner 34 Jahre vergreist (im fußballerischen Sinne). Das war eher belustigend für die Tribüne, denn angsteinjagend.

Zu meiner Überraschung waren einige Auswärtsfans mitgereist. Fairerweise muss man sagen, mehr als bei manchem RL-Spiel. 12 bis 15 werden's wohl gewesen sein. Ich habe herausgehört, dass ein "Sylt-Bus" fuhr. Die jeweiligen Sylter Fans dürften allesamt deutlich 40+ gewesen sein, neben mir saßen zwei Kapeiken, denen man ansah, dass sie den Vorabend im "Bierbrunnen Wilhelmine" (Exklusiv-Partner des Klubs) verbrachten. Zunächst war die Erleichterung groß, konnte ich mir doch Information über Sylt besorgen, so die beiden neben mir saßen. Das erwies sich aber rasch als Trugschluss. Meine Frage nach dem "schwatten" (mit der Rückennummer konnten's nichts anfangen) Mittelfeldspieler wurde mit einem Schulterzucken beantwortet. Ich ging in die Offensive: "Kevin Weidlich vielleicht?". Sitznachbar I fragt Sitznachbar II und nickt mir zu: "Keh|wien" is' das. Ah so. Weiter nachfragen, wollte ich nicht mehr.

Koppelt ist entgegen meiner Erwartungen nicht die Außenlinie entlang getwistet oder hat Donauwelle und Zuckerwatte im Publikum verteilt. Der hatte seinen üblichen Chic an und saß ganz ruhig auf der Bank. Allerdings erledigte Guscinas seinen Job als Spielertrainer auch hervorragend. Abschließend bleibt noch zu sagen: 9,- € insgesamt für ein unterhaltsames Spiel, für'n Tix auf der alten Holztribüne, für'n Plausch mit dem (verletzten) Ibi Türkmen, für 'ne Cola und 'ne Wurst. Besser kann man seinen Sonntag-Nachmittag nicht verbringen. Entschuldigung hiermit an die Amateurabteilung, dass ich in der Vergangenheit so viele Spiele verpasst habe.

Zur Liga noch kurz: Eichede rockt und putzt jede Hürde, die sich ihnen entgegenstellt. Platz 1 mit 9 Punkten und 9:0 Toren nach 3 Spieltagen. Auch der SVHU wird um das erste Drittel mitspielen, bin ich mir sicher. Todesfelde holt seinen ersten Punkt, bei Weiche, was ein kleiner Achtungserfolg ist. Ansonsten freut's mich für Heide, die endlich mal ihre Qualität ausspielen und hoffentlich ncht im weiteren Saisonverlauf unten reinrutschen. Dass Kiel II in Büdelsdorf verliert - ganz hervorragend! So kann's weitergehen!
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
Todesfelde holt den ersten Punkt. Jawoll :-)
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Noch drei Dinge zum dritten Spieltag.

Zweiter Trainerwechsel:
Sollte man meinen, dass in den höchsten Ligen der Trainer-Posten aufgrund des Erfolgsdruckes, der sich in den Erwartungshaltungen der Medien, der Fans und des eigenen Clubs widerspiegelt, ein Schleudersitz zu sein scheint, so verzeichnet diese 5.Liga nach dem dritten Spieltag bereits den zweiten Trainerwechsel der Saison.
Beim Aufsteiger TSV Bordesholm gab Coach Sönke Pries unmittelbar nach der zweiten Niederlage, bei einem noch ausstehendem Nachholspiel, auf.
Wir dürfen gespannt sein, wen der Club für die Herkules-Aufgabe "Klassenerhalt" wird verpflichten können.

Notizen aus Todesfelde:
Stefan Wrage ist der Name des eingewechselten Stürmers, der nach Vorarbeit von Spielmacher Andre Kalbau, mit seinem Treffer in der 80. Minute beim Jurgeleit-Club Weiche Flensburg den ersten, verdienten Punktgewinn sicherstellte.
Trotz des vor allem spielerisch guten Auftrittes lässt man in Todesfelde keine Euphorie aufkommen, vielmehr herrscht die Realität vor, dass man sich in diese Liga noch hineinbeissen muss. Der Anfang ist jedoch gemacht.

Trainer-Typen, Teil 1:
Der 50-jährige Hans-Friedrich, allseits nur "Mecki" gerufen, Brunner ist der Vater der Erfolgsgeschichte des SV Eichede.
Als Urgestein des schleswig-holsteinischen Ligafussballs schoss Brunner einst als bulliger Mittelstürmer Tore am Fliessband und wurde nicht weniger als siebenmal Torschützenkönig der höchsten Spielklasse des Landes (seinerzeit als 4.Liga). Dies hauptsächlich für den VfB Lübeck, aber auch Eutin 08 und den TSV Pansdorf hievte er mit seinen Toren kurzfristig in die Erfolgsspur.
Seit nunmehr 16 Jahren im Trainergeschäft tätig, ist die Devise des ehrgeizigen Coaches stets die Ausbildung junger, talentierter Spieler gewesen. Vor allem beim TSV Pansdorf und beim Oldenburger SV erlebte er auch als Trainer ein erfolgreiche Zeit. Sein Engagement beim SV Eichede erwies sich für beide Seiten als Glücksfall, wird doch gerade in Eichede auf gute Jugendarbeit gesetzt. Im ersten Jahr der Aufstieg in die SH-Liga, dem ein hervorragender dritter Platz in der letzten Saison folgte. In diesem Jahr scheint der Brunner-Club die grösste Herausforderung für den FC Sylt im Kampf für die Meisterschaft zu werden. Wohl oder übel wird man sich in Eichede bald mit dem Thema "RL-Lizenz" beschäftigen müssen, und in dieser Frage hoffentlich die richtige Entscheidung treffen.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Tja, die Nord Sport an meiner Tanke eben war ausverkauft. Die Liga boomt, ma' sagen. Falls du ein Exemplar vor dir liegen hast, kannst mir mal sagen, wie viele Zuschauer nun auf der Lohmühle waren am Sonntag? Ein Stadionsprecher war nicht zugegen... Die waren wohl mit Mann und Maus mit in Meuselwitz... obwohl sich selbst Holger Behnert unter die Zuschauer mischte...

Eichede siegte am WE übrigens mit 9 Mann 4:0, wobei man schon nach wenigen Minuten einen Platzverweis verzeichnete. Kolodzick traf diesmal allerdings nicht. Ich denke, mit der RL-Lizenz wird man sich nicht beschäftigen, was auch gut so ist. Hoffentlich zieht man im September nicht den VfB im SHFV-Pokal. Das Finale darf dann gerne auf der Mühle steigen... da wäre ich auch rundweg neutral. Ich werde mich spätestens gegen Sylt mal im Ernst-Wagener-Stadion blicken lassen, obwohl nächsten Sonntag gege Schleswig 06 wird's bestimmt Tore hageln...
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Laut KN spielten Lübeck II und FC Sylt vor 250 Zuschauern.
Beim FC Sylt herrscht übrigens schon erste Unruhe, ob der doch eher mangelhaften Trainingsbeteiligung. Wie irgendwann schon mal erwähnt, könnten diese schlechten Rahmenbdingungen, insbesondere für die guten, jungen Spieler zum grossen Eigentor werden.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Oha, sah mir durchaus nach 300 + x aus. Aber auch eine blöde Ansetzung, dass die I. zur gleichen Zeit spielt. Ansonsten wären wohl an die 500 Zuschauer möglich gewesen. Also, ein Team waren sie noch nicht, die Sylter, ansonsten hätte man sich mit Haut und Haaren gegen den Punktverlust gewehrt. Guscinas als starker Mann, wie gesagt, eine gute Wahl. Der Rest wird sich wohl fügen müssen. Wird schon schief gehen. Aber: FC Sylt aufm Trikot, Spielstätte in Fahrdorf, Training in Bimöhlen - das summiert sich und in solchen Spielen wie gegen die eingeschworene II. vom VfB reicht's dann (noch) nicht ganz.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Nach dem vierten Spieltag lohnt sich ein Blick auf die Tabelle, bei einem noch ausstehendem Nachholspiel, Strand-Bordesholm:

1. SV Eichede 11 12
2. Heikendorfer SV 9 10
3. VfR Neumünster 5 8
4. Strand 08 6 7
5. Henstedt-Ulzburg 4 7
6. FC Sylt 2 6
7. Eider Büdelsdorf 1 6
8. Heider SV 0 6
9. Flensburg 08 -2 6
10. Holstein Kiel II -3 6
11. VfB Lübeck II 0 5
12. Weiche Flensburg -4 4
13. PSV Neumünster -1 3
14. SV Todesfelde -6 2
15. Eckernförder SV -6 2
16. TSV Bordesholm -5 1
17. Schleswig 06 -5 1
18. TSV Kropp -6 1

Positive Überraschung bisher der Heikendorfer SV, der allerdings bei drei Heimspielen auf eben diese Stärke setzen konnte. Insbesondere das 5:0 im Stadt-Derby gegen Holstein II war “ein richtiges Brett”.

Das klägliche 1:1 gegen den Eckernförder SV vergrössert die Enttäuschung beim FC Sylt. Als Reaktion auf die offensichtlichen Trainingsschwächen verpflichtete Koppelt nun mit dem 64-jährigen Manfred Lorenz, bisher hauptsächlich im Hamburger Oberligafussball tätig, einen richtigen Trainer. Allerdings nur als Leiter für die Trainingsübungen. Die Spiele selbst soll Guscinas, der, gemessen an Aussehen und Spielweise, der ältere Bruder von Stuttgarts Progebniyak sein könnte, als Spielertrainer leiten, die Personalpolitik incl. Aufstellung bleibt bei Koppelt selbst. Nun ja...

Etwas hinter den Erwartungen blieb bislang auch der SV Todesfelde. Mit dem 2:2 gegen Lübeck II, beide Tore durch Rene Lübcke, ist man immerhin über dem Strich. Aber, ganz sicher, die Truppe von Coach Thomas Möller wird sich noch steigern.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Sylt heute mit einem flockigen 8:0-Auswärtssieg in Schleswig.

Außerdem:

TSV Kropp - FT Eider Büdelsdorf 0:3
ETSV Weiche - Flensburg 08 2:2
TSV Bordesholm - Holstein Kiel II 0:0
Heider SV - SV Eichede 0:2
VfB Lübeck II - PSV Neumünster 2:0
VfR Neumünster - NTSV Strand 08 2:0
SV Henstedt-Ulzburg - Heikendorfer SV 1:2
Schleswig 06 - FC Sylt 0:8
Eckernförder SV - SV Todesfelde 0:1

Eichede zieht allen davon, imm noch gegentorlos und ohne Punktverlust. Chapeau! Spannendes Derby in Flensburg, wo Weiche in der 90. Minute den Ausgleich per Elfmeter im Nachschuss gelingt und nach dem Elfmeterpfiff und wilden Turbulenzen zwei 08-Spieler des Platzes verwiesen werden. Heikendorf hat momentan wohl einen völlig überraschenden Lauf, und aktuell auf Rang 2. Eckernförde, Schleswig, Kropp und der PSV Union sowie Bordesholm festigen ihren Status als Abstiegskandidaten. Seltsame Saison bisher von Henstedt-Ulzburg, denen offensichtlich alles zuzutrauen ist.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Noch drei kurze Ergänzungen zum fünften Spieltag:

FC Sylt:
Hätte Volker Koppelt das gesehen. Kaum fehlte der Patriarch krankheitsbedingt für ein Spiel, schon ließen es seine Mannen so richtig krachen. Ist es nur ein Gerücht, daß Koppelt per Handy die Aufstellung in die Kabine funkte? Möge der Kantersieg ihn schneller genesen lassen.

Notizen aus Todesfelde:
Nach dem ersten Dreier und damit drei Spielen ohne Niederlage jetzt nur noch zwei Punkte hinter dem prognostizierten siebten Platz. Der 21-jährige Niwar Jasim traf zum verdienten Auswärtssieg. Nun muss im kommenden Heimspiel gegen Schleswig 0:8 aber nachgelegt werden.

Die Torjägerliste nach dem fünften Spieltag:
8 Scheinpflug (PSV Neumünster, trotzdem nur ein Platz über dem Strich)
6 Kolodzick (SV Eichede, hierzu ist bereits alles gesagt)
5 Guscinas (FC Sylt)
5 Ollenschläger (Henstedt-Ulzburg)
5 Ladendorf (Heider SV)
5 Yilmaz (VfR Neumünster)
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
Wer schießt Tore bei Tag und Nacht ? Niiiiiiiwaaaaar Jasim....
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
So, kurzer Rückblick auf den sechsten Spieltag:

Eichede nach dem 0:0 bei Holstein II mit den ersten Punktverlusten, aber noch ohne Gegentor und weiterhin an der Spitze. Zweiter nun der VfR Neumünster nach einem 3:1 im Verfolgerduell beim nun geerdeten Heikendorfer SV.

Jo, nach dem 8:0 vom Vorwochenende nun 6:0 gegen den Heider SV. Der FC Sylt ist nach schwachem Start im Rollen, viermal Guscinas. Nun zum Gipfeltreffen nach Eichede.

Seit dem zweiten Spieltag ohne Coach, doch beim Aufsteiger TSV Bordesholm läuft es immer besser. Mit Interimscoach Peer Rogge, der eigentlich noch Spieler ist, erst zwei Unentschieden, nun binnen weniger Tage zwei Siege. Erst im Nachholspiel 2:1 in Strand, nun 4:1 gegen Kropp. Alle Achtung. Strand wiederum jetzt mit dem zweiten Heim-1:2 in Folge, diesmal gegen Weiche Flensburg, beide Gegentore in der Nachspielzeit.

Flensburg 08 - VfB Lübeck II 3:2
Eider Büdelsdorf - Henstedt-Ulzburg 1:1

Nach dem 2:2 zwischen PSV Neumünster und Eckernförder SV haben sich die erwarteten small four am Tabellenende formiert. Neben genannten noch Kropp und Schleswig.

Und SV Todesfelde? Niwar Jasim und zweimal Kamil Krol sorgten für eine klare Führung gegen Schleswig 06, die kurz vor Schluss noch herankamen, aber es blieb beim 3:2. Todesfelde nun in Tuchfühlung zu Platz 5.
Veltinsbauch Eufi Offline
Dabei seit: 14.04.2008
"Und SV Todesfelde? Niwar Jasim und zweimal Kamil Krol sorgten für eine klare Führung gegen Schleswig 06, die kurz vor Schluss noch herankamen, aber es blieb beim 3:2. Todesfelde nun in Tuchfühlung zu Platz 5. "

Sauber !
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Die ersten 4, 5 Mannschaften in der Tabelle, wissen wirklich zu gefallen. Dass Holstein II so absackt, hätte ich nun nicht unbedingt erwartet. Obwohl doch einige Spieler ihren Platz nun in der I. finden.

Am Sonntag dann der Knüller in Eichede. Da freu ich mich seit Beginn der Saison schon drauf. Wer hätte gedacht, dass sich beide Teams in absoluter Top-Verfassung gegenüberstehen werden? Auf der Sportanlage in Eichede war ich übrigens schon im Jugendfußball aktiv und seitdem auch nicht mehr dort gewesen.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Gestern siegte Eichede durch zwei relativ frühe Tore (Barsuhn, Kolodzick) mit 2:0 gegen den FC Sylt. Das war ein verdienter Sieg in einem hochklassigen Oberligaspiel. Schlecht waren die Insulaner jedoch nicht, nach der 1:0-Führung gab's auf Eichedeer Seite eine Portion Wackelknie und drei sehr ansehnliche Chancen für Sylt, die vielleicht einmal bei 10 Versuchen vergeben werden.

Lange Zeit ging's wirklich hoch her, für ein Spiel in der 5. Liga eine geringe Fehlerquote und ansehnliche Kombinationen. Eichede spielt sehr modernen Fußball. Gute Raumaufteilung, läuferisch einsame Klasse und ganz flinkes Umschaltspiel. Das zweite Tor mit einem Diagonalpass eingeleitet, rübergelegt ins Zentrum, Kolodzick verspringt erst der Ball, bis er mit einem Drehschuss in Gerd-Müller-Manier abzieht. Das 1:0 in der 8. Minute entstand durch einen sehenswerten Freistoß.

Kolodzick blieb aber ansonsten sehr blass. Seine einzig gute Aktion mündete im 2:0. Bei Sylt wusste Kevin Weidlich erneut zu gefallen, riesiger Aktionsradius, unglaublich kompromisslose Spielweise und sehr ballsicher. Verließ das Spielfeld zehn Minuten vor Schluss verletzungsbedingt, nachdem Koppelt schon dreimal gewechselt hatte. Sylt nach einer Roten Karte damit die letzten Minuten nur noch zu neunt. Weidlich würde ich sofort mindestens jedem Drittligisten empfehlen. Daneben Kapitän Timo Bruhns mit einer guten Leistung. Guscinas diesmal: siehe Kolodzick. Nur dass seinem Kopfballtreffer eine vermeintlichen Abseitsstellung vorausging. Der Keeper der Stormarner, Venz, konnte seinem ehemaligem Profi-Gegenüber Wilde mehr als nur das Wasser reichen

Was noch zu sagen bleibt: Eichede ist ein absoluter Vorzeigevereinen in einem der - fast schon vergessen - schönsten Dörfchen Holsteins. Bauernhöfe aus den vergangenen Jahrhunderten, restaurierte Gutsanlagen, prunkvolle Bürgerhäuser der Neuzeit. Drei sehr gepflegte Rasenplätze, mit die beste Jugendarbeit im Lande, Stadion mit üppiger Vereinsgaststätte, und Sitzplatz-Ausbau hinter einem Tor und auf der Längsseite. 350 zahlende Gäste, zuzüglich der vielen Kinder und Vereinsmitglieder werden das wenigstens 500 Zuschauer gewesen sein. Reichhaltiges Imbissangebot zu fairen Preisen (Wurst 1,80 €). Und für mich einmalig: Walnussgroße Kartoffeln in einer Schwenkpfanne gebraten, mit 'ner Kelle Sourcreme. Ein Stadionimbiss, der mich bis zum Schlafengehen (!) sättigen sollte. Für 2,- €.

Sehr ulkig war, dass ich die beiden Vögel vom Sylter Auswärtsspiel in Lübeck wiedertraf. Die mich auch mit einem "Ach, hallo!" begrüßten, woraufhin ich erwiderte: "Mooooin, Allesfahrer Sylt, oder wie?". Als Antwort kam ein "Joooo!". Diesmal hakte ich beim Pausengespräch auch mal nach ("Sacht ma, womit hat der Koppelt eigentlich seine Kohle gemacht?") und die beiden Edelfans erwiesen sich als Plaudertaschen. Die Kneipe, für die auf der Homepage geworben wird, gehört dem Sylter Financier tatsächlich ("Bierbrunnen Wilhelmine"). Aber das ganz große Geld soll er wohl mit einem Berghotel in der Alpenregion und Immobilien gemacht haben (sie verrieten mir auch eine Internetadresse, die ich aber vergaß. "Berghotel" und dann anfangs mit "N" und irgendwie noch ein "v" dazwischen ;-)). Da wird wohl mehr als nur Kleingeld zusammengekommen sein.

Hier die restlichen Ergenisse:

TSV Kropp - Holstein Kiel II 2:2
ETSV Weiche Flensburg - Heikendorfer SV 0:1
Heider SV 1925 - SV Todesfelde 1:2
VfB Lübeck II - NTSV Strand 08 1:3
VfR Neumünster 1910 - Eider Büdelsdorf 2:2
SV Henstedt-Rhen - TSV Bordesholm 1906 8:1
SV Eichede - FC Sylt 2:0
1. Schleswiger SV 06 - PSV Union Neumünster 1:2
Eckernförder SV - Flensburger SpVgg 08 1:3

Überraschungen in Kropp, Flensburg (Weiche) und Lübeck. Henstedt holt offenbar in einem Spiel das nach, was sie in den letzten Wochen u.a. in Timmendorf verpassten. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt, kommt der Sieg in dieser Höhe mehr als überraschend. 8:1 ist stark gegen ein Bordesholm in guter Form. Aber, wie gesagt, dem SVHU ist alles zuzutrauen. Nach 7 Spieltagen, hat man jetzt einmal 6:2, 8:1 und 4:0 gewonnen und einmal 6:2 verloren. Momentan auf Platz 6, sollte dies aber dem Leistungsstand gerecht werden. Erster ist weiterhin Eichede, aber dicht gefolgt von der Überraschungsmannschaft aus Heikendorf und dem VfR Neumünster. Holstein Kiel, der Vorjahresmeister, mit 10 Punkten Rückstand auf Rang 10. Das war sicherlich nicht zu erwarten. Aber die Liga hält bisher, was sie verspricht.

An die Todesfelde-Fanboys :-): Ich habe neulich meinen ehemaligen Mitspieler getroffen, der dort jetzt in der Ligamannschaft spielt, der verriet mir dann auch, dass man sich keine Grenzen nach oben gesetzt hat in dieser Spielzeit und dank der makellosen Aufstiegssaison vor Selbstvertrauen sprüht. Und langsam scheint man ja in Wallung zu kommen. Ich glaube, der SVT spielt dann auch nächstes Wochenende gegen Eichede. Mal schauen, wo die Reise hingeht.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Noch kurz zu ergänzen, dass der zuletzt so gelobte TSV Bordesholm mit Jörg Meyer einen neuen Coach verpflichtet hat, der dann auch gleich die erfolgreiche Mannschaft umkrempelte, u.a. mit neuem Torwart, und sich ein 1:8 abholte. Das ist mal ein Einstand.

Und: Kollege Jasim erneut Goalgetter bei Todesfeldes drittem Sieg in Serie. Ebenso traf Jan-Moritz Bruhn.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Ein kurzer Blick auf den abgelaufenen achten Spieltag. Ein dezimierter Spieltag. Drei Spielausfälle. Im September. So etwas hat es zu meiner Zeit nicht gegeben, wir haben auch im tiefsten Morast noch gespielt, mit größter Freude. Aber heute haben zumeist die Gemeinden die Herrschaft über die Rasenplätze. Ok, anderes Thema.

Der FC Sylt mit der zweiten 0:2- Niederlage in Folge, diesmal bei Holsteins U23, die sich durch Sachs und Ziehmer aus der Ersten verstärkten. Neben Sachs traf noch Henke. Dieses Spiel übrigens auf dem Kunstrasenplatz im Holstein-Leistungszentrum.

Ansonsten noch erwähnenswert das Lebenszeichen vom TSV Kropp mit dem 4:1 über Henstedt-Ulzburg und die erneute Niederlage vom TSV Bordesholm beim 0:2 gegen den wieder heftig finanziell angeschlagenen VfR Neumünster, dessen Jahreshauptversammlung aufgrund fehlendem Kassenbericht wohl ziemlich kurios verlief, wie zu hören war.

Ferner:

Strand 08 - Eckernförder SV 4:1
Eider Büdelsdorf - Weiche Flensburg 2:1
PSV Neumünster - Heider SV 0:0

Das ergibt:

1. SV Eichede 7 16:0 19
2. VfR Neumünster 8 19:8 18
3. Heikendorfer SV 7 16:7 16
4. Eider Büdelsdorf 8 15:10 14
5. Strand 08 8 19:12 13
6. Flensburg 08 7 16:15 13
7. FC Sylt 8 19:7 12
8. Holstein Kiel II 8 8:9 12
9. Henstedt-Ulzburg 8 26:19 11
10. SV Todesfelde 7 12:15 11
11. VfB Lübeck II 7 12:13 8
12. PSV Neumünster 8 15:17 8
13. Weiche Flensburg 8 10:15 8
14. TSV Bordesholm 8 12:22 8
15. Heider SV 8 9:19 7
16. TSV Kropp 8 11:20 5
17. Eckernförder SV 8 5:17 3
18. Schleswig 06 7 5:20 1

Goalgetter:

9 Guscinas (Sylt)
9 Scheinpflug (PSV Neumünster)
8 Baasch (Strand)
7 Kolodzick (Eichede)
6 Ollenschläger (Henstedt-Ulzburg)
6 Jeske (Henstedt-Ulzburg)
6 Yilmaz (VfR Neumünster)
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Sylt - Todesfelde - 0:1
Büdelsdorf - Lübeck II - 1:2
Weiche Flensburg - Bordesholm - 4:2
Heide - Flensburg - 2:1
VfR Neumünster - Kropp - 2:0
SVHU - Kiel Zwo - 0:1
Eichede - PSV Union NMS - 3:0
Schleswig - Strand 08 - 2:3
Eckernförde - Heikendorf - 3:2

Todesfelde! Überraschungssieg in Fahrdorf! Die Truppe hat Potential, jetzt schon auf Rang 7. Schön dass Heide gegen Flensburg siegt. Die Dithmarscher damit nicht mehr auf einem Abstiegsplatz.

Das Laub verfärbt sich, die Blätter fallen. Und Eichede ist immer noch ohne Gegentor. Neumünster ist aber ein starker Widersacher und nur einen Punkt entfernt. Nach 9 Spieltagen muss ich sagen: Hätt' ich nicht gedacht! Freut mich aber, die Neumünsteraner spielen hoffentlich bald mal überregional!
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Nicht untergehen soll natürlich, daß am letzten Wochenende bereits der Großteil des zehnten Spieltages absolviert wurde.

Herausragend dabei das 1:1 des SV Todesfelde gegen den SV Eichede vor 570 Zuschauern. Der 18-jährige Jorrit Bernoth war es, der den Eichedern das erste Gegentor bescherte, nachdem er bereits am Vorwochenende das Siegtor gegen das Koppelt-Team erzielte.

Ebenso bemerkenswert einmal mehr jene Koppelt-Mannen, die nach drei Niederlagen gegen starke Liga-Konkurrenz ihre Spielfreude gegen die Liga-Underdogs in Tore ummünzen konnten, diesmal 6:1 beim PSV Neumünster, dreimal Guscinas.

Und was soll man vom TSV Bordesholm halten? Einzig mit Interims-Coach Peer Rogge zwischenzeitlich acht Punkte ergattert, steht bei den Hauptamtlichen vor und nach dieser Zeit zusammen weiterhin die Null, diesmal 1:4 gegen Lübeck II.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Der Blick auf die Tabelle verrät, dass die Liga enger zusammengerückt ist. Selbst Spitzenreiter SV Eichede ist leicht ins Straucheln gekommen, nachdem Strandes Rouven Schröder mit seinem Elfmeter kurz vor Schluss nicht nur das zweite Gegentor, sondern auch das zweite 1:1 in Folge besiegelte.

Nach Punkten aufgeschlossen hat der VfR Neumünster, bei dem inoffiziell längst Überlegungen gestartet sind, wie eine Regionalliga-Lizenz trotz der angespannten finanziellen Lage zu stemmen wäre.
Und auch unsere Freunde vom FC Sylt sind bei sechs Punkten Rückstand noch lange nicht abgeschlagen, Kevin Weidlich sicherte den knappen Sieg gegen Flensburg 08. Spannend die Frage, wie lange das Überraschungsteam vom Heikendorfer SV in der Spitzengruppe noch wird mitmischen können. Am kommenden Wochenende wird beim Gastspiel des SV Eichede die Strandpromenade beim Kieler Vorortclub wieder glühen.

Am Tabellenende hat der TSV Kropp nach einer kleinen Erfolgsserie die Abstiegsränge verlassen und Jörg Meyer als Bordesholm-Coach im Kellerderby beim Eckernförder SV den ersten Punkt eingefahren. Schlusslicht Schleswig 06 feuerte Coach Arne Witt, erlebte mit dem neuen Duo Stefan Schmitz und Helmut Schimmer an der Linie beim 4:1 gegen Eider Büdelsdorf ungewohnte Glücksgefühle und hat zumindest den Anschluss hergestellt.

Schon unheimlich mutet die Serie des SV Todesfelde an. Zweimal Spielmacher Andre Kalbau, Kasim Krol sowie Rene Lübcke trafen beim klaren 4:0 gegen den PSV Neumünster. Und, ein japanischer Schülerausweis, wie gemunkelt wird, sorgt möglicherweise für weitere Punkte am grünen Tisch. Beim seinerzeitigen Gastspiel in Lübeck stand Masami Okada nicht auf der VfB-Spielberechtigungsliste. Die Spielberechtigung lag zwar beim Liga-Leiter vor, doch in solchen Fällen muss der Schiedsrichter mittels Ausweis die Identität des Spielers feststellen. Da Okada nur seinen Schülerausweis vorzeigen konnte, schalteten die Todesfelder Offiziellen den SHFV - Verband ein, die nun entscheiden müssen, wie man sich zu legitimieren hat. Eher unwahrscheinlich, dass die Punkte neu vergeben werden. Der Todesfelder Ärger mag auch eher dadurch entstanden sein, dass jener Okada zum 2:2 - Endstand traf.

Der elfte Spieltag (http://www.fussballdaten.de/oberliga/schleswigholstein/hier.)
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Wir haben einen neuen Tabellenführer: Der VfR Neumünster zieht an Eichede vorbei, nach einem 2:0 daheeme gegen Weiche. Eichede verliert... in Heikendorf! Alle Wetter, diese Heikendorfer, für mich vor der Saison eher Abstiegskandidat gewesen.

Außerdem siegt Sylt erneut 6:1 auswärts und das immerhin bei Strand 08. Die Kieler Reserve wetzt den PSV Neumünster 7:0 ab und orientiert sich jetzt wieder nach oben.

Hier die Ergebnisse:

TSV Kropp - Eckernförder SV 2:1
Eider Büdelsdorf - Heider SV 1925 1:1
Flensburger SpVgg 08 - SV Todesfelde 3:0
TSV Bordesholm 1906 - 1. Schleswiger SV 06 3:4
NTSV Strand 08 - FC Sylt 1:6
Holstein Kiel II - PSV Union Neumünster 7:0
VfR Neumünster 1910 - ETSV Weiche Flensburg 2:0
SV Henstedt-Rhen - VfB Lübeck II 4:1
Heikendorfer SV - SV Eichede 1:0

___

Nächste Woche empfängt Sylt u.a. Heikendorf und der VfR Neumünster kommt zur Lohmühle. Mit Eichede gegen Büdelsdorf wartet außerdem eine interessante Partie. Ich sage: Sieg Sylt, Sieg Neumünster und enge Kiste Eichede.
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Unverhofft kommt oft. Meine Cousine ist vor zwei Wochen in die "Frank-Dröge-Str." (;-)) umgezogen - 10 Gehminuten von der Lohmühle entfernt. Am Sonntag hab ich ihr schön ein paar sperrige Sachen zu ihrer Bude gefahren. Und mich dann wenig später auf die Alte Holze gefläzt. Der VfR Neumünster kam. Und mit dem Spitzenreiter immerhin rund 100 Gästefans. In wilder Aufmachung: Im Stehplatzbereich hatten alle VfR-Fans Vokuhila-Perücken und Sonnenbrillen auf, abgerundet mit viel Bling-Bling. Was das sollte, weiß ich nicht. Aber damit hatte man schön die Hundertschaft sensibilisiert, die die VfR-Rabauken bei jedem Bratwurstgang eskortierte. Außerdem wurden die 50 Auswärts-Steh-Gästefans volle Breitseite mit der Videokamera abgefilmt. Da hätte man sich auch an den Eingang stellen und sich von jedem den Ausweis vorzeigen lassen können. Uhhh, nicht dass die Schleswig-Holstein-Liga noch schlechte Publicity bekommt...

Gespielt wurde auch. Alle Neumünsteraner waren einen Kopf größer als die VfB-Bubis (im Schnitt 19,9 Jahre alt). Eigentlich passierte 90 Minuten rein gar nichts. Am Ende fragten sich alle, wie und wann und wo in diesem Spiel 2 Tore fielen. Eine Nachlässigkeit vom Gastgeber Mitte der ersten Halbzeit: Bam! 1:0. Eine Standard-Situation Mitte der zweiten Halbzeit: Bam! 2:0. Davor, dazwischen und danach: Nix. Ein paar VfB-Torschüsse landeten im Seitenaus, ansonsten rutschten Akteure beider Parteien ungefähr alle 5 auf dem seifigen Boden aus. Neumünster also weiterhin Spitzenreiter. Verdient. Oder so.

Ansonsten kein wirklich spektakulärer Spieltag diesmal. Sylt siegt wieder hoch, 5:1, im Fast-Spitzenspiel zu Hause gegen Heikendorf. Vielleicht ist bei denen der Höhenflug dann auch erst mal vorbei. Eichede besiegt Büdelsdorf zwo-zu-null. Erwähnenswert noch, dass Kropp schon wieder auswärts siegt. Freut mich für den ehemaligen Oliver-Held-Klub. Der PSV Union Neumünster gewinnt 3:0 gegen Flensburg 08 - das ist dann doch überraschend. Würde ja irgendwie gerne eine Flensburger Elf in der neuen Regio Nord sehen.

In Trifon-Manier: Spieltag und Tabelle hier: (http://www.fussballdaten.de/oberliga/Link) Am kommenden Wochenende die brisanteste Partie in meinen Augen noch Büdelsdorf-Sylt...
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
Nach der RL-Reform ist zu vermuten, dass in dieser Saison niemand den Aufstieg wirklich anstrebt. Für die Spitzenclubs wird das Ziel eher Regionalliga 2012 sein, auch wenn die Qualifikationsmodalitäten noch nicht festgelegt sind. So bleibt der prestigeträchtige Kampf um die Meisterschaft, und damit auch um die spärlichen Sponsoren im nördlichsten Bundesland.

Dem VfR Neumünster gebührt ein grosses Lob für die bisherige Saison. 33 Punkte aus 13 Spielen sind aller Ehren wert. Und das, obwohl der leidenschaftliche Chefcoach Ervin Lamce noch bis 30.11. sein Traineramt nicht ausüben darf, nachdem er sich im Kreispokal unflätig benahm. Co Jörg Zenker führt bereits seit einigen Wochen die Truppe. Vernünftig war es, dass die in finanzieller Dauerkrise befindlichen Veilchen in der vergangenen Saison auf eine Regionalliga-Lizenz verzichteten und sich zunächst auf die wirtschaftliche Gesundung konzentrieren wollten. Viel Glück dabei dem 82-jährigen Präsidenten Herbert Sander (“VfR Sander”), der sich akribisch in der strukturschwachen Gegend um Sponsoren bemüht. Aber auch der fehlende Unterbau, die Zweite und die Junioren kommen über die Kreisliga nicht hinaus, lässt die Zukunft nicht zwingend rosiger aussehen.

Erster Verfolger bleibt der SV Eichede, der nach fulminantem Start zuletzt einen kleinen Durchhänger verarbeiten musste. Mit nur drei Gegentoren bisher ist die junge Truppe aber nur ganz schwer zu bezwingen.

Auf 100-Tore-Kurs liegt mittlerweile der FC Sylt. Doch zwischen den Kantersiegen lässt die Koppelt-Truppe immer wieder einige Punkte liegen, wie am letzten Wochenende, als zwei Tore von Timo Mäkelmann in den Schlussminuten von den Büdelsdorfer Ostermann-Twins Jannick und Hendrik egalisiert wurden.

Sicher nur Zufall, aber seit dem Verbandsurteil, dass der japanische Lübecker Okada sich regelgerecht mit seinem Schülerausweis legitimiert hatte (siehe oben), kann der SV Todesfelde nicht mehr gewinnen. Trotzdem bisher gute Leistung des Aufsteigers, der in der oberen Tabellenhälfte fest etabliert ist.

Mit fünf Siegen aus sieben Spielen hat der TSV Kropp mittlerweile die Abstiegsränge deutlich hinter sich gelassen. Auch ohne Trainerwechsel ist eine solch plötzliche Erfolgsserie möglich. Coach Dirk Asmussen hat nie die Ruhe verloren. Nicht überraschend hingegen der nächste Trainerwechsel beim TSV Bordesholm. Der glücklose Jörg Meyer gab wieder auf und die schon einmal erfolgreiche Interimslösung Peer Rogge ist nun als Chefcoach engagiert. Wir werden weiter beobachten, ob die Abstiegsränge wieder verlassen werden können.

(http://www.fussballdaten.de/oberliga/schleswigholstein/Hier) der Stand nach dem 14.Spieltag.

Torjäger:
14 Guscinas (FC Sylt)
11 Mäkelmann (FC Sylt)
10 Scheinpflug (PSV Neumünster)
9 Kolodzick (SV Eichede)
9 Yilmaz (VfR Neumünster)
8 Baasch (Strand 08)
8 Musielak (TSV Kropp)
Orangeat und Sukkade Offline
Dabei seit: 19.04.2010
Du musst es so sehen, dass ein Aufstieg die sichere Zugehörigkeit garantiert. Es haben sich in der SH-Liga sämtliche (!) Vereine für diese neue, alte Oberliga Nord ausgesprochen. Und aus Henstedt, Eichede, Büdelsdörp oder Neumünster sind schon die ersten Kampfansagen ins Land gezogen. Vielleicht ist ein Gnadenjahr in der jetzigen Regionalliga denkbar. Zumindest für Neumünster. Für den Rest wohl nicht. Sylt wird nicht auf Teufel komm raus irgendwo an der Schlei Stahlrohrtrinbünen aufstellen und professionelle Mitarbeiter zusätzlich einstellen. Die schießen sich schön fürs nächste Jahr ein und werden sich 2011/12 erst so richtig ins Zeug legen. Zudem denke ich, dass es nicht mehr als 2 oder 2,5 Aufstiegsplätze in der entscheidenden Quali-Saison geben wird. Die Hälfte der Qualifikanten wird sich aus den Vereinen der jetzigen RL Nord zusammensetzen.
Trifon Ivanow Offline
Dabei seit: 22.07.2009
114 Erstliga- und 156 Zweitligaspiele für den HSV und den FC Homburg ist die stolze Bilanz des Co-Trainers vom SV Henstedt-Ulzburg, Tobias Homp, eher er sich vor 14 Jahren aus dem aktiven Profi-Sport verabschiedete. Aber nicht nur an der Seitenlinie, sondern auch auf dem Platz findet man ihn noch regelmässig, ist er doch weiterhin auch als Spieler gemeldet. So auch am letzten Wochenende, als der heute 47-jährige als immer noch drahtiger Sechser beim 1:1 in Heide das Spiel seines Clubs lenkte. Gibt es einen älteren Oberliga-Spieler?

Groß geworden ist Homp beim FC Kilia Kiel, mit dem er, 21-jährig, in die Verbandsliga Schleswig-Holstein (heutige Oberliga Schleswig-Holstein) aufstieg, und im Aufstiegsjahr sogar an die Tür zur Amateuroberliga Nord (damals dritte Liga) anklopfte. Danach holten Happel und Netzer ihn zum HSV.

Was ist aus Kilia Kiel geworden, für den bis vor einigen Jahren der Leverkusener Shooting-Star Sidney Sam in der Jugend spielte? Regelmässig in der höchsten Spielklasse des Landes vertreten, stieg man vor zwei Jahren aus dieser Oberliga ab, scheiterte letztjährig am Wiederaufstieg gegen den TSV Bordesholm und steht nun in der Verbandsliga auf einem Abstiegsplatz. Neben dem Klassenerhalt in der sechsten Liga sorgt man sich beim FC Kilia jedoch noch um mehr, nämlich um ihren ganzen Stolz. Die (http://groundhopping.de/kilkilg2.jpgaltehrwürdige Haupttribüne) , 88 Jahre alt, eine der ältesten und sicher auch eine der gediegensten Tribünen Deutschlands, steht aufgrund der Baufälligkeit kurz vor dem Abriß. Doch der klamme Club mobilisiert seit einigen Wochen viele Spender, die die Sanierung möglich machen sollen. Ein knapper fünfstelliger Betrag wurde bereits gesammelt. Wollen wir hoffen, dass dem Deutschen Fussball dieses Schmuckstück erhalten bleibt.

Der dezimierte (http://www.fussballdaten.de/oberliga/schleswigholstein/15.) Spieltag.

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 2 Benutzer online.

  • Igor1523
  • march
Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden