3 Beiträge / 0 neu Allgemein Forum
Letzter Beitrag
Viertelfinale gegen Frankreich: Lahm wieder als Rechtsverteidiger
11freunde Offline
Dabei seit: 19.01.2012
Rio de Janeiro - Philipp Lahm spielt im WM-Viertelfinale der deutschen
Fußball-Nationalmannschaft gegen Frankreich erstmals bei diesem Turnier von
Beginn an auf der rechten Seite der Viererkette. Bislang hatte der
DFB-Kapitän im defensiven Mittelfeld agiert.

Erstmals als Doppelsechs spielen Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira vom
Start weg vor der Viererkette. DFB-Rekordtorjäger Miroslav Klose agiert
erstmals in Brasilien von Beginn an. Dafür rückt der vierfache Torschütze
Thomas Müller ins rechte  Mittelfeld.

Neben Lahm spielen in der Abwehrkette Jerome Boateng und Mats Hummels
zentral, Benedikt Höwedes auf links. Per Mertesacker ist diesmal nicht
dabei. Im offensiven Mittelfeld spielt Müller rechts, Mesut Özil links und
Toni Kroos zentral. - Die deutsche Aufstellung gegen Frankreich: 1 Neuer - 16
Lahm, 20 Boateng, 5 Hummels, 4 Höwedes - 7 Schweinsteiger, 6 Khedira - 13
Müller, 18 Kroos, 8  Özil - 11 Klose. - Trainer: Löw



(Zum Artikel: Viertelfinale gegen Frankreich: Lahm wieder als Rechtsverteidiger)
hitzfeld09 Offline
Dabei seit: 03.06.2014

Nicht zu fassen, Löw will also doch nicht das Ding gegen die Wand fahren, wie man zuletzt denken musste.

spielerfrauen Offline
Dabei seit: 30.03.2012
Unglaublich diese WM. Jogi lernfähig. Großkreutz trotz Pinkelpause ruhig (hätte ihn gegen Algerien gerne gesehen). Lahm kennt seine Grenzen beim Fordern und fast alle in guter Form. Das wird hart für Brasilien. Aber ab sofort (ich greife kurz voraus) haben die ja praktisch bis einen Tag vor Ende der WM eine Teilnahmegarantie. Ab sofort haben die Adler das erwartbare erreicht und nun die Kür. Da Müller wird der erste Torschützenkönig mit Tripple in Moskau und Klose einsame Spitze. Und der Franz wird uns dann wieder für die nächsten 10 Jahre unschlagbar erklären. Ein oder zwei Jahre wären ja ganz schön.