27 Beiträge / 0 neu Amateure Forum
Letzter Beitrag
Alexander Zickler wechselt zum FC Sachsen Leipzig 1990 e.V.
Gast (nicht überprüft)
Energy-Drink-Unternehmen Red Bull interessiert sich für Fußballstandort L.E.

Leipzig/Salzburg. Die Granden des FC Sachsen sind seit Monaten auf der Suche nach einem Megasponsor, einen strategischen Partner, der das Notstandsgebiet Fußball beackert, der die Bundesliga nach Leipzig holt. Die Herren sind fündig geworden, haben den Fisch des internationalen Sportsponsorings an der Angel! Nach Informationen dieser Zeitung ist das österreichische Energy-Drink-Unternehmen Red Bull interessiert am Standort L. E.! Verleiht das Kultgetränk demnächst Leipzig Flühüüügel?
Der Weltmarktführer mit Sitz im idyllischen Fuschl am See im Salzburger Land (2005 wurden 2,488 Milliarden Dosen verkauft, 2,149 Milliarden Euro umgesetzt, weltweit 1850 Mitarbeiter) gehört zu den bekanntesten Sportsponsoren. Dank des legendären Firmengründers Dietrich Mateschitz wachsen 500 angesagten Sportlern Flügel, zum XXL-Portefolio des 62-jährigen Selfmade-Milliardärs gehören: Ein Formel-1-Rennstall, die beste österreichische Eishockeymannschaft, die beste österreichische Fußballmannschaft und die besten US-amerikanischen Kicker (Red Bull New York) und und und.
Think big!, lautet das Credo des in St. Marein in der Steiermark geborenen Marketing-Experten, der 1982 während einer Ostasien-Dienstreise jetlaggeplagt auf die dort vertriebenen Energy-Drinks aufmerksam wurde und die Lizenzrechte für ein thailändisches Produkt kaufte. 1987 wurde die Roten Bullen im Markt eingeführt, 1990 standen die ersten Dosen in deutschen Regalen, heute ist Red Bull in rund 100 Ländern erhältlich. Dass der Firmen-Boss klotzt, lässt sich am Beispiel Austria Salzburg ablesen. Mateschitz holte sich Franz Beckenbauer als Berater in Fußball-Fachfragen, verpflichtete dann unter einem gigantischen Medienhype das Trainer-Duo Giovanni Trapattoni und Lothar Matthäus. Jetzt soll ein Manager für den Ösi-Herbstmeister Red Bull Salzburg her. Nicht irgendein Manager. „Ich stelle mir eine Persönlichkeit wie Uli Hoeneß vor“, erklärte Mateschitz, aber auch „Oliver Bierhoff ist so ein Typ wie wir ihn wollen“. Bei der Suche soll eine anderer Verbündeter und Beckenbauer-Spezi helfen: Premiere-Kommentator Marcel Reif. In dieser Saison verpassten „Trapatthäus“ die Champions League, das Versäumte soll 2007 nachgeholt werden.
Franz Beckenbauer hatte den Kontakt zwischen den New York Metro Stars und Mateschitz hergestellt, vermittelte nun offenbar auch dem fußballerischen Elendsviertel Leipzig eine sensationelle Perspektive! Franz kann’s!
Red Bull investiert jährlich über 600 Millionen Euro in Köpfe, Teams, Klubs und Veranstaltungen. Eine sündhaft teure, aber lohnenswerte Marketingstrategie. Trotz günstigerer Nachahmer – die Rezeptur ist nicht geheim – baute Mateschitz die Marktführung kontinuierlich aus.
Im April 2005 übernahm der berühmteste Dreitagesbart Österreichs die Austria aus Salzburg, löste damit Diskussionen über schützenswerte Traditionen von Fußballklubs aus. In Salzburg entschied man sich gegen das Schwelgen in der Vergangenheit, für die sportliche Perspektive. Heißt der FC Sachsen in Bälde Red Bull Leipzig? Völlig neu wäre so was hierzulande nicht. Erinnert sei an den ruhmreichen VfR OLI Bürstadt (OLI war Sponsor), an LR Ahlen (LR International war die Firma des Klub-Mäzens Helmut Spikker) oder dem nach Chips schmeckenden SV Chio Waldhof. Das Aufkaufen eines Klubs à la Red Bull Salzburg ist in Deutschland untersagt. Noch untersagt.
Guido Schäfer

Eine Frage der Perspektive

Ganz oder gar nicht! Wenn Red Bull nach Leipzig kommt, wird das ganz große Rad gedreht! Das Firmenlogo soll aufs Dach des Zentralstadions, aufs Dach der Arena, auf die Brust der Fußballer. Wie durchsickerte, hat sich Stadioninvestor Michael Kölmel mit den Österreichern bereits über die Namens- und TV-Rechte (beides liegt nahezu komplett bei Kölmel, beides geht im Fall der Einigung zu Red Bull über) geeinigt. Kinoweltchef Kölmel hat weder Knete noch Kraft, den Verein weiter im Alleingang zu alimentieren.
Bei den Verhandlungen mit am Tisch: Sachsen-Schatzmeister Georg Flascha. Der Chef der Wirtschaftsprüfungskanzlei KPMG schweigt sich wie alle anderen noch aus, weiß auch um dieses Problem: Mit dem Einstieg des Megasponsors würde der Klub entkernt. Ein Veto seitens des Vereinsführung oder der Mitglieder ist angesichts der dann flöten gehenden Aussichten dennoch eher unwahrscheinlich. Bliebe die Frage: Was will Red Bull ausgerechnet in Leipzig? Leipzig ist neben Dresden d e r Standort im Osten. Kulturell, wirtschaftlich, auch in Sachen Potenzial. Leipzig hat dazu ein Superstadion. Und ist im Städtevergleich übrigens ganz nah dran an Bremen. Erstligist Werder setzt jährlich über 50 Millionen Euro um, die weiteren Umsätze rund ums Weser-Stadion sind ebenfalls deutlich zweistellig. Eine Investition in L.E. wäre also eine in die Zukunft. Leipzig ist sexy – auch für Red Bull.
Die Gegenwart ist weniger sexy. Morgen, 19 Uhr, spielt der Oberliga-Achte FC Sachsen in Plauen.
gs

Quelle: LVZ 09.11.2006
betze_diaspora Offline
Dabei seit: 03.09.2005
aua, aua... aber wo steht da was von zickler?
Gast (nicht überprüft)
dit hab ick nur jeschrieben, damit es jemand zur kenntnis nimmt. auf wat anderes als bild-schlachzeilen wird ja kaum noch reagiert, hehehe....
penalty Offline
Dabei seit: 05.04.2004
siehste uschi, da brauchts deine lotto-millionen gar nicht, ums chemie "richtig gut gehen" zu lassen, hehe
Gast (nicht überprüft)
um es sachsen leipzig gut gehen zu lassen nicht, aber für chemie wären sie nötiger denn je....
gygax Offline
Dabei seit: 19.03.2004
Wie wär\'s mit Lebensmittelchemie Leipzig? Mal gespannt, ob und in welcher Form das stattfinden wird
Gast (nicht überprüft)
Der Zwerg hat den Stein der Weisen entdeckt!
Gast (nicht überprüft)
Jancker ist ja ooch noch uffm Maakt!
Highbury forever Offline
Dabei seit: 10.09.2006
Hilfe, bloß keine weiteren Teams aus dem Osten in der Bundesliga. Die sind so bieder wie Frau Merkel.....
saloth sar Offline
Dabei seit: 23.09.2004
ja, genau!!
dann lieber die x. graue ruhrpottmaus
rulebritannia Offline
Dabei seit: 05.07.2006
Erstens Mal: L.E. steht immer noch für die Geburts- und Sterbestadt eines berühmten Reformators, der einst zu Wittenberg Thesen an die Tür nagelte.
Zweitens: (nix gegen dich Chemiker) aber in Leipzig fällt man immer auf den gleichen Mist rein. So warten Vereinzelte noch heute auf den Mann mit dem dicken Koffer, der den VFB Leipzig retten wollte!
und Drittens und Letztens ... hier gibt es ja scheinbar ein paar ganz Schlaue .... (jede Menge Beleidigungen ausgespart) die gegen Ostfußball wettern. Der eine zum Beispiel macht ein auf Bochum Ruhrpott.... (weitere Beleidigung nicht aufgeführt) und würde ohne das damalige 40 000 Westmark Schnäppchen "Zaubermaus" diesen Verein gar nicht kennen, sei denn er spielt selber Unterklassig!

Dennoch ist RED BULL Leutzsch nur einen Lacher wert! Denn Leipzig is Blau-Gelb!!!
rulebritannia Offline
Dabei seit: 05.07.2006
Ach ja ... eh ichs vergess will ich die These : "Leipzig ... ist im Städtevergleich übrigens ganz nah dran an Bremen" näher erklärt wissen!
Ähnliche Einwohner Zahl ... okay! Aber dann:
Bremen hat zwar deutlich mehr Sozialhilfeempfänger, aber eine um 10% höhere Beschäftigten-Quote. Diese Beschäftigten bekommen im Schnitt über 800 Euro mehr Gehalt, das sie mehr in Wimpel, Bettwäsche von Werder Bremen und was man sonst noch zum Leben braucht investieren können. Bremen verzeichnet ein 3 mal größeren Umsatz im produzierenden Gewerbe, hat ein doppelt so großes BIP und der Durchschnittsbewohner erwirtschaftet im Schnitt die doppelten Steuereinnahmen für die Stadt. Sicherlich sind das nur Statistiken und wenn es dannach geht dann wär einiges anders, und Energie Cottbus gerademal Regionalliga tauglich ... aber deshalb hätte ich diese These gern erklärt!
Gast (nicht überprüft)
von wem willste die these erklärt haben? von mir? arbeit ick beie LVZ oder wat?

und um dir kurz meinen derzeitig dicken hals zu erklären: ick fall mit sicherheit nich auf jeden zeizungskommentar herein. nicht wenns um fußball geht, und schon gar nich wenn sichs explizit um leipzig dreht.

2 dinde, von denen du sicher aus diversen foren erfahren hast, gehen mir auffen sack: zum einen die aussage eines vorstandsmitgliedes, sachsen leipzig sei ein hervorragendr verein um im sinne red bulls "getunt" zu werden. nun ließe sich dies halbwegs verkraften, wissen wir doch um leuchten in unserem vorstand und die strippenzieher im hintergrund.
was mich jedoch völlig fassunslos macht ist die offenbare willfähigkeit eines großen teils der sachsenanhänger. kaum zu glauben, was sich da für abgründe im forum auftun.
nun wirst du sofort zungeschnalzend erwidern, jaha, ick wußte es immer, die chemiker sind blöde pisspötte. kannste tun, kannste auch sein lassen, juckt kaum.
jedoch sei dir gewiss, sollte sich dieses ding bewahrheiten, wirds erstens auch den fußball um lok leipzig arg anscheissen und zum zweiten wirds dann wieder ne bsg chemie leipzig geben. sicher nicht die schlechteste lösung, auch wenns in liga 11 sein wird. da bin ick wetter- und stressressistent.

ich würd solch szenario nich mal meinem ärgsten feind, also euch wünschen. umgekehrt tun dies auch viele lokfans nicht. dies bringt jetzt nich unbedingt punkte ein bei mir, steigert nich das ansehen der dösener, jedoch zeigt es mir, dass es auch bei lok ne handvoll vernunftbegabte gibt. wie auch beim bfc, in dresden, in magdeburg oder in aue.
bei dir bin ick noch am zweifeln.

so, und nun husch husch mit dem stadionsprescher " tsch tsch tsch" gemacht....
Gast (nicht überprüft)
ach, vergessen: highbury, die merkeln war die feste ficke vom helmut. und ist um einiges westlicher als, bsw., ein ströbele...
und keine angst, sollte RB Leipzig je zustande kommen, desweiteren in liga 1 aufsteigen, dann haste einen der phantastischsten west-vereine ever.

und ausserdem, fresse! oder nagt das wieder an deinem ohr ob meines umgangstones!? dann für dich: halt bitte den mund, liebchen!
rulebritannia Offline
Dabei seit: 05.07.2006
Haha! Als nicht Leipziger habe ich erfahren, dass Leipzig eine Fußballhungrige Stadt ist, aber auch, dass die Stadt in 2 Lager gespalten ist. Das eine Blau und Gelb, das andere Grün und Weiß. Jetzt kommt Rot Blau daher und will den Superklub aus dem Boden stampfen und damit man nicht bei 0 anfängt, übernimmt man Edes Buben, verpflichtet alternde Durchschnittstars und steigt auf. In der Buli macht man dann einen auf Red Rom Abramovic .... geht in die CL ... ? Hab ich das richtig verstanden?

Interessant. Aber ich würde keine 3 Euro drauf wetten, dass dies klappt. In Halle wollte man mal HFC und VFL Halle 96 verkuppeln. Konzepte, Sponsoren und Wille war beidseitig grundsetzlich vorhanden. Dann ließ der HFC eine gewisse dominante Rolle bei der Namenswahl erkennen ... und alles war dahin!

Alleine kann Chemie das Ding nicht drehen, die würden das Zentralstadion ja auch nur dann halbvoll bekommen ... wenn sie wieder Beine und nicht Köpfe zählen! Leute für die das Leipziger Derby ... das Spiel der Spiele ist, würden keinen Nickel für RED BULL Salzburgs Außenstelle Leipzig berappen (sei denn ihr Lieblingsfußballbuliklub ist grad zu Gast).

Und wie will Chemie den Sponsor überzeugen? Ähnlich der Verplichtung von Wolfsburgs Van der Legte oder dem Muammar al-Gaddafi Sohn, die das Geld gleich mitbringen/mitbrachten? Alles sehr lustig!

Berichte doch bitte weiter! Halt mich/uns auf dem Laufendem! Wenn das alles so klappt, dann hoff ich, dass wir uns mal ein Spiel gemeinsam ansehen!
Gast (nicht überprüft)
puh...langsam zum mitmeiseln: hier geht es nicht darum, ob die beiden leipziger miteinander fusioniern. und es gaht schon gar nicht darum, dass der fc sachsen eine art chelsea wird (so werden sie dank ich-hab-den-sommer-hit-2006-gelandet-kölmel ja jetzt schon genannt). hier geht es darum, dass ein konzern versucht, einen verein zu schlucken und zu einem reinen marketing-apparat zu stylen. mannschaftsname (noch nich möglich in der bundesliga, wird aber kommen. bis dahin eben nur Röt-Blau Leipzig, danach dann Red-Bull Leipzig), farben des vereins, stadionname etc.pp. . es wird wie in salzburg in den vereinsanalen ein neues gründungsjahr geben ( jut, musste auf druck des österreichischen verbandes wieder rückgängig gemacht werden) und es wird das zipfelchen tradition, was noch vorhanden ist, einfach weggefegt werden.

und jetzt zum GEMEINSAMEN problem leipzigs: die dortige bevölkerung und das umland scheint nicht allzu abgeneigt, auf teufel komm raus hochklassigen fußball sehen zu bekommen. WIE dies geschieht und wie die mannschaft heißt, wäre denen völlig wurscht.
denen ist völlig egal, mit weißen tüchern zu wedeln, wenn sie von animiertorreros (siehe salzburg) dazu aufgefordert werden. sie machen beim müdesten kick die laola, kleben sich die fresse mit klebriger brause zu, geben am eingang ihre grün-weißen fanutensilien ab ( es war ja mal chemie, hüstel ) und tauschen gegen die neuen farben.
wie lang meinst du, bleibt beim lok der zuschauerschnitt bei 3-4000? wie schnell wendet sich das eventpublikum, welches matthäus und co in liga 11 elf auch beim fcl zogen, dem neuen, dem erfolgreicheren verein zu? wie wird die stadt die gelder zukünftig verteilen? auch weiterhin an lok und die neu gegründete BSG? hehehe, die sind froh, das schwierige problem der alten rivalität elegant gelöst zu haben. nach 5 jahren ist der drops gelutscht und beide vereine dümpeln zwischen liga 4-7!

mit sicherheit werd ich kein spiel mit dir im neuen redbull-stadion schauen. zum einen, weol ich mir nicht mal alleine eins schauen würde, zum anderen weiß ick gar nich, wat fürn vogel du bist. micht-leipziger? püh...auf frühere fragen per PN reagiertest du mit blödem singsang und heißer luft. und auch sonst so verbindet uns wenig bis nix, jungchen.

halt dich mal selber auf dem laufenden, sachsen-leipzig.de/forum, lvz-online, regionalseiten der bild usw. , is nich so schwer!
Gast (nicht überprüft)
so wie es im moment aussieht ist den bullen der verein wohl doch zu schlecht (was den momentanen tabellenstand und die gezeigte leistung angeht)...
Gast (nicht überprüft)
zu schlecht bedeutet billiger......
Gast (nicht überprüft)
Leipzig ist denen zu billig?
Gast (nicht überprüft)
zu billig gibts nich....nich für die.
Gast (nicht überprüft)
auszug aus einem heutigen bericht der leipziger volkszeitung: "...und machte noch vorm Nachtisch einen jungen Reporter des Kultmagazin „11Freunde“ rund. „Kaufen Sie sich mal ’nen neuen Kalender“, raunzte Geyer den verstörten Mitesser an, „wir waren am 29. verabredet, nicht am 30.!“ Alles im Lot also in Leipzig-Leutzsch. Geyer mal herzallerliebst, mal abscheulich. Die Wurst mal lang, mal noch länger. Und der junge Mann bekam nach dem 14-Uhr-Training doch noch seine gewünschte Audienz beim Herrn und Meister (Story übrigens nachzulesen in der Februar Ausgabe)."
Juri Sparwasser Offline
Dabei seit: 15.04.2004
Ede für LE, ick weiss nicht wie ham wir das in JENA gepackt, wenn wir nicht absteigen bleiben wir oben! Aber irgendwann wird sich auch was in LE tun. Solange kann man ja noch zum Roten Stern gehen, da wird noch Fußball gespielt!!!!!
rulebritannia Offline
Dabei seit: 05.07.2006
... Tage ... Wochen später ....:
Wie weit ist den das Red Bull "Pimp my Club" Vorhaben gereift. Oder hat man sich schon woanders angebiedert? Man munkelt ja ... das Schämie schlechte Chancen hat und die Brausedollars in den Ruhrpott wandern, schon weil da Vereine existieren die schon Fans haben, und nicht wie FC Sachsen erst welche rekrutieren müssten.
Und da man die Firma Schnellecke vom OBM von Wolfsburg und Vorstandsmitglied des VFL Wolfsburg Rolf Schnellecke schon geködert hat ...

Deine Meinung Chemiker in allen Ehren, aber du solltest der regionalen BILD und den LVZ Jungs nicht alles glauben. Lern die Spitzbuben in den Halbzeiten beim VIP Lunch einfach mal kennen ... während sie die feinen Partyhäppchen mit Unmengen Bier runterspülen ... können sie sich einfach nicht gleichzeitig die Taschen zu halten ... und glauben alles was kurzfristig Schlagzeile macht.

Keine Bange ... dein Chemie will keiner ... und da die Jungs diese Saison wohl nicht aufsteigen, die nächste Saison wohl gar niemand aufsteigt, gibt es in der Saison drauf endlich wieder ein Derby! Jawohl!
Gast (nicht überprüft)
vorgestern war ne delegation da. die möglichkeit des einstieges ist nur bei aufstieg in dieser saison gegeben.

1. wie kommts, anzunehmen, ick täte der schreibenden meute glauben schenken?

2. "meine" chemie wollen die auch nich. würden sie auch nich bekommen. wenn, dann bekommen sie stadion, brust und namen von sachsen leipzig und einige fans, denen es egal ist, wem sie zujubeln. vondaheraus trennt sich, subjektiv, spreu und weizen, und ich kann sehr gut mit leben...
rulebritannia Offline
Dabei seit: 05.07.2006
zu 1.
dachte wenn du auf jene Quellen verweist, benutzt du diese selbst

zu 2.
Herrjemine! So wie du immer schreibst, ... da kommen mir die Tränen!

Und was ich immer wieder sagen muss:
LE steht verdammt nochmal für Lutherstadt Eisleben!

Gast (nicht überprüft)
denken ist nich wissen. gilt auch oder gerade für dich....
rulebritannia Offline
Dabei seit: 05.07.2006
na einen hau ich noch raus heute!

denn ich glaube die Geschichte vom Retortenverein einfach nicht. Nicht das es Leute gibt, die an einem solchen Plan basteln, aber kann das funktionieren?

Wo wir schon den VFL Wolfsburg (als Thema) hatten. Ein Klub der deutlich älter ist als der FC Kölln z.B., schaffte es nie über die Zweitklassigkeit heraus bis VW etwas Geld in die Hand nahm. Man stieg auf, die Region fieberte darauf Lothar, Icke und andere Gesichter aus der Sportschau live zu Gesicht zu bekommen.
Das Experiment 1.Liga ist geglückt. Dank zahlreicher finanzieller Transaktionen hat man sich bis heute gehalten, aber das man wirklich auf ein Fanpotential zurückgreifen kann, dass man Notfalls auch mal richtig abziehen/schröpfen kann (Verweis auf Ticketpreise wie in Hamburg oder in England)... einfach nicht möglich, trotz wahnsinniger Anstrengungen und hoher Identität der Wolfsburger und dem großräumigen Umland ... mit allem worauf VW drauf steht.
Kein Braunschweigfan ... kein Völpkefan ... oder gar Anhänger vom MTV Wolfenbüttel rennt periodisch ... geschweige denn episodisch ... in das WOB Stadion.

Welche Identität haben die Leipziger mit dem Schluchtenscheissergesöff? Welcher wirkliche Blau-Gelbe, Grün-Weiße, Delitzscher oder weiß der Kuckuck würde auf lange Sicht einen unterklassigen Verein begleiten, von dem alle sagen werden ... das nur Geld dort die Tore schießt? Gegen den die überregionale Presse nur Unleitliches schreiben wird.

Mit VW steht und fällt in Wolfsburg alles! VW wird den Teufel tun die finanziellen Mittel zu streichen. Aber gilt das auch für das eventuelle Engagement von RB in Leipzig? Bleibt der Erfolg aus ...

.....und wenn du so gute Quellen hast, glaube doch bitte nicht jeder pseudowissenschaftlichen Städtehierarchie ... die sich auf lächerliche Wirtschaftspresseartikel stützt!

So nun aber!

Auf'm Platz

Zur Zeit sind 0 Benutzer online.

Facebook, Twitter und Google+

Freund von 11FREUNDE werden